1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Massenmörder: Anders Breivik hat…

Call of Duty != Militärsimulator

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Call of Duty != Militärsimulator

    Autor: TheDelta 19.04.12 - 20:27

    Also sry, wie man damit einen Attentat planen noch trainieren kann ist mir echt schleierhaft.

    Ich meine das Spiel simuliert rein garnichts, der Rückstoß, etc. ist mehr eine Tabellenkalkulation ohne irgendwelche Faktoren wie Wind.
    Bewegungsabläufe könnte man auch nicht richtig trainieren, zwar kann man in der Kampange auf Zivilisten schießen (die heiß diskutierte Flughafen mission) doch das ist ja wie Moorhuhn schießen => Laufen, Fadenkreuz mit der Maus bewegen und dann linksklick und mit dem Maschienengewehr einfach ballern.

    Und was ist ein Sichtsystem? Aka. Reddot, ACOG, Shortdot, HOLO ??
    Was will man da lange trainieren? Da schaut man durch und der Punkt bzw das Dreieck ist der Punkt an dem die Kugel hinfliegt (mal ganz doof gesagt und ohne jedlichen Realismus)

    Wie man damit dann die Zielgenauigkeit verbessern möchte ist mehr als fraglich.
    Hört sich für mich alles sehr merkwürdig an...
    (grad weil die zwei Spiele WoW, CoD sonst immer so von den Medien und Co gebasht wurden...)

    Ich glaube das einzige was man in CoD lernt, ist dass Waffen töten (nein wirklich!) und wie sie aussehen. (eventuell noch das nachladen...) Wie man sie aber handhabt, Rückstoß oder gar wie man so eine Waffe in die Hände bekommt lernt dieses Spiel nicht.

    Daher sollte man (wenn das wieder anfängt) nicht fragen warum es solche Spiele gibt und warum man sie nicht verbietet - Nein Nein - Da sollte man früher anfangen:
    * Wie kommt derjenige an solch eine Waffe | schlechtes Waffengesetz?
    * Wieso hat er solch einen Hass auf den Islam | Medien? Religion? Gruppeneinfluss
    ...

    -.-

  2. Re: Call of Duty != Militärsimulator

    Autor: theonlyone 19.04.12 - 20:41

    Völlig quark ist es ja nicht, jemand der absolut nichts mit solchen Spielen zu tun hat gegenüber jemandem der die gespielt hat (egal ob häufig) hat einfach ein paar Erfahrungen, schlicht die "Bilder".

    Klar sind die in echt nochmal anderst, aber es ist ein kleiner Schritt.


    Hat man dann noch Wahnfantasien und extreme Rechte Gedanken, kann das Spiel nochmal in ganz anderem Licht erscheinen, den man visualisiert seine kranken Fantasien nicht nur im Kopf, sondern "sieht" das ganze eben auch real.

    Natürlich ist das etwas komplett anderes wenn ein "normaler" Mensch das Spiel spielt, eben als "Spaß", aber in der Form wird das sicherlich einen kleinen Beitrag leisten (die komplett bekloppten Spiele mit exzessiver Gewalt erst recht).


    Waffen im Schützenverein werden für Leute die das eben aus Spaß und Hobby machen keine Gefahr darstellen (oder marginal, den wenns hart auf hart kommt braucht man keine Schußwaffen um Massenmorde zu begehen).



    Von daher, ein Kriegssimulator ist es in dem Sinne nicht das es die Realität darstellt, aber es visuallisiert durchaus Szenarien die man sich ansonsten eben nur im Kopf vorgestellt hätte (was wohl zweifellos einen Effekt hat).

  3. Re: Call of Duty != Militärsimulator

    Autor: shazbot 19.04.12 - 20:45

    Ich weiß was du meinst und stimme dir zu. Hätte er jetzt gesagt ArmA 2 oder Operation Flashpoint (das alte) dann hätte ich es vielleicht sogar geglaubt.
    Das Problem ist - es gibt Leute die glauben diesen BS. Zum Beispiel Politiker die noch nie ein FPS-Spiel gespielt haben. Oder alte Leute sind auch recht leichtgläubig. "Killerspiele" werden Shooter heutzutage genannt, dabei ist das einzige was man macht Einsen und Nullen umdrehen. Wer sich dabei vorstellt auf reale Menschen zu schießen sollte dringend zum Psychater und wer denkt das Leute die FPS'es spielen genau das tun dem empfehle ich dasselbe.
    Im Gegenzug dazu kann man behaupten das WoW gesperrt werden sollte aufgrund zum Leichenfledderei.
    Und ich stimme auch zu der Meinung mit den Waffen zu. Genau dasselbe bei den Amokläufern in Deutschland. Woher bekommen die die Waffen? Wieso kommen diese Jugendlichen so einfach an Objekte dessen einziger Zweck es ist zu töten?

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp System Engineering GmbH, Mühlacker
  2. Diehl Metering GmbH, Ansbach/Nürnberg, Bazanowice (Polen)
  3. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + 6,79€ Versand (Vergleichspreis 154,97€ inkl. Versand)
  2. 229€
  3. (u. a. Seagate FireCuda 510 1 TB für 179,90€ + 6,79€ Versand und Fractal Design Define S2...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de