1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lebenslauf geschönt: AfD…

Bei mir genau so?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei mir genau so?

    Autor: LPferd 28.09.17 - 16:14

    Ich war 5 Semester bei der Uni eingeschrieben (aus finanziellen Gründen), da war ich nur wenige Wochen, im Lebenslauf steht auch Studium, aber kein Abschluss. Und nu? Wo ist das Problem? Mal wieder AfD bashing?

  2. Re: Bei mir genau so?

    Autor: joypad 28.09.17 - 16:29

    Finde ich persönlich nicht gut !

  3. Re: Bei mir genau so?

    Autor: alphaorb 28.09.17 - 16:32

    Fast wie bei mir. Studiere auch seit einigen Jahren nebenher. Ob ich jemals die Zeit habe, einen Abschluss zu machen? Keine Ahnung...

  4. Re: Bei mir genau so?

    Autor: Ach 28.09.17 - 16:49

    Das Problem ist, dass du mit der Aussage studiert zu haben etwas vortäuscht was so nicht stattgefunden hat, Alias : sich mit falschen Federn schmücken. Dass man mit sowas auch durchkommen kann ohne dass es jemandem auffällt, verwandelt keine vorgetäuschte Studienbeschäftigungen in eine tatsächlich absolvierte. Dabei wird im Fall dieses Landesvorsitzenden nicht nur der Arbeitgeber und/oder der nähere Umkreis, sondern die gesamte Öffentlich getäuscht.

  5. Re: Bei mir genau so?

    Autor: dabbes 28.09.17 - 16:53

    Ich studiere gleich meinen Einkaufszettel, weil ich danach einkaufen gehe.
    Ich habe damit studiert oder nicht? Logischerweise ohne Abschluss. ;)

    Wie soll man es denn sonst nennen? Dann müsste es ein Gesetz geben, welches verbietet Tätigkeiten anzugeben, ohne einen Abschluss zu haben. Das wird ja total Konfus.

    Oder sehr viele müssten Ihre Lebensläufe ändern.

  6. Re: Bei mir genau so?

    Autor: mk- 28.09.17 - 17:00

    LPferd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich war 5 Semester bei der Uni eingeschrieben (aus finanziellen Gründen),
    > da war ich nur wenige Wochen, im Lebenslauf steht auch Studium, aber kein
    > Abschluss. Und nu? Wo ist das Problem? Mal wieder AfD bashing?
    Das Problem ist, dass auch du ein Heuchler bist, wenn du dein Studium in deinen Lebenslauf schreibst, und selbst kaum Zeit deines Lebens dafür aufgebracht hast.
    Und als ob das nicht reicht hat der Herr Kalbitz sogar noch falsche Angaben gemacht (Informatikstudium 2008) damit der Lebenslauf keine 2-jährige Lücke nach der Bundeswehr hat.
    Es macht ihn nicht klüger oder dümmer. Es ist halt einfach nur gelogen.

  7. Re: Bei mir genau so?

    Autor: dabbes 28.09.17 - 17:02

    Immerhin hat er auf Nachfrage ja ehrlich geantwortet.

    Er hätte ja auch behaupten können, in der Zeit ein Fernstudium gemacht zu haben, welches er aber nie abgeschlossen hat.

  8. Re: Bei mir genau so?

    Autor: Paloik 28.09.17 - 17:14

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich studiere gleich meinen Einkaufszettel, weil ich danach einkaufen gehe.
    > Ich habe damit studiert oder nicht? Logischerweise ohne Abschluss. ;)
    >
    > Wie soll man es denn sonst nennen? Dann müsste es ein Gesetz geben, welches
    > verbietet Tätigkeiten anzugeben, ohne einen Abschluss zu haben. Das wird ja
    > total Konfus.
    >
    > Oder sehr viele müssten Ihre Lebensläufe ändern.

    Na du schreibst es ja schon selbst. Nur weil du irgendwo eingeschrieben bist, rechtfertigt dies noch lange nicht mit der Aussage "2008 Studium XY" zu suggerieren, studiert zu haben. Vielleicht mal über die Terminologie nachdenken, das hilft ;)
    EDIT: und dem was du mit "Studium XY" und "eingeschrieben im Studiengang XY" unterschiedliches suggerierst



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.09.17 17:19 durch Paloik.

  9. Re: Bei mir genau so?

    Autor: Ach 28.09.17 - 17:17

    Gerade und unbedingt von einem Politiker kann man erwarten, dass der sich geschickt genug ausdrückt, seine Zuhörer keiner solchen Täuschung auszusetzen, denn gerade bei so einer öffentlichen Person, deuten die Leute so eine Aussage automatisch so, dass dieser Mensch also ein Akademiker mit abgeschlossenem Studium sei. Wenn der Mensch aber in Wirklichkeit nichts mit dem Studium am Hut hatte, warum erwähnt er es dann überhaupt? Welchen Sinn macht es? Den Sinn kann ich dir sagen : sich mit falschen Federn schmücken.

  10. Re: Bei mir genau so?

    Autor: dabbes 28.09.17 - 17:19

    Ja dann denken wir mal über Terminologie nach.

    "Studium des Einkaufszettels"
    "Studium des Einkaufszettels bis zum Ende"
    "Studierte den Einkaufszettel"
    "Studierte den Einkaufszettel mit Abschluss"

    Man kann es drehen und wenden wie man will, habe ich den Zettel jetzt Studiert oder nicht?

  11. Re: Bei mir genau so?

    Autor: LPferd 28.09.17 - 17:19

    Jeder schönt doch seinen Lebenslauf möglichst ehrlich so weit auf das es gut aus sieht; ich war halt 5 Semester eingeschrieben und das steht halt zwischen Ausbildung und Arbeitsstelle dazwischen. Das ich 2 Jahre lang nur gekifft und gezockt hab bis zum umfallen und Halbweisenrente abgesahnt hab muss ja keiner wissen. Wenn ich gefragt werd sag ich Mathe hat mir das Genick gebrochen und dann is das so OK ;) Ich hab da kein schlechtes Gewissen :D

  12. Re: Bei mir genau so?

    Autor: dabbes 28.09.17 - 17:21

    Es gibt aber kein Gesetzt dagegen und rein formal hat er nichts falsches behauptet.
    Ich finde das auch nicht ok, aber deswegen gleich so ein Fass aufmachen?

  13. Re: Bei mir genau so?

    Autor: dabbes 28.09.17 - 17:22

    Das ist ja auch OK, denn du bist kein Politiker und du bist nicht bei der AfD.
    So deute ich mal viele Ansichten hier.

  14. Re: Bei mir genau so?

    Autor: Paloik 28.09.17 - 17:22

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja dann denken wir mal über Terminologie nach.
    >
    > "Studium des Einkaufszettels"
    > "Studium des Einkaufszettels bis zum Ende"
    > "Studierte den Einkaufszettel"
    > "Studierte den Einkaufszettel mit Abschluss"
    >
    > Man kann es drehen und wenden wie man will, habe ich den Zettel jetzt
    > Studiert oder nicht?

    Ah, ich merke schon, die Terminologie liegt dir nicht so, . .
    Es ist ein klarer Unterschied Zwischen "Studium XY" und "EIngeschrieben im Studiengang XY". Das eine suggeriert die Teilhabe, das andere rein die Tatsache sich mit einem Einkaufszettel zu beschäftigen, aber sich nicht anzuschauen was alles bis zum EInkaufszettel geführt hat

  15. Re: Bei mir genau so?

    Autor: dabbes 28.09.17 - 17:25

    Ja dann guck aber auch was da steht!
    Da steht nicht "Eingeschrieben zum Studium", sondern "2008 Studium der Informatik an der FH Brandenburg".

    Wie genau oder in welchem Umfang, ob mit oder ohne Abschluss, oder ob er schon fertig ist, davon steht da nichts. Was wir uns dazu denken ist ein anderes Thema (da denke ich so wie du, wenn ich den Satz höre).

  16. Kann man schreiben ABER

    Autor: Marentis 28.09.17 - 17:26

    Ich habe z.B. zwei Semester Physik studiert, bevor ich mich für Informatik entschieden habe.
    Das steht in meinem Lebenslauf aber DEUTLICH gekennzeichnet als "ohne Abschluss".

    Und ja, das könnte man natürlich auch an der Dauer sehen, dass ich in der Zeit keinen Abschluss erhalten haben kann aber so ist es unmissverständlich und niemand wird getäuscht.
    Ich teile lediglich mit, wie ich diese zwei Semester verbracht habe.

    Vorsichtshalber habe ich mir auch die Prüfungsscheine von damals aufgehoben, auch wenn eigentlich noch nie jemand danach gefragt hat.

    Von daher sehe ich zwar auch nicht unbedingt einen Skandal aber Transparenz wäre halt schön, egal von welcher Partei, egal von welchem Politiker.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.09.17 17:41 durch Marentis.

  17. Re: Kann man schreiben ABER

    Autor: dabbes 28.09.17 - 17:31

    Marentis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich teile lediglich mit, wie ich diese zwei Semester verbracht habe.


    Mit dem Hinweis "ohne Abschluss" teilst du das aber nicht mit. (finde ich aber gut, dass du das hinschreibst!)

    Mit dem Liefern der Scheine belegst du auch nur deine Anwesenheit, wie intensiv du dich mit dem Studium befasst hast, geht daraus nicht hervor.

    Davon abgesehen: über die geistige Befähigung sagt das ja eh nichts aus, könntest ja ein Wunderkind sein, dem einfach langweilig war.

  18. Re: Bei mir genau so?

    Autor: Yash 28.09.17 - 17:32

    LPferd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abschluss. Und nu? Wo ist das Problem? Mal wieder AfD bashing?
    Eine Partei die sich damit brüstet, endlich die Politik zum Vorteil der Bevölkerung ändern zu wollen und sich traut, die Wahrheiten auszusprechen, sollte keine Politiker in ihren Reihen haben, die Lügen bzw. Informationen unterschlagen, um für sich Vorteile zu verschaffen.

    Damit beweißt die AfD nur, dass sie im Kern genauso wie alle anderen Parteien ist, nur eben am äußersten rechten Rand.

  19. Re: Bei mir genau so?

    Autor: Paloik 28.09.17 - 17:32

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja dann guck aber auch was da steht!
    > Da steht nicht "Eingeschrieben zum Studium", sondern "2008 Studium der
    > Informatik an der FH Brandenburg".
    >
    > Wie genau oder in welchem Umfang, ob mit oder ohne Abschluss, oder ob er
    > schon fertig ist, davon steht da nichts. Was wir uns dazu denken ist ein
    > anderes Thema (da denke ich so wie du, wenn ich den Satz höre).

    :D öähm, na das genau gucken hab ich ja getan. Bitte lies dir doch nochmal meine Erklärung/-en durch. Wie schon gesagt "Studium XY" suggeriert, dass du dich damit auch auseinandergesetzt hast, erste einmal unabhängig von der Tatsache, ob mit oder ohne Abschluss, aber es hat mit aktiver Teilhabe zu tun. Und "mal mit einem Professor gesprochen" und den Campus ein-zwei Mal betreten zu haben zählt nicht als aktive Teilhabe!

  20. Re: Bei mir genau so?

    Autor: dabbes 28.09.17 - 17:35

    Und wenn er ein absolutes Wunderkind wäre, was das alles nicht nötig hätte?

    Ich stimme mit dir ja überein, aber dann müssen wir auch mal ganz klar festlegen was "aktive Teilnahme" bedeutet, nach den klaren Regeln muss dann bewertet werden und nach diesen Regeln darf man dann auch "Studium XY" verwenden.

    Solange das alles rechtlich nicht gemacht wurde, ist das alles ein Sturm im Wasserglas eines Aufschneiders, mehr aber auch nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn-Röttgen
  2. SWR Südwestrundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Baden-Baden
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. Reidl GmbH & Co. KG, Hutthurm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet