Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht: So viel…

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Keine vertrauenswürdige Quellen mehr 14

    schap23 | 07.09.18 09:46 17.09.18 10:59

  2. Und warum soll Google zahlen? (Seiten: 1 2 3 ) 50

    jkow | 07.09.18 09:20 13.09.18 08:08

  3. Hier sind die 3 lizenzfreien Wörter: 2

    bebbo | 10.09.18 22:33 13.09.18 06:49

  4. bis Google zahlen muss... 2

    grunz | 11.09.18 09:50 11.09.18 13:12

  5. 700.000 Millionen Klicks im Mai!?!?! 1

    Digital_Data | 11.09.18 03:52 11.09.18 03:52

  6. Zum Wordpress-Blog in der Liste... 2

    berritorre | 10.09.18 15:09 10.09.18 18:51

  7. Google wird nicht zahlen, Google wird auslisten. 12

    Sinnfrei | 07.09.18 14:48 10.09.18 15:14

  8. Die deutsche Presse... 18

    attitudinized | 07.09.18 14:08 10.09.18 14:39

  9. Nur „ ein einziger Verlag würde „ gelesen 5

    blaub4r | 07.09.18 10:23 10.09.18 14:35

  10. Unabhängigkeit der Medien "sichern" 5

    krawatte | 07.09.18 15:35 09.09.18 15:04

  11. Google sollte den Spieß mal umdrehen (Seiten: 1 2 ) 24

    Fotobar | 07.09.18 10:21 08.09.18 03:16

  12. schon alleine 1

    scrump | 07.09.18 21:31 07.09.18 21:31

  13. Google sollte Geld von den Verlagen verlangen 2

    SJ | 07.09.18 11:50 07.09.18 20:35

  14. Presseerzeugnisse sind einfach kein attraktives Werbeumfeld. 1

    llamaz | 07.09.18 15:49 07.09.18 15:49

  15. Undemokratisch, mafiaartig, Lobbyismus pur 5

    ffx2010 | 07.09.18 09:59 07.09.18 12:20

  16. Die Hand beißen, die einen füttert... 1

    ChrisMaster | 07.09.18 11:14 07.09.18 11:14

  17. Unabhängige Medien 1

    LGOH89 | 07.09.18 10:32 07.09.18 10:32

  18. Aschendorff will die ... 1

    HanSwurst101 | 07.09.18 10:21 07.09.18 10:21

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Münster
  2. Bechtle Onsite Services, Neckarsulm, Stuttgart, Ingolstadt
  3. VRmagic Holding AG, Mannheim
  4. über duerenhoff GmbH, Raum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 469€ (Vergleichspreis ca. 520€)
  2. (aktuell u. a. ADATA DashDrive Air AV200 ab 29€ statt 59€ im Vergleich, be quiet! DARK BASE PRO...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

  1. Electronic Arts: Remaster für Command & Conquer und Alarmstufe Rot geplant
    Electronic Arts
    Remaster für Command & Conquer und Alarmstufe Rot geplant

    Das erste Command & Conquer sowie der erste Ableger Alarmstufe Rot werden mitsamt allen Erweiterungen neu aufgelegt. Bei der Entwicklung will EA mit einem Studio namens Petroglyph kooperieren, bei dem viele ehemalige Mitarbeiter von Westwood beschäftigt sind.

  2. Facebook-Anhörung: Wie Facebook seine Kritiker bekämpfte
    Facebook-Anhörung
    Wie Facebook seine Kritiker bekämpfte

    Den Facebook-Chefs Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg scheint die Kontrolle über ihr Unternehmen zu entgleiten. Recherchen der New York Times zeigen, wie sie Skandale unterschätzten und mit aggressivem Lobbying reagierten.

  3. Unkalkulierbares Risiko: Netzbetreiber drohen mit Klage gegen 5G-Auflagen
    Unkalkulierbares Risiko
    Netzbetreiber drohen mit Klage gegen 5G-Auflagen

    Machtprobe zwischen der Koalition und den Telekom-Konzernen. Während Bundeskanzlerin Merkel einen flächendeckenden 5G-Ausbau fordert, drohen Telekom, Vodafone und Telefónica mit Klagen. Das könnte den Ausbau stark verzögern.


  1. 21:40

  2. 18:40

  3. 15:45

  4. 15:18

  5. 15:00

  6. 14:47

  7. 14:23

  8. 14:08