Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht: Das Lügen…
  6. Thema

Lügenpresse

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: -1

    Autor: teenriot* 05.04.19 - 19:09

    Falls du AllDayPiano meintest, dieser schrieb absolut und eindeutig:

    > die vielen Verleger
    > subsumieren sich unter einigen ganz wenigen milliardenschweren Konzernen
    > wie Burda, Springer, oder RTL.

    Und untermauert das zum Schluss noch einmal unmissverständlich:

    > Uns als mündiger Bürger bleibt also nur die Wahl zwischen zwielichtigen
    > Zeitungen, zwielichtigen Fernsehsendern oder nicht-belastbaren Quellen im
    > Internet für die eigene Meinungsbildung.

    Falls du bombinho meintest:

    Dieser schrieb solche "Knaller" wie:

    > Du kaufst Zeitungen, die nicht verkauft werden? Wo?

    Beide drücken unmissverständlich aus, dass der Bürger keine Wahl hat und das es keine Medienvielfalt gibt.

  2. Re: Lügenpresse

    Autor: teenriot* 05.04.19 - 19:10

    Und wo kommt da der Part den es in einer direkten Demokratie nicht gibt? Gibt es da keine "Exekutive, Legislative und andere offizielle Stellen"?

  3. Re: Lügenpresse

    Autor: teenriot* 05.04.19 - 19:13

    > So ein Quatsch, welche Religion wird denn in der Schweiz diskriminiert?

    Der Islam, nachzulesen beim EGMR.

  4. Re: Lügenpresse

    Autor: teenriot* 05.04.19 - 19:22

    > Man, langsam fange ich an, von einer Doppelspitze bei der Partei Die PARTEI
    > von Sonneborn und dir zu phantasieren. Du schaffst es doch tatsaechlich,
    > witzigerweise Fraktionszwang zu bestaetigen und zu bezweifeln. Obwohl "Ja
    > zu Europa, Nein zu Europa" ist ja nun schon nicht mehr neu.

    Ich habe Fraktionszwang an keiner Stelle bezweifelt. Ich habe es lediglich als das eingeordnet was es ist, ein parteiinterner Mechanismus, der nirgends vorgeschrieben ist in keinem Gesetz und auch nicht in der Verfassung und welcher vollkommen irrelevant ist wenn es darum geht ob ein Abgeordneter im Parlament frei entscheiden kann. Ein Abgeordneter kann im Parlament immer frei entscheiden.

    > Okay, definiere Wissen und arbeite den Unterschied zu Halbwissen heraus und
    > setze Grenzen, wer sich deiner Meinung nach qualifiziert.
    > Bist du ueberhaupt qualifiziert, diese Diskussion zu fuehren und wenn ja,
    > in welcher form kannst du das belegen? Du gehst aber wenigstens nicht
    > waehlen, oder?
    > 9 von 10 Leuten die Anderen Halbwissen unterstellen, tun das ohne dafuer
    > qualifiziert zu sein ;)

    Ich muss keine Qualifikation vorweisen um eine Meinung zu äußern. Und natürlich habe ich auch Halbwissen, so wie alle. Niemand weiß alles auf allen Gebieten.

    > > Diese Lieschen stimmen dann für andere ab? Das müssen Abgeordnete
    > sein...
    > Hihi, schon wieder die kleine Haelfte beim Haarespalten erwischt?

    Ich habe nichts gespalten. Ich habe das was du vorgelegt hast als ganzes genommen. Wenn das für dich Haarspalterei ist tangiert das nicht mich.


    > Und schon wieder. Hmm. Kannst Du mir einen Gefallen tun?
    > Lies doch noch mal die Wiki zu dem Thema, verlinkt sollte ich sie ja schon
    > haben.
    > Und dann versuche noch einmal darueber nachzudenken, was ich wirklich
    > schrieb.

    Unterstellst du mir gerade Halbwissen? Hast da schon wieder jemand widersprochen?

    > Halbdirekte Demokratie, du erinnerst dich? Und auch warum halbdirekte
    > Demokratie.
    > Bist Du sicher, dass ich den Faden verliere?
    >
    > Du scheinst dich da irgendwie verstrickt zu haben zwischen der Annahme,
    > dass ich eine pure direkte Demokratie befuerwortet haette oder auch nur
    > eine halbdirekte Demokratie. Aber ja, ich befuerworte direkte demokratische
    > Elemente, wenn wichtige Entscheidungen anliegen.

    Halbdirekt, direkt, Semantik, Haarspalterei? Wir reden über das gleiche, über das schweizer Modell, was nun mal salopp direkte Demokratie genannt wird.

    > Hihihi, du bist wirklich amuesant, aber auch ein wenig repetitiv.
    > Siehe oben. Ich ueberlege, wie ich dir hoeflich nahebringen kann, dass
    > deine Interpretation von Gesagtem teils sehr merkwuerdig auf mich wirkt.
    > Manchen unterstellst du, sie haetten nicht gesagt, was sie gesagt haben,
    > Andere haben gesagt, was sie nicht gesagt haben. Hast du da schon ein
    > Muster gefunden? Das wuerde mir die Arbeit abnehmen, herauszufinden, wann
    > du welchen Filter benutzt.

    Das Kompliment gebe ich zurück.

  5. Re: Lügenpresse

    Autor: throgh 07.04.19 - 16:21

    Einfach nur dreist wie du hier stetig die Schweiz als sog. Vorbild des demokratischen Miteinanders nach vorne hebst. Dabei ignorierst du einfach wie schlicht was die SVP so "Nettes" bereits getan hat, um übelste Hetze zu betreiben. Aber natürlich wie eh und je: Was dir persönlich in den Kram passt ist die sog. "direkte Demokratie" - aber bitte nur für die "Richtigen". Den Satzeinschub solltest du dann bitte auch immer hinzufügen.

    Und immer wieder traurig wie du versuchst "Zensur" anzuführen und so richtig simplifizierst - wahrscheinlich kommt als Nächstes nun ein Artikel von heise beispielsweise denn dort ist das auch nachzulesen, nur mit mehr Details. Aber bleiben wir doch beim Beispiel NetzDG: Das Kernproblem sind Unternehmen, welche durch dieses Gesetz als Ausführende staatlichen Rechts klassifiziert werden. Das ist Dreh- und Angelpunkt der Kritik, berechtigt. Die Frage ist aber: Was wird denn wirklich als "Zensur" empfunden? Pauschalaussagen beispielsweise? Gewaltandrohungen gegenüber Menschengruppen jedweder Art, die nicht ins Bildnis passen? Freiheit und gerade auch die Meinungsfreiheit kennt Grenzen, egal wie oft du das noch wiederholst und unter welchen Artikeln. Sie endet genau dort, wo die Würde und elementare Menschenrechte Anderer verletzt werden! Aber genau da schreit dann der innere "Wutbürger" lauthals auf: Kann man dann nicht einfach "absaufen, absaufen" skandieren? Kann man schon, aber das hat eben Folgen.

    Finde ich das NetzDG gut? Nope, aus oben genannten Gründen ebenso wie auch aus dem Sachverhalt, dass derlei Mittel auch ebenso schnell umgedreht werden. Man kann "Hass" nicht einfach löschen lassen und glauben, dass dieser sich in Wohlgefallen auflöst. "Hass" ist und bleibt eine desaströse Haltung, aber zu keiner Zeit Grundlage oder Herleitung für Meinungsbilder! Und es ist schlicht simpel "Hass" aufzubauen, aber sehr viel schwieriger diesen abzubauen. Ich kann Menschen nur als "Hassende" bezeichnen, die Anderen in höchster Lebensgefahr den Tod wünschen. Und genau da liegen die Grenzen der "Meinungsfreiheit". Wir bräuchten keine Gesetzgebung dafür, sofern wir willens wären intensiver derlei Haltungen auch zur Seite zu schieben und abzustrafen. Aber genau da sind leidlich genug Menschen sprichwörtlichst auf dem "rechten Auge" blind, stricken sich lieber irgendwelche kruden Bilder und ignorieren dann auch vollends Kernzusammenhänge. Du ja ebenso: Als würden wir hier bereits in einer "Diktatur" leben und du müsstest befürchten jeden Moment abgeholt zu werden. Statt hier im Kommentarbereich eines IT-Portals immer wieder nur bei solchen Themengebieten in Erscheinung zu treten und für genau nur deine "Meinungsfreiheit" zu argumentieren ... schütze doch einfach wie schlicht das bunte Miteinander. Tritt in Kontakt mit Menschen verschiedenster Herkunft und mit unterschiedlichsten Hintergründen, lerne sie kennen und erweitere deine Kenntnisse. Das ist ja eben genau das Problem: Simpelster Populismus, der dann aber auch niemals vertieft wird sondern nur weiter flach bleibt und immer neue "Beweise" geliefert werden. Wie es auch auf Plattformen wie Twitter der Fall ist: Auf eine Nachricht folgt die Nächste, als wären alle Menschen einer Gruppe auf einmal "Terroristen" oder eine "Gefahr", als hätten die nicht ebenso ein Recht wie auch Sehnsucht nach Frieden ... aber das wird Alles aberkannt, mit plumper Rhetorik. Auf Gegenargumente folgt dann kein "Stimmt, denke ich darüber nach" sondern eine Ansammlung von Beschimpfungen im Endstadium einer Debatte. Zuvor kommen weitere Artikel, die ebenso flach nur bestimmte Neigungen befeuern!

    GNU/Linux-libre: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Hyperbola GNU/Linux | Alpine Linux | GuixSD | Trisquel 7

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.04.19 16:34 durch throgh.

  6. Re: Lügenpresse

    Autor: MeinungsfreiheitIstNichtVerhandelbar 07.04.19 - 20:57

    Ich erklär dir mal was: Es gibt in Deutschland beim Thema "Diskriminierung" weltweit bereits die schärfsten Gesetze überhaupt, undzwar in Form des Volksverhetzungsparagraphen. Was du in anderen Ländern problemlos sagen kannst, dafür kommst du hierzulande in den Knast. Aber Leuten wie dir reicht das offenbar immer noch nicht und dem Establishment auch nicht, da sie auch legitime Regierungskritik verbieten wollen. Deswegen haben sie mit der "Political Correctness" einen Hysteriezug gestartet, der dazu dient unter dem Vorwand des "Minderheitenschutzes" Legitimität für Zensurgesetze herzustellen. Am Beispiel des NetzDG zeigt sich ja, dass ich hier keine Schauermärchen erzähle, sondern das bereits tatsächlich ein Zensurgesetz beschlossen wurde.
    Und noch ein Punkt den Leute in iherer MSM-Filterblase nicht mitbekommen: Es bereits jetzt so, dass wenn du eine legale "rechte" Meinung vertritts und eine öffentlich bekannte Person bist, du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Opfer von Gewalt wirst. Irgendwelche Banden werfen den Leuten die Fensterscheiben ein, fackeln ihre Autos ab und selbst vor schwerster Körperverletzung wird nicht mehr halt gemacht. Regierung tut gar nichts dagegen und MSM berichten nur dann wenn es wirklich übel wird (wie bei dem AfD-Politiker Magnitz). Das es kein Einzefall ist, sondern es ein strukturelles Gewaltproblem gibt, darüber berichten sie natürlich nicht.
    Da stellt sich schon die Frage, ist die Meinungsfreiheit noch gegeben wenn du bei bestimmten 100% legalen politisch Ansichten in Angst leben musst? Gewalt gegen Andersdenke zu fördern und zu tolerieren, sodass sie sich nicht mehr trauen ihre Meinung zu sagen ist auch eine Form der Zensur.

  7. Re: Lügenpresse

    Autor: teenriot* 07.04.19 - 22:37

    Dein Vorredner hat weder das NetzDG gut geheißen, noch pro Zensur geredet, noch Gewalt in irgendeiner Form legitimiert oder relativiert.

  8. Re: Lügenpresse

    Autor: MeinungsfreiheitIstNichtVerhandelbar 07.04.19 - 23:18

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dein Vorredner hat weder das NetzDG gut geheißen, noch pro Zensur geredet,
    > noch Gewalt in irgendeiner Form legitimiert oder relativiert.

    Habe ich ihm auch nicht unterstellt. Es geht mir lediglich darum meine Position, dass das uns verbriefte Grundrecht auf Meinungsfreiheit in Gefahr ist, argumentativ darzustellen.

  9. Re: Lügenpresse

    Autor: teenriot* 08.04.19 - 01:42

    OK, ich muss allerdings sagen, dass deine Darstellung sehr überzogen ist. Das zu erörtern ist dann aber wohl vollends offtopic weswegen ich es dann einfach mal lasse.

  10. Re: Lügenpresse

    Autor: AllDayPiano 08.04.19 - 07:32

    Und deswegen konstruierst du Argumente indem du die absolut notwendige "Political correctness", u.a. also die seit Jahrzehnten überfällige Gleichstellung von Mann und Frau in Misskredit bringst, und als Zensur und Verletzung gegen das GG aufführst?

    Junge Junge du hast echt ein eigenwilliges Verständnis von menschlichen Grundrechten!

  11. Re: Lügenpresse

    Autor: Lanski 08.04.19 - 09:10

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lanski schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein Volk von Menschen hat keine Schwarmintelligenz und ist extrem weit
    > > davon entfernt.
    >
    > Ich nehme an, dass du diese Behauptung anstellst, wie dir Erkenntnisse dazu
    > vorliegen, die du mir noch mitteilst?
    >
    > Ich achte deine Meinung und habe meine eigene Meinung dazu, um mich zu
    > ueberzeugen, dass ich falsch liege, muesstest du schon etwas mehr als die
    > Zeitumstellung bringen, denn die ist sehr umstritten. Ich weiss ja nicht
    > einmal, was du dir davon erwartet hattest und warum?

    Die Zeitumstellung ist umstritten weshalb? Das ist vielleicht die bessere Frage.
    Der Großteil der Leute hat Sommerzeit gewählt warum? Weil sie dämlich waren und nicht nachgedacht haben. Wenn du fragst warum Sommerzeit gewählt wurde, dann kommt oft genug die Antwort: "Weils im Sommer warm ist!" Ja ... hab ich schon gemacht, ich kenn nämlich leider Leute die da Sommer gewählt haben.

    Darum sollte man solchen Leuten auch keine kritischen Entscheidungen überlassen und direkte Demokratie würde mit solchen absolut beschissen.

    Das hat da nichts mehr mit Meinung zu tun wenns Ignoranz und Idiotie sind, die entscheiden.
    Okay, ja ... ist vielleicht nicht so viel anders als der aktuelle Bundestag. :D

    Schwarmintelligenz:
    "Fähigkeit eines Kollektivs zu sinnvoll erscheinendem Verhalten"
    Wenn du dich da auf die letzten 3 Worte stürzt kannst du mit aller Macht auch recht haben.

  12. Re: Lügenpresse

    Autor: Rungard 16.04.19 - 15:32

    Lanski schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Erstversuch auf EU Ebene war doch die Abstimmung zur Abschaffung der
    > Zeitumstellung oder? :D Die Ergebnisse kennst du? Und dann sagst du voll
    > direkte Demokratie könnte gut sein?
    > Okay ja - KÖNNTE SEIN! - Kann aber auch absolut in die Hose gehen ...

    Soll das implizieren, dass das Ergebnis dieser Entscheidung schlecht war? Ich meine so richtig objektiv schlecht und nicht nur schlecht, weil eventuell nicht in deinem Sinne entschieden wurde?

  13. Re: Lügenpresse

    Autor: quasides 18.04.19 - 09:39

    SirFartALot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ist das nun mal in einer Wirtschaftsdiktatur. Mit der Drohung das Land
    > zu verlassen, Leute zu entlassen oder sonstiges, haben die den Freibrief
    > bis hin zur Verfassung von Gesetzestexten.


    Das ist etwas was scheinbar noch keiner verstanden hat.
    Es geht nicht um die Wirtschaft oder darum das Lobbyisten genug gespendet hätten.
    Es hat ja auch seinen Grund warum das Gesetz noch schärfer ausgefallen ist als eigentlich von der Lobby gefordert.

    Die alt Medien verlieren den Markt gegen die neuen Medien, damit verliert die Politik ebenso ihre Reichweite. Das soll sich wieder ändern und wir werden zurück in die 90er versetzt.

    Sämtlicher Usercontent wird defakto verboten.
    Einfach in dem man die Plattformen verbietet die diesen verbreiten könnten. Wirds nicht gesehen ist es als wäre es nicht da.

    Die Folgen für die Wirtschaft und entwicklung Europas in den Digitalen MEiden ist irrelevant.
    Es gilt die wichtigste Machtsäule zu schützen, nicht mehr nicht weniger

  14. Re: Lügenpresse

    Autor: GodsBoss 29.07.19 - 16:35

    > Direkte Demokratie:
    >
    > Wollten ihr mehr Rente? Ja!
    > Wollt ihr weniger Rentenabgaben? Ja!
    > Wollt ihr weniger Steuern? Ja!
    > Wollt ihr mehr Sozialausgaben? Ja!
    > Wollt ihr das Schlaraffenland? Ja!
    > Wollt ihr was dafür tun? Nein!

    Und bei der indirekten Demokratie wird natürlich der gewählt, der mehr Rente, weniger Rentenabgaben, mehr Steuern, weniger Sozialausgaben, mehr Schlaraffenland und weniger tun verspricht. Ergo: Demokratie funktioniert nicht. Ist das deine Aussage?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Neoskop GmbH, Hannover
  2. DRÄXLMAIER Group, Garching
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. (-60%) 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41