1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht: VG…

Mafia?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Mafia?

    Autor: SJ 16.05.18 - 12:17

    So wie das klingt hier könnte man die deutschen Verleger ja schon als Mafia-ähnliches Gebilde ansehen.

    "Es gebe nur wenige europäische Länder, die unter dem Druck der deutschen Verleger noch nicht eingeknickt seien, sagte Comodini Cachia. Einem Bericht des Magazins New Europe zufolge soll die ungarische Regierung ihre Position zum Leistungsschutzrecht unmittelbar nach einem Treffen mit Axel-Springer-Vorstandschef Mathias Döpfner geändert haben."

    Es wird Druck ausgeübt - das macht die Mafia auch.
    Es gibt persönliche Besuche mit einem Angebot, das nicht abgelehnt werden kann - das macht die Mafia auch.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  2. Re: Mafia?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.05.18 - 12:44

    Alos, falls das keine Fake News ist, würde mich interessieren, wieso andere Länder der EU auf die deutschen Verlage überhaupt was geben. Was genau haben die davon?

  3. Re: Mafia?

    Autor: Mingfu 16.05.18 - 12:58

    Weil deutsche Verlage auch im Ausland aktiv sind? Axel Springer ist in einer Gemeinschaft mit Ringier beispielsweise der größte Verlag in Ungarn.

  4. Nein, es ist nicht die Mafia

    Autor: Mingfu 16.05.18 - 13:14

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird Druck ausgeübt - das macht die Mafia auch.
    > Es gibt persönliche Besuche mit einem Angebot, das nicht abgelehnt werden
    > kann - das macht die Mafia auch.

    Politiker könnten durchaus ablehnen. Sie wollen aber nicht. Sie machen sich gern zum willfährigen Helfer der Wirtschaft. Zum einen ist es politische Perspektivlosigkeit, weil man die wirtschaftlichen Sachzwänge einer kapitalistisch Wirtschaftsordnung für alternativlos hält. Mit der Wirtschaft kann man es sich da nicht verscherzen. Zum anderen sind es teilweise auch rein persönliche Motive, denn schließlich wird einem Politiker dieses Wohlwollen häufig während oder spätestens nach der politischen Karriere auch vergolten.

    Und gerade in den immer mehr aufkeimenden Autokratien wird diese Bande sogar noch enger geknüpft. Die spülen Politiker nach oben, die ganz unverhohlen ihre Macht zur Förderung ihrer persönlichen wirtschaftlichen Interessen nutzen. Kritische Berichterstattung darüber müssen sie nicht fürchten, denn die wird entweder ausgeschalten oder man macht sich die Medienlandschaft gewogen, beispielsweise, indem man den Verlagen bei der Forderung nach einem Leistungsschutzrecht entgegenkommt...

  5. Re: Mafia?

    Autor: EWCH 16.05.18 - 13:15

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil deutsche Verlage auch im Ausland aktiv sind? Axel Springer ist in
    > einer Gemeinschaft mit Ringier beispielsweise der größte Verlag in Ungarn.

    Und umgekehrt geht es darum wie in Deutschland berichtet wird.
    Polen und Ungarn drohen ja Sanktionen weil sie in einigen Punkten nicht mit der EU-Meinung uebereinstimmen.

  6. Re: Nein, es ist nicht die Mafia

    Autor: knabba 16.05.18 - 14:35

    So sieht es aus und dann winkt vllt auch eine Gegenleistung.
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/alstom-und-siemens-gabriel-spricht-sich-fuer-fusion-mit-siemens-aus-a-966545.html
    http://www.manager-magazin.de/unternehmen/industrie/sigmar-gabriel-soll-verwaltungsrat-von-siemens-alstom-werden-a-1207963.html
    Auch witzig, dass Gabriel der einzige ist, der Fachfremd (Lehrer) in so eine hohe Position kommt aber hey....

  7. Keine Frage !

    Autor: wonoscho 16.05.18 - 14:47

    Es ist ja bekannt, wie der Springerverlag mit Politikern umgeht,
    wenn sie nicht nach deren Pfeife tanzen.

    Siehe:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Wulff-Affäre

  8. Re: Keine Frage !

    Autor: FreiGeistler 17.05.18 - 17:31

    wonoscho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist ja bekannt, wie der Springerverlag mit Politikern umgeht,
    > wenn sie nicht nach deren Pfeife tanzen.
    >
    > Siehe:
    > de.m.wikipedia.orgäre

    Hätte Axel Springer nicht schon lange zerschlagen werden sollen?

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Business Data Analyst (m/w/d)
    ONTRAS Gastransport GmbH, Leipzig (Home-Office)
  2. Produktmanager / Product Owner (m/w/d) für 3D-Konfiguratoren
    W. & L. Jordan GmbH, Kassel
  3. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    BruderhausDiakonie Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  4. IT Operations Project Specialist (w/m/d)
    FIEGE Logistik Stiftung & Co. KG, Greven

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de