1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Markenstreit: Apple gegen Birnen

Welches Obst ist erlaubt?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welches Obst ist erlaubt?

    Autor: OutOfCoffee 10.08.20 - 10:11

    Gegen welches Obst geht den Apple nicht vor?

    Wie siehts mit Bananen aus? Oder eine angebissene Durian?

  2. Re: Welches Obst ist erlaubt?

    Autor: Mr_Gee 10.08.20 - 10:18

    Himbeeren gehen scheinbar.

  3. Nur scheinbar?

    Autor: grutzt 10.08.20 - 10:20

    Oder sogar "anscheinend"?

  4. Re: Nur scheinbar?

    Autor: OutOfCoffee 10.08.20 - 10:23

    Wenn ich eine Laden mit angebissenem Apple Pie Logo aufmache, werde ich dann von Apple oder der Raspberry Foundation verklagt?

  5. Re: Nur scheinbar?

    Autor: Salzbretzel 10.08.20 - 10:25

    Bisher findet sich der Rasperry nur in der Hardwarefertigung. Nicht in Apples Kerngeschäft, Software von Fremden zu vertreiben und dafür Geld zu verlangen.
    ;-)

  6. Re: Nur scheinbar?

    Autor: OutOfCoffee 10.08.20 - 10:43

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bisher findet sich der Rasperry nur in der Hardwarefertigung. Nicht in
    > Apples Kerngeschäft, Software von Fremden zu vertreiben und dafür Geld zu
    > verlangen.
    > ;-)

    Dachte immer Apples Kerngeschäft ist überteuerte Hardware an Hipster zu verkaufe und Marketing. Bzw. wildert Apple doch auch im Kerngeschäft der Kirchen. Den Leuten Geld für Ihren Glauben aus der Tasche zu ziehen.

  7. Re: Nur scheinbar?

    Autor: Grolox 10.08.20 - 11:52

    OutOfCoffee....hier ist aber einer neidisch.

  8. Re: Welches Obst ist erlaubt?

    Autor: Grolox 10.08.20 - 11:58

    Eigentlich geht es nicht um Obst sondern um die Kombination.
    Wenn man ein Obst zB. eine Orange , Birne , Traube usw.
    nimmt und da ein einzelnes Blatt dranfummelt was genau so
    aussieht wie im Apfellogo von Apple muss man sich nicht
    wundern wenn Anwälte auf der Matte stehen.
    Aber ich sag es nochmal , egal wie groß oder klein die Firma
    ist wenn der Versuch so aussieht war es Absicht das genau
    das passiert was wir hier sehen.

  9. Re: Welches Obst ist erlaubt?

    Autor: Gunslinger Gary 10.08.20 - 12:18

    Sorry, aber das Birnenlogo hat eine andere Form, eine andere Farbe, ein anderes Ziel und eine andere Obstsorte. Ich seh da keine Verwechslungsgefahr.

    Bei Birne und Pfirsich gäb's wahrscheinlich Stress wegen der Wortähnlichkeit, Pear und Peach. Da könnte ich das nachvollziehen.

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

  10. Re: Welches Obst ist erlaubt?

    Autor: Salzbretzel 10.08.20 - 12:21

    Grolox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich geht es nicht um Obst sondern um die Kombination.
    > Wenn man ein Obst zB. eine Orange , Birne , Traube usw.
    > nimmt und da ein einzelnes Blatt dranfummelt was genau so
    > aussieht wie im Apfellogo von Apple
    Die Blätter findet man je nach Sorte auch so dran. (Also kein drangefummel) Und Blätter sehen leider ähnlich aus. Die Natur hat zu unseren Leidwesen wenig Kreativität und Einsicht an unser Patentwesen gehabt.

    Das ist auch, was mir so missfällt. Jemand erstellt ein naturnahes Bild und bekommt einen Watschen von der anderen beliebten Obstfirma. Natürlich sieht es ähnlich aus, weil die Natur den Apfelfrüchten als eine Familie ähnliche Merkmale überlassen hat.

  11. Re: Welches Obst ist erlaubt?

    Autor: DerET 10.08.20 - 12:28

    Grolox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich geht es nicht um Obst sondern um die Kombination.
    > Wenn man ein Obst zB. eine Orange , Birne , Traube usw.
    > nimmt und da ein einzelnes Blatt dranfummelt was genau so
    > aussieht wie im Apfellogo von Apple muss man sich nicht
    > wundern wenn Anwälte auf der Matte stehen.
    > Aber ich sag es nochmal , egal wie groß oder klein die Firma
    > ist wenn der Versuch so aussieht war es Absicht das genau
    > das passiert was wir hier sehen.
    Merke: Ist eine Firma erst einmal groß genug, kann sie sich offenbar Teile der Natur reservieren.

  12. Re: Welches Obst ist erlaubt?

    Autor: don.redhorse 10.08.20 - 12:33

    denkt an Jack Wolfskins Kreuzzug gegen von Omas genähten Kissen mit Tatzenabdruck. Oder gegen die 5 Freunde 2: https://www.123recht.de/ratgeber/meinung/Jack-the-Ripper-Wolfskin-__a140480.html

    Also Fussballenabdruck mit vier Krallen gibts nur bei Jack Wolfskin, zieht euren Hunden Schuhe an, wenn sie durch Matsche laufen.

  13. Re: Welches Obst ist erlaubt?

    Autor: Lapje 10.08.20 - 13:56

    OutOfCoffee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gegen welches Obst geht den Apple nicht vor?
    >
    > Wie siehts mit Bananen aus? Oder eine angebissene Durian?

    Erdbeeren sollten dann eigentlich gehen...

  14. Re: Welches Obst ist erlaubt?

    Autor: demon driver 10.08.20 - 13:59

    Gunslinger Gary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber das Birnenlogo hat eine andere Form, eine andere Farbe, ein
    > anderes Ziel und eine andere Obstsorte. Ich seh da keine
    > Verwechslungsgefahr.

    Das ist alles nicht das Thema. Es muss da nichts "gleich" sein, und eine unmittelbare "Verwechslungsgefahr" ist auch nicht Voraussetzung, um eine Verwässerung der Marke befürchten zu können; vgl. #5721339.

  15. Die Frage stellt sich nicht

    Autor: demon driver 10.08.20 - 14:06

    Es geht ausschließlich darum, dass andere in einem Logo eine irgendwie geartete Ähnlichkeit zur eigenen Marke erkennen könnten, was im Falle hinreichender Wiederholung dazu führen kann, dass die eigene Marke als "generisch" eingestuft und aberkannt wird (siehe auch #5721339, #5721291).

  16. Re: Nur scheinbar?

    Autor: OutOfCoffee 10.08.20 - 14:18

    Grolox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OutOfCoffee....hier ist aber einer neidisch.

    Wiso neidisch? Kann man nicht seinen Spaß haben und Apple veräppeln? :P

  17. Re: Welches Obst ist erlaubt?

    Autor: OutOfCoffee 10.08.20 - 14:25

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gunslinger Gary schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sorry, aber das Birnenlogo hat eine andere Form, eine andere Farbe, ein
    > > anderes Ziel und eine andere Obstsorte. Ich seh da keine
    > > Verwechslungsgefahr.
    >
    > Das ist alles nicht das Thema. Es muss da nichts "gleich" sein, und eine
    > unmittelbare "Verwechslungsgefahr" ist auch nicht Voraussetzung, um eine
    > Verwässerung der Marke befürchten zu können; vgl. #5721339.

    Wiso "Verwässerung" der Marke. Hier steht eindeutig die "Veräppelung" bzw. "Verbirnung" der Marke im Fokus :p

    Ich Hoffe mein Obstkorb mit Äpfeln geht als Logo durch :p

  18. Re: Welches Obst ist erlaubt?

    Autor: OutOfCoffee 10.08.20 - 14:31

    Vor einem chinesischen Gericht wird Apple von der Birnenmarke verklagt und die Birnenmarke gewinnt, wetten? :P

  19. Re: Welches Obst ist erlaubt?

    Autor: demon driver 10.08.20 - 15:07

    OutOfCoffee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gunslinger Gary schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Sorry, aber das Birnenlogo hat eine andere Form, eine andere Farbe,
    > ein
    > > > anderes Ziel und eine andere Obstsorte. Ich seh da keine
    > > > Verwechslungsgefahr.
    > >
    > > Das ist alles nicht das Thema. Es muss da nichts "gleich" sein, und eine
    > > unmittelbare "Verwechslungsgefahr" ist auch nicht Voraussetzung, um eine
    > > Verwässerung der Marke befürchten zu können; vgl. #5721339.
    >
    > Wiso "Verwässerung" der Marke. Hier steht eindeutig die "Veräppelung" bzw.
    > "Verbirnung" der Marke im Fokus :p
    >
    > Ich Hoffe mein Obstkorb mit Äpfeln geht als Logo durch :p

    :-D

  20. Re: Nur scheinbar?

    Autor: Bradolan 10.08.20 - 21:57

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bisher findet sich der Rasperry nur in der Hardwarefertigung. Nicht in
    > Apples Kerngeschäft, Software von Fremden zu vertreiben und dafür Geld zu
    > verlangen.
    > ;-)

    Naja bei der Markenanmeldung gibt man die Klassen vor in denen man geschützt sein will. Pro Klasse sind das in Deutschland 100¤ für 10 Jahre wenn ich mich recht erinnere. Apple hat Milliarden.

    Wenn eine Marke jedoch derart bekannt ist genießt sie einen Eigenschutz. Da kapituliert das System und die Marke wird gratis geschützt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.20 21:59 durch Bradolan.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heraeus Quarzglas GmbH & Co. KG, Kleinostheim
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München
  3. Erzbistum Köln, Köln
  4. willy.tel GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,95€
  2. (u. a. Death Stranding für 39,99€, Bloodstained: Ritual of the Night für 17,99€, Journey to...
  3. 8,50€
  4. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de