1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Landtag: Niedersachsen…

yay

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. yay

    Autor: Anonymer Nutzer 20.06.19 - 15:56

    millionen von radios obwohl noch funksfähig erneut zu schrott erklärt ... und bei 6g wieder neukaufen? kann ja nicht sein, dass etwas mehr als kurz hält ...

  2. Re: yay

    Autor: Neuro-Chef 20.06.19 - 16:30

    ML82 schrieb:
    > millionen von radios obwohl noch funksfähig erneut zu schrott erklärt ...
    Nee, eher den deutlich größeren Bestand an UKW-Radios vor der sinnlosen Verschrottung gerettet. Radios, die DAB+ können und UKW nicht, dürften wohl Seltenheitswert haben.

    > und bei 6g wieder neukaufen? kann ja nicht sein, dass etwas mehr als kurz hält ...
    Das bezieht sich eher auf Internet-Streams, also "Onlineradio". Kann ergo jedes Handy.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  3. Re: yay

    Autor: caldeum 20.06.19 - 16:34

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > millionen von radios obwohl noch funksfähig erneut zu schrott erklärt ...
    > und bei 6g wieder neukaufen? kann ja nicht sein, dass etwas mehr als kurz
    > hält ...
    DAB wäre vllt. was geworden, wenns 20 Jahre früher gekommen wäre. So war es nur ein kurzlebiger Lückenfüller zwischen Analog Broadcast und Breitband-Internet, der auch noch für den Verbraucher zu einer sehr hässlichen Cashcow wurde, weil in dieser kurzen Zeit auch noch 2 inkompatible Standards auf den Markt geworfen wurden. Außerdem geht ein dicker Brocken der GEZ-Gebühren für den Betrieb von DAB drauf. Kudos an den niedersächsischen Landtag für diese Entscheidung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.19 16:48 durch caldeum.

  4. Re: yay

    Autor: SanderK 20.06.19 - 16:37

    Es muss Abgeschafft werden! Jetzt wo Ich es endlich im Auto habe ;-)
    Ich finde es Gut ;-)
    Ja, ändert nix Dran, dass ich meist Streams höre ;-)

  5. Re: yay

    Autor: Fun 20.06.19 - 16:37

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kudos an den
    > hessischen Landtag für diese Entscheidung.

    Niedersachen != Hessen

  6. Re: yay

    Autor: caldeum 20.06.19 - 16:38

    Fun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > caldeum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kudos an den
    > > hessischen Landtag für diese Entscheidung.
    >
    > Niedersachen != Hessen
    Wow wie ist mir das denn passiert! Wohl Zeit für Feierabend...

  7. Re: yay

    Autor: anyone_23 20.06.19 - 17:36

    Aber wie soll man sich Radio über 5G denn in Zukunft vorstellen?

    Soll man dann für das Auto, den Küchenwecker und die Stereoanlage jeweils einen Mobilfunkvertrag abschließen damit diese noch Radio abspielen können?

    Selbst im 5G-Zeitalter wird Datenrate immer noch kostbar bleiben und es ist Unsinn, ein Broadcast-Medium wie Radio großflächig über Mobilfunk zu verbreiten.

    Die Entwicklung ist echt schade. Vor allem, da sich DAB+ dank der neuen Vorschriften im Auto-Bereich nun endlich durchsetzen könnte.

  8. Re: yay

    Autor: 0x8100 20.06.19 - 17:42

    https://www.golem.de/news/zweiter-sender-fernsehen-ueber-5g-in-bayern-ist-einsatzbereit-1903-140202.html

    wenn man schon tv darüber machen will bleibt wohl auch was für radio übrig...

  9. Re: yay

    Autor: Anonymer Nutzer 20.06.19 - 19:33

    es macht aber allgm. keinen sinn, 5g-internet-auto-radios zu bauen, denn das xyzG internetz radio trägt sowieso nahezu jeder in der tasche, viel besser wären standardtisierte schalen für byod in den karren, so hätte dann jeder fahrer das navigationsystem, radio ... etc. seiner wahl dabei!

  10. Re: yay

    Autor: Neuro-Chef 20.06.19 - 19:49

    ML82 schrieb:
    > besser wären standardtisierte schalen für byod in den karren, so hätte dann
    > jeder fahrer das navigationsystem, radio ... etc. seiner wahl dabei!
    So sieht's aus. Denn nicht wenige vernetzte Autos werden immer noch auf den Straßen unterwegs sein, wenn die bei ihrer Entwicklung aktuellen Mobilfunkstandards längst abgeschaltet wurden.
    UMTS ist hierzulande bald Geschichte und wird dann auf etwas über 20 Jahre Betriebszeit gekommen sein, GSM mit bald immerhin 30 Betriebsjahren wird perspektivisch auch dran glauben müssen - in manch anderen Ländern ist das längst geschehen.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  11. Re: yay

    Autor: Faksimile 20.06.19 - 20:38

    Und das online Streaming geht auf das Datenvolumen und kostet also auch noch zusätzlich, bzw. bremst dann aus.
    Und ältere Leute haben auch Smartphones oder die entsprechenden Zugänge und außerdem ist ja Niedersachsen auch als das Land mit der höchsten Verfügbarkeit und Benutzung von Glasfaser (FTTB/H) Hausanschlüssen bekant. Da hat auch jedes Altenheim eine vollständige LAN-Verkabelung bzw. WLAN für alle Bewohner in ihren Räumlichkeiten.

    Ich bin gebürtiger Niedersachse. Aber für so eine Entscheindung des Landtages muss man sich schämen.

  12. Re: yay

    Autor: Faksimile 20.06.19 - 20:40

    Mangelnde Bildung?

  13. Re: yay

    Autor: Faksimile 20.06.19 - 20:41

    Oder zu nah an Hessen wohnend? Also eher Bereich Hann. Münden?

  14. Re: yay

    Autor: Faksimile 20.06.19 - 20:43

    Und damit ordentlich Datenvolumen verbraucht und zusätzliche Kosten hat. Last den Broadcast Broadcast sein (und zwar nicht den IP-basierten)!

  15. Re: yay

    Autor: Neuro-Chef 20.06.19 - 21:34

    Faksimile schrieb:
    > Und damit ordentlich Datenvolumen verbraucht und zusätzliche Kosten hat.
    Im O2-Netz bekommt man eine LTE-Flat für 99 Cent am Tag, alternativ gibt's ähnlich bezahlbares O2 Free mit Drosselung auf 1 Mbit/s oder diesen 60¤-Tarif mit allem drin, dessen Äquivalent in den anderen beiden Netzen für 80¤ zu haben ist, bald gibt's wieder ein viertes Netz und bisherige UMTS-only Tarife werden zunehmend auf LTE umgestellt und selbst bei den billigsten Prepaid-Angeboten steigt das Inklusiv-Volumen langsam, aber kontinuierlich immer weiter an. Für ein bisschen Internet-Radio unterwegs reicht das je nach Netzabdeckung schon heute aus.

    > Last den Broadcast Broadcast sein (und zwar nicht den IP-basierten)!
    Klar, nur eben per etabliertem und funktionierenden UKW!

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  16. Re: yay

    Autor: taifun850 21.06.19 - 11:53

    So ist es. Das wäre ein teurer Spaß. Aber Niedersachen ist halt einfach ein Entwicklungsland.

  17. Re: yay

    Autor: Jamrov 21.06.19 - 17:07

    Warum soll den alles über "MobFu-Provider" in einem Mobilfunk-Vertrag mit Datenoption/Internet gemacht werde?

    Ich erwarte,
    dass Radio (UKW + DAB) und TV (DVB-T2) künftig als digitaler Broadcast von den Sendeanstalten über entsprechende
    "5G@100 bis 400 MHz" Systeme
    - bereitgestellt
    - über GEZ bezahlt
    - und durch normierte Technik günstiger wird
    - auf jedem Smartphone oder "Radio / TV" - Gerät empfängt ist. (sofern das Gerät die jeweiligen Frequenzbereiche unterstützt.)

    Alternativ können natürlich sich Internet-basierte Dienste (CarPlay, Spotify, etc.) über andere Frequenzen und im Rahmen von Mobilfunk Verträgen genutzt werden.

    also nicht "entweder oder" sondern "sowohl als auch"

    Broadcast -> Sendeanstalten
    Internet -> MobFu-Provider

    Groß JR.

    PS.: vielleicht sind sie nicht Entwicklungsland sondern haben nur die Zeichen der Zeit erkannt?

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Consultant Microsoft Dynamics 365 CRM (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, verschiedene Standorte (Home-Office)
  2. Testmanager*in (w/m/d)
    Landeshauptstadt München, München
  3. Embedded Linux Software Engineer (m/w/d)
    QEST Quantenelektronische Systeme GmbH, Holzgerlingen
  4. Auditor (m/w/d) mit IT-Schwerpunkt
    Hannover Rück SE, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hobbys und maschinenbasiertes Lernen: 1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf
Hobbys und maschinenbasiertes Lernen
1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf

Ein Hobby-Vogelkundler fragt mich nach einem Skript, um Vögel in Bildern zu erkennen. Was einfach klingt, bringt mich an den Rand dessen, was ich über maschinelles Lernen weiß.
Von Marcus Toth


    Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico: Mich küsst die künstliche Sonne wach
    Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico
    Mich küsst die künstliche Sonne wach

    Was ist ein sinnvoller Einsatz für Mikrocontroller mit WLAN-Modul wie den Raspberry Pi Pico W? Ganz klar: ein Wecker mit künstlichem Sonnenaufgang!
    Eine Anleitung von Johannes Hiltscher

    1. DIY & Raspberry Pi Pico Den Pico mit programmierbarem IO und NES-Gamepad steuern
    2. Smart Home für Tüftler Heimautomatisierung mit Home Assistant und ESP
    3. Retrosounds mit Raspberry Pi Pico Auf dem Weg zur Pico-Konsole

    iPhone 14 Pro Max im Test: Apple macht das iPhone wieder spannend
    iPhone 14 Pro Max im Test
    Apple macht das iPhone wieder spannend

    Das iPhone 14 Pro Max mag aussehen wie sein direkter Vorgänger, einige der Neuerungen gehören aber zu den interessantesten bei Apple seit Jahren.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Unfall-Erkennung Auto-Unfallerkennung des iPhone 14 getestet
    2. iFixit Die größte Neuerung des iPhone 14 ist unsichtbar
    3. Apple iPhone 14 Pro soll Kamerarüttler ausgetrieben werden