1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht: Memes…

128x128px... die arbeiten wohl noch mit XGA Bildschirmen im Ministerium...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 128x128px... die arbeiten wohl noch mit XGA Bildschirmen im Ministerium...

    Autor: Flexy 17.01.20 - 01:17

    ... vermutlich 21" mit 1024x768 oder so. Da sind dann 128x128px klar schön groß.
    Aber wer da einen heutigen 4K Bürobildschirm hat, der braucht schon eine Lupe dafür...

  2. Re: 128x128px... die arbeiten wohl noch mit XGA Bildschirmen im Ministerium...

    Autor: Golressy 17.01.20 - 07:14

    Flexy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... vermutlich 21" mit 1024x768 oder so. Da sind dann 128x128px klar schön
    > groß.
    > Aber wer da einen heutigen 4K Bürobildschirm hat, der braucht schon eine
    > Lupe dafür...

    Ein Glück wird aber bei der Auflösung auf 150% automatisch gezoomt. Aber wehe man macht das aus ;-)

    ich finde allgemein machen die sich so ALLES kaputt. Statt ein Bild zu verwenden, dass für viele Klicks sorgt, macht man es noch kleiner, schlecht noch unattraktiver.

    news.google.de wird sicher bald zu news.google.es

    Damit dürfte dann Facebook News *leider* gewinnen :-/

  3. Re: 128x128px... die arbeiten wohl noch mit XGA Bildschirmen im Ministerium...

    Autor: Phreeze 17.01.20 - 08:23

    4k kaufen und dann 150% wischiwaschi skalieren !?

    Golressy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flexy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... vermutlich 21" mit 1024x768 oder so. Da sind dann 128x128px klar
    > schön
    > > groß.
    > > Aber wer da einen heutigen 4K Bürobildschirm hat, der braucht schon eine
    > > Lupe dafür...
    >
    > Ein Glück wird aber bei der Auflösung auf 150% automatisch gezoomt. Aber
    > wehe man macht das aus ;-)
    >
    > ich finde allgemein machen die sich so ALLES kaputt. Statt ein Bild zu
    > verwenden, dass für viele Klicks sorgt, macht man es noch kleiner, schlecht
    > noch unattraktiver.
    >
    > news.google.de wird sicher bald zu news.google.es
    >
    > Damit dürfte dann Facebook News *leider* gewinnen :-/

  4. Re: 128x128px... die arbeiten wohl noch mit XGA Bildschirmen im Ministerium...

    Autor: unbuntu 17.01.20 - 11:39

    Golressy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Glück wird aber bei der Auflösung auf 150% automatisch gezoomt. Aber
    > wehe man macht das aus ;-)

    Und als nächstes wird Springer dagegen klagen, denn ein 128px großes Bild zu vergrößern muss doch verboten sein, dann wäre es ja 192px groß!

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  5. Re: 128x128px... die arbeiten wohl noch mit XGA Bildschirmen im Ministerium...

    Autor: MasterBlupper 17.01.20 - 15:33

    Servus,

    jap - nehmen wir mal ein 5K Display von Apple, die 217dpi haben (soweit ich mich recht erinnere). Damit wären dann die 128 Pixel etwa 1,49cm groß.

    Alleine schön die Größe in Pixel angeben ist sowas von irrsinnig ...

  6. Re: 128x128px... die arbeiten wohl noch mit XGA Bildschirmen im Ministerium...

    Autor: crazypsycho 17.01.20 - 20:36

    MasterBlupper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Servus,
    >
    > jap - nehmen wir mal ein 5K Display von Apple, die 217dpi haben (soweit ich
    > mich recht erinnere). Damit wären dann die 128 Pixel etwa 1,49cm groß.

    Nur das wohl jeder bei solch einem Display die Skalierung einschaltet, da er sonst auch sonst nichts lesen könnte. Damit wäre das Bild dann auch wieder größer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über grinnberg GmbH, Raum Bocholt
  2. Max Planck Institute for Human Development, Berlin
  3. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart
  4. AKKA Deutschland GmbH, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  2. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  3. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23