1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LKA Bayern: Immer mehr…

Die gefahren von dickpics

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die gefahren von dickpics

    Autor: Johannes234 17.10.20 - 14:48

    Na da bin ich jetzt aber Mal gespannt. Die Anzahl der Personen, die mich nur anhand meines primären Geschlechtsorgs identifizieren können ist eher gering. (Sad smilie). Was birgt so ein Foto sonst noch für gefahren?

  2. Re: Die gefahren von dickpics

    Autor: gaym0r 17.10.20 - 15:02

    Ich weiß nicht wie deiner aussieht, aber evtl. könnte es sehr verstörend wirken und gar die Entwicklung der Kinder beeinflussen ;-)

  3. Re: Die gefahren von dickpics

    Autor: Lacrimula 17.10.20 - 21:27

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht wie deiner aussieht, aber evtl. könnte es sehr verstörend
    > wirken und gar die Entwicklung der Kinder beeinflussen ;-)

    Ach Quatsch, ich hab schon mit rund 12 angefangen, mir diversen Kram im Netz reinzupfeifen und es hat mir auch nicht geschadet, bzw. hab ich eine ganz normale Sexualität entwickelt. Aber es wird ja immer gut und gern behauptet, dass sich dann eine völlig abartige, verstörte Sexualität entwickele, bei der weder zwischen Porno und Realität unterschieden werden könne noch die Hemmungen gewahrt blieben und man plötzlich, wie in manchen Filmen Frauen oder Männer schlecht behandelt, sich rücksichtslos nähme, was man will und im besten Fall auch noch Gewalt dabei anwendet.

    Pornographie gehört zum Erwachsenwerden einfach dazu und vor allem, das würde ich mal behaupten, schadet sie in den allermeisten Fällen nicht. Das sollte die Gesellschaft einfach mal hinnehmen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.10.20 00:23 durch mp (golem.de).

  4. Re: Die gefahren von dickpics

    Autor: frostbitten king 18.10.20 - 00:03

    Johannes234 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na da bin ich jetzt aber Mal gespannt. Die Anzahl der Personen, die mich
    > nur anhand meines primären Geschlechtsorgs identifizieren können ist eher
    > gering. (Sad smilie). Was birgt so ein Foto sonst noch für gefahren?
    Da gibt's an super Witz. Ein jüdischer und christlicher Pfarrer die zusammen nackt baden. Auf einmal werden sie von anderen Leuten erblickt. Der christliche Priester hält sich die Hände vors Gemächt, der jüdische vors Gesicht. Darauf hin fragt der christliche Priester warum er die Hände vors Gesicht schlägt. Daraufhin antwortet der jüdische priester: Also meine Gemeinde erkennt mich am Gesicht....
    Badum tssss.

  5. Re: Die gefahren von dickpics

    Autor: Sharra 18.10.20 - 00:50

    Die Gefahr für dich dürfte minimal sein. Aber wenn sich jemand aufgrund dieses Bildes tot lacht... ich weiss nicht, was die Staatsanwaltschaft dann daraus macht.

  6. Re: Die gefahren von dickpics

    Autor: Invertiert 18.10.20 - 01:18

    :D der sitzt gut

  7. Re: Die gefahren von dickpics

    Autor: Lemo 18.10.20 - 13:24

    Lacrimula schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaym0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich weiß nicht wie deiner aussieht, aber evtl. könnte es sehr verstörend
    > > wirken und gar die Entwicklung der Kinder beeinflussen ;-)
    >
    > Ach Quatsch, ich hab schon mit rund 12 angefangen, mir diversen Kram im
    > Netz reinzupfeifen und es hat mir auch nicht geschadet, bzw. hab ich eine
    > ganz normale Sexualität entwickelt. Aber es wird ja immer gut und gern
    > behauptet, dass sich dann eine völlig abartige, verstörte Sexualität
    > entwickele, bei der weder zwischen Porno und Realität unterschieden werden
    > könne noch die Hemmungen gewahrt blieben und man plötzlich, wie in manchen
    > Filmen Frauen oder Männer schlecht behandelt, sich rücksichtslos nähme, was
    > man will und im besten Fall auch noch Gewalt dabei anwendet.
    >
    > Pornographie gehört zum Erwachsenwerden einfach dazu und vor allem, das
    > würde ich mal behaupten, schadet sie in den allermeisten Fällen nicht. Das
    > sollte die Gesellschaft einfach mal hinnehmen.

    Hey cool, du revolutionierst die Wissenschaft, weil es dir nicht so ergangen ist, wie es anderen ergehen könnte.
    Mach die ganzen Sozialwissenschaftler doch auf einen Schlag arbeitslos ;)
    Und sag bitte auch in den Bezirkskrankenhäusern und Einrichtungen Bescheid, damit die Patienten mit psychischen erkranken, die dort her rühren, gar nicht mehr aufnehmen.
    Weil gehört ja dazu und ist normal.

  8. Naja

    Autor: Emulex 18.10.20 - 14:39

    Johannes234 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na da bin ich jetzt aber Mal gespannt. Die Anzahl der Personen, die mich
    > nur anhand meines primären Geschlechtsorgs identifizieren können ist eher
    > gering. (Sad smilie). Was birgt so ein Foto sonst noch für gefahren?

    Zumindest gibt es eine gewisse Chance dass jemand auf das Foto zeigt und "Johannes!" sagt.
    Also bei deinem Vornamen find ich das Statement schwierig ;)

  9. Re: Die gefahren von dickpics

    Autor: budist 18.10.20 - 21:10

    Um mal ernst zu antworten: Dieses Bild(von einem selbst oder anderem) jemandem ungefragt zu schicken oder es in Gruppen zu teilen ist sexuelle Belästigung. Diese Thematik hatte ich so aus dem Text heraus verstanden. Da spielt u.a. Medienkompetenz rein.

  10. Re: Die gefahren von dickpics

    Autor: Crydos 19.10.20 - 09:38

    Johannes234 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na da bin ich jetzt aber Mal gespannt. Die Anzahl der Personen, die mich
    > nur anhand meines primären Geschlechtsorgs identifizieren können ist eher
    > gering. (Sad smilie). Was birgt so ein Foto sonst noch für gefahren?

    Also ich habe auch mit... man wann war das nochmals als ich 5 Minuten warten musste um ein 256 Farben Bild von Pamela Andersons Brüsten zu laden. Und da wusste ich bei Altavista genau was ich suchen muss, um diesen einen Porno zu finden. Heute bin ich 36 und habe mich auch normal entwickelt. Aber heute ist das Internet auch viel krasser drauf als früher. Ich weiss noch wie man immer und immer wieder die selben Pornos auf Video Kassetten getauscht hat. Heute gehst du ins Internet auf ne Seite wie youpron und kannst da alles schauen, was im legalen Bereich ist. Ich denke eher, dass der leichte Zugang und die Schiere Menge ein Problem sein könnte. Andererseits ist es wie bei den Drogen. Aufklärung hilft, Verbote eher nicht.

    So und nun entschuldigt mich, ich muss wieder Mal in den Keller um meine Alte zu füttern und die Stricke für 30 Minuten abmachen, sonst bekommt sie rote Stellen.

  11. Re: Die gefahren von dickpics

    Autor: kn4llfr0sch 19.10.20 - 11:39

    Also wer ein Dick Pic von mir bekommt, der hat das Problem, dass der Speicher relativ schnell voll ist, weil das Bild so viel Platz einnimmt..

    Ist also ähnlich wie DDOS

  12. Re: Die gefahren von dickpics

    Autor: wurstdings 19.10.20 - 14:41

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hey cool, du revolutionierst die Wissenschaft, weil es dir nicht so
    > ergangen ist, wie es anderen ergehen könnte.
    > Mach die ganzen Sozialwissenschaftler doch auf einen Schlag arbeitslos ;)
    Ist auch besser so, wenn die kerngesunde Leute, die sich Pornos anschauen als geistig krank einordnen, dann sollte man mal drüber nachdenken, wofür die ihr Geld bekommen.
    > Und sag bitte auch in den Bezirkskrankenhäusern und Einrichtungen Bescheid,
    > damit die Patienten mit psychischen erkranken, die dort her rühren, gar
    > nicht mehr aufnehmen.
    Oh, zeige mal die Statistik auf die du dich stützt, war mir nämlich neu, dass man vom Pornoschauen krank wird. Oder auch nur einen Pressebericht über jemanden der davon geistig krank wurde.

    budist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um mal ernst zu antworten: Dieses Bild(von einem selbst oder anderem)
    > jemandem ungefragt zu schicken oder es in Gruppen zu teilen ist sexuelle
    > Belästigung. Diese Thematik hatte ich so aus dem Text heraus verstanden. Da
    > spielt u.a. Medienkompetenz rein.
    Also wenn man jemandem einen Porno schickt, dann belästigt man ihn/sie sexuell, oder gilt das nur für Selbsgedrehte und nicht für Professionelle?

  13. Re: Die gefahren von dickpics

    Autor: Crydos 20.10.20 - 06:52

    wurstdings schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lemo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn man jemandem einen Porno schickt, dann belästigt man ihn/sie
    > sexuell, oder gilt das nur für Selbsgedrehte und nicht für Professionelle?

    Ich glaube das gilt nur für Filmchen und Bilder welche einem selbst zeigen. Aber bei den ganzen Snowflakes heutzutage könnte es sein, dass es schon sexuelle Belästigung ist, wenn man im Browsercache ein Nacktfoto drin hat und die falsche Person dies sieht.

    Meiner Meinung nach fehlt einfach ein Fach Moderne Medienkompetenz im heutigen Schulstoff. Meine Eltern waren beiden 20+ Jahre Lehrer und haben heute selbst Facebook, Whatsapp etc. Aber als es damals aufkam musste ich mehr als einmal täglich irgendwas zeigen oder ihnen einrichten, weil sie schlicht überfordert waren. Sie mussten sich zwar jedes Jahr weiterbilden und immer wieder neue Kurse und Medienkurse besuchen. Aber zum Thema Umgang mit modernen Medien kam da nie etwas. Meine Mutter sagte damals selbst, dass Sie froh sei, nun pensioniert zu sein, da sie schlicht nicht wüsste, wie sie mit den ganzen modernen Medien umzugehen hätte. Das fängt beim Online Mobbing an und hört beim Sexting auf.

    Obwohl ich schon ab dem Alter gewisser Leute etwas überrascht bin. Mit 10 Jahren wäre ich niemals auf die Idee gekommen, meinen Lümmel mit dem Handy zu fotografieren und diesen dann auch noch zu verschicken. Ist mir bis heute nie in den Sinn gekommen und ich habe auch Mal im Freundeskreis bei den weiblichen Kolleginnen nachgefragt. Jede hat schon ihre Erfahrungen machen "müssen" mit solchen Bildern und bis auf 1 (von ca. 40) hat sich keine darüber gefreut. Meiner Meinung nach ist ein Lümmel auch nicht unbedingt etwas was wirklich anregend wirkt. Schon gar nicht auf einem Foto.

  14. Re: Die gefahren von dickpics

    Autor: Oktavian 20.10.20 - 16:41

    > Also wenn man jemandem einen Porno schickt, dann belästigt man ihn/sie
    > sexuell, oder gilt das nur für Selbsgedrehte und nicht für Professionelle?

    Hmmm, überlegen wir doch mal. Gehen wir mal von Inhalt und Motivation aus.

    Wenn mir jemand ungefragt was zuschickt (Werbung z.B.), dann empfinde ich das als Belästigung, unabhängig vom Inhalt. Wenn ich hingegen mit der Person oder dem Unternehmen in enger Beziehung stehe, dann ist das vielleicht eine interessante Information. Ansonsten Belästigung.

    Pornos haben einen sexuellen Inhalt, ganz gleich, ob professionell, amateurhaft oder das eigene Nackbild. Das ist ja schließlich ihr Zweck.

    Wenn mir nun jemand ungefragt einen Porno schickt, dann ist das sexuelle Belästigung, völlig egal ob professionell oder der Schickende vor dem Spiegel. Wenn mir hingegen meine Frau so ein Bild schickt, dann ist das vielleicht eine Information über eine interessante Gelegenheit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Stuttgart
  2. McFIT GmbH & Co. KG, Berlin
  3. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  4. enowa AG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 789€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 369,99€ (Bestpreis!)
  4. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da