Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht: Pro…

ich checks nicht...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ich checks nicht...

    Autor: azeu 03.01.13 - 15:52

    wenn ich als Blogger einen Link auf einen beliebigen (Online-Zeitungs-)Artikel setze - weil ich Stellung zu diesem nehmen möchte etc. - warum muss ich dafür Geld bezahlen?

    Ist das Verdienen von Geld nicht Sache des Urhebers? Werbung, kostenpflichtig-geschützte Inhalte etc.?

    Man stelle sich diesen Fall mal in der Realität vor, wie absurd.

    42

  2. Re: ich checks nicht...

    Autor: SelfEsteem 03.01.13 - 16:09

    Es gibt keinen Grund.

    Hintergrund des gesamtes Leistungsschutzrechts sind nur mal wieder die gesamten Marktwirtschaftsversager. Nach Darwin müssten die eigentlich sterben - hier haben die jedoch mal wieder durchgeboxt, dass sie für eine Nullleistung von anderen bezahlt werden müssen.

    Da sie nicht immer Marktwirtschaftsversager waren (die Dinosaurier waren ja schließlich auch sehr erfolgreich - kurz bevor sie ausgestorben sind), hatten sie noch genügend Kröten übrig, um die richtigen Leute zu schmieren und so den eigenen Willen durchzusetzen.

    Ich hoffe ich habe das Leistungsschutzrecht gerade korrekt zusammengefasst.

  3. Re: ich checks nicht...

    Autor: Ganta 03.01.13 - 16:10

    Müsste die Zeitung dann nicht auch Geld an den Urheber der Geschichte zahlen? Also den Betroffenen über die der Artikel geschrieben wurde? xD

  4. Re: ich checks nicht...

    Autor: redwolf 03.01.13 - 16:12

    Politik zu beeinflussen und damit Handlungsvollmachten zu erlangen scheint billiger zu sein als ein gutes Produkt herauszubringen, was Kunden auch kaufen wollen.
    Aktuell heist es noch, dass Blogs und Co vom Leistungsschutzrecht nicht erfasst würden. Das wird natürlich nur über die Münder so propagiert. In den Pampfleten stehts nicht drin. Letztlich wird es darauf hinauslaufen, dass die Verlage Anwaltkanzleien mit ins Boot holen und dann geht die Abmahnerei weiter. Und Angie nimmts gelassen hin, hat sie doch auch schon das Leistungsschutzrecht durchgewunken, wo es noch gar keinen richtigen Entwurf gegeben hat. Alles Kungelei mit Springer im Hintergrund.

  5. Re: ich checks nicht...

    Autor: Der Spatz 03.01.13 - 16:22

    Natürlich nicht! - Wo kämmen wir den da hin, wenn Unternehmer für das zahlen sollten, für das sie Geld haben möchten!

    Das wäre ja Geschäftsschädigend (für die eigene Branche) :-)

    1/2-OT

    Irgendwie habe ich gerade wieder Lust mal in so einen älteren Roman über die fiktiven Machenschaften einer gewissen Branche zu lesen.

    War von so einem Terroristenfreund und Nazi-Kommunisten aus der Kölner Gegend, der irgend so einen Nestbeschmutzer-Preis aus Schweden bekommen hat. Und dessen Schundliteratur ist dann auch noch verfilmt worden.

    Und die Wikipedia (noch so ein Kommunistenzeugs, wo bleibt das Schutzrecht für Brockhaus?) ist es sogar erwähnt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Die_verlorene_Ehre_der_Katharina_Blum

  6. +1

    Autor: spYro 03.01.13 - 16:39

    +1

  7. Re: +1

    Autor: Yash 04.01.13 - 07:53

    Die Verantwortlichen hinter dem LSR müssen gar kein Geld ausgeben um das Gesetz durchzubekommen. Sie haben doch eh genug Macht um den Mächtigen in der Politik Angst zu machen. Da muss kein Geld winken

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Zühlke Engineering GmbH, Hannover
  2. ifb KG, Seehausen am Staffelsee
  3. DMG MORI Software Solutions Germany GmbH, Pfronten (Allgäu)
  4. BIOTRONIK SE, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 103,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  3. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so

  1. Spielebranche: Goodgame Studios entlässt weitere 200 Mitarbeiter
    Spielebranche
    Goodgame Studios entlässt weitere 200 Mitarbeiter

    Der Stellenabbau beim Hamburger Entwicklerstudio Goodgame geht weiter: Rund 200 Mitarbeiter verlieren offenbar ihren Job. Das erst kürzlich abgetretene Management kehrt zurück an die Spitze.

  2. Project Scorpio: Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard
    Project Scorpio
    Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard

    Microsoft verzichtet bei Project Scorpio auf schnellen On-Chip-Speicher und setzt offenbar weiterhin auf Jaguar-Kerne. Die Xbox beherrscht wie die Playstation 4 Pro sogenanntes Checkerboard-Rendering, Microsoft rät aber zu gröberen Effekten und dynamischer Auflösung statt durchweg zu 4K-UHD.

  3. DirectX 12: Microsoft legt Shader-Compiler offen
    DirectX 12
    Microsoft legt Shader-Compiler offen

    Der Compiler für Microsofts Shader-Sprache HLSL ist Open Source. Das Werkzeug ist Teil von DirectX 12 und basiert auf LLVM sowie dessen Frontend Clang. HLSL ist damit effektiv nicht mehr proprietär und für die Treiberentwickler ergeben sich daraus einige Vorteile.


  1. 18:21

  2. 18:16

  3. 17:44

  4. 17:29

  5. 16:57

  6. 16:53

  7. 16:47

  8. 16:14