Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht: Wikipedia…

ist das nicht völlig egal?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ist das nicht völlig egal?

    Autor: lisgoem8 15.06.12 - 20:30

    Server liegen nicht in Deutschland: Probleme gibt es gar nicht erst.

  2. Re: ist das nicht völlig egal?

    Autor: Anonymer Nutzer 15.06.12 - 20:34

    Was ist denn das fürne Einstellung?

  3. Re: ist das nicht völlig egal?

    Autor: contentmafia 15.06.12 - 21:33

    aber echt, das geht ja nun gar nicht. heute schon gezahlt?

  4. Re: ist das nicht völlig egal?

    Autor: elgooG 15.06.12 - 21:38

    lisgoem8 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Server liegen nicht in Deutschland: Probleme gibt es gar nicht erst.

    Vielleicht solltest du dich erstmal informieren wer hinter der deutschen Wikipedia steht? Du wirst überrascht sein und einsehen, dass die deutsche Rechtssprechung sehr wohl anwendbar ist.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  5. Re: ist das nicht völlig egal?

    Autor: SaSi 15.06.12 - 23:15

    kino.to war auch nicht in deutschland - genützt hat das auch nichts...

    ...wie ist es dann mit foren?

    diese dürften dann ja auch nicht betrieben werden, bzw. müsste man noch akribischer streichen...

    und schon eine verletzung des leistungsschutzrechts: "wir sind..."

  6. Die betreiber von kino.to waren in Deutschland ansässig.

    Autor: fratze123 18.06.12 - 11:47

    Die Betreiber von Wikipedia nicht.

    Wikimedia Deutschland e.V. hat doch nur die Domain wikipedia.de, aber das ist ja nicht mehr als ein Link auf http://de.wikipedia.org - also verzichtbar.

  7. Re: Die betreiber von kino.to waren in Deutschland ansässig.

    Autor: lisgoem8 18.06.12 - 15:47

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Betreiber von Wikipedia nicht.
    >
    > Wikimedia Deutschland e.V. hat doch nur die Domain wikipedia.de, aber das
    > ist ja nicht mehr als ein Link auf de.wikipedia.org - also verzichtbar.


    Genau an diesen Sachverhalt hatte ich bei meinem Kommentar auch gedacht. Damals schon wurde wikipedia.de wegen "Tron", dem CHIP-Karten-Hacker, gesperrt. Gegen de.wikipedia.org konnte aber niemand was tun.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  2. 4,99€
  3. (-63%) 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

  1. Microsoft: Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr
    Microsoft
    Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr

    Microsoft hat offiziell einen Termin für das Supportende für Windows 10 Mobile bekanntgegeben. Ab Dezember 2019 wird es keine Updates mehr für das Smartphone-Betriebssystem geben. Microsoft rät zum Wechsel auf Android oder iOS.

  2. Digitaler Assistent: Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf
    Digitaler Assistent
    Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf

    Die Nutzung des Google Assistant wird einfacher. Anwender können zwei bis drei Befehle mit einem Zuruf ansagen, diese arbeitet das Gerät nacheinander ab. Der Nutzer muss nicht erst warten, bis ein Kommando ausgeführt wird.

  3. Symfonisk: Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher
    Symfonisk
    Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher

    Es gibt neue Details zur Zusammenarbeit zwischen Ikea und Sonos. Das schwedische Möbelhaus Ikea will im August Multiroom-Lautsprecher unter der Bezeichnung Symfonisk auf den Markt bringen, in denen Sonos-Technik stecken wird.


  1. 11:46

  2. 11:08

  3. 10:43

  4. 15:39

  5. 15:13

  6. 14:16

  7. 13:17

  8. 09:02