Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Location-Based-Service: Apple…

App hier App da

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. App hier App da

    Autor: johnmcwho 17.05.10 - 08:56

    Das wird nochmal genauso ein Müll wie die Dll Thematik. 1000 Apps auf dem Rechner/Phone/Pad und keine Schw... weiß mehr wie wohin was gehört. Ich denke mal mobile Websites reichen da völlig.
    Aber Hauptsache alles DRMen und zu APPen, damit man keine Übersicht mehr hat.

  2. Re: App hier App da

    Autor: el3ktro 17.05.10 - 09:55

    Genau dafür ist doch das Patent gedacht: Man sieht eine App nur wenn man sie braucht. Außerdem: sind 1000 Lesezeichen etwa besser als 1000 Apps? Und was hat das alles mit DLLs zu tun?

  3. Re: App hier App da

    Autor: Casian 17.05.10 - 12:10

    Programme sind grundsätzlich schon besser als irgendwelche komischen Internetseiten.
    Lieber Google Earth als google maps.

    Denn in google earth kann ich zum Beispiel Orte speichern,ohne nen account zu benötigen.
    Wenn es osm Karten bieten würde,könnte man es problemlos auf nem netbook offline nutzen u.s.w.

    Es ist totaler Unfug alles im Browser zu machen.
    es gibt Dinge die sind für nen Browser geeignet,und es gibt Dinge für die ist ein eigenständiges Programm sinnvoller.

  4. Re: App hier App da

    Autor: Supreme 17.05.10 - 12:25

    Casian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Programme sind grundsätzlich schon besser als irgendwelche komischen
    > Internetseiten.

    Das ist so Pauschal einfach blödsinn.

    > Lieber Google Earth als google maps.

    Wieviel Gigabyte hat Google Earth noch mal?

    > Denn in google earth kann ich zum Beispiel Orte speichern,ohne nen account
    > zu benötigen.

    Das kkann ich mit Google Maps auch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diehl Informatik GmbH, Nürnberg
  2. UmweltBank AG, Nürnberg
  3. Hess GmbH Licht + Form, Villingen-Schwenningen
  4. LOTTO Hamburg GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)
  3. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55