Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Markenrecht: Microsoft geht…

Markenrecht: Microsoft geht juristisch gegen zwei Windows-Blogs vor

Zwei deutsche Windows-Blogs haben gerade Ärger mit Microsoft. Dr. Windows und Windows Area sollen ihre App aus dem Microsoft Store entfernen. Als Grund werden Markenrechtsverletzungen genannt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Microsoft tötet sich seit Windows 8 selber. (Seiten: 1 2 ) 22

    Anonymer Nutzer | 11.02.18 14:16 13.02.18 15:14

  2. Mal wieder typisch Microsoft... (Seiten: 1 2 ) 25

    g0r3 | 11.02.18 11:27 12.02.18 21:52

  3. Microsoft wird von Jahr zu Jahr immer unsympathischer. 10

    xMarwyc | 11.02.18 23:17 12.02.18 20:43

  4. Ich bin sehr zufrieden mit Microsoft Produkten... 9

    Unix_Linux | 12.02.18 00:10 12.02.18 17:47

  5. Seit Nadella macht MS nicht nur schlechte Software... (Seiten: 1 2 3 ) 56

    xmaniac | 11.02.18 11:37 12.02.18 15:58

  6. Undank ist der Welten Lohn 1

    Zensurfeind | 12.02.18 11:29 12.02.18 11:29

  7. Dr. Windows machts richtig 11

    blubberer | 11.02.18 11:16 12.02.18 10:46

  8. Warum überhaupt reingelassen? 2

    x00x | 12.02.18 09:18 12.02.18 10:21

  9. Re: Microsoft tötet sich seit Windows 8 selber.

    Apfelbrot | 12.02.18 10:10 Das Thema wurde verschoben.

  10. Re: Microsoft tötet sich seit Windows 8 selber.

    burzum | 12.02.18 10:04 Das Thema wurde verschoben.

  11. Markenrecht auf allgemeinen Wortschatz? 8

    Dungeon Master | 11.02.18 21:23 12.02.18 07:56

  12. Bevor man über Microsoft meckert.. 3

    FreierLukas | 11.02.18 17:58 11.02.18 19:46

  13. Warum Aufforderung zu entfernen? 2

    crazypsycho | 11.02.18 18:45 11.02.18 19:44

  14. Man sollte bei solchen Dingen eine Karrenzzeit einführen. 1

    KlugKacka | 11.02.18 17:51 11.02.18 17:51

  15. Wieder ein genauer Beitrag von golem 2

    bark | 11.02.18 11:11 11.02.18 17:40

  16. Microsoft kann sich das halt leisten 1

    Anonymer Nutzer | 11.02.18 16:39 11.02.18 16:39

  17. Da musste halt einer sein Job rechtfertigen. 1

    Keridalspidialose | 11.02.18 14:23 11.02.18 14:23

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg vor der Höhe
  2. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
  3. IcamSystems GmbH, Leipzig
  4. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 30,99€
  2. (verbleibt danach dauerhaft im Account)
  3. 23,95€
  4. 49,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

  1. Musik: Spotify für Apple Watch ist extrem eingeschränkte App
    Musik
    Spotify für Apple Watch ist extrem eingeschränkte App

    Spotify ist für die Apple Watch erschienen, aber nur in rudimentärer Form. Was sich der Musikstreamingdienst dabei gedacht hat, ist unklar. Gegen Apple Music auf der Apple Watch kommt die App nicht an.

  2. Google Chrome Labs: Browser-Optimierungstool Squoosh macht Bilder klein
    Google Chrome Labs
    Browser-Optimierungstool Squoosh macht Bilder klein

    Google hat mit Squoosh ein kostenloses Werkzeug entwickelt, mit dem die Wirkung unterschiedlicher Kompressionsalgorithmen und -stufen auf Bildern im Browser begutachtet werden kann.

  3. ETLS: ETSI veröffentlicht unsichere TLS-Variante
    ETLS
    ETSI veröffentlicht unsichere TLS-Variante

    Die europäische Standardisierungsorganisation ETSI hat eine Variante von TLS spezifiziert, die eine Überwachungsschnittstelle und schwächere Sicherheitseigenschaften hat. Bei der IETF war man zuvor mit ähnlichen Vorstößen erfolglos.


  1. 07:36

  2. 07:19

  3. 07:00

  4. 18:41

  5. 18:03

  6. 16:47

  7. 15:06

  8. 14:51