Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht: So oft…

Die Tarife für Bezahlartikel sind absurd

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Tarife für Bezahlartikel sind absurd

    Autor: elknipso 13.12.18 - 07:51

    Die Tarife für kostenpflichtige Bezahlartikel sind absurd hoch, ich hätte schon mehrfach für einen Artikel bezahlt der mich interessiert hat, aber garantiert schließe ich dafür nicht gleich ein komplettes Abo für 20 ¤ aufwärts im Monat ab.
    Sondern bin nur bereit einmalig für diesen Artikel einen bestimmten Betrag, z.b. 50 Cent, zu bezahlen.

  2. Re: Die Tarife für Bezahlartikel sind absurd

    Autor: User_x 13.12.18 - 09:53

    Wohl eher 5 Cent, bzw. 0,01 Cent je Wort. Also für einen Artikel, welcher 500 Wörter hat - was bei Onlineinhalten durchschnitt ist.

  3. Re: Die Tarife für Bezahlartikel sind absurd

    Autor: elknipso 13.12.18 - 09:55

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wohl eher 5 Cent, bzw. 0,01 Cent je Wort. Also für einen Artikel, welcher
    > 500 Wörter hat - was bei Onlineinhalten durchschnitt ist.

    Ich rede ja auch nicht von einem abgeschriebenen DPA Artikel, die sind sowieso wertlos.
    Sondern von einem echten Artikel, also mit einem Mehrwert und ausführlichen Hintergrundinfos. Da finde ich die 50 Cent durchaus fair und wäre bereit die zu bezahlen.
    Aber halt nicht direkt ein Abo für 20 Euro im Monat.

  4. Re: Die Tarife für Bezahlartikel sind absurd

    Autor: Bizzi 14.12.18 - 10:13

    Die bieten doch auch dies an. Zwar nicht für 50 Cent, aber immerhin für 1,99 ¤.

  5. Re: Die Tarife für Bezahlartikel sind absurd

    Autor: bombinho 14.12.18 - 12:48

    Diese Paywalls sind ja ein eindeutiges Zeichen, dass man den Leser nicht mehr erreichen muss.
    Das sind keine Mittel um ein Einkommen zu ermoeglichen sondern lediglich Mittel zur Optimierung des Gewinns. Man kann eben problemlos auf Leser verzichten, die nicht 20¤ im Monat dafuer ausgeben wollen.

    Man benoetigt nicht einmal die Einnahmen aus der Werbung fuer Leser, die kein Abo abschliessen wollen. Man hat sie schlicht nicht mehr notwendig. Und das wird mit der geplanten Loesung eines bedingungslosen Einkommens speziell fuer diese Verlage nicht besser sondern nur noch uebler, denn sie haben es dann noch weniger notwendig, wenigstens ein Grundeinkommen ueber die ueblichen werbefinanzierten Artikel zu generieren, denn das kommt dann frei Haus.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über HSH+S Management und Personalberatung GmbH, verschiedene Standorte (Home-Office)
  2. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  3. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Home-Office
  4. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. 83,90€
  3. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

  1. Customer First: SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen
    Customer First
    SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen

    SAP-Kunden sind treu, weil sie die eingeführte SAP-Landschaft nicht so einfach ablösen können. Doch sie bleiben auch deswegen, weil die Geschäftsprozesse gut unterstützt werden.

  2. Konsolenleak: Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor
    Konsolenleak
    Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor

    Die Veröffentlichungstermine von Spielen wie Cyberpunk 2077 und Gears 5, dazu die wichtigsten Spezifikationen der nächsten Xbox möchte Microsoft laut einem Leak während der Pressekonferenz auf der E3 vorstellen. Gerüchte gibt es auch über die Streamingpläne von Nintendo.

  3. FCC: Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US
    FCC
    Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US

    Nach offenbar weitgehenden Zugeständnissen beim Netzausbau auf dem Land und bei 5G hat der Regulierer in den USA dem Kauf von Sprint zugestimmt. Für die Telekom steigen damit die Kosten.


  1. 18:21

  2. 18:06

  3. 16:27

  4. 16:14

  5. 15:59

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:38