Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht: VG Media…

Mafia?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mafia?

    Autor: SJ 16.05.18 - 12:17

    So wie das klingt hier könnte man die deutschen Verleger ja schon als Mafia-ähnliches Gebilde ansehen.

    "Es gebe nur wenige europäische Länder, die unter dem Druck der deutschen Verleger noch nicht eingeknickt seien, sagte Comodini Cachia. Einem Bericht des Magazins New Europe zufolge soll die ungarische Regierung ihre Position zum Leistungsschutzrecht unmittelbar nach einem Treffen mit Axel-Springer-Vorstandschef Mathias Döpfner geändert haben."

    Es wird Druck ausgeübt - das macht die Mafia auch.
    Es gibt persönliche Besuche mit einem Angebot, das nicht abgelehnt werden kann - das macht die Mafia auch.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  2. Re: Mafia?

    Autor: azeu 16.05.18 - 12:44

    Alos, falls das keine Fake News ist, würde mich interessieren, wieso andere Länder der EU auf die deutschen Verlage überhaupt was geben. Was genau haben die davon?

    ... OVER ...

  3. Re: Mafia?

    Autor: Mingfu 16.05.18 - 12:58

    Weil deutsche Verlage auch im Ausland aktiv sind? Axel Springer ist in einer Gemeinschaft mit Ringier beispielsweise der größte Verlag in Ungarn.

  4. Nein, es ist nicht die Mafia

    Autor: Mingfu 16.05.18 - 13:14

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird Druck ausgeübt - das macht die Mafia auch.
    > Es gibt persönliche Besuche mit einem Angebot, das nicht abgelehnt werden
    > kann - das macht die Mafia auch.

    Politiker könnten durchaus ablehnen. Sie wollen aber nicht. Sie machen sich gern zum willfährigen Helfer der Wirtschaft. Zum einen ist es politische Perspektivlosigkeit, weil man die wirtschaftlichen Sachzwänge einer kapitalistisch Wirtschaftsordnung für alternativlos hält. Mit der Wirtschaft kann man es sich da nicht verscherzen. Zum anderen sind es teilweise auch rein persönliche Motive, denn schließlich wird einem Politiker dieses Wohlwollen häufig während oder spätestens nach der politischen Karriere auch vergolten.

    Und gerade in den immer mehr aufkeimenden Autokratien wird diese Bande sogar noch enger geknüpft. Die spülen Politiker nach oben, die ganz unverhohlen ihre Macht zur Förderung ihrer persönlichen wirtschaftlichen Interessen nutzen. Kritische Berichterstattung darüber müssen sie nicht fürchten, denn die wird entweder ausgeschalten oder man macht sich die Medienlandschaft gewogen, beispielsweise, indem man den Verlagen bei der Forderung nach einem Leistungsschutzrecht entgegenkommt...

  5. Re: Mafia?

    Autor: EWCH 16.05.18 - 13:15

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil deutsche Verlage auch im Ausland aktiv sind? Axel Springer ist in
    > einer Gemeinschaft mit Ringier beispielsweise der größte Verlag in Ungarn.

    Und umgekehrt geht es darum wie in Deutschland berichtet wird.
    Polen und Ungarn drohen ja Sanktionen weil sie in einigen Punkten nicht mit der EU-Meinung uebereinstimmen.

  6. Re: Nein, es ist nicht die Mafia

    Autor: knabba 16.05.18 - 14:35

    So sieht es aus und dann winkt vllt auch eine Gegenleistung.
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/alstom-und-siemens-gabriel-spricht-sich-fuer-fusion-mit-siemens-aus-a-966545.html
    http://www.manager-magazin.de/unternehmen/industrie/sigmar-gabriel-soll-verwaltungsrat-von-siemens-alstom-werden-a-1207963.html
    Auch witzig, dass Gabriel der einzige ist, der Fachfremd (Lehrer) in so eine hohe Position kommt aber hey....

  7. Keine Frage !

    Autor: wonoscho 16.05.18 - 14:47

    Es ist ja bekannt, wie der Springerverlag mit Politikern umgeht,
    wenn sie nicht nach deren Pfeife tanzen.

    Siehe:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Wulff-Affäre

  8. Re: Keine Frage !

    Autor: FreiGeistler 17.05.18 - 17:31

    wonoscho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist ja bekannt, wie der Springerverlag mit Politikern umgeht,
    > wenn sie nicht nach deren Pfeife tanzen.
    >
    > Siehe:
    > de.m.wikipedia.orgäre

    Hätte Axel Springer nicht schon lange zerschlagen werden sollen?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ECKELMANN AG, Wiesbaden
  2. cbb-Software GmbH, Stuttgart
  3. Immobilien Scout GmbH, Berlin
  4. Lotum GmbH, Bad Nauheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. ab je 2,49€ kaufen
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  4. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

  1. Kostenfalle Roaming auf See: Telefónica-Kunden besonders häufig gefährdet
    Kostenfalle Roaming auf See
    Telefónica-Kunden besonders häufig gefährdet

    Auf Kreuzfahrtschiffen ist ein Mobilfunknetz verfügbar, das aber über Satellitentechnik ermöglicht wird. Nach ein paar Youtube-Videos können über 11.000 Euro auf der Mobilfunkrechnung stehen.

  2. Deutsche Post: DHL-Packstation hat über 10 Millionen registrierte Kunden
    Deutsche Post
    DHL-Packstation hat über 10 Millionen registrierte Kunden

    Das Netz der DHL-Packstationen wächst weiter. Der Erfolg ist so groß, dass die Stationen nicht selten ausgelastet sind. Konkurrent Amazon stünde mit seinen Lockern erst am Anfang.

  3. 32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
    32-Kern-CPU
    Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

    Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.


  1. 17:40

  2. 16:39

  3. 15:20

  4. 14:54

  5. 14:29

  6. 14:11

  7. 13:44

  8. 12:55