Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht: Google…

Da geht der Arsch auf Grundeis

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da geht der Arsch auf Grundeis

    Autor: HanseDavion 10.10.14 - 12:23

    Seitdem die Anhänger des VG Media einsehen mussten, Google nicht zum bezahlen zwingen zu können, merken sie, dass sie sich ins eigene Bein schießen.

    Ich wünschte Google würde da mit 1&1 und Telekom gleichziehen.

  2. Re: Da geht der Arsch auf Grundeis

    Autor: bummelbär 10.10.14 - 12:33

    Das können sie nicht. Dafür ist die Marktmacht viel zu groß um solch einen radikalen Schritt irgendwie zu begründen. Das wäre auch Missbrauch.
    Sie brauchen ja einfach nur die Hauptseite verlinken. Keine Artikel mehr. Der Text ist dann eben einfach nur noch öh beispielsweise:
    Spiegel Online: Keine Textbeschreibung genehmigt.
    http://spiegel-online.de

    Und gut. Sie können es weiter indizieren, aber die User werden davon nichts sehen. Es wird immer nur auf die Hauptseite verlinkt.

    Nach 2-3 Klicks wird man die schon nicht mehr ansurfen, weil man nie da hin kommt, wo man hin wollte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.10.14 12:34 durch bummelbär.

  3. Re: Da geht der Arsch auf Grundeis

    Autor: Anonymer Nutzer 10.10.14 - 12:37

    HanseDavion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seitdem die Anhänger des VG Media einsehen mussten, Google nicht zum
    > bezahlen zwingen zu können, merken sie, dass sie sich ins eigene Bein
    > schießen.
    >
    > Ich wünschte Google würde da mit 1&1 und Telekom gleichziehen.

    Nur die Dummen freuen sich über einen Gigant, der seine Marktmacht skrupellos ausnutzt.

  4. Re: Da geht der Arsch auf Grundeis

    Autor: Cyber1999 10.10.14 - 12:43

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur die Dummen freuen sich über einen Gigant, der seine Marktmacht
    > skrupellos ausnutzt.

    Du meinst wie deutsche Verlage ?

  5. Re: Da geht der Arsch auf Grundeis

    Autor: M. 10.10.14 - 12:43

    Google nutzt seine Macht *nicht* aus, wenn sie sich dafür entscheiden, bestimmte Inhalte nicht kostenpflichtig zu nutzen. 1&1 und Telekom sind ja noch radikaler, und das sind sicher keine Giganten in dem Bereich.

    Fakt ist, es ist mehr als verwegen, für die Indexierung von Inhalten durch Suchmaschinen oder Aggregatoren, die einem wertvollen Traffic liefern, auch noch Geld zu verlangen. Das sehen offensichtlich alle grösseren Aggregatoren so.

  6. Re: Da geht der Arsch auf Grundeis

    Autor: Anonymer Nutzer 10.10.14 - 12:45

    Cyber1999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fluppsi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur die Dummen freuen sich über einen Gigant, der seine Marktmacht
    > > skrupellos ausnutzt.
    >
    > Du meinst wie deutsche Verlage ?

    Dummes Geschwätz. Wenn deren Macht so groß wäre, warum dann diese Entwicklung? Polemik sollte nicht nur gewollt, sondern auch gekonnt sein.

  7. Re: Da geht der Arsch auf Grundeis

    Autor: Cyber1999 10.10.14 - 12:46

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dummes Geschwätz. Wenn deren Macht so groß wäre, warum dann diese
    > Entwicklung? Polemik sollte nicht nur gewollt, sondern auch gekonnt sein.

    Achsoo einfach "Dummes Geschwätz" rufen, reicht heute schon ?? Ok

    DUMMES GESCHWÄTZ ebenfalls



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.10.14 12:47 durch Cyber1999.

  8. Re: Da geht der Arsch auf Grundeis

    Autor: plutoniumsulfat 10.10.14 - 12:46

    Marktmacht? Wer von euch war schon mal auf Google News?

  9. Re: Da geht der Arsch auf Grundeis

    Autor: HanseDavion 10.10.14 - 12:47

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HanseDavion schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Seitdem die Anhänger des VG Media einsehen mussten, Google nicht zum
    > > bezahlen zwingen zu können, merken sie, dass sie sich ins eigene Bein
    > > schießen.
    > >
    > > Ich wünschte Google würde da mit 1&1 und Telekom gleichziehen.
    >
    > Nur die Dummen freuen sich über einen Gigant, der seine Marktmacht
    > skrupellos ausnutzt.

    Naja weißte. War jetzt eher nicht so'n kluges Argument.
    Google und die Verlage sind eigentlich eine Symbiose von der beide Seiten gleichermaßen profitieren. Aber da der deutsche Verlagsmarkt irgendwo ca. 1970 stehen geblieben ist und alles verabscheut was nicht direkt auf Papier gedruckt ist, kommt natürlich gleich misstrauen auf und die Verlage bekommen Angst nicht genug vom Kuchen abzubekommen.

    Mein Vorschlag: Sollen die Verlage doch eine eigene Suchmaschine eröffnen. Da können sie dann sogar in aller Ruhe ihre eigenen Artikel ganz oben hinstellen.

  10. Re: Da geht der Arsch auf Grundeis

    Autor: Anonymer Nutzer 10.10.14 - 12:49

    M. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google nutzt seine Macht *nicht* aus, wenn sie sich dafür entscheiden,
    > bestimmte Inhalte nicht kostenpflichtig zu nutzen.

    Ach hör doch auf mit dieser Scheinheiligkeit. Wen willst du damit beeindrucken?

  11. Re: Da geht der Arsch auf Grundeis

    Autor: Cyber1999 10.10.14 - 12:50

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach hör doch auf mit dieser Scheinheiligkeit. Wen willst du damit
    > beeindrucken?

    Ach hör doch auf nur zu blubbern und bring mal Argumente, damit kannst Du beeindrucken.

  12. Re: Da geht der Arsch auf Grundeis

    Autor: Anonymer Nutzer 10.10.14 - 12:51

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Marktmacht? Wer von euch war schon mal auf Google News?

    Oh Herr bring Hirn. Du musst nicht auf Google-News gehen. Die News werden dir auch tlw. in der normalen Suche angezeigt. Gib doch einfach mal "Ebola" ein.

  13. Re: Da geht der Arsch auf Grundeis

    Autor: Anonymer Nutzer 10.10.14 - 12:51

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Marktmacht? Wer von euch war schon mal auf Google News?

    So wie ich das verstehe geht es mittlerweile nicht mehr nur um Google News, sondern um *alle* Google Dienste bspw. Google Search.

  14. Re: Da geht der Arsch auf Grundeis

    Autor: Kaworu 10.10.14 - 12:54

    Die Betreiber von spiegel-online waren afaik schlau genug, sich aus dem Käse rauszuhalten. Das mit der Startseite wäre aber eine interessante weitere Eskalationsstufe - damit würde auch dem "Recht auf Vergessen" ein Beitrag geleistet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.10.14 12:55 durch Kaworu.

  15. Re: Da geht der Arsch auf Grundeis

    Autor: Anonymer Nutzer 10.10.14 - 12:54

    HanseDavion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fluppsi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > HanseDavion schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Seitdem die Anhänger des VG Media einsehen mussten, Google nicht zum
    > > > bezahlen zwingen zu können, merken sie, dass sie sich ins eigene Bein
    > > > schießen.
    > > >
    > > > Ich wünschte Google würde da mit 1&1 und Telekom gleichziehen.
    > >
    > > Nur die Dummen freuen sich über einen Gigant, der seine Marktmacht
    > > skrupellos ausnutzt.
    >
    > Naja weißte. War jetzt eher nicht so'n kluges Argument.
    > Google und die Verlage sind eigentlich eine Symbiose von der beide Seiten
    > gleichermaßen profitieren.

    Nein, eben nicht. Für die Verlage ist das ein Nullsummenspiel. Denn ohne Google würden die Menschen trotzdem Nachrichten lesen. Wenn die Menschen aber Google als Anlaufstelle nutzen - und das ist mit Sicherheit deren Ziel - dann hat diese Firma auch die Entscheidungsmacht, wer bevorzugt wird und wer nicht. Findest du toll, oder?

  16. Re: Da geht der Arsch auf Grundeis

    Autor: Anonymer Nutzer 10.10.14 - 12:56

    Kaworu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Betreiber von spiegel-online waren afaik schlau genug, sich aus dem
    > Käse rauszuhalten. Das mit der Startseite wäre aber eine interessante
    > weitere Eskalationsstufe - damit würde auch dem "Recht auf Vergessen" ein
    > Beitrag geleistet.

    Na mal sehen, wie schlau sie sich fühlen, wenn Google eines Tages für bestimmte Platzierungen Geld verlangt.

  17. Re: Da geht der Arsch auf Grundeis

    Autor: Kaworu 10.10.14 - 12:57

    Du findest also, google soll gegen das Gesetz verstoßen oder die Lizenzierung bezahlen? Was hat google davon?

  18. Re: Da geht der Arsch auf Grundeis

    Autor: Eheran 10.10.14 - 12:57

    Das würde halt dem Sinn einer Suchmaschine widersprechen...

  19. Re: Da geht der Arsch auf Grundeis

    Autor: Anonymer Nutzer 10.10.14 - 12:58

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Du meinst wie deutsche Verlage ?
    >
    > Dummes Geschwätz. Wenn deren Macht so groß wäre, warum dann diese
    > Entwicklung? Polemik sollte nicht nur gewollt, sondern auch gekonnt sein.

    National haben sie Macht, sonst gäbe es wohl kaum das dämliche Leistungsschutzrecht. Sie haben hoch gepokert und nun sowohl national (Portale T-Online, GMX und Web.de) als auch international (Google) verloren, weil sie eben niemanden dazu nötigen können etwas zu verlinken und dann auch noch dafür zu zahlen.

  20. Re: Da geht der Arsch auf Grundeis

    Autor: Anonymer Nutzer 10.10.14 - 12:59

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na mal sehen, wie schlau sie sich fühlen, wenn Google eines Tages für
    > bestimmte Platzierungen Geld verlangt.

    Gibt es jetzt schon nennt sich Adwords, damit verdienen die schon genug ohne die organische Suche zu beeinflussen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim (Pfalz)
  2. NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen, Lahr, Magdeburg
  3. KfW Bankengruppe, Berlin
  4. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 17,99€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
16K-Videos
400 MByte für einen Screenshot

Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
Eine Anleitung von Joachim Otahal

  1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
  2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

  1. Ghost Canyon: Intels NUC9 Extreme basiert auf zwei PCIe-Karten
    Ghost Canyon
    Intels NUC9 Extreme basiert auf zwei PCIe-Karten

    Mit dem Ghost Canyon alias NUC9 Extreme plant Intel einen 5-Liter-Mini-PC mit untypischem Innenleben: Statt auf einer Hauptplatine sitzen der Prozessor, die RAM-Steckplätze und die SSD-Slots auf einem PCIe-Modul. Hinzu kommt optional eine dedizierte Grafikkarte neben dem Mainboard.

  2. Surface Pro X im Hands on: ARM macht arm
    Surface Pro X im Hands on
    ARM macht arm

    Das Surface Pro X könnte als neues Vorzeigegerät der Plattform Windows-10-on-ARM herhalten. Das Display ist groß und hochauflösend. Der Stift wurde verglichen mit dem herkömmlichen Surface Pen merklich verbessert. Allerdings gehen Zielgruppe und Preisvorstellung weit auseinander.

  3. Mobil: Media Markt Saturn vermietet E-Scooter
    Mobil
    Media Markt Saturn vermietet E-Scooter

    Ab 30 Euro im Monat vermietet Media Markt Saturn E-Scooter. Der Elektronikmarkt hofft, eine Marktlücke gefunden zu haben.


  1. 12:37

  2. 12:08

  3. 12:03

  4. 11:24

  5. 11:09

  6. 10:51

  7. 10:36

  8. 10:11