1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht und…

Bin ich wirklich der einzige, der ruhig bleibt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bin ich wirklich der einzige, der ruhig bleibt?

    Autor: Lapje 14.02.19 - 07:38

    Mal davon abgesehen, dass eben noch zwei Abstimmungen ausstehen, kann ich mir gut vorstellen, dass Google im Hintergrund (andere Unternehmen vielleicht auch schon) bereits eine Klage vor dem europäischen Gerichtshof vorbereitet. Es gibt eine Reihe von Rechtsexperten, die der Meinung sind, dass die ganze Sache aufgrund ihrer Unverhältnismäßigkeit und Einschnitte für die Meinungsfreiheit nichts Rechtskonform ist.

    Und selbst wenn doch, dann hoffe ich, dass Google, Facebook & Co das einzig richtige tun: Ihren Dienst zumindest zweitweise in Europa einzustellen. Und ich kann mir vorstellen, das Google dieses Szenario im Hintergrund ebenfalls durchspielt - also Aufwand und Nutzen gegenüber stellt. Was würde also das Installieren von Filtern und deren Pflege sowie evt. Rechtstreitigkeiten kosten gegenüber den Einnahmen odre dem Verlust, wenn der Dienst in Europa mal ein Jahr abgeschaltet wird. Ich bin der Meinung, dass zumindest Google sich das erlauben kann. Und dann, davon bin ich überzeugt, wird den Politikern der Arsch auf Grundeis gehen. Weil dann haben sie für mich eine Menge Leute am Hals:

    1. Generell die Youtube-Nutzer, die sich nicht mehr über ihr Hobby informieren können oder keine guten Tutorials mehr finden (ja, YT besteht aus weit mehr als Katzenvideos und Leuten, die sich auf die Fresse legen)

    2. Die Leute, die mit YT direkt oder indirekt ihren Lebensunterhalt verdienen und deren damit veilelicht sogar die Lebensgrundlage entzogen wurde - also die, die direkt Videos einstellen, oder die, die produzieren.

    3. Die Rechteinhaber - jawohl. Wenn kein YT mehr, dann können auch keine Videoclips oder andere Inhalte mehr gezeigt werden, auch hier werden die Einnahmen wegbrechen. Mal von den Lizenzgebühren anderer Clips abgesehen...

    4. Andere Firmen, die ihren Kanal nicht mehr füttern und damit indirekt keine Werbung mehr machen oder zumindest ihr Unternehmen repäsentieren können.

    5. Und zuletzt die, die Werbung auf YT schalten und denen es nun schwerer wird, ihre Zielgruppen zu erreichen.

    Die Liste ist sicherlich unvollständig. Aber ich wäre gespannt, was dann passiert...

  2. Re: Bin ich wirklich der einzige, der ruhig bleibt?

    Autor: sofries 14.02.19 - 08:16

    Selbst Google kann es sich wohl kaum erlauben einen Markt mit Hunderten Millionen von Nutzern, in dem sie quasi ein Monopol (im Gegensatz zu China damals) haben, einfach so zu verlassen. Das würde nicht nur Milliardenverluste bedeuten, sondern sich dafür sorgen, dass jemand anderes die Lücke übernehmen könnte. Zudem würde es massive Probleme bei Androidgeräten haben, die auf viele Google Dienste angwiesen sind. Letztendlich wird sich also Google dem fügen müssen, was beschlossen wird, auch wenn sie natürlich alle rechtlichen Mittel und politischen Lobbykontakte komplett ausreizen werden.

  3. Re: Bin ich wirklich der einzige, der ruhig bleibt?

    Autor: Anonymer Nutzer 14.02.19 - 08:19

    Android-Nutzer sollten von der Deaktivierung von Google News bzw. der Suchmaschine wohl kaum betroffen sein, was das OS an sich angeht.

    Die restlichen Google-Dienste können ja weiterhin genutzt werden. Warum sollte das nicht mehr der Fall sein?

  4. Re: Bin ich wirklich der einzige, der ruhig bleibt?

    Autor: Lapje 14.02.19 - 08:23

    @sofries

    Du hast aber einen Denkfehler in Deiner Überlegung: Du gehst vom heutigen Stand aus, das bedeutet aber noch lange nicht, dass Googles einnahmen so bleiben werden - weniger Content, der durch kommt, weniger INhalte, die geschaut werden können und somit evt. weniger Nutzer. Also weniger Einnahmen. Dagegen dann die zusätzlichen Ausgaben - da kann sich das Verhältnis ganz schnell ändern.

    Und ein anderer Anbieter wird seinen Dienst nicht so schnell aufgebaut bekommen. Ich bin der Meinung, dass der Spuk nach nur einem Jahr wieder vorbei ist. Man hat ja in Spanien gesehen, wie schnell da die Kehrtwende vollzogen wurde...

  5. Re: Bin ich wirklich der einzige, der ruhig bleibt?

    Autor: quasides 14.02.19 - 08:56

    youtube wird seine dienste einstellen, genauso wie facebook.
    denen bleibt gar nichts anderes übrig.

    die derzeitige technologie erlaubt keine fehlerfreien filter.
    die versuche sie so scharf zu machen das ein bewusstes umgehen ncht möglich ist führt bereits zu den abstrusesten false positives.

    angesichts der noch abstruseren rechtlichen forderungen die im regelfall eingeklagt werden wurde mit artikel 13 defakto onlineplattforem für individuelle nutzer verboten

  6. Re: Bin ich wirklich der einzige, der ruhig bleibt?

    Autor: captaincoke 14.02.19 - 09:06

    Dieses Gesetzt ist schlicht eine Erpressung durch die Verlage, nach dem Motto: Entweder du benutzt (perfekte) Uploadfilter ODER du schließt einen Lizenzvertrag mit uns. Die Verlage wissen ganz genau, dass Uploadfilter nicht fehlerfrei sind. Google/Youtube/Facebook könnten sich diese Lizenzen locker leisten, für kleinere Unternehmen ist diese Regelung ein Todesstoß.

  7. Re: Bin ich wirklich der einzige, der ruhig bleibt?

    Autor: crustenscharbap 14.02.19 - 09:19

    Ich denke es geht darum, dass man keine TV Sendungen bei YouTube oder Vimeo hochladen darf. YouTube hat ja bereits schon ein Uploadfilter drin. Da wird sich rein gar nichts ändern.

    Dennoch bin ich gegen Art 13. Wer weiß wie stark die Filter sind? 9Gag oder Reddit dürfte hart getroffen werden.

    Memes und Gifs bleiben frei. Was ist ein Gif? Laut Art13?

  8. Re: Bin ich wirklich der einzige, der ruhig bleibt?

    Autor: onkel hotte 14.02.19 - 09:38

    Leute, die mit YT ihren Lebensunterhalt verdienen, verdienen es auch nicht besser denn die sind idR nur der Dreck der Werbeindustrie, nennt man "Influenzer".
    Wenn die Seuche weg ist, würde ich das begrüssen.

  9. Re: Bin ich wirklich der einzige, der ruhig bleibt?

    Autor: Anonymer Nutzer 14.02.19 - 09:45

    Nicht jeder, der Videos auf YT produziert ist ein Influenzer.

    Obwohl es inzwischen viele dort gibt, da gebe ich Dir Recht.

  10. Re: Bin ich wirklich der einzige, der ruhig bleibt?

    Autor: dasfrd 14.02.19 - 10:08

    Zumal es auch "Influencer" (ich hasse dieses Wort) gibt die enorm guten und unterhaltsamen Content veröffentlichen; Linus Tech Tipps zum Beispiel. Klar haben die in jedem Video ein Sponsoring, aber wirklich stören tut mich das persönlich nicht. Ich skip da einfach drüber und genieße anschließend den unterhaltsamen Content.

  11. Re: Bin ich wirklich der einzige, der ruhig bleibt?

    Autor: Anonymer Nutzer 14.02.19 - 10:15

    Wobei man natürlich differenzieren muss zwischen Influenzern die ihren Content nur der Werbung wegen machen (Beauty-Channels z.B.) und Produzenten die ihre eigenen Kosten über Werbung zu decken versuchen.

    Es macht schon einen Unterschied ob ich für ein YT-Video selbst tagelang oder evtl. wochenlang recherchieren muss oder ob ich einfach ein fertiges Produkt vor die Kamera halte und darüber 30 Minuten lang schwafle.

  12. Re: Bin ich wirklich der einzige, der ruhig bleibt?

    Autor: theonlyone 14.02.19 - 10:18

    Triviale tricks wie das Video "spiegeln" , oder Watermarks drüber legen usw. reichen schon aus um den Filter zu umgehen.

    Problematisch ist eben das false positives erkannt werden, wenn Inhalte rechtmäßig genutzt werden.
    In den USA für alle Formen des Kommentars, Zitieren und "Fair Use".
    Man will ja Dinge wie Meme erlauben, die entweder ein paar Bilder oder kurze Gifs verwenden.

    Lässt sich mit Filtern einfach nicht wirklich machen, bzw. ist wahnsinnig Fehleranfällig.
    Jedem Rechte-Inhaber eine Lizenz zu zahlen wäre auch krasser Overkill, den das sind wahnwitzig viele und im Zweifel jede einzelne Person von der Bilder verwendet werden sollen.
    Lizenz-Modell ist also schlichtweg Realitätsfremd, das geht gerade mal wenn jemand eine handvoll Artikel auf einer Webseite schreibt und eine kleine überschaubare Anzahl Lizenzen benötigen würde, aber absolut nicht bei aber tausenden und Content der gar nicht von dir selbst kommt.

    Die aktuelle Situation ist ja schon unbefriedigend, wenn Youtube selbst nicht haftet, aber seine User müssen sich darum kümmern. Effekt ist das im Zweifel einfach alles als Copyright gebrandmarkt wird, automatisch und per Hand.
    Förderlich ist das nicht, vor allem weil so etwas ganz gezielt verwendet wird um eine Zensur zu erzeugen ; im Sinne "positive" Nachrichten winkt man durch und negative Kommentare oder Kritik an einem Produkt oder Politik wird gezielt bombardiert, mit demonetization, Ausschluss aus Gruppen usw. usw. ; für jede Idee einer Demokratie eben ein fundamentales Problem.

  13. Re: Bin ich wirklich der einzige, der ruhig bleibt?

    Autor: Lapje 14.02.19 - 10:40

    onkel hotte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute, die mit YT ihren Lebensunterhalt verdienen, verdienen es auch nicht
    > besser denn die sind idR nur der Dreck der Werbeindustrie, nennt man
    > "Influenzer".
    > Wenn die Seuche weg ist, würde ich das begrüssen.

    Spricht jemand, der keine Ahnung hat...

  14. Re: Bin ich wirklich der einzige, der ruhig bleibt?

    Autor: Anonymer Nutzer 14.02.19 - 11:45

    captaincoke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieses Gesetzt ist schlicht eine Erpressung durch die Verlage, nach dem
    > Motto: Entweder du benutzt (perfekte) Uploadfilter ODER du schließt einen
    > Lizenzvertrag mit uns. Die Verlage wissen ganz genau, dass Uploadfilter
    > nicht fehlerfrei sind. Google/Youtube/Facebook könnten sich diese Lizenzen
    > locker leisten, für kleinere Unternehmen ist diese Regelung ein Todesstoß.
    Es geht nicht mal um es sich leisten können. Jeder ist möglicher rechteinhaber.

    Ich lade mein selbst gedrehtes video auf yt hoch. Du klaust es und lädst es selber hoch. Ich mahne yt kostenpflichtig ab. Und wer denkt denn das yt sich auf das dünne eis begibt reihenweise in diese Situation zu kommen?

  15. Re: Bin ich wirklich der einzige, der ruhig bleibt?

    Autor: Lapje 14.02.19 - 13:36

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich lade mein selbst gedrehtes video auf yt hoch. Du klaust es und lädst es
    > selber hoch. Ich mahne yt kostenpflichtig ab. Und wer denkt denn das yt
    > sich auf das dünne eis begibt reihenweise in diese Situation zu kommen?

    Du wirst in den meisten Fällen Dein Video gar nicht mehr zu YT hochladen - weil Du mit Google erst einmal einen Vertrag abschließen musst...der Aufwand wäre gar nicht zu bewältigen.

    Fakt ist, dass ich mit der neuen Regelung z.B. als Autor nicht mal mehr mein Buch bei YT oder Facebook vorstellen könnte...

  16. Re: Bin ich wirklich der einzige, der ruhig bleibt?

    Autor: lottikarotti 15.02.19 - 20:03

    In meinen Augen sind Typen wie die Seuche :-)

    (@Mod: nein, das ist nicht böse oder persönlich gemeint!)

    R.I.P. Fisch :-(

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Nürnberg
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Oskar Böttcher GmbH & Co. KG, Berlin
  4. ING Deutschland, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Razer Atheris Stormtrooper Edition Gaming-Maus für 32,20€, Speedlink SCELUS Pro High End...
  2. ab 299,90€ Bestpreis auf Geizhals
  3. ab 74,71€ Bestpreis auf Geizhals
  4. mit 340,01€ Tiefpreis bei Geizhals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt