Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Landkreistag: Warum der Bund den…

Lieber vectoring als 6 Mbit

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lieber vectoring als 6 Mbit

    Autor: jo-1 30.08.15 - 10:57

    Ich hab 200/20 - nett - und ich wäre auch mit 100 / 40 zufrieden - selbst wenn ich meinen Bedarf einige Jahre in die Zukunft extrapoliere.

    Die Kabelnetzbetreiber stellen sogar 400 / 40 oder gar 1000 / 200 in Aussicht - wenn es nicht mehr kostet als heute bitte gerne.

    Und genau hier ist der Knackpunkt - es soll wenig für die Masse der Endanwender kosten.
    Genau hier ist Vectoring eine nette Brücke für diejenigen, die kein Kabel haben oder wo FTTC oder FTTH gelegt sind/werden.

    Ich freu mich über JEDE Ausbaustufen wenn sie kostenneutral für mich ist!

    Meine 200/20 kommen 24/7 in der Regel sogar 212/21

    Nix zu meckern - außerdem bin ich in die Stadt gezogen um Lebensquslität zu haben - ganz bewusst auch aus ökologischen Gesichtspunkrn und wegen des schnellen und preiswerten Internets wegen.

    Ich finde die Pläne ausgewogen und richtig vorhandene Infrastruktur möglichst lange zu nutzen wenn es mit Augenmaß geschieht!

    100/40 müssten für unter 50 Euro im Monat wirklich jedem reichen - mehr braucht heute und in den kommenden Jahren kaum Jemand.

    Meine 200/20 sind günstig, gut und immer verfügbar und selbst größere uploads gelingen zuverlässig und meine eigene Cloud steamt kt selbst 4k in h.265 zuverlässig.

    Was braucht man mehr?

    Nicht falsch verstehen - mehr für weniger Geld wäre gut - doch ist das nicht unrealistisch zu erwarten?

  2. Re: Lieber vectoring als 6 Mbit

    Autor: sneaker 30.08.15 - 11:28

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und genau hier ist der Knackpunkt - es soll wenig für die Masse der
    > Endanwender kosten.
    > Genau hier ist Vectoring eine nette Brücke für diejenigen, die kein Kabel
    > haben oder wo FTTC oder FTTH gelegt sind/werden.
    Der Vectoringgewinn sinkt nach einigen Hundert Metern auf Null, ohne gleichzeitigen FTTC-Ausbau bringt das für Leute mit DSL16000 oder weniger gar nichts.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.08.15 11:29 durch sneaker.

  3. Re: Lieber vectoring als 6 Mbit

    Autor: Xstream 30.08.15 - 11:29

    Das Problem ist doch dass Kupfer in Zukunft immer weiter große Investitionen erfordert und die Technik immer komplexer und teurer wird. Da sieht man eben ganz klar die sinkenden Erträge einer alten Technologie. Glasfaser hingegen erfordert zwar einmalig eine größere Investition aber erlaubt dann zukünftiges Wachstum mit geringen Kosten und das ist ja genau das was du willst.

  4. Re: Lieber vectoring als 6 Mbit

    Autor: x2k 30.08.15 - 12:55

    Es gibt noch einen vorteil der glasfaser, an den kaum jemand denkt: glas leitet keinen strom. Daher geht das modem bei einem blitzeinschlag in die telefonleitung nichtmehr kaputt. Ist hier passiert. Überspannung auf der dsl leitung hat unsere fritzbox gegrillt und noch zwei netzwerkgeräte mitgerissen.

  5. Re: Lieber vectoring als 6 Mbit

    Autor: StefanGrossmann 30.08.15 - 13:36

    Dafür gibts ja die Hausratsversicherung mit Induktionsschaden im Vertrag.

  6. Re: Lieber vectoring als 6 Mbit

    Autor: DooMMasteR 30.08.15 - 14:27

    achsoooo und die druckt das Geld für den neuen Router auf dem Laserdrucker?

  7. Re: Lieber vectoring als 6 Mbit

    Autor: DiamondTommy 30.08.15 - 14:30

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab 200/20

    Hab genau da aufgheört zu lesen. Versuch mal mit 0.2/0.1 zu leben. Ich möchte jetzt nichts anderes als Glasfaser, ich musste nämlich schon seit 3 Jahren mit diesen sch**ß Internet zu leben, wo bei dem Laden von Google mein Ping auf 500 hochspringt und alles unspielbar wird. Wie lange wird schon rumdiskutiert? Labern aber nichts machen.

    WENN man schon vor langer Zeit ZUMINDEST Vectoring bei uns ausgebaut hätte, wäre ich jetzt ruhig. Es passiert aber genau garnichts.

  8. Re: Lieber vectoring als 6 Mbit

    Autor: jo-1 30.08.15 - 14:51

    DiamondTommy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab 200/20
    >
    > Hab genau da aufgheört zu lesen. Versuch mal mit 0.2/0.1 zu leben. Ich
    > möchte jetzt nichts anderes als Glasfaser, ich musste nämlich schon seit 3
    > Jahren mit diesen sch**ß Internet zu leben

    Und genau aus diesem Grund wirst Du eher nix bekommen.

    Die Einen wollen was besseres und manche die Maximallösung.

    Wie wär's mit umziehen oder vorher recherchieren?

  9. Re: Lieber vectoring als 6 Mbit

    Autor: Oktavian 30.08.15 - 15:13

    > Hab genau da aufgheört zu lesen. Versuch mal mit 0.2/0.1 zu leben. Ich
    > möchte jetzt nichts anderes als Glasfaser,

    Echt? Also wenn jetzt jemand käme, und Dir kostenneutral 200/20 Mbit anbieten würde, das Angebot aber nicht auf Glas basiert, würdest Du ablehnen?

    Also mir persönlich ist die Technologie relativ egal. Wer mir stabil und günstig sinnvolle Bandbreite zur Verfügung stellt, hat gute Chancen auf den Zuschlag.

    > WENN man schon vor langer Zeit ZUMINDEST Vectoring bei uns ausgebaut hätte,
    > wäre ich jetzt ruhig. Es passiert aber genau garnichts.

    Also wenn die das jetzt bei Dir ausbauen, nimmst Du es nicht? Komisch.

  10. Re: Lieber vectoring als 6 Mbit

    Autor: DiamondTommy 30.08.15 - 15:41

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und genau aus diesem Grund wirst Du eher nix bekommen.
    >
    > Die Einen wollen was besseres und manche die Maximallösung.

    Ich habe einpaar Sätze darunter geschrieben, das ich auch mit einer anderen (Zwischen)Lösung zufrieden wäre. Es ist aber nichts gekommen, seit 3 Jahren.

    > Wie wär's mit umziehen oder vorher recherchieren?
    "Wir nehmen einfach das Problem und schieben es woanders hin."

    So löst man kein Problem. Die nächsten die dann hierhin ziehen haben das selbe Problem.


    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Echt? Also wenn jetzt jemand käme, und Dir kostenneutral 200/20 Mbit
    > anbieten würde, das Angebot aber nicht auf Glas basiert, würdest Du
    > ablehnen?
    >
    > Also mir persönlich ist die Technologie relativ egal. Wer mir stabil und
    > günstig sinnvolle Bandbreite zur Verfügung stellt, hat gute Chancen auf den
    > Zuschlag.

    Mal abgesehen davon dass ich denke das man mit jetziger Technologie die Geschwindigkeit/Leistung von Glasfaser nicht erreichen kann, habe ich nie behauptet ich würde es nicht nehmen. Ausserdem kommt nach dem Komma in meinen Satz noch etwas anderes, lies es mal nochmal ;)
    Natürlich wäre ich auch mit Vectoring zufrieden. Es kommt aber garnichts, es passiert nichts.

    > > WENN man schon vor langer Zeit ZUMINDEST Vectoring bei uns ausgebaut
    > hätte,
    > > wäre ich jetzt ruhig. Es passiert aber genau garnichts.
    >
    > Also wenn die das jetzt bei Dir ausbauen, nimmst Du es nicht? Komisch.

    Was? Wo habe ich das behauptet? Ich versteh echt nicht, wie du aus dem Satz verstehst, ich würde es nicht nehmen. Ich sag da nur ich wäre (wie schon oben geschrieben) auch mit einer anderen Lösung zufrieden, hauptsache irgendeine Verbesserung.

  11. Re: Lieber vectoring als 6 Mbit

    Autor: x2k 30.08.15 - 16:07

    StefanGrossmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür gibts ja die Hausratsversicherung mit Induktionsschaden im Vertrag.


    Die ersetzt aber nur den zeitwert wenn du eine 7390 neu gekauft hast und die jetzt 4 jahre alt ist bekommst du nichtmal den kaufpreis für eine neue erstattet. Dazu kommt noch die selbstbeteiligung. Und du gehst leer aus.
    Eine ps3 der ersten generation bekommst du so auch nicht ersetzt. Die gibts ja neu billig zu kaufen. Aber das auf den neuen kein linux läuft oder das die kein super audio cd laufwerk mehr hatt interessiert die auch nicht.

  12. Re: Lieber vectoring als 6 Mbit

    Autor: jo-1 30.08.15 - 16:13

    Komisch

    Meine 6490 zahlt der Kabel Provider und er haftet auch für den Erhalt - gibt ne neue wenn's malausfällt (schon so geschehen)

    Ist ja auch sein Netz in das ggfs der Blitz einschlägt 😎

  13. Re: Lieber vectoring als 6 Mbit

    Autor: tingelchen 30.08.15 - 17:16

    Was ist daran komisch? Wenn der ISP dir einen Router bereit stellt, zahlst du im übrigen dafür Miete, ist er natürlich dann auch dafür zuständig das Gerät am laufen zu halten. Wäre ja noch schöner... erst Zwangsrouter und dann für den Austausch bei Defekt auch noch drauf zahlen.

    Glücklicherweise haben wir ja alle Handys. So das man seinen ISP auch noch mit defektem Router noch erreichen kann :)

  14. Re: Lieber vectoring als 6 Mbit

    Autor: tingelchen 30.08.15 - 17:18

    Wie recherchiert nach Plänen die Jahre in der Zukunft liegen? Hast du eine Kristallkugel die funktioniert? Hätte gern die Lottozahlen für die nächste Ziehung.

  15. Re: Lieber vectoring als 6 Mbit

    Autor: jo-1 30.08.15 - 17:20

    Wenn es dann trotz Router Miete preiswerter und genauso schnell wie Glasfaser ist umso besser!

  16. Re: Lieber vectoring als 6 Mbit

    Autor: tingelchen 30.08.15 - 17:25

    Schön das du 200/20 bekommst. Der Bewohner 2 Häuser weiter hat vom Vectoring dann nur noch die Hälfte. Wenn er denn überhaupt noch auf VDSL Geschwindigkeit kommt. Darum ist die Technologie der reinste Blender.

    Natürlich wird das komplette Einzugsgebiet als Erschlossen markiert. Haben zwar nur ein kleiner Teil was davon, aber Hauptsache die Statistik sieht gut aus.

  17. Re: Lieber vectoring als 6 Mbit

    Autor: jo-1 30.08.15 - 17:30

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie recherchiert nach Plänen die Jahre in der Zukunft liegen? Hast du eine
    > Kristallkugel die funktioniert? Hätte gern die Lottozahlen für die nächste
    > Ziehung.

    Gelangweilt?

    Ich schon - warte am Mailänder Flughafen auf meinen Rüchflug nach FRA

    (Weltausstellung war bedingt interessant - die Stadt schon)

    Mein Ksbel Provider hat die nächsten Ausbaustufen schon in Aussocht gestellt und mit DOCSIS 3.1 sind bis zu 10000/1000 möglich

    Der Ausbau erfolgt nach Konkurenz Situation

    Nur zahlt hier nicht die Allgemeinheit sondern der Netzbetreiber und das ist auch der richtige Weg IMHO

  18. Re: Lieber vectoring als 6 Mbit

    Autor: tingelchen 30.08.15 - 18:20

    Hat mit Langeweile nichts zu tun. Sondern mit der schlichten Tatsache das die Aussage: "Hättest dich vorher informieren sollen" in diesem Fall schlicht großer Müll ist. Da viele Menschen sich vor 20 oder 30 Jahren ein Haus gekauft/gebaut haben und da niemand nach Internet geschaut hat oder wo der Verteiler sitzt. Und man verkauft nicht einfach so sein Eigenheim.

    Bei Wohnungen sieht es auch nicht besser aus. Schon mal eine Wohnung in der Stadt gesucht? Wenn man bei mir in der Region eine Wohnung rein stelle hat man innerhalb von Minuten die ersten Anfragen. Und das bereits in den Randgebieten. im Stadtzentrum werden die Anzeigen vorzeitig wieder raus genommen, weil man die Pure Masse an Anfragen gar nicht mehr bewältigen kann.

    Wenn man da als suchender auch noch Ansprüche stellt, ist alleine die Wohnungssuche ein Mammutprojekt. Und glaub nicht, nur weil man mitten in der Stadt wohnt, das man dann auch automatisch VDSL50, Kabel nach DOCSIS v3 oder gar Vectoring hätte. Auch in den Städten gibt es tausende Haushalte wo man sich über eine 6MBit Leitung freuen kann.

    Mal ganz davon ab, das die Tabellen und Karten extrem ungenau sind und die Gebiete sehr großzügig ausgewiesen werden. Bei Vectoring wird es mit der Genauigkeit zukünftig noch schlimmer werden.

  19. Re: Lieber vectoring als 6 Mbit

    Autor: Rulf 30.08.15 - 18:34

    wie's sich anhört, wohnst du ziemlich weit vom nächsten verteilerkasten weg...da wird dir vectoring nicht viel bringen weil deren geschwindigkeit mit der entfernung noch schneller abnimmt...dann hast du so ca 0,21/0,105...da bist du sogar mobil auf jeden fall schneller...

  20. Re: Lieber vectoring als 6 Mbit

    Autor: jo-1 30.08.15 - 19:59

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat mit Langeweile nichts zu tun. Sondern mit der schlichten Tatsache das
    > die Aussage: "Hättest dich vorher informieren sollen" in diesem Fall
    > schlicht großer Müll ist. Da viele Menschen sich vor 20 oder 30 Jahren ein
    > Haus gekauft/gebaut haben und da niemand nach Internet geschaut hat oder wo
    > der Verteiler sitzt. Und man verkauft nicht einfach so sein Eigenheim.
    >

    Ist eben eine Immobilie - das wusste man vorher - das ist der geniale Nutzen von gemieteten Wohnungen - man sucht es sich nach Lust und Neigung aus.
    Schon mehrfach so gemacht und immer war es genial gut für die gestellte Aufgabe.

    > Bei Wohnungen sieht es auch nicht besser aus. Schon mal eine Wohnung in der
    > Stadt gesucht? Wenn man bei mir in der Region eine Wohnung rein stelle hat
    > man innerhalb von Minuten die ersten Anfragen. Und das bereits in den
    > Randgebieten. im Stadtzentrum werden die Anzeigen vorzeitig wieder raus
    > genommen, weil man die Pure Masse an Anfragen gar nicht mehr bewältigen
    > kann.
    >

    Bei mir auch und gegen Einwurf von Münzen hat der geneigte Mieter dann das was er sucht ,-)

    (Habe in München, Nürnberg, Wiesbaden und Frankfurt Wohnungen gesucht und gefunden)

    > Wenn man da als suchender auch noch Ansprüche stellt, ist alleine die
    > Wohnungssuche ein Mammutprojekt. Und glaub nicht, nur weil man mitten in
    > der Stadt wohnt, das man dann auch automatisch VDSL50, Kabel nach DOCSIS v3
    > oder gar Vectoring hätte. Auch in den Städten gibt es tausende Haushalte wo
    > man sich über eine 6MBit Leitung freuen kann.
    >

    Doch - hatte ich schon mehrfach - bin wahrscheinlich eine Ausnahme ,-)

    > Mal ganz davon ab, das die Tabellen und Karten extrem ungenau sind und die
    > Gebiete sehr großzügig ausgewiesen werden. Bei Vectoring wird es mit der
    > Genauigkeit zukünftig noch schlimmer werden.

    Sehe keinen Nachteil mitten in der Stadt zu wohnen wie jetzt grade, außer, dass ich sowohl für meinen Sportwagen als auch für meinen Firmenwagen ne Garage mieten musste - gibt schlimmeres!

    P.S grade gelandet und hab drei Minuten Zeit bis zur S-Bahn

    Schöne Woche und viel Spaß beim Montagmorgenstau auf dem Weg zur Arbeit!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. AGCO GmbH, Marktoberdorf
  3. KION Group IT, Hamburg
  4. EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  3. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  4. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57