Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LTE: Freenet warnt vor mehr…

Die meisten Freenet Tarife haben auch nur UMTS - kein LTE

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die meisten Freenet Tarife haben auch nur UMTS - kein LTE

    Autor: waterwalker 09.01.19 - 09:53

    Auch wenn man ein Handy mit LTE Empfang hat, haben die meisten Tarife, die Freenet bzw. mobilcom-debitel anbietet nur maximal UMTS

    https://www.mobilcom-debitel.de/tarife/angebote-mit-vertrag/ohne-smartphone/top/

    In der Übresicht hat nur Telefonica LTE, T-Mobile und Vodafone haben dort alle nur UMTS!

    Nur wenn LTE or der Geschwindigkeit steht, ist auch LTE Nutzung her möglich, ansonsten ist man maximal mit UMTS unterwegs. Wenn UMTS dann zurückgebaut wird, fallen die Kunden halt hinten runter und landen bei EDGE

  2. Re: Die meisten Freenet Tarife haben auch nur UMTS - kein LTE

    Autor: Schrödinger's Katze 09.01.19 - 10:30

    waterwalker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]

    Worauf willst du hinaus?

  3. Re: Die meisten Freenet Tarife haben auch nur UMTS - kein LTE

    Autor: Bashguy 09.01.19 - 10:32

    Worauf er hinaus möchte ist für mich eigentlich klar.

    @waterwalker: du lässt nur die Möglichkeit weg, dass sich Tarife ändern können. Abschaltung von 3G dauert noch mindestens 2 Jahre. In der Zeit wird es 5G und einen Haufen neuer Tarife geben.

    Die Provider haben kein Interesse daran die Kunden zu verlieren, weil die Verträge nur noch 2G beinhalten. Du siehst die Situation etwas zu schwarz.

  4. Re: Die meisten Freenet Tarife haben auch nur UMTS - kein LTE

    Autor: Schrödinger's Katze 09.01.19 - 10:37

    Bashguy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Worauf er hinaus möchte ist für mich eigentlich klar.

    Dann erzähl mal bitte.

    Dass Telefonica der einzige Anbieter ist, der Reseller problemlos in ihr nur auf dem Papier vorhandenes 4G lässt ist seit Jahren bekannt. Deswegen beschwert sich freenet ja auch und möchte gerne einen staatlich garantierten günstigen Zugang zu 5G.

  5. Re: Die meisten Freenet Tarife haben auch nur UMTS - kein LTE

    Autor: Bashguy 09.01.19 - 10:49

    Ich würde mich nicht konkret auf die Tarife von Telefonica versteifen. Eine Änderung der bestehenden Tarife ist immer problemlos möglich, da dies nicht in Stein gemeißelt ist.

    Generell gibt es Tarife, die keinen Zugang zu LTE und VoLTE haben. Würde 3G von heute auf Morgen wegfallen, hätten die entsprechenden Kunden nur noch 2G. Dies wäre definitiv schlecht und darf nicht passieren.

    Auf diesen Punkt möchte er hinaus.

    Tatsache ist aber auch, dass die Abschaltung noch weit in der Zukunft liegt und sich bis dahin noch einiges ändern kann und wird.

  6. Re: Die meisten Freenet Tarife haben auch nur UMTS - kein LTE

    Autor: Beebo 09.01.19 - 10:52

    > @waterwalker: du lässt nur die Möglichkeit weg, dass sich Tarife ändern
    > können. Abschaltung von 3G dauert noch mindestens 2 Jahre. In der Zeit wird
    > es 5G und einen Haufen neuer Tarife geben.
    >
    > Die Provider haben kein Interesse daran die Kunden zu verlieren, weil die
    > Verträge nur noch 2G beinhalten. Du siehst die Situation etwas zu schwarz.

    5G soll die gleichen Frequenzen nutzen, die gerade UMTS nutzt. Vermutlich wird überall, wo der 5G Sendebetrieb aufgenommen wird, der UMTS Sendebetrieb eingestellt werden. Die ersten 5G Handys dürften Mitte 2019 in den Handel kommen. Der 5G Betrieb dürfte dann in den Metropolregionen wohl spätestens Mitte 2020 aufgenommen werden.

  7. Re: Die meisten Freenet Tarife haben auch nur UMTS - kein LTE

    Autor: Bashguy 09.01.19 - 10:57

    Richtig, 5G wird die Frequenzen von 3G nutzen. 5G wird aber schon vorher mit anderen Frequenzen deployed, die es zum Teil jetzt schon gibt.

    Meine Vermutung ist, dass 5G das neue 4G wird (was die Tarife anbelangt) die neuen sehr günstigen Tarife von Resellern werden wahrscheinlich kein 5G beinhalten bzw. nur gegen Aufpreis.

    4G inkl. VoLTE wird der neue Standard für alle Tarife.

  8. Re: Die meisten Freenet Tarife haben auch nur UMTS - kein LTE

    Autor: waterwalker 09.01.19 - 11:33

    Ich wollte eigentlich darauf hinaus, das Freenet, als Mutter von mobilcom-debitel, mit Schuld an dem Problem ist.

    md hat durchaus Tarife mit LTE (auch von Vodafone und T-Mobile) im Angebot, die sind nur sehr schwer zu finden und zu buchen.

    Auch der Wechsel auf LTE Fähige Tarife wird etwas aufwändiger, da die SIM Karten nur UMTS Sim Karten sind.

    Das gejammere, das es Probleme mit der UMTS Abschaltung für die Kunden gibt, ist Hausgemacht und abhilfe ist nicht, UMTS länger zu betreiben, sondern die Kunden für LTE zu enablen. Sonst droht uns das gleiche wie bei DSL und der Telekom (wo es Flecken gibt, immer noch nur 3 oder 6 Mbit/s bekommen)

  9. Re: Die meisten Freenet Tarife haben auch nur UMTS - kein LTE

    Autor: Komischer_Phreak 09.01.19 - 17:38

    Bashguy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde mich nicht konkret auf die Tarife von Telefonica versteifen. Eine
    > Änderung der bestehenden Tarife ist immer problemlos möglich, da dies nicht
    > in Stein gemeißelt ist.
    >
    > Generell gibt es Tarife, die keinen Zugang zu LTE und VoLTE haben. Würde 3G
    > von heute auf Morgen wegfallen, hätten die entsprechenden Kunden nur noch
    > 2G. Dies wäre definitiv schlecht und darf nicht passieren.
    >
    > Auf diesen Punkt möchte er hinaus.
    >
    > Tatsache ist aber auch, dass die Abschaltung noch weit in der Zukunft liegt
    > und sich bis dahin noch einiges ändern kann und wird.

    Nein. Die Abschaltung erfolgt bereits; wir befinden uns mittendrin.

  10. Re: Die meisten Freenet Tarife haben auch nur UMTS - kein LTE

    Autor: Bashguy 10.01.19 - 08:27

    Bitte entsprechenden Beleg dafür. Ich arbeite in diesem Umfeld und mir ist kein Rückbau oder Abschaltung bekannt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rail Power Systems GmbH, München
  2. SCHOTT AG, Mainz
  3. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. Sedus Stoll AG, Dogern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. CPU-Kühler)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50