1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht…

Medienoligarchie

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Medienoligarchie

    Autor: CraWler 08.10.20 - 13:46

    Denn kleinere Startups/Firmen können sich solche Lizenzen nicht leisten und daher dann auch keine Suchmaschinenalternativen mehr gründen.....

    Die "freie Presse" spielt hier mit ihrer Lobby Macht ein dreckiges Spiel. Für Politiker ist es doch klar deren Lobbygesetze durchzuwinken da es dann zu den nächsten Wahlen positive Berichterstattung gibt. Die Pressekonzerne machen somit mehr Profit. Bezahlen müssen dann dritte die weniger Lobby Macht haben, z.B. Google oder aber eben auch diverse Starupt die dann mit Leistungsschutzrecht, Uploadfiltern usw drangsaliert werden.

    Parteien und Verlagskonzerne haben den Profit davon. Gutes Beispiel dafür wie die Medienoligarchie funktioniert. kritische Berichterstattung über diese Zusammenhänge ist derweil nicht zu erwarten, wäre ja nicht im Interesse der Verlagskonzerne.

    Solche Beispiele sollten dann doch schon zu denken geben ob soetwas wie eine unabhängige kritische Presse überhaupt noch existiert.

  2. Re: Medienoligarchie

    Autor: Trockenobst 08.10.20 - 16:05

    CraWler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn kleinere Startups/Firmen können sich solche Lizenzen nicht leisten und
    > daher dann auch keine Suchmaschinenalternativen mehr gründen.....

    Das Argument sollten wir gleich wegpacken. Microsoft und Alibaba haben 100 Milliarden und kriegen die Kunden nicht gewechselt. Startups in dem Bereich sind nicht mehr realistisch.

    Das einzige wahre Argument ist der Kontrahierungszwang. Es gibt in einem freien Markt keine Abnahmeverpflichtung für Produkte. Google bietet Verlagen an, ihren Content zu indexen. Wenn die keine Lust darauf haben, können sie es blocken.

    Daraus eine Abnahmepflicht zu machen, ist ein wirtschaftspolitischer Kniefall vor den Medieneliten. Wenn sie Google an die Leine nehmen wollen, haben sie Optionen des Monopolrechts. Dann zerschlagen sie Google (Facebook) vielleicht, aber Geld verdient die Medienelite damit auch nicht mehr. Deswegen diese halbgaren Markteingriffe.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Manager Data Protection Coordination (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
  2. IT-Supporterin/IT-Supporter (m/w/d) Regionaldirektion Ost Berlin Hauptabteilung IT
    Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik, Berlin
  3. Application Manager (m/w/d)
    Intrum Deutschland GmbH, Heppenheim
  4. IT Consultant S / 4HANA SAP GTS - Export Control / Sanction Party Screening (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.699€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  2. 1.449€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  3. 448,35€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  4. (u. a. The Hateful 8 für 6,99€, Greenland für 9,99€, Knives Out für 7,49€, Angel has...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de