1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Landtag: Niedersachsen…

Das müssen diese technischen Fortschritte sein, mit denen die FDP auch Klimapolitik machen will

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Das müssen diese technischen Fortschritte sein, mit denen die FDP auch Klimapolitik machen will

    Autor: ulfilas 20.06.19 - 18:15

    Das spannende ist dabei, dass es dabei am politischen Mut auch mal langfristige Entscheidungen zu treffen und durchzusetzen. Wie soll ich mich auf eine Politik ala FDP verlassen können.

    Atomkonsens beschlossen
    Dank FDP beendet um dann nach Fukushima
    den Atomausstieg zu definieren.

    Rinn in de Kartoffeln, rutt ut de Kartoffeln.

    Die freiwilligen Regelungen sind (gefühlt) sämtlich gegen den Baum gefahren worden, weil es Marge nimmt und unbequem für den Hersteller und am Ende für den Kunden ist. Der Aufpreis ist einfach eine Frechheit und man braucht sich doch nicht wundern, dass sich DAB/DAB+ nicht durchsetzt. Als ich meinen aktuellen Wagen bestellt habe, rief der Vertrieb auch nochmal zurück, ob das mit DAB+ wirklich so gewollt ist. JAAAA, das ist so gewollt. Und eigentlich ging es bei der eigentlich geplanten UKW Abschaltung doch um freiwerdende Frequenzen für neue mobile Technik, nicht auch 5G?

  2. Re: Das müssen diese technischen Fortschritte sein, mit denen die FDP auch Klimapolitik machen will

    Autor: cruse 20.06.19 - 22:39

    Ja mei, dann werden es halt jetzt ein paar Sender weniger

  3. Re: Das müssen diese technischen Fortschritte sein, mit denen die FDP auch Klimapolitik machen will

    Autor: RicoBrassers 21.06.19 - 12:25

    ulfilas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Atomkonsens beschlossen
    > Dank FDP beendet um dann nach Fukushima
    > den Atomausstieg zu definieren.

    Fairerweise aber auch unter massivem Druck der Bevölkerung.
    https://www.infratest-dimap.de/fileadmin/_migrated/content_uploads/dt1104_bericht.pdf

    Option 1: FDP beschließt den Atomausstieg mit.
    => "Umfallerpartei" oder "Unverlässlichkeit"

    Option 2: FDP lehnt Atomausstieg ab.
    => "Atomlobbypartei" und Unmut der Bevölkerung nach Fukushima

    Das ist wie bei den Jamaika-Sondierungen von 2017: Aus Sicht der FDP konnte man nur verlieren.

    Und ab und zu muss man sich schon entscheiden: Entweder man meckert, weil die Politik mal zuhört und handelt, wenn die Bevölkerung eine so eindeutige Sichtweise auf ein Thema hat oder aber es wird gemeckert, wenn die Politik sich nicht für die Meinung der Bevölkerung interessiert.

    Beziehungsstatus: "Es ist kompliziert."

  4. Re: Das müssen diese technischen Fortschritte sein, mit denen die FDP auch Klimapolitik machen will

    Autor: JTR 21.06.19 - 12:40

    Die geben immer an der falschen Stelle dem Druck nach: Wir schützen 30'000 Kohle Jobs, weil die Lobby der Ewiggestrigen so schön ruft. Über die 80'000 Jobs die im Solarbereich bereits wegen der Entscheidung wieder flöten ging, kein Wort dazu!

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Business Consultant Financial Services - all levels (m/w/d)
    AUSY Technologies Germany AG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg, Zürich
  2. Forschungsreferent*in (m/w/d) im Bereich Forschungsdatenmanagement, Schwerpunkt technische ... (m/w/d)
    HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Göttingen
  3. Product Manager ERP- und POS-Systeme (m/w/d)
    beauty alliance IT SERVICES GmbH, Bielefeld (Home-Office)
  4. (Senior) Agile Coach Consultant (m/w/d)
    AUSY Technologies Germany AG, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 600,89€ (günstig wie nie)
  2. (u. a. Anno 1800 für 17,99€, Resident Evil Village für 21,99€, Dead Rising 4: Frank's Big...
  3. 39€ (günstig wie nie, UVP 138€)
  4. 99€ (günstig wie nie, UVP 299€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de