1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lizenzen: Der Rückgang der GPL

Die GPL ist und bleibt ein Virus

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die GPL ist und bleibt ein Virus

    Autor: seluser 19.04.13 - 08:28

    Das ist auch der Grund, warum es einen Rückgang gibt. Niemand will sich nur durch Nutzung, sei es direkt oder noch schlimmer, indirekt in eine Situation bringen, in der man seinen eigenen Source Code offenlegen MUSS.

    Bestes Beispiel:
    Selenium 2.31.0 - Apache License 2.0

    Sollte ja kein Problen sein. Kann man überall benutzen. Auch in proprietären Code. Kann man sogar mit an seine Kunden verschiffen.

    Beim Blick in das Projekt findet man allerdings:
    JNA 3.4.0 - GPL v2

    Also hat man sich, ohne es überhaupt direkt zu sehen, GPL Code eingehalndelt. Und wenn das jemand spitzkriegt, könnte er einen dazu verdonnern dass der eigenen Code nun ebenfalls unter GPL veröffentlicht werden MUSS.

    Von der eignen Nutzung von Selenium einmal abgesehen, man muss sich sowieso fragen, WARUM hier GPL Code in einem Apache lizensierten Produkt vorliegt.
    Meines Wissens ist die GPL mit der Apache inkompatibel. Die Apache Foundation selbst hat festgelegt, dass in deren eigenen Produkten KEIN GPL Code enthalten sein darf.
    Wie kommt es, dass hier Selenium fröhlich GPL Code nutzt, diesen offensichtlich auch mit ihrem Code verteilt und trotzdem noch das ganze Projekt unter der Apache Lizenz läuft? Sollte hier nicht ALLES unter der GPL stehen da GPL im Code genutzt wird? Aufgrund des viralen Charakters der GPL?

    Es sind diese "kleinen" Dinge, mit denen ich mich täglich rumschlagen darf und sollte ich den Herrn Stallmann einmal treffen, würde ich ihm auch ein paar Dinge bzgl. der GPL wissen lassen.

  2. Selten so einen Schwachsinn gelesen

    Autor: ssssssssssssssssssss 19.04.13 - 10:03

    > Das ist auch der Grund, warum es einen Rückgang gibt. Niemand will sich nur
    > durch Nutzung, sei es direkt oder noch schlimmer, indirekt in eine
    > Situation bringen, in der man seinen eigenen Source Code offenlegen MUSS.

    Da liegt auch schon der Hase im Pfeffer :D

    Entweder:

    Du machst OSS und legst deinen Code offen, dann ist dir die GPL egal und/oder sogar hilfreich, weil keiner deinen Kram verwenden kann ohne, dass du an potenzielle Fixes/Erweiterungen ran kommst.

    Oder:

    Du machst geschlossene Software, vielleicht weil du Geld damit verdienen willst, dann kannst du jeder Zeit eine andere Lizenz mit dem Urheber der Software die du verwenden willst aushandeln. Was du entwickelst bleibt dein und geschlossen und er bekommt seine Mühen bezahlt.

  3. Re: Die GPL ist und bleibt ein Virus

    Autor: Beazy 19.04.13 - 10:06

    Proprietäre Lizenzen sind sehr viel viraler. Wenn ich nämlich den Quellcode von einem kommerziellen Produkt nehme und in ein eigenes Produkt einbaue, dann verlangen die Rechteinhaber in der Regel sogar einen Teil des UMSATZES den ich gemacht habe.

    Worauf ich hinauswill: die Verunglimpfung der GPL als "viral" halte ich für ungerechtfertigt. Sie ist nur ansteckend in dem Sinne, dass sie zu verhindern sucht dass der veröffentlichte Code von kommerziellen Projekten vereinnahmt wird.

    Im von Dir beschriebenen Beispiel bedeutet es übrigens nicht, dass Selenium ab sofort unter der GPL steht, nur dass die Entwickler einem eventuellen Streitfall durch Wechsel auf die GPL aus dem Weg gehen könnten.

    Unbeabsichtigte GPL-Verstöße werden übrigens in der Regel schnell und ohne Anwälte einvernehmlich gelöst. Es musste noch nie jemand seinen Code veröffentlichen der versehentlich eine GPL-Bibliothek eingebunden hat.

  4. Re: Selten so einen Schwachsinn gelesen

    Autor: DrWatson 19.04.13 - 10:11

    ssssssssssssssssssss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du machst OSS und legst deinen Code offen, dann ist dir die GPL egal
    > und/oder sogar hilfreich, weil keiner deinen Kram verwenden kann ohne, dass
    > du an potenzielle Fixes/Erweiterungen ran kommst.

    Grundsätzlich verhindert die GPL die Nutzung deines Werkes von vielen Unternehmen, sodass Fixes/Erweiterungen im Keim erstickt werden.

    Was wäre aus WebKit/KHTML geworden mit GPL?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.04.13 10:11 durch DrWatson.

  5. Re: Selten so einen Schwachsinn gelesen

    Autor: seluser 19.04.13 - 10:19

    ssssssssssssssssssss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------


    Was wür eine treffende Überschrift. Dem schliesse ich mich an und muss dir sagen, dass ich selten so einen Schwachsinn wie deinen Kommentar gelesen habe!!!

    Du hast offensichtlich keinerlei Ahnung von professioneller Software Entwicklung.
    Da wird nicht für jeden Dreck mit Hobby Proggern Verträge ausgehandelt damit die Ihre GPL kippen für eine lizensierte Nutzung.

    Und DAS ist ein weiterer Grund, warzum die GPL zurückgeht. Pack deinen Schrott unter GPL und du kann dich von der Idee verabschieden, dass jemals jemand deine Software aufkaufen wird.
    Und derzeit ist das jawohl sehr in Mode. Große Firma kauft SW auf und der Developer macht das große Geschäft.

    Und hier ist noch was ganz spannendes für nur für dich und deine komplett dämliche "Entweder/Oder" Weltanschauung:

    Firmen, die Open Source in Ihrer proprietären Software Nutzen steuern mehr zu diesen Projekten bei als DU dir vielleicht denkst. Offenbar denkst du sowieso recht wenig. Sonst wäre dir eben dieser Geistige Dünnpfiff nicht rausgerutscht!
    Nur das machen sie eben nicht, wenn man diesen Virus als Lizenz nutzt. Firmen havben schon lange erkannt, dass Open Source nicht nur ein Nehmen ist, sonder auch ein geben. Und selbst das hat für Firmen einen riesen Vorteil. Sie müssen dann nämlich nicht ständig ihre Änderungen für eine OS Komponente bei jeder Versionsupgrade erneut hinzu hacken. Wenn sie diese Änderungen dem Projekt zugänglich machen sorgen sie dafür, dass diese Sachen ewig im Projekt etabliert sind.

    Aber das alles kennst du ja nicht. Du musstest nur mal so einen solchen großen Haufen Mist schreiben und das ganze mit einer noch dämlicheren Überschrift verzieren.

    Im Ernst. Halte besser deinen Mund und schaff dir mal Wissen an bevor du dich hier zum Vollhorst machst!

  6. [+1]

    Autor: fratze123 19.04.13 - 10:31

    Von fanatischen Anti-GPL-Trollen kommt echt IMMER nur geistiger Dünnpfiff.

  7. Re: Die GPL ist und bleibt ein Virus

    Autor: seluser 19.04.13 - 10:32

    Beazy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Im von Dir beschriebenen Beispiel bedeutet es übrigens nicht, dass Selenium
    > ab sofort unter der GPL steht, nur dass die Entwickler einem eventuellen
    > Streitfall durch Wechsel auf die GPL aus dem Weg gehen könnten.

    Das ist die Kosequenz der Selenium Entwickler, ja. Aber das Beispiel sollte auzeigen was kommerzielle Nutzer sicht damit einhandeln.
    Eine Firma nutzt Selenium nach bestem Wissen und Gewissen da die Apache Lizenz durchaus in kommerzieller Software verwendet werden darf.
    Jemand untersucht die Software von Firma A und erkennt, dass hier ebenfalls GPL Code verteilt wirde. Nämlich der Code, den Selenium nutzt.

    Der Firma wird es herzlich wenig nutzen zu sagen "Ja aber das kommt doch von Selenium. Die haben Mist gebaut"
    Selenium kriegt das schnell hin, in dem die Ihre Lizenz wechseln. Aber die Firma? Wechselt die auch so ewinfach zur GPL? Das wäre dann näcmlich die Code Offenlegung.
    Weiterhin bezweifle ich stark, dass wenn jemand der Firma ans Bein fahren will und deren Sowtware untersucht, kein Anwalt eingeschaltet wird, sollte sich GPL Code finden lassen.

  8. Re: [+1]

    Autor: seluser 19.04.13 - 10:34

    [-1]

    NICHTS was ich geschrieben habe ist falsch. Im Gegenzug hat der Dünnpfiff, den du auch noch mit +1 versiehst schon Komödien Charakter.

    Was nebenbei kein besonders gutes Licht auf deine Person wirft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.04.13 10:34 durch seluser.

  9. Re: Selten so einen Schwachsinn gelesen

    Autor: fratze123 19.04.13 - 10:40

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ssssssssssssssssssss schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----

    > Grundsätzlich verhindert die GPL die Nutzung deines Werkes von vielen
    > Unternehmen,

    Blödsinn. Man kann GPL-Software problemlos nutzen. Sollten am GPL-Code selbst Änderungen nötig sein, ist es kein Problem diese zu veröffentlichen. In der Regel macht man das ja gar nicht, sondern nutzt den Code nur.

    > sodass Fixes/Erweiterungen im Keim erstickt werden.

    Die Wahrscheinlichkeit, Korrekturen zu erhalten, wenn niemand dazu verpflichtet ist, sie zur Verfügung zu stellen, ist wohl um einiges geringer.

    > Was wäre aus WebKit/KHTML geworden mit GPL?

    Völlig wertlose rhetorische Frage.

  10. Re: Selten so einen Schwachsinn gelesen

    Autor: ssssssssssssssssssss 19.04.13 - 11:13

    > Du hast offensichtlich keinerlei Ahnung von professioneller Software
    > Entwicklung.
    > Da wird nicht für jeden Dreck mit Hobby Proggern Verträge ausgehandelt
    > damit die Ihre GPL kippen für eine lizensierte Nutzung.

    Na dann seh ich dein Problem nicht...
    Wenn dich der "Dreck" nicht interessiert, kann er 10 mal unter der GPL stehen.
    Das mit dem Aushandeln ist auch nur eine Möglichkeit. Sencha haben zB. 2 Lizenzen. Einmal GPL für "umme" und einmal ihre eigene für $330 pro Entwickler.
    Ist doch ne soziale Geschichte.
    Du benutzt den Kram um selbst Geld zu verdienen? Gib dem Entwickler $330.
    Du benutzt den Kram um irgendwas freies zu machen? Dann gib halt auch niemandem Geld dafür...

    > Firmen, die Open Source in Ihrer proprietären Software Nutzen steuern mehr
    > zu diesen Projekten bei als DU dir vielleicht denkst.

    Scheinbar weniger als DU vermutlich denkst. Erst letztens las ich auf HN was davon, dass alle nicht GPL OSS Organisationen ständig dabei sind bei großen Firmen zu betteln, weil die sich einfach einen Großteil des Zeugs unter den Nagel reißen und nichts zurück fließen lassen. Natürlich sind das bei weitem nicht 100% aber scheinbar ein größerer Anteil als gesund wäre.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.04.13 11:15 durch ssssssssssssssssssss.

  11. Re: Selten so einen Schwachsinn gelesen

    Autor: bstea 19.04.13 - 11:20

    ssssssssssssssssssss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Firmen, die Open Source in Ihrer proprietären Software Nutzen steuern
    > mehr
    > > zu diesen Projekten bei als DU dir vielleicht denkst.
    >
    > Scheinbar weniger als DU vermutlich denkst. Erst letztens las ich auf HN
    > was davon, dass alle nicht GPL OSS Organisationen ständig dabei sind bei
    > großen Firmen zu betteln, weil die sich einfach einen Großteil des Zeugs
    > unter den Nagel reißen und nichts zurück fließen lassen. Natürlich sind das
    > bei weitem nicht 100% aber scheinbar ein größerer Anteil als gesund wäre.

    Werd' mal konkreter, welche Projekte und Firmen.
    Zudem wenn die Software ohnehin tot ist, weil es an Entwickeln mangelt, lohnen sich auch keine Spenden. Nur wenn es zunehmend schwieriger und teurer wird, sollte auch bei GPL Projekten etwas zurückgegeben werden.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  12. Re: Selten so einen Schwachsinn gelesen

    Autor: tangonuevo 19.04.13 - 11:27

    seluser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ssssssssssssssssssss schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Und DAS ist ein weiterer Grund, warzum die GPL zurückgeht. Pack deinen
    > Schrott unter GPL und du kann dich von der Idee verabschieden, dass jemals
    > jemand deine Software aufkaufen wird.
    > Und derzeit ist das jawohl sehr in Mode. Große Firma kauft SW auf und der
    > Developer macht das große Geschäft.

    Ach stimmt. <ironie>Pack deinen Schrott unter BSD , dann wird sie jemand aufkaufen</ironie>? Nicht wirklich, der kopiert sie einfach. Also ist das nur ein Vorteil von proprietären Lizenzen, daß man die Software aufkaufen muss.

  13. Re: Selten so einen Schwachsinn gelesen

    Autor: seluser 19.04.13 - 11:40

    tangonuevo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > seluser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ssssssssssssssssssss schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > Und DAS ist ein weiterer Grund, warzum die GPL zurückgeht. Pack deinen
    > > Schrott unter GPL und du kann dich von der Idee verabschieden, dass
    > jemals
    > > jemand deine Software aufkaufen wird.
    > > Und derzeit ist das jawohl sehr in Mode. Große Firma kauft SW auf und
    > der
    > > Developer macht das große Geschäft.
    >
    > Ach stimmt. Pack deinen Schrott unter BSD , dann wird sie jemand aufkaufen?
    > Nicht wirklich, der kopiert sie einfach. Also ist das nur ein Vorteil von
    > proprietären Lizenzen, daß man die Software aufkaufen muss.

    Wiedermal herrlich engstirnig gedacht. Der kopiert sie sich einfach?
    Ja klar, und dann verbringt er Stunden seiner Arbeitszeit, was den Arbeitgeber echtes Geld kostet mit Anpassungen die er jedesmal wiederholen darf, wenn der ursprüngliche Autor seine Software updatet.

    Denkt doch mal ein wenig weiter in die Zukunft als nur 2 Sekunden. Dann kommt ihr vielleicht auch selber drauf.
    Änderungen, die man braucht und die man ins Projekt zurückfliessen lässt sind Vorteile, die beiden Parteien zu gute kommen.

    Aber es ist offenbar leichter einfach mal platt zu sagen "Ui, der kopiert sichs dann einfach" und fertig. Auch wenn jeder, der sich ein wenig mit der Materie auskennt sofort sieht, was für ein Quatsch solch eine Aussage ist.

  14. Re: Selten so einen Schwachsinn gelesen

    Autor: ssssssssssssssssssss 19.04.13 - 11:48

    > Werd' mal konkreter, welche Projekte und Firmen.
    > Zudem wenn die Software ohnehin tot ist, weil es an Entwickeln mangelt,
    > lohnen sich auch keine Spenden. Nur wenn es zunehmend schwieriger und
    > teurer wird, sollte auch bei GPL Projekten etwas zurückgegeben werden.

    Schau dir nur mal OpenSSH an. Paradebeispiel...
    BSD Lizenz, wird von allerhand Firmen eingesetzt, aber hat keine Sponsoren.

  15. Re: Selten so einen Schwachsinn gelesen

    Autor: tangonuevo 19.04.13 - 13:04

    seluser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ach stimmt. Pack deinen Schrott unter BSD , dann wird sie jemand
    > aufkaufen?
    > > Nicht wirklich, der kopiert sie einfach. Also ist das nur ein Vorteil
    > von
    > > proprietären Lizenzen, daß man die Software aufkaufen muss.
    >
    > Wiedermal herrlich engstirnig gedacht. Der kopiert sie sich einfach?
    > Ja klar, und dann verbringt er Stunden seiner Arbeitszeit, was den
    > Arbeitgeber echtes Geld kostet mit Anpassungen die er jedesmal wiederholen
    > darf, wenn der ursprüngliche Autor seine Software updatet.

    Ich habe dich nur auf die "Engstirnigkeit" deiner eigenen Aussage aufmerksam gemacht, daß man sich bei GPL vom Verkauf der Software verabschieden kann. Was aber eben bei BSD genauso ist. Wenn du jetzt bei deiner Antwort das Thema verfehlst, kann ich leider auch keine vernünftige Antwort liefern.

  16. Re: Die GPL ist und bleibt ein Virus

    Autor: tangonuevo 19.04.13 - 13:11

    seluser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bestes Beispiel:
    > Selenium 2.31.0 - Apache License 2.0
    >
    > Sollte ja kein Problen sein. Kann man überall benutzen. Auch in
    > proprietären Code. Kann man sogar mit an seine Kunden verschiffen.
    >
    > Beim Blick in das Projekt findet man allerdings:
    > JNA 3.4.0 - GPL v2

    Beim Blick auf die Homepage von JNA sieht man "LGPL" !! D.h. Selenium kann die JNA library benutzen, weiter unter apache arbeiten und es passiert schlicht NICHTS.

    (ich nehme an, der Unterschied zwischen LGPL und GPL ist bekannt, oder?)

  17. Re: Die GPL ist und bleibt ein Virus

    Autor: seluser 19.04.13 - 14:07

    tangonuevo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > seluser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bestes Beispiel:
    > > Selenium 2.31.0 - Apache License 2.0
    > >
    > > Sollte ja kein Problen sein. Kann man überall benutzen. Auch in
    > > proprietären Code. Kann man sogar mit an seine Kunden verschiffen.
    > >
    > > Beim Blick in das Projekt findet man allerdings:
    > > JNA 3.4.0 - GPL v2
    >
    > Beim Blick auf die Homepage von JNA sieht man "LGPL" !! D.h. Selenium kann
    > die JNA library benutzen, weiter unter apache arbeiten und es passiert
    > schlicht NICHTS.
    >
    > (ich nehme an, der Unterschied zwischen LGPL und GPL ist bekannt, oder?)

    Da dieser Lizenztext nicht im Paket von Selenium enthalten ist (Ein weiteres no go bei so ziemlich ALLEN LIzenzen) werde ich bei so etwas auch weiterhin auf meine Analyse Software vertrauen, danke. Und wenn die mir sagt, es handelt sich um GPL, dann werde ich das erst mal glauben.

    Desweiteren war das hier auch nur ein Beispiel. Soll ich dir jetzt 20 andere Beispiele raussuchen, die ebenfalls GPL Code in einem Apache Lizensierten Projekt nutzen oder was?
    An dem eigentlichen Punkt das GPL wie ein Virus in den eigenen Code geraten kann ohne dass man etwas davon weiß, ändert das mal gar nichts. Und hat man sich den gefangen und ein Konkurrent bringt es vor Gericht, hat man den Schaden.

    Welcher bei der LGPL genauso vorkommen kann. Oder hast du den Fall nicht mitbekommen, dass der WISO Hersteller LGPL Code genutzt hat OHNE das Kenntlich zu machen? Das hat ihn auch Bares gekostet.

  18. Re: Die GPL ist und bleibt ein Virus

    Autor: tangonuevo 19.04.13 - 15:11

    seluser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tangonuevo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Da dieser Lizenztext nicht im Paket von Selenium enthalten ist (Ein
    > weiteres no go bei so ziemlich ALLEN LIzenzen) werde ich bei so etwas auch
    > weiterhin auf meine Analyse Software vertrauen, danke. Und wenn die mir
    > sagt, es handelt sich um GPL, dann werde ich das erst mal glauben.

    Daß Entwickler mit Lizenzen manchmal ziemlich fahrlässig umgehen, kann man der Lizenz selber aber nicht ankreiden. Sicher aber dem Projekt. Wenn wichtig, dann hilft eventuell ein Bugreport oder eine Anfrage.

    > Desweiteren war das hier auch nur ein Beispiel. Soll ich dir jetzt 20
    > andere Beispiele raussuchen, die ebenfalls GPL Code in einem Apache
    > Lizensierten Projekt nutzen oder was?

    Gerne. Wir können auch gerne mal schauen, welche Apache lizensierte Software (von diesen 20 oder jede beliebige andere) dadurch jemals schon *viral* zu GPL Software gemacht werden *musste*. Meines Wissens keine.

    > An dem eigentlichen Punkt das GPL wie ein Virus in den eigenen Code geraten
    > kann ohne dass man etwas davon weiß, ändert das mal gar nichts. Und hat man
    > sich den gefangen und ein Konkurrent bringt es vor Gericht, hat man den
    > Schaden.

    Der Konkurrent kann das übrigens nur dann vor Gericht bringen, wenn er selbst zu der Software beigetragen hat. Das gleiche passiert übrigens mit proprietärem Code genauso, oder Code unter einer Lizenz, die die Nennung des Codeschreibers erfordert. Wenn den jemand einschmuggelt ohne dass man etwas davon weiss, ist das genau das gleiche.

    Wieso nennst du die Apache Lizenz nicht viral? Die verlangt nämlich auch (Zitat Wikipedia) "Wenn man sie verteilt, muss eindeutig darauf hingewiesen werden, welche Software unter der Apache-Lizenz verwendet wurde und dass diese vom Lizenzgeber (name of copyright owner) stammt. Eine Kopie der Lizenz muss dem Paket beiliegen.". Du kannst also offensichtlich auch dafür verklagt werden, wenn jemand Apache Software in dein Projekt einsetzt und falsch anwendet.

    Kein Gericht würde aber hingehen und einen Nutzer von Selenium zur Offenlegung seiner Software zu verpflichten, weil Selenium einen Fehler gemacht hat. Das würde allenfalls zu Schadenersatz führen, den das Unternehmen wiederum von Selenium und damit vermutlich vom Apache Konsortium einfordern kann.

    > Welcher bei der LGPL genauso vorkommen kann. Oder hast du den Fall nicht
    > mitbekommen, dass der WISO Hersteller LGPL Code genutzt hat OHNE das
    > Kenntlich zu machen? Das hat ihn auch Bares gekostet.

    Der Schadenersatz ist aber nun wirklich weit vom viralen Schreckgespenst entfernt, daß der eigene Code veröffentlicht werden muss (ein Beispiel dafür fehlt immer noch).
    Dass man veröffentlichen muss, welche GPL Software man in einem Produkt nutzt bzw. diese selbst mit beilegen muss, ist nun auch nicht gerade eine grosse Hürde (und die Apache Lizenz verlangt wie gesagt dasselbe). Die Firma hat da gepfuscht, und wenn sie irgendeine andere Software mit anderer Lizenz verletzt hätten, wäre ihnen genau das gleiche passiert. Insbesondere mit den ganzen kommerziellen Programmen, die du hoffentlich auch bei jeder Gelegenheit viral nennst.

  19. Re: Selten so einen Schwachsinn gelesen

    Autor: bstea 19.04.13 - 19:47

    OpenSSH ist eben ein sehr kleines Tool, wie busybox, da spendet auch kaum einer. Noch dazu kann man die Entwicklung gar nicht direkt unterstützten, die Gelder laufen doch erst mal durch die OpenBSD Foundation.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  20. Re: Selten so einen Schwachsinn gelesen

    Autor: GodsBoss 19.04.13 - 23:36

    > Grundsätzlich verhindert die GPL die Nutzung deines Werkes von vielen
    > Unternehmen, sodass Fixes/Erweiterungen im Keim erstickt werden.
    >
    > Was wäre aus WebKit/KHTML geworden mit GPL?

    Was wäre aus Linux geworden mit GPL… Moment!

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Analytik Jena GmbH, Jena
  2. WEGMANN automotive GmbH, Veitshöchheim
  3. SoCura GmbH, Köln
  4. Mediaopt GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 117,99€
  2. (u. a. Resident Evil Village für 49,99€, Wochenangebote (u. a. Resident Evil 7 Gold Edition für...
  3. (u. a. Xiaomi Redmi Note 9 128GB 6.53 Zoll FHD+ inkl. Kopfhörer für 179,90€, Xiaomi Mi 10T...
  4. (u. a. Eufy Smart-Home-Produkte, Xiaomi Redmi Note 9T 5G 64GB, 6.53 Zoll FHD+ DotDisplay 90Hz für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de