1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht: Oettinger…

Also das grenzt schon an ...

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also das grenzt schon an ...

    Autor: pythoneer 18.12.14 - 11:29

    ... bewusster Ausblendung der Realität.

    Er hat schon recht, wenn er sagt, dass ein Leistungsschutzrecht auf nationaler Ebene nicht durchsetzbar ist. Das liegt aber nicht daran, dass es nur auf supranationaler Ebene durchsetzbar ist, sondern weil es gar nicht durchsetzbar ist. Unsinn bleibt halt Unsinn egal auf welche Ebene man hinaufhievt. Das ist nicht gescheitert, weil es nicht supranational war, es ist gescheitert, weil es dumm war.

    Bei vielen Politikern weiß man ja, dass es einfach nur "Pressesprecher" sind. Sie also schon einen ungefähren Plan von dem haben, was sie da machen, nur halt was anderes erzählen weil sie Geld dafür bekommen. Minister und EU-Kommissare haben meist noch weniger Ahnung von dem was sie machen aber wenigstens einen Schimmer. So kann man denen ja noch wenigstens vorwerfen, dass sie "bösartig" sind, weil sie wider besseren Wissens handeln. Bei Oettinger bin ich mir da aber nicht ganz so sicher. Ich glaube bei ihm scheidet der Tatbestand "wider besseren Wissens" wirklich aus.

  2. Re: Also das grenzt schon an ...

    Autor: nykiel.marek 18.12.14 - 11:35

    LSR ist schon durchsetzbar, nur bring es die erwünschten Ergebnisse nicht, was aber eh leicht vorhersehbar war.
    LG, MN

  3. Re: Also das grenzt schon an ...

    Autor: pythoneer 18.12.14 - 11:37

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LSR ist schon durchsetzbar, nur bring es die erwünschten Ergebnisse nicht,
    > was aber eh leicht vorhersehbar war.
    > LG, MN

    Für mich heißt es genau das.

  4. Re: Also das grenzt schon an ...

    Autor: nykiel.marek 18.12.14 - 12:05

    Gerade in Spaniern wurde LSR durchgesetzt, sonnst hätte Google die News nicht dicht machen müssen.
    LG, MN

  5. Re: Also das grenzt schon an ...

    Autor: pythoneer 18.12.14 - 15:14

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade in Spaniern wurde LSR durchgesetzt, sonnst hätte Google die News
    > nicht dicht machen müssen.
    > LG, MN

    Dann haben wir wahrscheinlich eine andere Vorstellung von dem was mit durchsetzbar gemeint ist.

  6. Re: Also das grenzt schon an ...

    Autor: SJ 18.12.14 - 15:21

    Die Verlage wollten nicht, dass Google deren (angebliche) Leistungen weiterhin unentgeltlich in Anspruch nimmt. Deswegen wurde des Gesetz verabschiedet. Mit der Schliessung von Google News, werden diese Leistungen von Google nicht mehr unentgeltlich in Anspruch genommen. Das Gesetz hat somit seinen Zweck erfüllt.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  7. Re: Also das grenzt schon an ...

    Autor: luzipha 18.12.14 - 15:43

    Der angedachte Zweck des Gesetzes dürfte es gewesen sein, dass das böse Google an die armen Verlage Geld abdrückt. doch Google stellte den Service kurzerhand ein. Somit ist der augenscheinlich angedachte Zweck (mal wieder) nicht erfüllt worden.

    Richtig lustig wird es, wenn die Spanier nicht zurück rudern und die Verlage statt dessen Google wegen dem Rückgang des Traffics verklagen wollen. Bei der ganzen Raffgier und der Lobbygesetze kann ich mir durchaus vorstellen, dass die gesetze hier wie dort entsprechend angepasst werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  2. Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe, Münster
  3. SPIER GmbH & Co. Fahrzeugwerk KG, Steinheim (Westfalen)
  4. Felsomat GmbH & Co. KG, Königsbach-Stein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,29€
  2. 3,29€
  3. (u. a. eFootball PES 2021 für 7,99€, Assetto Corsa Competizione für 16,99€,


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme