Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Limux-Ende: München beschließt…

Remotedesktop und gut ist

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Remotedesktop und gut ist

    Autor: patrickrocker83 23.11.17 - 17:21

    Warum ne menge Einzelplätze einrichten wenn es mit dem RDP Cluster auch geht?

    Man spart sich update Streß, spart an Client Hardware...

  2. Re: Remotedesktop und gut ist

    Autor: Nigcra 23.11.17 - 17:23

    Binde da mal eines der zertifizierten Geräte z.B. für Personalausweise an, viel Spaß mit Java auf deinem RDP-Cluster!

  3. Re: Remotedesktop und gut ist

    Autor: SP1D3RM4N 23.11.17 - 17:47

    Das müssen ja nicht alle sein. Aber ich glaube auch, dass man sich hier hätte gut Gedl sparen können. Wer weiß, vielleicht kommt es ja noch so. :)

  4. Re: Remotedesktop und gut ist

    Autor: UweSarpe 23.11.17 - 18:25

    Seit wann macht Java auf einem RDP Probleme? Meiner Meinung nach würden die auch mit RDP & Linux ThinClient am besten fahren.

  5. Re: Remotedesktop und gut ist

    Autor: HerrMannelig 23.11.17 - 18:35

    wo genau soll da das Problem liegen?

  6. Re: Remotedesktop und gut ist

    Autor: Buttze 23.11.17 - 18:43

    Wenn man es richtig machen will mit citrix / xenapp / vdi !
    Ich denke auch das die Lizenzen mit o365 sehr wohl günstiger gewesen wären..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.11.17 18:44 durch Buttze.

  7. Re: Remotedesktop und gut ist

    Autor: GaliMali 24.11.17 - 01:04

    Buttze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man es richtig machen will mit citrix / xenapp / vdi !
    > Ich denke auch das die Lizenzen mit o365 sehr wohl günstiger gewesen
    > wären..

    Na also. VDI das wollte ich hören und nicht dieses RDP.

    Das schleift sogar alle Smartcards problemlos durch.

    Und anders als mit RDP, kann man darüber sogar Videos ruckelfrei sehen.

    Letztendlich geht es hier aber mehr um eine Glaubensfrage.

    Linux gehört meiner Meinung auch nach wie vor nicht als Desktop auf einen Computer. Es ist und bleibt ein Super Server System. Aber solange die Grafikkartenhersteller sich nicht richtig öffnen (und damit meine ich nicht nur AMD und NVidia), wird das nie etwas.

    Das hier aber Microsoft Office gekauft wird und nicht erstmal weiter mit Open/LibreOffice gearbeitet wird, zeigt irgendwie, dass es hier um was ganz anderes ging.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. PiSA sales GmbH, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden
  4. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 349€ (bitte nach unten scrollen)
  2. (heute u. a. Nintendo Switch Bundles, Sony UHD-TVs, Amazon Echo Dot + Megaboom Lautsprecher für...
  3. 149€ + 5,99€ Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. GTA 5: Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt
    GTA 5
    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

    Es gibt die erste Extrawaffe für Red Dead Redemption 2: Nicht Vorbesteller, sondern findige Konsolenspieler können einen goldenen Revolver im Onlinemodus von GTA 5 freispielen und ihn dann später auch im Wild-West-Spektakel von Rockstar Games verwenden.

  2. Geldwäsche: EU will den Bitcoin weniger anonym machen
    Geldwäsche
    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

    Mit dem Kampf gegen Terrorismusfinanzierung begründet die EU neue Maßnahmen, durch die etwa Bitcoin-Verkaufsplattformen die Identität ihrer Kunden besser überprüfen müssen.

  3. Soziale Medien: Facebook-Forscher finden Facebook problematisch
    Soziale Medien
    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

    Schlechte Laune, aber auch ernsthafte Erkrankungen wie Depressionen: Forscher von Facebook haben sich zu den Risiken des Netzwerks für die geistige Gesundheit geäußert. Wer den Gefahren entgehen möchte, müsse ihrer Meinung nach nicht abschalten - sondern besonders aktiv sein.


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39