Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lobbyismus: Apple will "Recht…

Dann wird der Mist einfach nicht mehr gekauft und fertig ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dann wird der Mist einfach nicht mehr gekauft und fertig ...

    Autor: NoLabel 19.05.17 - 19:48

    ... irgendein anderer Hersteller macht nicht so ein Gedöns (um seine nicht so aktuelle Hardware. Ich bin leider kein Fanboy, daher kann ich den Hype um Apple eh nicht verstehen.)

    Selbst besitze ich ein Samsung, aber was das Neue wird ... schauen wir mal, vielleicht ein Fairphone???

  2. Re: Dann wird der Mist einfach nicht mehr gekauft und fertig ...

    Autor: Clouds 20.05.17 - 08:14

    Das Problem ist, dass die Geräte wegen dem Marketing eben doch gekauft werden. Die Leute brauchen ein iPhone. Auch wenn es jedes Jahr schlechter wird.

  3. Re: Dann wird der Mist einfach nicht mehr gekauft und fertig ...

    Autor: unbuntu 20.05.17 - 10:13

    Gerade bei Apple ist "einfach nicht kaufen" aber keine Option. ;)

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  4. Re: Dann wird der Mist einfach nicht mehr gekauft und fertig ...

    Autor: Baker 20.05.17 - 10:18

    Dass Regulierung durch Verbraucherverhalten nicht funktioniert, sollte doch eigentlich jeden, der über 16 Jahre Lebenserfahrung verfügt, bekannt sein.

  5. Re: Dann wird der Mist einfach nicht mehr gekauft und fertig ...

    Autor: hrothgaar 20.05.17 - 11:58

    Apple ist eine Religion. Die Apple-"Jünger" werden es kaufen, völlig egal was passiert.

  6. Re: Dann wird der Mist einfach nicht mehr gekauft und fertig ...

    Autor: Kondratieff 20.05.17 - 18:10

    Ich möchte hier, gefühlt zum tausendsten Mal, anmerken, dass es auch Konfessionslose gibt, die trotzdem Apple kaufen.

    Warum tun Menschen das? Ich kann nur für mich sprechen, aber Geräte von dieser Firma passen gut zu meinem Nutzungsprofil (ja, sogar im professionellen Umfeld) - trotz, dass sie bei weitem nicht perfekt sind.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Ratbacher GmbH, München
  4. M-net Telekommunikations GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Assassin's Creed Origins angespielt: Ubisoft verschafft den Auftragskillern Ruhepausen
Assassin's Creed Origins angespielt
Ubisoft verschafft den Auftragskillern Ruhepausen
  1. Xbox One X Probefahrt mit der X-Klasse
  2. Ubisoft Chaoshasen, Weltraumaffen und die alten Ägypter
  3. Xbox One Supersampling im Zeichen des X

Indiegames-Rundschau: Weltraumabenteuer und Strandurlaub
Indiegames-Rundschau
Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  1. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie
  2. Indiegames-Rundschau Söldner, Roboter und das ganze Universum
  3. All Walls Must Fall Strategie und Zeitreisen in Berlin

Github: Wer Entwickler hat, braucht keine PR
Github
Wer Entwickler hat, braucht keine PR
  1. Entwicklerplattform Github bekommt Marktplatz für Werkzeuge
  2. Entwicklungswerkzeuge Gnome erwägt Umzug auf Gitlab
  3. Windows 7 und 8 Github-Nutzer schafft Freischaltung von neuen CPUs

  1. Trotz Protesten: Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojanern
    Trotz Protesten
    Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojanern

    Trotz Kritik von Bürgerrechtlern und IT-Branche hat die große Koalition im Eilverfahren den Einsatz von Staatstrojanern beschlossen. Nur wenige Abgeordnete der SPD stimmten dagegen.

  2. Zahlungsabwickler: Start-Up Stripe kommt nach Deutschland
    Zahlungsabwickler
    Start-Up Stripe kommt nach Deutschland

    Stripe will als Zahlungsabwickler in Deutschland besser sein als andere. Betreibern einer Plattform oder eines Marktplatzes wird auch Datenanalyse und Beratung angeboten. Ins Endkundengeschäft will Stripe nicht einsteigen.

  3. Kaspersky: Microsoft reagiert auf Antivirus-Kartellbeschwerde
    Kaspersky
    Microsoft reagiert auf Antivirus-Kartellbeschwerde

    Kaspersky wirft Microsoft vor, den eigenen Virenscanner zu bevorzugen. Das Unternehmen weist die Anschuldigungen zurück, man würde eng mit den Herstellern zusammenarbeiten.


  1. 19:16

  2. 18:35

  3. 18:01

  4. 15:51

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:28

  8. 13:40