Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Landkreistag: Warum der Bund den…

Wozu überhaupt noch Kabel?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu überhaupt noch Kabel?

    Autor: deefens 31.08.15 - 08:07

    Heutzutage wird doch schon LTE mit bis zu 300 MBit angeboten, inwiefern macht es da noch Sinn Kabel unterirdisch zu verlegen? Die Qualität einer LTE-Verbindung steht und fällt ja mit der Anzahl der User je Sendemast, aber wäre es nicht einfacher und günstiger die Durchdringung mit Sendemasten zu erhöhen anstatt überall die Straßen zum hundertsten mal aufzureissen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.15 08:11 durch deefens.

  2. Re: Wozu überhaupt noch Kabel?

    Autor: Anonymer Nutzer 31.08.15 - 08:20

    Ja aber Glas brauchst du für Jeden Sendemast ;) Da kannste gleich FTTS oder FTTD machen.

    Eventuell würde es sich für sehr dünn besiedelte Orte eignen aber da ist dann die Reichweite auch wider ein Problem (Empfang).

  3. Re: Wozu überhaupt noch Kabel?

    Autor: Cerdo 31.08.15 - 08:23

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heutzutage wird doch schon LTE mit bis zu 300 MBit angeboten, inwiefern
    > macht es da noch Sinn Kabel unterirdisch zu verlegen? Die Qualität einer
    > LTE-Verbindung steht und fällt ja mit der Anzahl der User je Sendemast,
    > aber wäre es nicht einfacher und günstiger die Durchdringung mit
    > Sendemasten zu erhöhen anstatt überall die Straßen zum hundertsten mal
    > aufzureissen?
    Und wie willst du die Sendemasten ans Netz anschließen? Per Kupferkabel, oder per Glasfaser?
    Wichtig sind ja nicht die Hausanschlüsse, sondern die Anschlüsse beim ISP.

  4. Re: Wozu überhaupt noch Kabel?

    Autor: whiteghost 31.08.15 - 08:49

    Ganz einfach.... bei Funk teilen sich Alle die die selbe Funkzelle benutzen die Bandbreite.
    Sprich die 300 MBit/s, bei 10 Leuten merkt da keiner was von aber bei 300 oder 3000 schon, denn da ist die Wahrscheinlichkeit viel hoeher das es gleichzeitig genutzt wird.

  5. Re: Wozu überhaupt noch Kabel?

    Autor: bernd71 31.08.15 - 10:39

    Cerdo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > deefens schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Heutzutage wird doch schon LTE mit bis zu 300 MBit angeboten, inwiefern
    > > macht es da noch Sinn Kabel unterirdisch zu verlegen? Die Qualität einer
    > > LTE-Verbindung steht und fällt ja mit der Anzahl der User je Sendemast,
    > > aber wäre es nicht einfacher und günstiger die Durchdringung mit
    > > Sendemasten zu erhöhen anstatt überall die Straßen zum hundertsten mal
    > > aufzureissen?
    > Und wie willst du die Sendemasten ans Netz anschließen? Per Kupferkabel,
    > oder per Glasfaser?
    > Wichtig sind ja nicht die Hausanschlüsse, sondern die Anschlüsse beim ISP.

    Richtfunk. ;-)

  6. Re: Wozu überhaupt noch Kabel?

    Autor: Oldschooler 31.08.15 - 10:46

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heutzutage wird doch schon LTE mit bis zu 300 MBit angeboten, inwiefern
    > macht es da noch Sinn Kabel unterirdisch zu verlegen? Die Qualität einer
    > LTE-Verbindung steht und fällt ja mit der Anzahl der User je Sendemast,
    > aber wäre es nicht einfacher und günstiger die Durchdringung mit
    > Sendemasten zu erhöhen anstatt überall die Straßen zum hundertsten mal
    > aufzureissen?

    Von Qualität kann bei LTE überhaupt nicht die Rede sein! Von Problemen bei der Übertragung und der Tatsache, dass sich die User die Bandbreite teilen abgesehen, ist es für Firmen nicht gerade toll nur 300 MBit zu haben wenn man bei der Telekom 600 MBit und mehr bekommt.

  7. Re: Wozu überhaupt noch Kabel?

    Autor: RipClaw 31.08.15 - 11:30

    Helites schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja aber Glas brauchst du für Jeden Sendemast ;) Da kannste gleich FTTS oder
    > FTTD machen.

    Nicht jeder Sendemast verwendet Glasfaser für den Upstream. Im Nachbarort ist z.B. ein LTE Mast der anscheinend via Richtfunk angebunden wurde. Die Glasfaser kommt dann erst in der Vermittlungsstelle zum Einsatz.

    Das funktioniert aber nur bei direkter Sichtverbindung.

    > Eventuell würde es sich für sehr dünn besiedelte Orte eignen aber da ist
    > dann die Reichweite auch wider ein Problem (Empfang).

    Die Reichweite von LTE ist sogar etwas größer als die von DSL via Kupfer.

    Offiziell ist beim 800 Mhz Band, das auf dem Land verwendet wird, wird eine Reichweite von ca. 10 km genannt. Mit einer gerichteten Außenantenne kann man Reflexionen und andere Störungen minimieren und nochmal ein paar Kilometer dazu gewinnen.

    Ich bin vom nächsten LTE Mast ca. 2 km entfernt und bekomme in etwa 50 MBit/s rein.

    Generell könnte ich mit LTE leben aber an den Tarifen müsste die Telekom noch etwas nachbessern.
    Hybrid wäre hier zwar ein Weg außen rum aber im Moment ist das keine Option da zur Zeit bei uns ein Projekt für den Glasfaserausbau ansteht und ein Umstieg innerhalb des Vertragszeitraums lt. Telekom ein Problem werden könnte.

  8. Re: Wozu überhaupt noch Kabel?

    Autor: laserbeamer 31.08.15 - 12:18

    Das größte Problem ist momentan das Volumen.
    Was soll ich denn bitte mit 10GB? Das reicht ja nicht mal für ein bisschen YouTube.
    Oder per steam ein Spiel laden? Ne geht nicht sind 50GB.

    Und dann der Ping, nie intert 200 gewesen.

    Kabel ist schon besser.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. Modis GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 3,99€
  3. 69,99€ (Release am 25. Oktober)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

  1. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  2. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.

  3. E-Scooter: Leih-Tretroller sollen auch im Winter in Berlin fahren
    E-Scooter
    Leih-Tretroller sollen auch im Winter in Berlin fahren

    Seit Juni 2019 sind E-Scooter auf deutschen Straßen erlaubt, seitdem sind in einer Reihe von Städten Leihangebote gestartet. Nun geht es für die Anbieter in die erste Wintersaison: In Berlin wollen sie das Angebot fortsetzen - doch Einschränkungen behalten sie sich vor.


  1. 14:18

  2. 13:21

  3. 12:56

  4. 11:20

  5. 14:43

  6. 13:45

  7. 12:49

  8. 11:35