Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht: VG Media…

Mafia?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mafia?

    Autor: SJ 16.05.18 - 12:17

    So wie das klingt hier könnte man die deutschen Verleger ja schon als Mafia-ähnliches Gebilde ansehen.

    "Es gebe nur wenige europäische Länder, die unter dem Druck der deutschen Verleger noch nicht eingeknickt seien, sagte Comodini Cachia. Einem Bericht des Magazins New Europe zufolge soll die ungarische Regierung ihre Position zum Leistungsschutzrecht unmittelbar nach einem Treffen mit Axel-Springer-Vorstandschef Mathias Döpfner geändert haben."

    Es wird Druck ausgeübt - das macht die Mafia auch.
    Es gibt persönliche Besuche mit einem Angebot, das nicht abgelehnt werden kann - das macht die Mafia auch.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  2. Re: Mafia?

    Autor: azeu 16.05.18 - 12:44

    Alos, falls das keine Fake News ist, würde mich interessieren, wieso andere Länder der EU auf die deutschen Verlage überhaupt was geben. Was genau haben die davon?

    ... OVER ...

  3. Re: Mafia?

    Autor: Mingfu 16.05.18 - 12:58

    Weil deutsche Verlage auch im Ausland aktiv sind? Axel Springer ist in einer Gemeinschaft mit Ringier beispielsweise der größte Verlag in Ungarn.

  4. Nein, es ist nicht die Mafia

    Autor: Mingfu 16.05.18 - 13:14

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird Druck ausgeübt - das macht die Mafia auch.
    > Es gibt persönliche Besuche mit einem Angebot, das nicht abgelehnt werden
    > kann - das macht die Mafia auch.

    Politiker könnten durchaus ablehnen. Sie wollen aber nicht. Sie machen sich gern zum willfährigen Helfer der Wirtschaft. Zum einen ist es politische Perspektivlosigkeit, weil man die wirtschaftlichen Sachzwänge einer kapitalistisch Wirtschaftsordnung für alternativlos hält. Mit der Wirtschaft kann man es sich da nicht verscherzen. Zum anderen sind es teilweise auch rein persönliche Motive, denn schließlich wird einem Politiker dieses Wohlwollen häufig während oder spätestens nach der politischen Karriere auch vergolten.

    Und gerade in den immer mehr aufkeimenden Autokratien wird diese Bande sogar noch enger geknüpft. Die spülen Politiker nach oben, die ganz unverhohlen ihre Macht zur Förderung ihrer persönlichen wirtschaftlichen Interessen nutzen. Kritische Berichterstattung darüber müssen sie nicht fürchten, denn die wird entweder ausgeschalten oder man macht sich die Medienlandschaft gewogen, beispielsweise, indem man den Verlagen bei der Forderung nach einem Leistungsschutzrecht entgegenkommt...

  5. Re: Mafia?

    Autor: EWCH 16.05.18 - 13:15

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil deutsche Verlage auch im Ausland aktiv sind? Axel Springer ist in
    > einer Gemeinschaft mit Ringier beispielsweise der größte Verlag in Ungarn.

    Und umgekehrt geht es darum wie in Deutschland berichtet wird.
    Polen und Ungarn drohen ja Sanktionen weil sie in einigen Punkten nicht mit der EU-Meinung uebereinstimmen.

  6. Re: Nein, es ist nicht die Mafia

    Autor: knabba 16.05.18 - 14:35

    So sieht es aus und dann winkt vllt auch eine Gegenleistung.
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/alstom-und-siemens-gabriel-spricht-sich-fuer-fusion-mit-siemens-aus-a-966545.html
    http://www.manager-magazin.de/unternehmen/industrie/sigmar-gabriel-soll-verwaltungsrat-von-siemens-alstom-werden-a-1207963.html
    Auch witzig, dass Gabriel der einzige ist, der Fachfremd (Lehrer) in so eine hohe Position kommt aber hey....

  7. Keine Frage !

    Autor: wonoscho 16.05.18 - 14:47

    Es ist ja bekannt, wie der Springerverlag mit Politikern umgeht,
    wenn sie nicht nach deren Pfeife tanzen.

    Siehe:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Wulff-Affäre

  8. Re: Keine Frage !

    Autor: FreiGeistler 17.05.18 - 17:31

    wonoscho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist ja bekannt, wie der Springerverlag mit Politikern umgeht,
    > wenn sie nicht nach deren Pfeife tanzen.
    >
    > Siehe:
    > de.m.wikipedia.orgäre

    Hätte Axel Springer nicht schon lange zerschlagen werden sollen?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. niiio finance group AG, deutschlandweit
  2. niiio finance group AG, Lüneburg, Dresden, Frankfurt am Main, Görlitz
  3. BVG Berliner Verkehrsbetriebe, Berlin
  4. yourfirm GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. BVG: Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs
      BVG
      Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs

      Berliner Linienbusse werden über LTE Advanced mit WLAN angebunden. Der Fahrgast könne damit 100 und 150 MBit/s erwarten, meint die BVG.

    2. Europäischer Gerichtshof: Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten
      Europäischer Gerichtshof
      Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten

      Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs zum Filesharing ändert nichts. Es bestätigt nur die bisherige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs. Anschlussinhaber haben nach der grundrechtlich weiterhin besonders geschützten Familie keine näheren Nachforschungspflichten und müssen Angehörige nicht ausspionieren.

    3. Sicherheitslücke in Windows: Den Gast zum Admin machen
      Sicherheitslücke in Windows
      Den Gast zum Admin machen

      Eine Sicherheitslücke in Windows erlaubt, die Rechte von Nutzerkonten auszuweiten. Die Lücke ist seit zehn Monaten bekannt und wurde noch nicht geschlossen. Schadsoftware-Autoren dürften sich freuen.


    1. 19:03

    2. 18:40

    3. 17:44

    4. 17:29

    5. 17:17

    6. 17:00

    7. 17:00

    8. 16:48