1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Magsafe-Kopfhörer: Kabel ab und…

Magsafe? Keine gute Idee.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Magsafe? Keine gute Idee.

    Autor: catb 05.10.12 - 10:15

    Stichwort: Zuverlässigkeit.

    Vom MagSafe (Strom-)Anschluss ist ja bekannnt, dass es nach spätestens eins bis zwei Jahren Probleme durch Verschmutzung und "Ausleiern" gibt, und MacBook(Pro)s nicht mehr richtig geladen werden können, was dann entweder eine teuere Reparatur oder Totalabschreibung bedeutet.

    Wo ist der Sinn der Sache?
    Falls an einem MacBookPro ein Netzwerkkabel oder Beamer angeschlossen ist, bringt das ohnehin NICHTS (gut, die Schadenswahrscheinlichkeit wird MINIMAL reduziert ;-)).

    Ein Magsafe hat IMHO nur dort Sinn, wo er ursprünglich herkommt, und zwar am Wasserkocher oder EiPott (was für ein Zufall ;-)).
    Sollte nämlich am Kabel "gezogen" werden, so läuft wenigstens kein kochendes Wasser aus - so dass hier eine reduzierte Zuverlässigkeit in Folge erhöhter Sicherheit sinnvoll ist.

  2. Re: Magsafe? Keine gute Idee.

    Autor: VRzzz 05.10.12 - 11:13

    mein Macbook Pro ist 2,5 Jahre alt und der MagSafe funktioniert genauso tadellos wie am ersten Tag. Ich hatte bis jetzt diese Situation nur einmal, dass jemand über das Kabel gestolpert ist und das passiert ist, was passieren sollte-> Kabel raus, fertig.

    Der MagSafe ist schön flach, also platzsparend. Außerdem musst du da kein kabel 1cm in dein Notebook stecken, was vielleicht platzsparend für den Innenraum ist.

    Ich sehe überhaupt keinen Grund für Menschen wirklich jede Sache von Apple einfach mies zu machen, am besten mit Aussagen wie "...ist ja bekannt, dass..." und das totaler Humbug ist. Ein ehemaliger Kollege hat ein Plastik-Macbook mit dem ersten MagSafe Anschluss (platzraubender als aktueller, aber immer noch platzsparender als 0815) von 2006 und rate mal, funktioniert immer noch perfekt... Ich muss wohl hier keine Geschichten erzählen, wie oft ich das Netzteil vom Dell meiner Schwester in den letzten 3 Jahren austauschen oder löten musste...

  3. Re: Magsafe? Keine gute Idee.

    Autor: Lala Satalin Deviluke 05.10.12 - 11:45

    Komisch ich hatte schon so viele Notebooks und bei keinem ist mir der Stecker kaputt gegangen und bei keinem hätte ich die Situation gehabt, dass ich über das Kabel fliege.

    Die Buchse in meinem aktuellen Sony Vaio ist mit Kabeln verbunden, also beweglich, damit die Buchse nicht von einer Platine brechen kann, falls doch mal was passiert.

    Die Gummifüße des Notebooks geben genügend Widerstand um das Fallen zu erschweren.

    Edit: Auch mein Zenbook Prime UX31A weist eine hochwertige Verarbeitung auf, allerdings sind die Füße nicht ganz so haftend wie beim Sony (liegt mitunter sicher auch einfach am Gewicht).

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.10.12 11:51 durch Lala Satalin Deviluke.

  4. Re: Magsafe? Keine gute Idee.

    Autor: Tantalus 05.10.12 - 12:07

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komisch ich hatte schon so viele Notebooks und bei keinem ist mir der
    > Stecker kaputt gegangen

    Ich hatte in meinen 14 Jahren IT-Laufbahn ein einziges Notebook mit so einem Problem, und das Gerät war zu dem Zeitpunkt schon mindestens 5 Jahre alt (Aussage der Kundin: Wenns mehr als 50 Euro kostet wegwerfen).

    > und bei keinem hätte ich die Situation gehabt, dass
    > ich über das Kabel fliege.

    Hab ich auch noch nie erlebt, weder selbst noch von Kunden. Dafür schon so ziemlich jede andere Art von Beschädigung.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  5. Re: Magsafe? Keine gute Idee.

    Autor: ad (Golem.de) 05.10.12 - 13:14

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Komisch ich hatte schon so viele Notebooks und bei keinem ist mir der
    > > Stecker kaputt gegangen
    >
    > Ich hatte in meinen 14 Jahren IT-Laufbahn ein einziges Notebook mit so
    > einem Problem, und das Gerät war zu dem Zeitpunkt schon mindestens 5 Jahre
    > alt (Aussage der Kundin: Wenns mehr als 50 Euro kostet wegwerfen).
    >
    > > und bei keinem hätte ich die Situation gehabt, dass
    > > ich über das Kabel fliege.
    >
    > Hab ich auch noch nie erlebt, weder selbst noch von Kunden. Dafür schon so
    > ziemlich jede andere Art von Beschädigung.


    Meine "all time" beste Beschädigung eines Notebooks? Armbrust-Bolzen diagonal durchs Gehäuse. Schweiz.

  6. Re: Magsafe? Keine gute Idee.

    Autor: Tantalus 05.10.12 - 13:47

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine "all time" beste Beschädigung eines Notebooks? Armbrust-Bolzen
    > diagonal durchs Gehäuse. Schweiz.

    FAKETICKER: Golem.de hat Wilhelm Tell gefunden. :-P

    Gruß
    Tantalus

    EDIT: Dagegen bin ich mit "Katzen donnern beim zoffen mit voller Schwarte gegens Display" ja langweilig. :-D

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.10.12 13:57 durch Tantalus.

  7. Re: Magsafe? Keine gute Idee.

    Autor: Stereo 05.10.12 - 14:45

    catb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stichwort: Zuverlässigkeit.
    >
    > Vom MagSafe (Strom-)Anschluss ist ja bekannnt, dass es nach spätestens eins
    > bis zwei Jahren Probleme durch Verschmutzung und "Ausleiern" gibt, und
    > MacBook(Pro)s nicht mehr richtig geladen werden können, was dann entweder
    > eine teuere Reparatur oder Totalabschreibung bedeutet.

    Nö, dem ist ganz einfach nicht so.

  8. Re: Magsafe? Keine gute Idee.

    Autor: Raumzeitkrümmer 05.10.12 - 15:07

    ...wurde denn auch der Apfel getroffen?

  9. Re: Magsafe? Keine gute Idee.

    Autor: johnny rainbow 05.10.12 - 15:47

    Ich halte das ganze aus einem anderen Grund für keine gute Idee. Ich hab schon oft genug Leute gesehen, bei denen das Grundgerät aus der Hand oder der Tasche gefallen ist und dann durch das Kopfhörerkabel ein Aufprall am Boden vermieden werden konnte. Wenn sich das Kabel hingegen leicht löst hat man diesen "Runterfallschutz" nicht mehr.
    Auf jeden Fall hat sich Apple dabei was überlegt.

  10. Re: Magsafe? Keine gute Idee.

    Autor: TITO976 05.10.12 - 17:21

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Komisch ich hatte schon so viele Notebooks und bei keinem ist mir der
    > > Stecker kaputt gegangen
    >
    > Ich hatte in meinen 14 Jahren IT-Laufbahn ein einziges Notebook mit so
    > einem Problem, und das Gerät war zu dem Zeitpunkt schon mindestens 5 Jahre
    > alt (Aussage der Kundin: Wenns mehr als 50 Euro kostet wegwerfen).
    >
    > > und bei keinem hätte ich die Situation gehabt, dass
    > > ich über das Kabel fliege.
    >
    > Hab ich auch noch nie erlebt, weder selbst noch von Kunden. Dafür schon so
    > ziemlich jede andere Art von Beschädigung.
    >
    > Gruß
    > Tantalus

    Komisch, laut Panasonic liegt die Beschädigung dieser Komponente bei 30 %.

    http://www.billigberaten.biz/wordpress/2011/01/02/die-haeufigsten-defekte-bei-notebooks

  11. Re: Magsafe? Keine gute Idee.

    Autor: tomek 05.10.12 - 17:36

    TITO976 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tantalus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Komisch ich hatte schon so viele Notebooks und bei keinem ist mir der
    > > > Stecker kaputt gegangen
    > >
    > > Ich hatte in meinen 14 Jahren IT-Laufbahn ein einziges Notebook mit so
    > > einem Problem, und das Gerät war zu dem Zeitpunkt schon mindestens 5
    > Jahre
    > > alt (Aussage der Kundin: Wenns mehr als 50 Euro kostet wegwerfen).
    > >
    > > > und bei keinem hätte ich die Situation gehabt, dass
    > > > ich über das Kabel fliege.
    > >
    > > Hab ich auch noch nie erlebt, weder selbst noch von Kunden. Dafür schon
    > so
    > > ziemlich jede andere Art von Beschädigung.
    > >
    > > Gruß
    > > Tantalus
    >
    > Komisch, laut Panasonic liegt die Beschädigung dieser Komponente bei 30 %.
    >
    > www.billigberaten.biz

    "AC-Adapter" beschränkt nicht nur auf die Steckverbindung.

  12. Re: Magsafe? Keine gute Idee.

    Autor: TITO976 05.10.12 - 17:40

    tomek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TITO976 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tantalus schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Komisch ich hatte schon so viele Notebooks und bei keinem ist mir
    > der
    > > > > Stecker kaputt gegangen
    > > >
    > > > Ich hatte in meinen 14 Jahren IT-Laufbahn ein einziges Notebook mit so
    > > > einem Problem, und das Gerät war zu dem Zeitpunkt schon mindestens 5
    > > Jahre
    > > > alt (Aussage der Kundin: Wenns mehr als 50 Euro kostet wegwerfen).
    > > >
    > > > > und bei keinem hätte ich die Situation gehabt, dass
    > > > > ich über das Kabel fliege.
    > > >
    > > > Hab ich auch noch nie erlebt, weder selbst noch von Kunden. Dafür
    > schon
    > > so
    > > > ziemlich jede andere Art von Beschädigung.
    > > >
    > > > Gruß
    > > > Tantalus
    > >
    > > Komisch, laut Panasonic liegt die Beschädigung dieser Komponente bei 30
    > %.
    > >
    > > www.billigberaten.biz
    >
    > "AC-Adapter" beschränkt nicht nur auf die Steckverbindung.

    Womit bewiesen wäre, dass rausgerissene Ladebuchsen so gut wie nie vorkommen.
    Wahrscheinlich sollte man einfach warten, bis auch die anderen Hersteller es anbieten,
    dann würde es sicher sinnvoll erscheinen.

  13. Re: Magsafe? Keine gute Idee.

    Autor: __destruct() 05.10.12 - 17:45

    Wie billig gebaut muss ein Notebook auch sein, damit das passieren kann? Bei den meisten Business-Geräten ist es doch so, dass gleich der ganze Laptop vom Tisch fliegt, bevor sich der Stecker löst, und bei den meisten Consumer-Geräten fällt der Stecker schon vom Anschauen raus. Aber dass dabei die Steckerbuchse des Notebooks zerstört wird ... denke ich nicht.

  14. Re: Magsafe? Keine gute Idee.

    Autor: JanZmus 05.10.12 - 18:09

    catb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist der Sinn der Sache?

    Im Dunkeln über das Kabel laufen ohne MagSafe -> Notebook könnte runterfallen und kaputt gehen. Im Dunkeln über das Kabel laufen mit MagSafe -> Das Kabel fliegt ab, das Notebook bleibt stehen und geht höchstwahrscheinlich nicht kaputt (Gilt auch im Hellen). Ich habe KEINE Ahnung, was man da nun wieder daran auszusetzen hat. Und bitte kein "mir ist das noch nie passiert und meiner Tante auch noch nicht", das interessiert keinen.

  15. Re: Magsafe? Keine gute Idee.

    Autor: Luke321 05.10.12 - 20:30

    JanZmus: +1

    Es ist schön wenn euch, eurer Tante und von mir aus auch eurer Großmutter das 15 Jahre nicht passiert ist.
    Morgen passierts und dann ists doof.
    Da kann man noch so vorsichtig sein, es gibt genug beispiele bei denen so etwas passieren könnte.

    Der Magsafeanschluss ist daher auf jeden Fall besser als herkömmliche, das kann man drehen und wenden wie man will.

    Ich habe meinerseits auf jedenfall 15 Jahre lang keinen einzigen ausgeleierten Magsafeanschluss gesehen.
    Was sollte denn da auch ausleiern?

    Gruß

  16. Re: Magsafe? Keine gute Idee.

    Autor: Mindbreaker 06.10.12 - 14:38

    Natürlich machen die Leute alles von Apple mies. HALLO, ES IST APPLE!!! Eine der meistgehassten Firmen der Welt. Ich finde das Magnetschloß auch gut, kann aber auch gut ohne Leben. Wer sich um 1cm mehr Platz sorgen macht, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

  17. Re: Magsafe? Keine gute Idee.

    Autor: WinnerXP 06.10.12 - 15:31

    << Ich muss wohl hier keine Geschichten erzählen, wie oft ich das Netzteil vom Dell << meiner Schwester in den letzten 3 Jahren austauschen oder löten musste

    Nee, brauchst du nicht. Kann sich jeder denken, dass das null Mal war. Genauso oft wie bei meinem vier jahre alten Dell-Notebook übrigens.

  18. Re: Magsafe? Keine gute Idee.

    Autor: Bankai 06.10.12 - 15:44

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > catb schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo ist der Sinn der Sache?
    >
    > Im Dunkeln über das Kabel laufen ohne MagSafe -> Notebook könnte
    > runterfallen und kaputt gehen. Im Dunkeln über das Kabel laufen mit MagSafe
    > -> Das Kabel fliegt ab, das Notebook bleibt stehen und geht
    > höchstwahrscheinlich nicht kaputt (Gilt auch im Hellen). Ich habe KEINE
    > Ahnung, was man da nun wieder daran auszusetzen hat. Und bitte kein "mir
    > ist das noch nie passiert und meiner Tante auch noch nicht", das
    > interessiert keinen.

    Es interessiert aber auch nicht der MagSafe des MacBooks, den ich ja noch für
    ganz brauchbar halte.

    Aber das Grät, um welches sich der Beitrag dreht, finde ich dagegen ziemlichen Schwachsinn, aus diversen Gründen.

    - Wenn einem der Player runterfällt, fangen die Hörer den Player nicht ab.
    - Wenn mir die Orhörer aus dem Ohr fallen, hilft mir die ganze Technik nichts
    (Ist bei mir eher das Problem Nr 1, desshalb verwende ich diese Dinger erst
    gar nicht)
    - Wenn sich das Kabel trennt, kann es passieren, dass ich irgendwo das Gerät
    verliere. Ich stell mir grad die Situation vor, in der Ubahn, Stecker trennt sich und
    Gerät rutscht aus der Tasche (ohne dass ich es merke). ...Musik läuft ja weiter...
    ich dann irgendwann raus aus der Ubahn, Tür geht zu empfang bricht zusammen,
    UBahn fährt davon...Toll.

    Der Vorteil wäre also lediglich der, dass man mit dem Teil ggf. etwas Strom sparen kann, denn mit Stippe muss kein BT aktiviert sein. Ob sich dieses dann aber so schnell aktivieren lässt, dass dies übergangslos funktinoert, mag ich bezweifeln. Und wenn BT sowiso aktiv ist, dann ist der Stromsparefekt auch zu vernachlässigen.

  19. Re: Magsafe? Keine gute Idee.

    Autor: WinnerXP 06.10.12 - 15:52

    Das finde ich mal sinnvoll. Mir ist das zwar noch nicht passiert, hatte aber deswegen schon öfters Befürchtungen gehabt, dass jemand drüber stolpern könnte.

  20. Re: Magsafe? Keine gute Idee.

    Autor: AppRio 06.10.12 - 23:49

    Trotzdem ist ein Magnet kein Patent wert.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Storage Engineer (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Zuffenhausen
  2. Informatiker (m/w/d) im Referat "Informationstechnik&qu- ot; der Zentralabteilung
    BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin
  3. IT Servicetechniker (w/m/d)
    Bechtle Onsite Services GmbH, Ingolstadt
  4. Software Product Owner Mechatronic Chassis Systems (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 629,99€
  2. 424,99€
  3. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 3080 Ti: Nvidia gießt kannenweise Öl ins Feuer
Geforce RTX 3080 Ti
Nvidia gießt kannenweise Öl ins Feuer

Wenn sich Menschen um ein Exemplar der Geforce RTX 3080 Ti drängeln und schubsen, dann läuft etwas falsch. Nvidia, AMD und Co. müssen handeln.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?
  2. Geforce RTX 3070 Ti im Test Die grüne Mitte wurde verfehlt
  3. Geforce RTX 3080 Ti im Test Nvidias Ti-tan mit halbem Speicher

Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
Kryptominer in Anti-Virensoftware
Norton 360 jetzt noch sinnloser

Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
  2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT

TECH TALKS: Kann Europa Chips?
TECH TALKS
Kann Europa Chips?

In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

  1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
  2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
  3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis