1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht: VG…

Dann sollen sie sie halt einfach weglassen. :)

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Dann sollen sie sie halt einfach weglassen. :)

    Autor: Himpelhuber 18.06.14 - 15:30

    Dann soll Google doch einfach die, die Geld wollen, weglassen.

    Mal gucken, wie schnell die wieder angekrochen kommen...

  2. Re: Dann sollen sie sie halt einfach weglassen. :)

    Autor: freddypad 18.06.14 - 15:53

    Himpelhuber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann soll Google doch einfach die, die Geld wollen, weglassen.
    >
    > Mal gucken, wie schnell die wieder angekrochen kommen...


    Ja eben! Meine Meinung. Ich bin überzeugt, dass ohne Google-News auf vielen Nachrichtenseiten deutlich weniger Klicks landen würden. Warum also zahlen die nicht Google was dafür, dass sie dort gelistet werden?
    Ich persönlich verschaffe mir immer via Google-News einen Überblick und klicke mich dann weiter zu den Tageszeitungen etc, wenn ich etwas spannend finde.
    Wer bei Google-News nicht steht, wird dann nicht angeklickt. Die Listung bei Google-News hat also durchaus einen positiven Effekt für News-Anbieter. Und jetzt soll Google denen was zahlen? Ha!
    Google sollte solchen dreisten Geldforderungen wirklich mal mit sofortigem Rausschmiss aus der Newsübersicht begegnen.

  3. Re: Dann sollen sie sie halt einfach weglassen. :)

    Autor: Anonymer Nutzer 18.06.14 - 16:06

    Himpelhuber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann soll Google doch einfach die, die Geld wollen, weglassen.
    >
    > Mal gucken, wie schnell die wieder angekrochen kommen...


    Seh ich auch so. Raus mit den geiern.

  4. Re: Dann sollen sie sie halt einfach weglassen. :)

    Autor: hw75 18.06.14 - 16:07

    Wahrscheinlich würde dann auch geklagt. Wegen Benachteiligung oder sowas. Irgendeine Lücke findet sich immer.

  5. Re: Dann sollen sie sie halt einfach weglassen. :)

    Autor: nykiel.marek 18.06.14 - 18:06

    Ich denke nicht, dass man Google zwingen kann News von den Verlagen zu kaufen. Sicher bin ich mir aber nicht, im "Neuland" ist ja fast alles möglich.
    LG, MN

  6. Re: Dann sollen sie sie halt einfach weglassen. :)

    Autor: Feuerfred 18.06.14 - 18:34

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke nicht, dass man Google zwingen kann News von den Verlagen zu
    > kaufen. Sicher bin ich mir aber nicht, im "Neuland" ist ja fast alles
    > möglich.
    > LG, MN

    Im Zweifel könnte man die Nachrichten auch selber bei den großen Agenturen einkaufen. Wenn der Dienst nämlich tatsächlich so beliebt ist, würde der auch mit eigener Redaktion funktionieren. Dann wäre Essig für die am Hungertuch nagenden Verlage.

  7. Re: Dann sollen sie sie halt einfach weglassen. :)

    Autor: Flasher 18.06.14 - 18:39

    Vermutlich ja schon - Kartellklage a la "Ausnutzung einer marktbeherrschenden Stellung"

  8. Re: Dann sollen sie sie halt einfach weglassen. :)

    Autor: nykiel.marek 18.06.14 - 19:08

    Das reicht imho nicht, denn noch, Monopol hin oder her, kann keiner gezwungen werden etwas zu kaufen, was er zu den Konditionen nicht haben will. Sollte das tatsächlich passieren, würde es unabsehbare Folgen nach sich ziehen, dann das wäre erst der Anfang.
    LG, MN

  9. Re: Dann sollen sie sie halt einfach weglassen. :)

    Autor: Private Paula 18.06.14 - 19:57

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vermutlich ja schon - Kartellklage a la "Ausnutzung einer
    > marktbeherrschenden Stellung"

    Dann koennte die GEMA ja YouTube zwingen, Geld fuer Musik bezahlen, und Google duerfte sich nicht aus der Affaire ziehen, indem sie die Videos deutschen Kunden nicht zugaenglich macht.

    Man kann sich mit der VG nicht auf Verwertungsrechte in Deutschland einigen? Dann zeige ich die in Deutschland schlicht nicht an. Punkt. Und Franzosen interessieren sich nicht dafuer, was in der Bild steht. Tun sie doch nicht, oder?

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  10. Re: Dann sollen sie sie halt einfach weglassen. :)

    Autor: nicoledos 18.06.14 - 19:58

    Redaktion? Da die Verlage die Agenturmeldungen meist 1:1 wieder geben, braucht auch Google nicht extra eine Redaktion um die Ticker von Reuters & Co. in den Index zu stecken.

    Die Verlage hinter VG Media könnten aber ganz einfach, ohne großen Aufwand ein gemeinsames News-Portal betreiben. Die bräuchten nicht mal eine Aufwendige Suchmaschine dahinter, bräuchten nur die RSS-Feeds verwursten. Nutzer würde das sicher finden. Aber dann müssten die selbst investieren.

    Peinlich ist es, wie manche Verlage Themen ausschlachten. Da wird zu jedem Thema stündlich ein neuer Artikel geschrieben, in dem auch nichts anderes steht als im vorherigen. Welt.de ist da besonders auffällig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.14 20:16 durch nicoledos.

  11. Re: Dann sollen sie sie halt einfach weglassen. :)

    Autor: Private Paula 18.06.14 - 20:08

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Redaktion? Da die Verlage die Agenturmeldungen meist 1:1 wieder geben,
    > können braucht auch Google nicht extra eine Redaktion um die Ticker von
    > Reuters & Co. in den Index zu stecken.

    Die Idee hat etwas.

    Google News wird einfach geschlossen, und statt dessen ein neuer Dienst gestartet.

    Google kauft bei Reuters die Nachrichten ein, verarbeitet die automatisiert, und stellt diese innerhalb des neuen Dienstes einfach zur Verfuegung.

    Ich wuerde als Google Chef sogar noch fuer die notwendigen Lizenzen und Genehmigungen drauf zahlen, nur um damit die Verlage so richtig in den Hintern zu treten.

    Warum sollte man noch Welt.de lesen oder den Spiegel, wenn das alles schon bei Google steht? Redaktionell machen die Redakteure ja nichts mehr. Recherche? *pffft* Deren Arbeit kann auch ein Perl Script erledigen.

    >
    > Die Verlage hinter VG Media könnten aber ganz einfach, ohne großen Aufwand
    > ein gemeinsames News-Portal. Die bräuchten nicht mal eine Aufwendige
    > Suchmaschine dahinter, bräuchten nur die RSS-Feeds verwursten. Nutzer würde
    > das sicher finden. Aber dann müssten die selbst investieren.
    >
    > Peinlich ist es, wie manche Verlage Themen ausschlachten. Da wird zu jedem
    > Thema stündlich ein neuer Artikel geschrieben, in dem auch nichts anderes
    > steht als im vorherigen. Welt.de ist da besonders auffällig.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP ABAP OO/BW Entwickler / Berater Job (m/w/x) Inhouse
    über duerenhoff GmbH, Mannheim
  2. IT-Administrator (w/m/d) mit Schwerpunkt MS 365 / Azure
    XENON Automatisierungstechnik GmbH, Dresden
  3. IT-Systemadministrator (m/w/x)
    Hannecke GmbH, Oberhausen
  4. Referent (m/w/d) Prozess- / Organisationsentwicklung
    KÖTTER GmbH & Co. KG Verwaltungsdienstleistungen, Essen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ (UVP 119€)
  2. 10,49€ (UVP 80€)
  3. 8,25€ (UVP 24€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de