Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht: Irische…

...noch

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ...noch

    Autor: SaSi 07.01.13 - 19:36

    "Eine Sprecherin des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger erklärte Golem.de: "Reine Links auf Webseiten von Verlagen bleiben in Deutschland kostenlos und frei. Sie fallen ausdrücklich nicht unter das Leistungsschutzrecht."

    ...noch

  2. Re: ...noch

    Autor: ruamzuzler 08.01.13 - 08:47

    Ach was, sollen sie doch.
    Dann werden eben alle Links auf Zeitungsartikel entfernt und Google streicht die auch aus der Datenbank.

    Mit diesem Geschäftsmodell wünsche ich den Herrschaften dann viel Glück.

  3. Re: ...noch

    Autor: KeysUnlockTheWorld 08.01.13 - 09:49

    ruamzuzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach was, sollen sie doch.
    > Dann werden eben alle Links auf Zeitungsartikel entfernt und Google
    > streicht die auch aus der Datenbank.
    >
    > Mit diesem Geschäftsmodell wünsche ich den Herrschaften dann viel Glück.


    Amüsant wärs ;) Irgendwann werden die merken, dass sie ihren eigenen Ast absägen :>

  4. Re: ...noch

    Autor: Chevarez 08.01.13 - 19:17

    Bis dahin ist jedoch in Einvernehmen mit willfährigen Polit-Kaspern eine Infrastruktur geschaffen, die eine funktionsfähige Demokratie nach den von unseren Gründungsvätern etablierten Verfassungsgrundsätzen unmöglich macht. Demokratie heißt's dann zwar auch noch, richtig wäre jedoch eher Lobbykratie oder Plutokratie.

    Auf die Medien-Mafia kann ich zwar noch einigermaßen gut verzichten. Auf freie Meinungsäußerung, informatielle Selbstbestimmung, etc. allerdings eher weniger.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. flexis AG, Stuttgart
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Berlin
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 192,90€ bei Alternate gelistet
  2. ab 649,90€
  3. 239,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moto G5 und Moto G5 Plus im Test: Lenovo kehrt zur bewährten Motorola-Tradition zurück
Moto G5 und Moto G5 Plus im Test
Lenovo kehrt zur bewährten Motorola-Tradition zurück
  1. Miix 720 Lenovos High-End-Detachable ist ab 1.200 Euro erhältlich
  2. Lenovo Händler nennt Details des Moto G5
  3. Miix 320 Daten zu Lenovos neuem 2-in-1 vorab veröffentlicht

Miniatur Wunderland: Schiffe versenken die schönsten Pläne
Miniatur Wunderland
Schiffe versenken die schönsten Pläne
  1. Transport Üo, der fahrbare Ball
  2. Transport Sea Bubbles testet foilendes Elektroboot
  3. Verkehr Eine Ampel mit Kamera und Gesichtserkennung

Ryzen 5 1600X im Test: Der fast perfekte Desktop-Allrounder
Ryzen 5 1600X im Test
Der fast perfekte Desktop-Allrounder
  1. UEFI-Update Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten
  2. RAM-Overclocking getestet Ryzen profitiert von DDR4-3200 und Dual Rank
  3. Ryzen 5 1500X im Test AMD macht Intels Vierkernern mächtig Konkurrenz

  1. Kontrollzentrum: Drei Finger und das iPhone stürzt ab
    Kontrollzentrum
    Drei Finger und das iPhone stürzt ab

    Das iOS-Kontrollzentrum kann bei falscher Bedienung das iPhone oder iPad zum Absturz bringen. Eine Geste mit drei Fingern reicht dazu aus. Dann hilft oft nur noch ein Neustart.

  2. Supercharger: Tesla will Ladestationsnetzwerk verdoppeln
    Supercharger
    Tesla will Ladestationsnetzwerk verdoppeln

    Tesla will die Zahl seiner Ladestationen verdoppeln. Außerdem werden bestehende Standorte zur Stauvermeidung erweitert. Auch in Städten wird es mehr Ladestationen geben.

  3. Internet of Things: Bricker Bot soll 2 Millionen IoT-Geräte zerstört haben
    Internet of Things
    Bricker Bot soll 2 Millionen IoT-Geräte zerstört haben

    Wie weit darf der Kampf gegen unsichere IoT-Geräte gehen? Diese Frage wird spätestens seit Aufkommen der Bricker-Bot-Software diskutiert. Der mutmaßliche Entwickler sagt: Ich habe 2 Millionen unsichere Geräte aus dem Netz entfernt.


  1. 07:37

  2. 07:28

  3. 07:00

  4. 19:00

  5. 18:44

  6. 18:14

  7. 17:47

  8. 16:19