Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht: VG Media…

Die Gratislizenz ist doch nicht das Problem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Gratislizenz ist doch nicht das Problem

    Autor: Herr Unterfahren 16.05.18 - 15:26

    Wegen mir darf Google gern weiterhin eine Gratislizenz bekommen.

    Allerdings muß diese dann aus wettbewerbstechnischen Gründen allen Diensten bereitgestellt werden, die um diese ersuchen.

  2. Re: Die Gratislizenz ist doch nicht das Problem

    Autor: Mingfu 16.05.18 - 15:48

    Wenn alle eine Gratislizenz bekommen, dann ist das genau der gleiche Zustand wie ohne Leistungsschutzrecht. Dann bräuchte es das also gar nicht.

  3. Re: Die Gratislizenz ist doch nicht das Problem

    Autor: Agina 16.05.18 - 15:55

    Herr Unterfahren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings muß diese dann aus wettbewerbstechnischen Gründen allen Diensten
    > bereitgestellt werden, die um diese ersuchen.
    Wenn ich bei Saturn einen Laptop kaufe muss ich auch mehr bezahlen als wenn ich dort direkt 100 Stück auf einmal kaufe (wird man nicht machen aber wenn ich bei einem Systemhaus einen Laptop kaufen will, werden die wohl lachend auflegen).

    Somit darf man als Anbieter verschiedenen Kunden verschiedene Preise machen. Man darf auch kostenlose Testgeräte die man dauerhaft behalten kann (Rechnung über 0¤) rausgeben.

  4. Re: Die Gratislizenz ist doch nicht das Problem

    Autor: Mingfu 16.05.18 - 16:11

    Nein, marktwirtschaftliche Grundsätze sind in dem Fall nicht anwendbar, da die Verwertungsgesellschaft ein Monopol darstellt. Man kann beispielsweise nicht sagen, dass deren Angebot zu teuer ist und man sich dann eben einen anderen Anbieter sucht.

    Deshalb gibt es spezielle gesetzliche Bestimmungen, die durch eine Verwertungsgesellschaft einzuhalten sind. So gibt es für die Verwertungsgesellschaft einen Kontrahierungszwang zu objektiven und nichtdiskriminierenden Bedingungen und einer angemessenen Vergütung (§ 34 Verwertungsgesellschaftengesetz).

  5. Re: Die Gratislizenz ist doch nicht das Problem

    Autor: violator 16.05.18 - 18:15

    LSR einführen und dann gerade Google davon ausnehmen ist aber auch fast dasselbe wie gar nichts machen.

  6. Re: Die Gratislizenz ist doch nicht das Problem

    Autor: wonoscho 16.05.18 - 18:29

    Ist lediglich ein weiteres Beispiel für die altbekannte Redewendung:
    „Die Kleinen hängt man, die Großen lässt man laufen.“

  7. Re: Die Gratislizenz ist doch nicht das Problem

    Autor: violator 17.05.18 - 18:11

    Trotzdem bleibt die Frage was das soll. Von den kleinen bekommt man nunmal fast nichts, warum also für eine Sache so erbittert kämpfen, wenn man gar nichts davon hat?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  3. BVG Berliner Verkehrsbetriebe, Berlin
  4. BGV / Badische Versicherungen, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 53,99€ statt 69,99€
  3. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. BVG: Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs
      BVG
      Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs

      Berliner Linienbusse werden über LTE Advanced mit WLAN angebunden. Der Fahrgast könne damit 100 und 150 MBit/s erwarten, meint die BVG.

    2. Europäischer Gerichtshof: Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten
      Europäischer Gerichtshof
      Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten

      Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs zum Filesharing ändert nichts. Es bestätigt nur die bisherige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs. Anschlussinhaber haben nach der grundrechtlich weiterhin besonders geschützten Familie keine näheren Nachforschungspflichten und müssen Angehörige nicht ausspionieren.

    3. Sicherheitslücke in Windows: Den Gast zum Admin machen
      Sicherheitslücke in Windows
      Den Gast zum Admin machen

      Eine Sicherheitslücke in Windows erlaubt, die Rechte von Nutzerkonten auszuweiten. Die Lücke ist seit zehn Monaten bekannt und wurde noch nicht geschlossen. Schadsoftware-Autoren dürften sich freuen.


    1. 19:03

    2. 18:40

    3. 17:44

    4. 17:29

    5. 17:17

    6. 17:00

    7. 17:00

    8. 16:48