1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Markenstreit: Apple gegen Birnen

Apple Anwälte leiden an Demenz

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple Anwälte leiden an Demenz

    Autor: schap23 10.08.20 - 08:12

    Donald Trump ist ja sehr stolz darauf, daß er einen Test bestanden hat, wo er Bilder von Löwen und Giraffen unterscheiden mußte. Wer das nicht mehr kann, leider an einer Frühform von Demenz. Apples Anwälte können Äpfel von Birnen nicht mehr unterscheiden. Das scheint eine fortgeschrittene Form von Demenz zu sein.

    In den Foren von MacRumours wurde immer zur Verteidigung von Apple die Behauptung aufgestellt, Apple müsse rein rechtlich sein Logo verteidigen. Das ist zwar insoweit richtig, als man sonst seinen Anspruch verliert, aber das gilt erstens nur gegen Konkurrenten und zweitens muß auch ein Zusammenhang zwischen den Logen bestehen.

    Mit solchen Aktionen beschädigt Apple jedenfalls seine Marke. Wenn die Leute den angebissenen Apfel erst mal mit Gier und Herzlosigkeit verbinden, ist er nicht mehr viel Wert als Marke.

  2. Re: Apple Anwälte leiden an Demenz

    Autor: Spekulant 10.08.20 - 08:25

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Donald Trump ist ja sehr stolz darauf, daß er einen Test bestanden hat, wo
    > er Bilder von Löwen und Giraffen unterscheiden mußte. Wer das nicht mehr
    > kann, leider an einer Frühform von Demenz. Apples Anwälte können Äpfel von
    > Birnen nicht mehr unterscheiden. Das scheint eine fortgeschrittene Form von
    > Demenz zu sein.
    >
    > In den Foren von MacRumours wurde immer zur Verteidigung von Apple die
    > Behauptung aufgestellt, Apple müsse rein rechtlich sein Logo verteidigen.
    > Das ist zwar insoweit richtig, als man sonst seinen Anspruch verliert, aber
    > das gilt erstens nur gegen Konkurrenten und zweitens muß auch ein
    > Zusammenhang zwischen den Logen bestehen.
    >
    > Mit solchen Aktionen beschädigt Apple jedenfalls seine Marke. Wenn die
    > Leute den angebissenen Apfel erst mal mit Gier und Herzlosigkeit verbinden,
    > ist er nicht mehr viel Wert als Marke.

    Ich kenne einige Apple-User, mit denen ich ebenfalls Gier und Herzlosigkeit verbinde. Vielleicht ist das ja so gewollt.

  3. Nope

    Autor: demon driver 10.08.20 - 09:57

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In den Foren von MacRumours wurde immer zur Verteidigung von Apple die
    > Behauptung aufgestellt, Apple müsse rein rechtlich sein Logo verteidigen.
    > Das ist zwar insoweit richtig, als man sonst seinen Anspruch verliert, aber
    > das gilt erstens nur gegen Konkurrenten und zweitens muß auch ein
    > Zusammenhang zwischen den Logen bestehen.

    Zum einen besteht zwischen Äpfeln und Birnen ein enger Zusammenhang, dafür muss man nicht mal Botaniker sein. Zum anderen hat die markenrechtliche Anforderung nach meinem Verständnis der Rechtslage nicht das Geringste damit zu tun, wogegen die Marke verteidigt wird; es geht ihr nur darum, dass sie verteidigt wird, und zwar permanent. (Ob ein konkreter juristischer Durchsetzungsversuch gegen eine andere Marke *Erfolg* haben kann und wird, ist wiederum eine ganz andere Frage, und erst da kommt es strenggenommen auf "Konkurrenten" und "Zusammenhang" an.)

  4. Re: Nope

    Autor: Dino13 10.08.20 - 10:03

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum einen besteht zwischen Äpfeln und Birnen ein enger Zusammenhang, dafür
    > muss man nicht mal Botaniker sein. Zum anderen hat die markenrechtliche
    > Anforderung nach meinem Verständnis der Rechtslage nicht das Geringste
    > damit zu tun, wogegen die Marke verteidigt wird; es geht ihr nur darum,
    > dass sie verteidigt wird, und zwar permanent. (Ob ein konkreter
    > juristischer Durchsetzungsversuch gegen eine andere Marke *Erfolg* haben
    > kann und wird, ist wiederum eine ganz andere Frage, und erst da kommt es
    > strenggenommen auf "Konkurrenten" und "Zusammenhang" an.)

    Welcher enge Zusammenhang ist es denn in der IT?
    Ob so ein Versuch Erfolg hat kommt vor allem auf das Geld drauf an, wovon Apple mehr als genug hat und auch Nachweislich nicht scheut kleine Unternehmen massiv mit den Anwälten und den damit verbundenen Kosten zu attackieren.

  5. Re: Nope

    Autor: Anrao 10.08.20 - 10:09

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schap23 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In den Foren von MacRumours wurde immer zur Verteidigung von Apple die
    > > Behauptung aufgestellt, Apple müsse rein rechtlich sein Logo
    > verteidigen.
    > > Das ist zwar insoweit richtig, als man sonst seinen Anspruch verliert,
    > aber
    > > das gilt erstens nur gegen Konkurrenten und zweitens muß auch ein
    > > Zusammenhang zwischen den Logen bestehen.
    >
    > Zum einen besteht zwischen Äpfeln und Birnen ein enger Zusammenhang, dafür
    > muss man nicht mal Botaniker sein. Zum anderen hat die markenrechtliche
    > Anforderung nach meinem Verständnis der Rechtslage nicht das Geringste
    > damit zu tun, wogegen die Marke verteidigt wird; es geht ihr nur darum,
    > dass sie verteidigt wird, und zwar permanent. (Ob ein konkreter
    > juristischer Durchsetzungsversuch gegen eine andere Marke *Erfolg* haben
    > kann und wird, ist wiederum eine ganz andere Frage, und erst da kommt es
    > strenggenommen auf "Konkurrenten" und "Zusammenhang" an.)

    Das es auch anders geht, zeigen viele Firmen zu genügen. Allein das Logo der Game Cube, da gibt es so viele Logos die mehr Ähnlichkeit mit dem Game Cube Logo haben, als das Birnen Logo mit Apple.
    Einfach mal nach "cube like logos" googlen und das ist nur die Spitze des Eisberges...
    Wenn man der Argumentations folgt, dass die beiden zu ähnlich sind, dann gibt es demnächst nur noch ca 100 Logos.

  6. "das Logo der Game Cube"?

    Autor: grutzt 10.08.20 - 10:19

    "das Logo des Game Cube"!

  7. Re: Nope

    Autor: demon driver 10.08.20 - 11:25

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Welcher enge Zusammenhang ist es denn in der IT?

    Darum geht es nicht... Es haben ja ganz grunddsätzlich weder Äpfel noch Birnen mit IT zu tun... Im Markenrecht geht es eher um die Gestaltung und die Symbolik...

    > Ob so ein Versuch Erfolg hat kommt vor allem auf das Geld drauf an, wovon
    > Apple mehr als genug hat und auch Nachweislich nicht scheut kleine
    > Unternehmen massiv mit den Anwälten und den damit verbundenen Kosten zu
    > attackieren.

    Trotzdem wirft selbst ein Konzern wie Apple nicht das Geld mit vollen Händen zum Fenster raus, wenn das nicht nötig ist. Ich finde es durchaus interessant, dass solche Markenrechtsfälle, wenn jemand wie Apple sie lostritt und sie in die Presse kommen, sogar sehr häufig auf den ersten Blick absurd und kaum gewinnbar erscheinen. Was wir hier nicht kennen, sind die Überlegungen, die tatsächlich dahinterstehen. Glaubt man, gegen Kleine leicht gewinnen zu können, selbst wenn der Fall aussichtslos und falsch scheint? Oder glaubt man, dass es für die Wahrung der Ansprüche genügt, es versucht zu haben, selbst wenn manche Fälle verlorengehen?

  8. Re: Nope

    Autor: demon driver 10.08.20 - 11:31

    Anrao schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > schap23 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > In den Foren von MacRumours wurde immer zur Verteidigung von Apple die
    > > > Behauptung aufgestellt, Apple müsse rein rechtlich sein Logo
    > > verteidigen.
    > > > Das ist zwar insoweit richtig, als man sonst seinen Anspruch verliert,
    > > aber
    > > > das gilt erstens nur gegen Konkurrenten und zweitens muß auch ein
    > > > Zusammenhang zwischen den Logen bestehen.
    > >
    > > Zum einen besteht zwischen Äpfeln und Birnen ein enger Zusammenhang,
    > dafür
    > > muss man nicht mal Botaniker sein. Zum anderen hat die markenrechtliche
    > > Anforderung nach meinem Verständnis der Rechtslage nicht das Geringste
    > > damit zu tun, wogegen die Marke verteidigt wird; es geht ihr nur darum,
    > > dass sie verteidigt wird, und zwar permanent. (Ob ein konkreter
    > > juristischer Durchsetzungsversuch gegen eine andere Marke *Erfolg* haben
    > > kann und wird, ist wiederum eine ganz andere Frage, und erst da kommt es
    > > strenggenommen auf "Konkurrenten" und "Zusammenhang" an.)
    >
    > Das es auch anders geht, zeigen viele Firmen zu genügen. Allein das Logo
    > der Game Cube, da gibt es so viele Logos die mehr Ähnlichkeit mit dem Game
    > Cube Logo haben, als das Birnen Logo mit Apple.
    > Einfach mal nach "cube like logos" googlen und das ist nur die Spitze des
    > Eisberges...
    > Wenn man der Argumentations folgt, dass die beiden zu ähnlich sind, dann
    > gibt es demnächst nur noch ca 100 Logos.

    Erstens ist die Kernmarke eines Herstellers ein anderes Ding als eine bloße Produktmarke, und zweitens – weißt du, dass Nintendo niemals versucht hat, gegen ähnliche Logos vorzugehen?

    Und wie gesagt, es geht im (US-) Markenrecht nicht darum, alles, was sich bewegt und sich entfernt ähnelt, zu verklagen, sondern regelmäßig zu zeigen, dass man die eigene Marke aktiv verteidigt. Das muss man nun mal, wenn man sie behalten will.

  9. Re: Nope

    Autor: mke2fs 10.08.20 - 11:31

    Ja botanisch besteht ein Zusammenhang, hier geht es aber nicht um Botanik.
    Hier geht es um eine Marke und dessen Wiedererkennung - die gezeigte Birne sieht überhaupt nicht wie ein angebissener Apfel aus.
    Und selbst in der Botanik dürfte ich Äpfel züchten, auch wenn jemand auf eine Apfesorte Markenrechte oder Patente hält.
    Da würde mein Apfel sogar dem der Konkurrenz mächtig ähnlich sehen, da es beides Äpfel sind :)

    Und eine Verteidigung in diesem Fall ist einfach nur Unsinnig, du musst die Marke nicht auf Teufel komm raus verteidigen, das verlangt das Markenrecht nicht.

  10. Re: Nope

    Autor: demon driver 10.08.20 - 11:36

    mke2fs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja botanisch besteht ein Zusammenhang, hier geht es aber nicht um Botanik.
    > Hier geht es um eine Marke und dessen Wiedererkennung - die gezeigte Birne
    > sieht überhaupt nicht wie ein angebissener Apfel aus.
    > Und selbst in der Botanik dürfte ich Äpfel züchten, auch wenn jemand auf
    > eine Apfesorte Markenrechte oder Patente hält.
    > Da würde mein Apfel sogar dem der Konkurrenz mächtig ähnlich sehen, da es
    > beides Äpfel sind :)
    >
    > Und eine Verteidigung in diesem Fall ist einfach nur Unsinnig, du musst die
    > Marke nicht auf Teufel komm raus verteidigen, das verlangt das Markenrecht
    > nicht.

    Nicht ich verteidige die Marke, sondern Apple tut und muss das, und es spielt eben auch keine Rolle, wie "unsinnig" das in einem "Fall" erscheint, sondern dass es regelmäßig geschieht.

    Wie kommst du darauf, ich wollte Apple verteidigen? Ich finde nur falsche, emotional aufgeladene Argumente gegen ein Unternehmen blöd, das sich nur so verhält, wie sich Unternehmen eben verhalten. Die einen vielleicht etwas ungeschickter als die anderen, und die einen vielleicht etwas offensichtlicher als die anderen.

  11. Re: Nope

    Autor: Grolox 10.08.20 - 11:42

    Sorry aber Appfel und Birnen sind schon unterschiedlich ,
    aber das Blatt ist lediglich ein Negativ vom Apfelblatt und
    genau so gewollt.
    Auch der Rummel der jetzt daraus entsteht ist gewollt.
    Auch die Hater Meldungen sind gewollt , des fanden die
    ersten Berichte darüber auch aus schließlich auf Android
    Seiten statt. Da gibt es genug Masse um die richtigen
    und brauchbaren Kommentare zu bekommen.

  12. Re: Nope

    Autor: Wechselgänger 10.08.20 - 12:44

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht ich verteidige die Marke, sondern Apple tut und muss das, und es
    > spielt eben auch keine Rolle, wie "unsinnig" das in einem "Fall" erscheint,
    > sondern dass es regelmäßig geschieht.

    Aha, Apple muss sinnfreie Einsprüche gegen Markenanmeldungen und ggfls. Fälle vor Gericht bringen, die sie gar nicht gewinnen wollen und können, nur um ihre Marke zu sichern?
    Ich habe starke Zweifel, daß das amerikanische Rechtswesen so funktioniert und das amerikanische Gerichte es mögen, wenn ihnen Zeit mit solchen missbräuchlichen Fällen gestohlen wird.

    Aber du kannst mir gerne das Gegenteil beweisen, indem du
    a) den Text des amerikanischen Gesetzes anführst, welches festlegt, daß ein Markeninhaber "regelmäßig" gegen andere Marken Einspruch erheben muss, egal wie sinnfrei, oder
    b) den Text der Richtlinien des amerikanischen Markenamtes, die sinngemäß dasselbe aussagen, oder
    c) de Begründung von Urteilen amerikanischer Gerichte, die dasselbe aussagen.

  13. Re: Nope

    Autor: demon driver 10.08.20 - 13:14

    [https://forum.golem.de/kommentare/politik-recht/markenstreit-apple-gegen-birnen/ueber-die-pflicht-zur-markenverteidigung-im-us-recht/136830,5721291,5721291,read.html#msg-5721291]#5721291[/url]

  14. Re: Nope

    Autor: FreiGeistler 10.08.20 - 18:12

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schap23 schrieb:
    > Zum einen besteht zwischen Äpfeln und Birnen ein enger Zusammenhang, dafür
    > muss man nicht mal Botaniker sein.

    Es ist beides Fallobst?
    Bin gelernter Landwirt.
    Der Baum sieht auch anders aus.

  15. Re: Nope

    Autor: demon driver 10.08.20 - 19:23

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > schap23 schrieb:
    > > Zum einen besteht zwischen Äpfeln und Birnen ein enger Zusammenhang, dafür
    > > muss man nicht mal Botaniker sein.
    >
    > Es ist beides Fallobst?
    > Bin gelernter Landwirt.
    > Der Baum sieht auch anders aus.

    Beides Kernobstgewächse (Pyrinae) – und die Früchte sehen sich ja doch gar nicht so unähnlich, wenn man sie aufschneidet...

  16. Re: Nope

    Autor: FreiGeistler 10.08.20 - 20:51

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FreiGeistler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > demon driver schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > schap23 schrieb:
    > > > Zum einen besteht zwischen Äpfeln und Birnen ein enger Zusammenhang, dafür
    > > > muss man nicht mal Botaniker sein.
    > >
    > > Es ist beides Fallobst?
    > > Bin gelernter Landwirt.
    > > Der Baum sieht auch anders aus.
    >
    > Beides Kernobstgewächse (Pyrinae) – und die Früchte sehen sich ja
    > doch gar nicht so unähnlich, wenn man sie aufschneidet...

    So ähnlich wie ein Eisbär und ein Braunbär, wenn man sie aufschneidet.

  17. Re: Nope

    Autor: demon driver 10.08.20 - 21:50

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > FreiGeistler schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > demon driver schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > schap23 schrieb:
    > > > > Zum einen besteht zwischen Äpfeln und Birnen ein enger Zusammenhang,
    > dafür
    > > > > muss man nicht mal Botaniker sein.
    > > >
    > > > Es ist beides Fallobst?
    > > > Bin gelernter Landwirt.
    > > > Der Baum sieht auch anders aus.
    > >
    > > Beides Kernobstgewächse (Pyrinae) – und die Früchte sehen sich ja
    > > doch gar nicht so unähnlich, wenn man sie aufschneidet...
    >
    > So ähnlich wie ein Eisbär und ein Braunbär, wenn man sie aufschneidet.

    :-D

    (Zumindest die Braunbären im Südosten Alaskas sind tatsächlich eng verwandt mit den Eisbären ;-)

  18. Re: Apple Anwälte leiden an Demenz

    Autor: sofries 11.08.20 - 00:46

    Spekulant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schap23 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Donald Trump ist ja sehr stolz darauf, daß er einen Test bestanden hat,
    > wo
    > > er Bilder von Löwen und Giraffen unterscheiden mußte. Wer das nicht mehr
    > > kann, leider an einer Frühform von Demenz. Apples Anwälte können Äpfel
    > von
    > > Birnen nicht mehr unterscheiden. Das scheint eine fortgeschrittene Form
    > von
    > > Demenz zu sein.
    > >
    > > In den Foren von MacRumours wurde immer zur Verteidigung von Apple die
    > > Behauptung aufgestellt, Apple müsse rein rechtlich sein Logo
    > verteidigen.
    > > Das ist zwar insoweit richtig, als man sonst seinen Anspruch verliert,
    > aber
    > > das gilt erstens nur gegen Konkurrenten und zweitens muß auch ein
    > > Zusammenhang zwischen den Logen bestehen.
    > >
    > > Mit solchen Aktionen beschädigt Apple jedenfalls seine Marke. Wenn die
    > > Leute den angebissenen Apfel erst mal mit Gier und Herzlosigkeit
    > verbinden,
    > > ist er nicht mehr viel Wert als Marke.
    >
    > Ich kenne einige Apple-User, mit denen ich ebenfalls Gier und Herzlosigkeit
    > verbinde. Vielleicht ist das ja so gewollt.

    Und ich kenne viele Apple User die ein sehr großes Herz haben und an bescheidenenheit und Selbstlosigkeit kaum zu übertreffen sind.
    Die Wahl der Elektronik sagt wenig darüber aus ob eine Person ein guter Mensch ist oder nicht. Wenn jemand aber Menschen anhand ihrer Markenauswahl schlechte Eigenschaften andichten will, dann handelt es sich bei dieser Person wahrscheinlich nicht um einen Menschen, den man gerne um sich herum haben möchte.

  19. Re: Nope

    Autor: goto10 11.08.20 - 12:31

    > Zum einen besteht zwischen Äpfeln und Birnen ein enger Zusammenhang, dafür

    Zwischen Elefanten und Mäusen auch.

    > muss man nicht mal Botaniker sein. Zum anderen hat die markenrechtliche
    > Anforderung nach meinem Verständnis der Rechtslage nicht das Geringste
    > damit zu tun, wogegen die Marke verteidigt wird; es geht ihr nur darum,

    Nein, man muss nicht irgendwen verklagen nur mal für seine Marke zu klagen. Das ist nur erforderlich wenn es einen wirklichen Grund gibt und die eigene Marke tatsächlich angegriffen wird.

    Die wenigsten Firmen müssen jemals wegen ihrer Marke klagen, deine Meinung nach hätten sie also ihr Markenrecht schon verloren? Wie oft muss man deiner Meinung nach jemanden pro Jahr verklagen?

  20. Re: Nope

    Autor: goto10 11.08.20 - 12:35

    > Und wie gesagt, es geht im (US-) Markenrecht nicht darum, alles, was sich
    > bewegt und sich entfernt ähnelt, zu verklagen, sondern regelmäßig zu
    > zeigen, dass man die eigene Marke aktiv verteidigt. Das muss man nun mal,
    > wenn man sie behalten will.

    Man muss deiner Meinung nach regelmäßig klagen, selbst wenn es nichts zu klagen gibt? Zeig mir mal den Paragraphen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München
  2. PULSION Medical Systems SE - GETINGE Group, Feldkirchen bei München
  3. A-Z Gartenhaus GmbH, Hamburg
  4. Heraeus Quarzglas GmbH & Co. KG, Kleinostheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Freebuds Pro im Test: Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht
Freebuds Pro im Test
Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht

Die Freebuds Pro haben viele Besonderheiten der Airpods Pro übernommen und sind teilweise sogar besser. Trotzdem bleiben die Apple-Stöpsel etwas Besonderes.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Galaxy Buds Live im Test So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance
  2. Freebuds Pro Huawei bringt eine Fast-Kopie der Airpods Pro
  3. Airpods Studio Patentanträge bestätigen Apples Arbeit an ANC-Kopfhörer

Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
Probefahrt mit Citroën Ami
Das Palindrom auf vier Rädern

Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
Ein Hands-on von Friedhelm Greis

  1. Zulassungsrekord Jeder achte neue Pkw fährt elektrisch
  2. Softwarefehler Andere Marken laden gratis an Teslas Superchargern
  3. Lucid Motors Elektrolimousine Lucid Air kostet 170.000 US-Dollar

IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"