Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Manwin: Youporn-Chef mit…

Frage

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage

    Autor: NochEinLeser 13.12.12 - 20:35

    "Youporn, Pornhub, Reality Kings, Brazzers, XTube, Extremetube, MyDirtyHobby, Wicked Pictures, Digital Playground und Mofos"

    Wieso betreibt und der selbe Mensch so viele Webseiten, die alle das selbe anbieten? Hätte er mit einer Bündelung aller seiner Nutzer und Angebote nicht viel mehr Gewinn? Dann würde er eine Menge Infrastruktur (Server, Domains, Entwickler, ...) sparen, wenn alles konzentriert ist.

  2. Re: Frage

    Autor: Mandrake0 14.12.12 - 15:31

    kurz gefasst er hat alle aufgekauft. :-)

    es gibt ein video dass ihn zeigt und wieso er nun der grösste porno seiten betreiber ist. das video ging si um 20min und es war wirklich intressant. er besitz auch playboy vertriebslizenzen ausserhalb der usa!

    ist glaub ich dieses hier: http://www.youtube.com/watch?v=VCQCsWOivGo&noredirect=1

  3. Re: Frage

    Autor: Remy 14.12.12 - 15:35

    1) Diese Seiten bieten nicht alle dasselbe an
    2) Aus dem selben Grund warum Saturn und MM nicht komplett fusionieren: man will einerseits die eigene Konkurrenz in seinem Besitz haben, andererseits haben sich die Markennamen schon etabliert

    Würde ich Apple und Google besitzen wäre ich nicht nur stinkreich sondern auf jeden Fall nicht so blöd und die beiden unter dem selben Namen zusammenzufassen.

  4. Re: Frage

    Autor: hairetic 14.12.12 - 15:56

    Japp, mal abgesehen davon, dass diese Seiten wirklich recht unterschiedlichen content bieten (habe ich gehört *HUST*), ist es extrem sinnvoll verschiedene Namen zu haben, die die Leute ansteuern können ohne zu merken, dass sie alles Geld in den gleichen Geldbeutel schicken.

    Seien es nun Waschmittelmarken, die zu 90% alle zu 2 Firmen gehören, aber dem Markt Diversität vorgaukeln, oder eben Supermarktketten, die dennoch nicht zusammengeführt werden, obwohl sie den gleichen Firmen gehören.

    Der Mensch mag die Auswahl - ob die nun echt ist oder nicht sei mal dahingestellt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. thyssenkrupp AG, Duisburg, Essen
  3. Läpple Dienstleistungsgesellschaft mbH, Heilbronn
  4. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 16,99€
  3. 35,00€ (nur für Prime-Mitglieder)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr
  2. Asus Tinker Board im Test Buntes Lotterielos rechnet schnell

Quantencomputer: Was sind diese Qubits?
Quantencomputer
Was sind diese Qubits?
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter
  3. Quantencomputer Bosonen statt Qubits

HTC U11 im Hands on: HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
HTC U11 im Hands on
HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
  1. HTC Vive Virtual Reality im Monatsabo
  2. Sense Companion HTCs digitaler Assistent ist verfügbar
  3. HTC U Ultra im Test Neues Gehäuse, kleines Display, bekannte Kamera

  1. Kupfer: Nokia hält Terabit DSL für überflüssig
    Kupfer
    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

    Ein Nokia-Experte sagt, dass Terabit DSL eher zu spät komme. Wichtiger als das Konzept des DSL-Erfinder John Cioffi sei die Verbreitung von G.fast und künftig XG-Fast, was nun als G.mgfast entwickelt wird.

  2. Kryptowährung: Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch
    Kryptowährung
    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

    Die Kryptowährung Bitcoin hat ihren Kurs in den vergangenen Monaten verdoppelt und notierte am Wochenende erstmals über 2.000 US-Dollar. Mit der Ransomware-Epidemie Wanna Cry dürfte das allerdings nur am Rande zu tun haben.

  3. Facebook: Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt
    Facebook
    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

    Gezeichnete Nacktheit ist okay, fotografierte nicht: Mit derlei Vorgaben sollen Tausende Moderatoren bei Facebook für eine "saubere" Timeline sorgen. Eine britische Zeitung hat jetzt interne Dokumente zugespielt bekommen.


  1. 16:35

  2. 16:20

  3. 16:00

  4. 15:37

  5. 15:01

  6. 13:34

  7. 13:19

  8. 12:31