1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht: Google…

Hätte ich bei Google was zu sagen:

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hätte ich bei Google was zu sagen:

    Autor: ArturSchütz 15.02.14 - 16:02

    Dann würde ich an deren Stelle einfach diese betroffenen Zeitungsverlage komplett aus dem Index nehmen, nie wieder in den Suchergebnissen erscheinen lassen und dann zusehen wie die Verlage langsam pleite gehen, weil sie keine neuen Besucher mehr bekommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.14 16:02 durch ArturSchütz.

  2. Re: Hätte ich bei Google was zu sagen:

    Autor: nykiel.marek 15.02.14 - 16:13

    Wäre wohl wegen des quasi Monopols wohl schwierig. Reicht aber wenn die Links zu den Artikeln von den entsprechenden Verlagen unkentlich machen, was sie ja dann sogar müssen, und schon klickt kein Schwein drauf:)
    LG, MN

  3. Re: Hätte ich bei Google was zu sagen:

    Autor: Anonymer Nutzer 15.02.14 - 16:15

    Ich weiss auch nicht, was die Verlage so an den Suchmaschinen gefressen haben. Durch dessen Indizierungen werden doch nur mehr Besucher zu den Seiten gelockt.

    Suchmaschinen "klauen" den Content doch nicht, sie werten diesen nur aus und verweisen drauf. Selbst auf "echten" News-Aggregatoren gibt es die gefunden News-Artikel nicht in voller Länge. Wenn man sich konkret für eine News interessiert, dann muss man eh auf die Homepage der Quelle gehen.

  4. Re: Hätte ich bei Google was zu sagen:

    Autor: nykiel.marek 15.02.14 - 16:27

    Ich denke, es gehen ihnen einfach die Idden aus, wie sie sich ins digitale Zeitalter retten könnten. Diese Idee wird wohl auch kaum funktionieren. Auf die naheligendste Idde, qualitativ hochwertige, gut recherchierte Inhalte anzubieten sind sie aber noch nicht gekommen :)
    LG, MN

  5. Re: Hätte ich bei Google was zu sagen:

    Autor: Nebucatnetzer 15.02.14 - 17:12

    Ich würde einfach die Zeitungen des jeweiligen Landes aus dem Newsdienst rauswerfen. Mit der Begründung das es eine gratis Dienst für die Nutzer sei und mit Abgaben schlichtweg zu teuer werden würde.

  6. Re: Hätte ich bei Google was zu sagen:

    Autor: nykiel.marek 15.02.14 - 17:25

    Ein Opt-In, wie im DE, reicht völig aus :)
    LG, MN

  7. Re: Hätte ich bei Google was zu sagen:

    Autor: Nebucatnetzer 15.02.14 - 17:31

    Und denen immer User liefern?
    Ne die sollen ihre Lektion auf die harte Tour lernen.

  8. Re: Hätte ich bei Google was zu sagen:

    Autor: nykiel.marek 15.02.14 - 17:42

    Emotionen sollten auf Geschäfte keinen allzu großen Einfluss nehmen :)
    LG, MN

  9. Re: Hätte ich bei Google was zu sagen:

    Autor: Nebucatnetzer 15.02.14 - 17:47

    Ach die schalten da keine Werbung da kann man mal
    etwas emotionaler sein ;)

  10. Re: Hätte ich bei Google was zu sagen:

    Autor: hw75 15.02.14 - 17:53

    Das ist ja der Wahnsinn. Die Verlage verhalten sich so, als gehörten sämtliche Suchmaschinen der Erde ihnen und als ob sie ein Recht dazu hätten, genau zu bestimmen wo und wie sie dort auftauchen.

    Kompletter Rauswurf wäre was feines, hoffentlich gehen diese Verlage bald pleite. Wir haben 2014, und News verbreiten sich fast von alleine und ohne großartige Kosten.

    Wenn heutzutage irgendwas passiert, ist sowieso erst einmal der normale Bürger mit Smartphone am Start, der das filmt. Da kommt kein Verlag der Welt mehr mit.

  11. Re: Hätte ich bei Google was zu sagen:

    Autor: nykiel.marek 15.02.14 - 17:54

    Schon, nur geht dann wieder der Aufschrei wegen des quasi Monopols, egal ob berechtigt oder nicht, los.
    LG, MN

  12. Re: Hätte ich bei Google was zu sagen:

    Autor: Nebucatnetzer 15.02.14 - 18:10

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon, nur geht dann wieder der Aufschrei wegen des quasi Monopols, egal
    > ob berechtigt oder nicht, los.
    > LG, MN

    Sie werden ja nicht aus dem werbefinanzierten Index geworfen sondern nur aus dem gratus News Service.

  13. Re: Hätte ich bei Google was zu sagen:

    Autor: nykiel.marek 15.02.14 - 18:17

    "egal ob berechtigt oder nicht"
    LG, MN

  14. Re: Hätte ich bei Google was zu sagen:

    Autor: Nebucatnetzer 15.02.14 - 18:23

    Man kanns ja mal versuchen ;)

  15. Re: Hätte ich bei Google was zu sagen:

    Autor: nykiel.marek 15.02.14 - 18:50

    Klar :)
    LG, MN

  16. Re: Hätte ich bei Google was zu sagen:

    Autor: Anonymer Nutzer 16.02.14 - 02:32

    An Suchmaschinen weniger, mehr an Google.
    Die haben da ein paar Milliärdchen auf der Seite und da hätten die Verlage gerne was ab.

  17. Re: Hätte ich bei Google was zu sagen:

    Autor: Rulf 16.02.14 - 07:13

    so ähnlich macht es google ja schon...sie schicken den betroffenen verlagen einen knebelvertrag...wer nicht zahlt, der fliegt raus oder wird dermaßen geschrumpft, daß seine inhalte dermaßen an relevanz/googleranking verlieren, daß sie nach ganz ganz weit hinten/unten in den ergebnissen verschwinden, was einem rauswurf gleichkommt...bisher haben alle mit restintelligenz unterschrieben und die wenigen die es nicht taten dienen in der tat als abschreckendes beispiel....

  18. Re: Hätte ich bei Google was zu sagen:

    Autor: Rulf 16.02.14 - 07:16

    gratis ist der service nicht...es bezahlen nur nicht die user sondern die werbepartner...und an diesem kuchen wollen die verlage teilhaben...unzwar überproportional, was sich google natürlich nicht gefallen läßt...

  19. Re: Hätte ich bei Google was zu sagen:

    Autor: nykiel.marek 16.02.14 - 09:38

    Angenommen, du hast völlig Recht. Was genau würde LSR daran ändern?
    LG, MN

  20. Re: Hätte ich bei Google was zu sagen:

    Autor: divStar 16.02.14 - 10:46

    Wer bei Google auftauchen will als Verlag, muss deren Vertrag zustimmen. Tun sie das nicht, landen sie einfach nicht beim News-Aggregator von Google. Wo ist das Problem?

    Warum sollte sich Google da knebeln lassen. Dieses ganze LSR ist vollkommener Blödsinn. Suchmaschinen und Aggregatoren sorgen dafür, dass die eigentlichen Newsseiten Besucher bekommen. Wenn man dafür von den News-Aggregatoren noch Geld will, sollten die News-Aggregatoren die Verlage einfach rauswerfen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Transdev Vertrieb GmbH, Leipzig
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. Webasto Group, Stockdorf bei München
  4. Radio NRJ GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 290,99€ (Release 10.11.)
  2. 499,99€ (Release 10.11.)
  3. 59,99€ (Release 10.11.)
  4. (u. a. Wireless Controller für 59,99€, Play and Charge Kit für 22,38€, Call of Duty: Black...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Stellenanzeige: Golem.de sucht CvD (m/w/d)
Stellenanzeige
Golem.de sucht CvD (m/w/d)

Du bist News-Junkie, Techie, Organisationstalent und brennst für den Onlinejournalismus? Dann unterstütze die Redaktion von Golem.de als CvD.

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Shifoo Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    1. Microsoft: Die 85-Zoll-Version des Surface Hub kommt
      Microsoft
      Die 85-Zoll-Version des Surface Hub kommt

      Das große Surface Hub 2S wird ebenfalls auf Windows 10 Pro aufrüstbar sein. Außerdem gibt es einen Patch auch für die erste Generation.

    2. Cisco und Apple: Chinas Führung hat eigene schwarze Liste gegen US-Konzerne
      Cisco und Apple
      Chinas Führung hat eigene schwarze Liste gegen US-Konzerne

      Cisco und Apple dürften in China ausgeschlossen werden, wenn China die Maßnahmen von Trump kontert. Doch wann das passiert ist umstritten.

    3. Openreach: Alter Fernseher stört ADSL für ein ganzes Dorf
      Openreach
      Alter Fernseher stört ADSL für ein ganzes Dorf

      Anderthalb Jahre brauchen die Openreach-Techniker, um eine Störung in der ADSL-Versorgung zu finden. Eine ganze Kabelstrecke wurde erneuert, doch ohne Ergebnis.


    1. 20:00

    2. 18:56

    3. 17:50

    4. 17:40

    5. 17:30

    6. 17:30

    7. 17:15

    8. 17:00