Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LTE & Co.: Sisvel erwirbt…

Software-/Trivial-/Banal-Patente abschaffen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Software-/Trivial-/Banal-Patente abschaffen!

    Autor: Earlchaos 17.01.12 - 12:32

    Patente behindern den Fortschritt, lähmen den Markt, verursachen Milliarden/Billionen an Kosten, die alle der Endverbraucher zahlen muss.

    Wozu braucht einer ein Patent, um mit dem Berühren eines Touchpads irgendwelche Dinge auf dem Bildschirm zu machen? Das gabs vor 20 Jahren schon. Oder Patente auf Gesten. Wahrscheinlich ist auch die "Geste", mit der wir uns den Arsch abwischen geschützt und wir zahlen heimlich pro Rolle Klopapier 10 Cent an irgendso einen Patenttroll...

  2. Re: Software-/Trivial-/Banal-Patente abschaffen!

    Autor: Pingponguin 17.01.12 - 14:24

    Earlchaos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Patente behindern den Fortschritt, [...] Wahrscheinlich ist auch die "Geste", mit
    > der wir uns den Arsch abwischen geschützt und wir zahlen heimlich pro Rolle
    > Klopapier 10 Cent an irgendso einen Patenttroll...

    Wer anders wischt, oder gar kein Klopapier benutzt, muss trotzdem zahlen. Das erinnert an GEZ ("Wer keinen Fernseher hat, ist trotzdem potenzieller Konsument").

  3. Re: Software-/Trivial-/Banal-Patente abschaffen!

    Autor: TW1920 17.01.12 - 21:20

    patente sind gut. sonst kann dir ja jeder deine ideen klaun, für was sollst dann DU noch was entwickeln wollen, wenn du dafür nix bekommst? dann wären große firmen im vorteil, da die einfach ideen klaun können, die du nicht umsetzten kannst...

  4. Re: Software-/Trivial-/Banal-Patente abschaffen!

    Autor: Earlchaos 18.01.12 - 09:44

    Was ist da jetzt der Unterschied zu dem gegenwärtigen Zustand? Ausser daß Anwaltskanzleien Milliardenumsätze machen, wir alle dafür bezahlen und sich jeder Patentroll (Sisvel, Apple, SCO uvm) sich solch banale Sachen patentieren lassen kann, die es vor 20 Jahren schon gab oder die so intuitiv sind, daß da eh 50 Leute gleichzeitig auf die Idee kommen?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg im Breisgau
  2. DFL Digital Sports GmbH, Köln
  3. SWM Services GmbH, München
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 12.10.)
  2. 47,99€
  3. 2,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

  1. Comcast: Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
    Comcast
    Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft

    Sky gehört nun mehrheitlich dem US-Kabelnetzbetreiber Comcast. Eine Bietergruppe um Rupert Murdoch und Disney konnte sich nicht durchsetzen.

  2. Verwertungskette: Deutsche Kinos kämpfen gegen Netflix
    Verwertungskette
    Deutsche Kinos kämpfen gegen Netflix

    Die deutschen Arthouse-Kinos wollen eine Netflix-Produktion boykottieren. Es geht um nichts weniger als den Gewinner des Goldenen Löwen der Filmfestspiele von Venedig.

  3. Antennenfernsehen: DVB-T2-Betreiber verteidigt sich gegen Mobilfunkbranche
    Antennenfernsehen
    DVB-T2-Betreiber verteidigt sich gegen Mobilfunkbranche

    Der langwellige Bereich unterhalb von 700 Megahertz soll für 5G frei gemacht werden, fordert die Telefónica. Doch das neue DVB-T2-Netz für Antennenfernsehen ist noch nicht einmal komplett ausgerollt.


  1. 13:34

  2. 12:21

  3. 10:57

  4. 13:50

  5. 12:35

  6. 12:15

  7. 11:42

  8. 09:03