1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht: Google…

Google wird vermutlich gar nichts zahlen....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google wird vermutlich gar nichts zahlen....

    Autor: Peter2 15.02.14 - 22:24

    so wie auch in Deutschland. Dann kommen die Zeitungsverlage schon und wollen von Google aufgeführt werden...

  2. Re: Google wird vermutlich gar nichts zahlen....

    Autor: DrWatson 15.02.14 - 22:29

    Ist das so in DE?

    Das letzte was ich mitbekommen hab, war das Herr Käse von der Bild laut rumgepoltert hat. Danach wurde es plötzlich ganz leise.

  3. Re: Google wird vermutlich gar nichts zahlen....

    Autor: Pwnie2012 15.02.14 - 22:49

    google kam mit Opt-In, LSR kam trotzdem, jetzt gibt es halt opt in :D

  4. Re: Google wird vermutlich gar nichts zahlen....

    Autor: Trockenobst 16.02.14 - 00:57

    Pwnie2012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > google kam mit Opt-In, LSR kam trotzdem, jetzt gibt es halt opt in :D

    Natürlich ist es opt in, weil kein Mensch nach "Was gab es den heute wichtig in Irland" sucht und dann alle Länder durchspielt.

    Google News ist ein Aggregator, keine Suche. Deswegen war das LSR von Anfang an eine Todgeburt, ein Aufbäumen ewig gestriger die nicht verstehen wie das Netz und die Angebote funktionieren.

    Wie überall auf der Welt kann Google seinen Aggregator-Dienst in Spanien nur für Opt-In öffnen. Und wenn die ersten drei Zeilen kostenlos sind, zeigt sie Google in einer spezifischen Suche an. Treffen wird es die Linkfarmer und News-Sammler, aber eben nicht Google.

    Wenn man heute im LSR-Zeiten einen aggressiven Pressefuzzi fragt, wo denn das dt./euröpäische Gegenpendant zu Google News ist, dass die versprochenen Millionen an Umsatz generiert, kriegt man bestenfalls eine Fratze. Das zeigt die ganze alberne Lächerlichkeit dieser Pappnasen.

    100 Server sind schnell angemietet, CMS locker installiert, die Verträge mit Google News gekündigt, ein paar Ads rangeflanscht - und dann wird **satt** Geld verdient.

    Oder? ODER? ;^D

  5. Re: Google wird vermutlich gar nichts zahlen....

    Autor: Anonymer Nutzer 16.02.14 - 02:26

    Chronologisch nicht ganz korrekt.
    LSR wurde beschlossen, Google verschickte Briefe, in denen es hiess, die Verlage müssen ausdrücklich genehmigen, dass ihre Inhalte auf Google News und Google gelistet werden und würden sonst mit Inkrafttreten des LSR von der "Liste" fliegen.
    Die ganzen Verlage, die vorher wegen dem grossen Ausbeuter Google rumgeheult hatten, waren sehr schnell darin, da ihr Einverständnis zu geben.

    Aber ist doch sehr nett von den Verlagen ohne Gegenleistung ihre Werke zur Verfügung zu stellen, ich meine, es wird doch nicht so sein, dass sie da zugestimmt haben, weil Google auch für sie einen wichtiger Dienst ist. Dann hätten die ja gelogen von wegen Ausbeutung und die Verlage (bzw. der Sprecher/Vorstände etc.) lügen doch nicht, niemals nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BARMER, Wuppertal
  2. Care Center Deutschland GmbH, Bochum
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ettlingen
  4. über experteer GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Kirin 9000: Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz
    Kirin 9000
    Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz

    Dank hohem Takt und integriertem 5G-Modem soll der Kirin 9000 sehr flott sein, das 5-nm-Verfahren sorgt für die nötige Effizienz.

  2. Rivada Networks: Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen
    Rivada Networks
    Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen

    Laut Informationen von CNN soll Donald Trump Republikanern helfen, die in Rivada Networks investiert haben, um ein nationales 5G-Netz zu errichten.

  3. 2FA deaktiviert: Trumps Twitter-Account wieder gehackt
    2FA deaktiviert
    Trumps Twitter-Account wieder gehackt

    Am Freitag machten sich Medien noch über einen Tweet von US-Präsident Trump lustig. Dahinter könnte ein Hacker aus den Niederlanden gesteckt haben.


  1. 19:34

  2. 19:19

  3. 19:11

  4. 17:36

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:42

  8. 16:17