1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Login-Dienste: Wer von der…

Nutzlos

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nutzlos

    Autor: Sharra 18.02.20 - 12:25

    Man schaue sich doch nur an, was derzeit bei Pediga oder AFD abgeht. Da treten die jeweiligen Extremisten ganz offen, unvermummut und mit Namen bekannt vor die Presse und sondern ihren Hass ab. Was genau erhofft man sich da jetzt von einer Klarnamenspflicht, wenn solche Leute Hetze salonfähig machen? Die Hetzer haben doch gar kein Problem mehr damit, dass man sie identifizieren kann.

    Vielmehr erreicht man exakt das Gegenteil. Wenn die Gegensprecher das nicht mehr unter dem Schutz der Anonymität machen können, werden es viele gar nicht mehr tun, und die Hetzer gewinnen die Oberhand. Wer tritt denen denn entgegen, wenn man als normaler Bürger Angst haben muss, auf Todeslisten zu landen? Politiker ziehen sich an allen Fronten bereits zurück, weil es eben genau so läuft, und sie den Schutz der Anonymität naturgemäß eben nicht haben.

  2. Re: Nutzlos

    Autor: theFiend 18.02.20 - 12:36

    Naja, die entsprechenden "Wortführer" wissen meist recht genau wo die Abgrenzung zu strafbarem Handeln/Reden ist. Und selbst da tun sie sich oft schwer, siehe Höckes Faschistenurteil.

    Der 0815 Wutbürger, der seine Abscheu und seinen Hass gegen irgendwas "anderes" gerne in´s Netz brüllt, hat dieses Gespür oder auch diese Schulung einfach nicht. Darüber hinaus sind gerade bei Facebook viele der Hetzenden Accounts simple Fakeprofile, die Masse simulieren sollen.

    Natürlich wird auch unter einem Klarnamenzwang noch eine Hetzrede da sein, schließlich bekommen auch Bürgermeister und andere lokalpolitiker noch immer Hand/Maschinengeschriebene Briefe ect.
    Dennoch nimmt das Problembewustsein, aber eben auch die strafrechtliche Aufklärungsmöglichkeit zu.

    Ich bin/war lange ein großer Verfechter des "anonymen" Internet, aber je stärker es in unsere gesellschaftliche Mitte einzieht, desto problematischer wird das eben. Opa Karli und Tante Erna sind eben nicht damit aufgewachsen, und nehmen jede Äusserung im Netz als bare Münze, wie es eben früher mal bei Leserbriefen ect. der Fall war.

    Und wer wirklich anonymität braucht, für den bleibt ja letztlich noch immer das "Darknet". Vielleicht auch eine sinnvolle Aufspaltung zwischen indiziertem und nicht indiziertem, zwischen glaubhaftem Internet und narrenfreier Zone...

  3. Re: Nutzlos

    Autor: captain_spaulding 18.02.20 - 12:42

    Man muss da zwischen Klarnamen und Identifizierung unterscheiden. Klarnamen sind kein Problem da man sich den Namen selbst aussuchen kann. Sind dann weiterhin Pseudonyme aber nicht auf den ersten Blick als solche erkennbar.

  4. Re: Nutzlos

    Autor: Sharra 18.02.20 - 12:58

    Das Problem ist aber leider, dass auch diese Sofa-Hetzer mit der Zeit lernen. Klar wird es erst einmal so einige erwischen. Aber sind wir mal ehrlich, es bringt nichts. Die Justiz wird dem Sumpf nicht Herr, weil ihr einfach das Personal fehlt. Seit Jahren wir Straftatbestand auf Straftatbestand ins Gesetz geprügelt, aber mehr Personal, welches das durchsetzen soll, gibt es nirgends. Es ist einfach lächerlich.
    Und mit der Zeit werden auch diese Leute lernen, sich gerade so am Rande der Legalität zu äussern. Da wird es von den entsprechenden Stellen bestimmt Kurse für geben.

  5. Re: Nutzlos

    Autor: theFiend 18.02.20 - 13:09

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und mit der Zeit werden auch diese Leute lernen, sich gerade so am Rande
    > der Legalität zu äussern. Da wird es von den entsprechenden Stellen
    > bestimmt Kurse für geben.

    Bestimmt, aber das ist dann immerhin im gesetzlichen Rahmen. Neber der Tatsache das wirklcih viel gehetzt und getrollt wird, ist aber auch die allgemeine Empfindlichkeit gestiegen. Das Problem am Internet ist halt, das man plötzlich feststellt das die meisten Mitmenschen halt doch alöcher sind, und das treibt viele in den Wahnsinn :D

  6. Re: Nutzlos

    Autor: captain_spaulding 18.02.20 - 13:30

    Wo muss man sich rumtreiben um das ganze Gehetze zu erleben?

  7. Re: Nutzlos

    Autor: Sharra 18.02.20 - 13:37

    captain_spaulding schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo muss man sich rumtreiben um das ganze Gehetze zu erleben?


    Hier z.B. wenn es um Themen wie Flüchtlinge, Israel, allgemein um Frau Merkel, den Rundfunkbeitrag etc. geht. Wenn du früh genug kommst, erlebst du den Hass in seiner ganzen "Pracht". Besonders toll ist es, wenn golem (oder auch heise.de) solche Artikel Freitags Abends reinstellt, und die Moderatoren bereits im Wochenende sind. Ansonsten wird zum Glück recht schnell aufgeräumt. Schau dir mal unter den entsprechenden Artikeln nur mal die Anzahl der gesperrten Beiträge an....

  8. Re: Nutzlos

    Autor: Vaako 18.02.20 - 13:41

    captain_spaulding schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo muss man sich rumtreiben um das ganze Gehetze zu erleben?

    Steht doch im Artikel Voat/Bitchute Kommentar Sektion ist auch immer voll mit Anti Juden Zeugs. Allerdings ist Bitchute echt toll wenn man mit der Youtube Zensur und Demonitarisierung in den letzten Jahren nicht einverstanden ist, da findet man recht viele Interessante Videos die der Youtube Algorythmus vergräbt zumindest wenns an politische Videos geht. Gibt auch ein paar schwarze Schafe da die echt Menschenverachtend sind leider.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.02.20 13:42 durch Vaako.

  9. Re: Nutzlos

    Autor: Trockenobst 18.02.20 - 13:41

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Justiz wird dem Sumpf nicht Herr, weil ihr
    > einfach das Personal fehlt.

    Viele Bürgermeister kriegen ja aus dem Grund Briefe und Emails, weil die Stinker eben doch Anonym bleiben und eben nicht bei den sozialen Medien gesperrt werden wollen.

    Wenn es eine Registrierungspflicht gibt und es gibt nur drei, vier Stellen, dann war es das mit den Hetzern. Social Media sperrt den Zugang der Basis ID an sich (egal mit welchen Pseudonymen). Wenn die sich dann über VPN Zugang beschaffen, sind diese Accounts aber aus einem anderen Land (etwa Russland).

    Mit einem simplen Filter nach Herkunftsland sehe ich im deutschen Netz keine russischen, philippinischen und südamerikanischen Trolle mit komischerweise deutscher Sprache im Feed.

    Das wäre sehr schnell, sehr effektiv.

  10. Re: Nutzlos

    Autor: theFiend 18.02.20 - 13:46

    captain_spaulding schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo muss man sich rumtreiben um das ganze Gehetze zu erleben?

    Oder halt die üblichen sozialen Medien, insbesondere die Seiten größerer Zeitungen, Medien, des ÖR oder allemein alles was im weiteren Sinne meinungsbildend ist. Es ist ausgemachte Strategie speziell rechter Trollnetzwerke die Diskussionen da ständig in ihrem Sinne anzuheizen. Und wenn Du mal richtiges gehetze lesen willst, dann unter den Beiträgen der eh... sagen wir es mal höflich "rechtsausleger", gerade kleinerer lokaler Abteilungen. Da fühlt man sich unter sich, und schaukelt sich gegenseitig hoch...

  11. Re: Nutzlos

    Autor: M.P. 18.02.20 - 13:46

    Woher hast Du die Information, dass man sich im Forum etc. einen "Künstlernamen" geben kann, und der "Klarname" nicht das sein muss, was in Deinem Personalausweis steht?

  12. Nützlich

    Autor: M.P. 18.02.20 - 13:51

    jedenfalls für Personen, die dazu tendieren unter eine heftig geführte Diskussion in einem Forum durch Körperverletzung oder Schlimmeres einen Schlusspunkt setzen zu wollen.

    Da kann z. B. der militante Tierschützer dem Fellmantelträger mal so richtig Hautnah auf die Pelle rücken ...

  13. Re: Nutzlos

    Autor: Trockenobst 18.02.20 - 14:01

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Youtube Algorythmus vergräbt zumindest wenns an politische Videos geht

    Wobei ich sagen muss, dass diese alternativen Sichten meist auch wieder einen "menschenselektiven" Ursprung haben. Das kann man dann als Spektrum sehen, wo Leute gute Ansichten/Ideen haben, diese aber auch nicht neutral sind, sondern immer einer Gruppe zugeordnet.

    Grundsätzlich finde ich bei Bitchute auch nur die Captain Obvious, die angeblich besser Klimadaten zwischen zwei Brötchen verstehen, als die Leute die das 20 Jahre hauptberuflich machen und dann gegen die Alternative Klimaindustrie wettern. Wahrscheinlich weil Papi noch bei Audi arbeitet und noch 12 Jahre bis zur Rente hat. Das eine ist 100% gut, das andere 100% schlecht, so einfach ist da die Welt.

    So richtig wirklich Neues, Konstruktives finde ich auf keiner Seite. Die Lager sind klar, die Optionen sind klar. Da gibt es kaum Mangel. Man sucht sich halt das Lager wo man mehr Geld, mehr Zuspruch findet, das ist Menschlich. Aber deswegen ist das Argument nicht besser, oder die Motivation "edler".

  14. Re: Nutzlos

    Autor: captain_spaulding 18.02.20 - 14:22

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier z.B. wenn es um Themen wie Flüchtlinge, Israel, allgemein um Frau
    > Merkel, den Rundfunkbeitrag etc. geht.
    Ja, da wird einiges gesperrt, aber meistens nur weil die Wortwahl etwas zu offensiv ist. Finde ich nicht schlimm. Ist bei vielen Stammtischen im realen Leben nicht besser.
    Aber natürlich ist es ok dass Golem sowas nicht im Forum haben will. Es sagt aber nichts darüber aus wie illegal die gelöschten Beiträge waren.

  15. Re: Nutzlos

    Autor: Sharra 18.02.20 - 14:26

    Nein, nachträglich kann man das natürlich als User nicht mehr beurteilen. Sehr wohl aber, wenn man die Posts schon vor der Sperre gelesen hat. Was da teilweise geschrieben wird, würde man höchstens bei einem Stammtisch mit "Reichsräu" und "Führerschntizel" erwarten.

    Und bevor jetzt golem hier den Besen schwingt: https://de.wikipedia.org/wiki/Tommy_Frenck
    Da kommts her.

  16. Re: Nutzlos

    Autor: captain_spaulding 18.02.20 - 14:28

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder halt die üblichen sozialen Medien, insbesondere die Seiten größerer
    > Zeitungen, Medien, des ÖR oder allemein alles was im weiteren Sinne
    > meinungsbildend ist.
    Ich weiß nicht genau welche Zeitungen du meinst, aber ich lese öfters Kommentare von Welt, FAZ usw. Ja, da gibt es Kommentare von rechten Menschen die sauer sind. Die werden oft gelöscht. Schlimm finde ich das ganze nicht. Wer sowas nicht lesen will soll es nicht lesen. Die Zeitungen können auch selbst löschen was ihnen nicht passt. Der Staat sollte sich da raushalten.
    Viele Internet-Nutzer können heutzutage einfach nicht mehr zwischen Realität und Internet unterscheiden. Man sollte das Internet eben nicht zu ernst nehmen.

  17. Re: Nutzlos

    Autor: raphaelo00 18.02.20 - 15:41

    Geh doch einfach auf Tagesschau.de kommentieren. Dann kannst du diese Blase schon heute haben.

  18. Re: Nutzlos

    Autor: Sharra 18.02.20 - 16:26

    raphaelo00 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geh doch einfach auf Tagesschau.de kommentieren. Dann kannst du diese Blase
    > schon heute haben.


    Das was du als Blase bezeichnest nennt man Notwehr. Was sollen sie denn tun? Lassen sie es stehen, hagelt es Strafen. Und dann heulen Leute wie du wieder rum, weil der Rundfunkbeitrag steigt.

  19. Re: Nutzlos

    Autor: Untrolla 18.02.20 - 21:46

    Wer definiert denn, ab wann ein Beitrag „rechte Hetze“ und in welchen Fällen es den jeweiligen Administratoren einfach nur nicht ins korrekte Bild passt?

  20. Re: Nutzlos

    Autor: 43rtgfj5 19.02.20 - 01:18

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wer wirklich anonymität braucht, für den bleibt ja letztlich noch immer
    > das "Darknet". Vielleicht auch eine sinnvolle Aufspaltung zwischen
    > indiziertem und nicht indiziertem, zwischen glaubhaftem Internet und
    > narrenfreier Zone...

    „Glaubhaftes Internet“, also das, das an jeder Ecke versucht die Meinung des Lesers zu beeinflussen, egal in welcher politischen Richtung man sich bewegt? Das, in denen „seriöse Medien“ und teils sogar Staatliche Medien bewusst Fehlinformationen verbreiten, wie zB manipulierte Bilder von Demos, wie man vor kurzem beim MDR gesehen hat. Plakat passte nichts zum Thema - Zack, raus retuschiert.
    Ich verstehe durchaus was du meinst, und prinzipiell fände ich das auch toll. Aber da ohnehin alle versuchen einen wo es nur geht zu manipulieren, sei es durch ändern oder das bewusste weglassen von Fakten, sehe ich da schwarz. Auch hier - egal ob links oder rechts.



    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier z.B. wenn es um Themen wie Flüchtlinge, Israel, allgemein um Frau
    > Merkel, den Rundfunkbeitrag etc. geht. Wenn du früh genug kommst, erlebst
    > du den Hass in seiner ganzen "Pracht". Besonders toll ist es, wenn golem
    > (oder auch heise.de) solche Artikel Freitags Abends reinstellt, und die
    > Moderatoren bereits im Wochenende sind. Ansonsten wird zum Glück recht
    > schnell aufgeräumt. Schau dir mal unter den entsprechenden Artikeln nur mal
    > die Anzahl der gesperrten Beiträge an....

    Da ist durchaus Hetze dabei, aber vor allem bei Heise wird sehr viel gelöscht was gegen die Meinung der Moderatoren ist. Ich wurde damals gesperrt, weil ich eine Statistik über Antisemitismus von Muslimen verlinkt habe, mit einem kurzen Satz dazu, dass man bitte differenziert an die Sache ran gehen muss, und Rassismus leider ein Problem ist, das von mehreren Seiten kommt, und das man auch schwer „auslöschen“ kann, sondern an dem man konsequent durch die Verbreitung von Fakten und Wissen arbeiten muss. Da ist Heise irgendwie für mich gestorben.



    arenH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch gute Beispiele sind Artikel über Feminismus (z.B. von Frau Lux). Was
    > da zuerst abgeht ist schon "sehr männlich".
    >
    > Und wenn dann der gröbste Unfug gelöscht wird, kommen alle
    > Freeze-Peach-Meinungsfreiheitskämpfer und beschweren sich, dass man
    > deswegen angeblich nicht diskutieren könne und wo die ganzen bösen
    > Beleidigungen eigentlich sind und sie ja nicht zu sehen sind und auch in
    > Wahrheit nicht existieren.

    Und auch da wurden viele Beiträge gelöscht, die weder Frau Lux als Person angegriffen haben, noch irgendwen sonst, und auch keine „Hetze“ verbreitet haben.
    Es gab zB diesen schönen Beitrag über diese „Schule“ in Berlin, in der man Migranten in kürzester Zeit zu voll ausgebildeten Fachkräfte verwandeln wollte. Dort gab es einen kurzen Kommentar mit einer Statistik aus den USA, die lediglich das Scheitern des Prinzips „Bootcamp“ darstellte - denn diese „Schule“ oder wie man es nennen will, ist nichts anderes. Dazu die „reißerische“ Frage, warum man diese Migranten in einigen Monaten zu Fachkräften ausbilden kann, wir Deutschen aber erst 3 Jahre Ausbildung und zusätzlich oft noch 3-5 Jahre Studium brauchen.
    So eine Moderation kann ich nicht ernst nehmen. Ist hier nicht so schlimm, zum Glück.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.20 01:28 durch 43rtgfj5.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. AKKA, München
  4. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Ohne DVD für 51€ pro Jahr, mit DVD für 67€ pro Jahr, reines Digitalabo für 39,99€ pro Jahr
  2. Ohne DVD + Digitalausgaben + Werbefrei auf pcgames.de lesen + 10€ Amazon-Gutschein für 51€ pro...
  3. Heft + Digital + 15€ Amazon-Gutschein + buffed werbefrei für 75€ pro Jahr


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking
  2. Digitalisierung in der Coronafalle Warum freiwilliges Handy-Tracking nicht funktioniert
  3. Sport@home Kampfkunst geht online

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch