Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Media Broadcast: Erste DVB-T2…

"verbraucherfreundlichen Umschaltszenarios", "Zukunftsfähigkeit"

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "verbraucherfreundlichen Umschaltszenarios", "Zukunftsfähigkeit"

    Autor: jayrworthington 13.02.15 - 19:07

    Ja, ihr mich auch... Ausserdem, was ist das Problem, die Franzosen haben seit Jahren DVB-T2, und von DigitalDevices gibts das auch schon laenger. Brauchst dafuer wieder einen Beamtengestempelten-Marketing-Standard, damit das auch in Doitschland "funktioniert"?

  2. Dann mach doch mal!

    Autor: ocm 13.02.15 - 20:04

    Dann führ DU doch einfach mal DVB-T2 in Deutschland ein, wo du doch alles besser kannst! Bis nächste Woche kriegst DU das doch GARANTIERT hin. Wir sind gespannt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.15 20:06 durch ocm.

  3. Re: Dann mach doch mal!

    Autor: ChMu 13.02.15 - 21:17

    ocm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann führ DU doch einfach mal DVB-T2 in Deutschland ein, wo du doch alles
    > besser kannst! Bis nächste Woche kriegst DU das doch GARANTIERT hin. Wir
    > sind gespannt.

    Nee, da hast Du schon Recht, in Deutschland geht das nicht. In ganz Europa wird seit Jahren mit DVB-T2 in HD gesendet, etwas was in Deutschland auch 2017-2019 kaum moeglich sein wird, da das Deutsche DVB-T2 natuerlich auf einen anderen Codec setzt als der Rest des Kontinents.
    Klar, moderner, neuer, VIEL efficienter und incompatibel zum Rest. Von Ingeneuren fuer Ingeneure, der Kunde oder Verbraucher zaehlt ja nicht.
    Und dann wundert man sich, das all die grossen Deutschen Namen in der Electronic inzwischen ausgestorben, Pleite oder vergessen sind.

  4. Re: Dann mach doch mal!

    Autor: sneaker 13.02.15 - 23:08

    Deutschland geht hier keinen Sonderweg, auch in Frankreich, Italien sowie weiteren Ländern ist der Einsatz des neuen Codecs quasi beschlossen. Bei DVB war es schon immer so, daß die Länder auf die neueste DVB-X-Version sowie den neuesten Codec gesetzt haben, der bei der Umstellung marktreif war.

  5. Re: Dann mach doch mal!

    Autor: ChMu 13.02.15 - 23:59

    sneaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutschland geht hier keinen Sonderweg, auch in Frankreich, Italien sowie
    > weiteren Ländern ist der Einsatz des neuen Codecs quasi beschlossen. Bei
    > DVB war es schon immer so, daß die Länder auf die neueste DVB-X-Version
    > sowie den neuesten Codec gesetzt haben, der bei der Umstellung marktreif
    > war.

    Mit dem kleinen Unterschied das HD Uebertragungn seit Jahren laufen und, wenigstens hier in Spanien, sehr beliebt sind. Statt seit Jahren mit verpixelten DVB-T Bildern zu leben wie in Deutschland, wo, vieleicht, in ein paar Jahren, also eine Decade nach DVB-T2 HD anderswo, mit einem neuen Codec (der hier zB durch Software Upgrades laufen soll, sollte er tatsaechlich kommen) versucht wird, die Leute zum Neukauf von Fernsehern zu bringen.

  6. Re: Dann mach doch mal!

    Autor: spezi 14.02.15 - 00:09

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nee, da hast Du schon Recht, in Deutschland geht das nicht. In ganz Europa
    > wird seit Jahren mit DVB-T2 in HD gesendet,

    Ist ein bisschen übertrieben. Frankreich, Spanien, Portugal, Polen, Norwegen, die Niederlande, Irland, Griechenland, Bulgarien, Slowenien, Bosnien-Herzegowina, die Schweiz und die baltischen Staaten haben DVB-T2 z.B. noch nicht eingeführt. Hier eine Karte Stand Dezember 2014 (in der Deutschland schon als DVB-T2-Land eingezeichnet ist, weil hier schon ein Testbetrieb läuft):
    https://www.dvb.org/resources/public/images/site/dvb-t_map.pdf

    > etwas was in Deutschland auch
    > 2017-2019 kaum moeglich sein wird, da das Deutsche DVB-T2 natuerlich auf
    > einen anderen Codec setzt als der Rest des Kontinents.

    Stimmt auch nicht ganz. Auch andere Länder, die die Umstellung noch vor sich haben, überlegen sich auch, dabei gleich auf den aktuellsten Codec zu setzen. Frankreich z.B.

    2003, dem Jahr, in dem H.264 standardisiert wurde, hat man in Deutschland (und danach noch in vielen anderen Ländern) DVB-T mit einem Videocodec aus dem Jahr 1993 eingeführt. Wenn man in den Jahren nach 2015 auf einen neuen, inkompatiblen Standard wechselt, finde ich es besser, dann auch auf H.265 aus dem Jahr 2013 zu setzen, als wieder auf einen Codec der nicht mehr aktuell ist.

  7. Re: Dann mach doch mal!

    Autor: spezi 14.02.15 - 00:20

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mit dem kleinen Unterschied das HD Uebertragungn seit Jahren laufen und,
    > wenigstens hier in Spanien, sehr beliebt sind.

    Ich erinnere mich, wir haben bereits vor ein paar Tagen bereits darüber diskutiert... Deutschland ist eben schon länger (also vor Einführung von DVB-T) ein Land, in dem terrestrisches Fernsehen eher eine untergeordnete Rolle spielt. Du erinnerst Dich, nur 10% der Haushalte nutzen es überhaupt, davon die Hälfte ausschliesslich... In Spanien waren es glaube ich über 50% der Haushalte, die Fernsehen terrestrisch schauen.

    > Statt seit Jahren mit
    > verpixelten DVB-T Bildern zu leben wie in Deutschland, wo, vieleicht, in
    > ein paar Jahren, also eine Decade nach DVB-T2 HD anderswo, mit einem neuen
    > Codec (der hier zB durch Software Upgrades laufen soll, sollte er
    > tatsaechlich kommen) versucht wird, die Leute zum Neukauf von Fernsehern zu
    > bringen.

    Ich weiss nicht, wie wahrscheinlich es ist, dass Fernseher per Softwareupdate umgestellt werden können. Ich befürchte, nicht so wahrscheinlich. Aber wenn Du glaubst, dass das in Spanien per Softwareupdate gehen wird, dann brauchst Du Dich um die deutschen Fernsehzuschauer auch nicht zu sorgen. Samsung, Panasonic und Co verkaufen in DE die gleichen Fernseher wie in ES.

  8. Re: Dann mach doch mal!

    Autor: ChMu 14.02.15 - 01:05

    spezi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Nee, da hast Du schon Recht, in Deutschland geht das nicht. In ganz
    > Europa
    > > wird seit Jahren mit DVB-T2 in HD gesendet,
    >
    > Ist ein bisschen übertrieben. Frankreich, Spanien, Portugal, Polen,
    > Norwegen, die Niederlande, Irland, Griechenland, Bulgarien, Slowenien,
    > Bosnien-Herzegowina, die Schweiz und die baltischen Staaten haben DVB-T2
    > z.B. noch nicht eingeführt. Hier eine Karte Stand Dezember 2014 (in der
    > Deutschland schon als DVB-T2-Land eingezeichnet ist, weil hier schon ein
    > Testbetrieb läuft):
    > www.dvb.org

    Is ja ein Ding. Ich habe hier in Spanien die ersten DVB-T2 Testsendungen vor fast 10 Jahren gesehen, damals noch mit externen Geraeten. Seit mindestens 5 Jahren sind die in den Fernsehern fest eingebaut, seit der Regelbetrieb laeuft. Ich habe letztes Jahr einige billig Fernseher gekauft, 42" Thomson LEDs full HD mit DVB-T2 Tunern, ja, zwei, einen zum Sehen, einen zum Aufnehmen oder mit Bild im Bild zwei zum sehen, SAT Tuner, LAN,WLan und einem unbenutzbar langsame "Home Portal" Software fuer 329 Euro.
    Externe Boxen in der Groesse zweier Zigaretten Schachteln gibts fuer 29 Euro, momentan laufen 8 Kanaele in HD, 30 Radio Kanaele und 32 SD Fernsehkanaele. Allerdings habe ich nur einen kleinen Draht hinten am Fernseher, mit einer richtigen Antenne sinds uU mehr.

    Also irgend etwas stimmt mit Deiner Karte nicht.
    >
    > > etwas was in Deutschland auch
    > > 2017-2019 kaum moeglich sein wird, da das Deutsche DVB-T2 natuerlich auf
    > > einen anderen Codec setzt als der Rest des Kontinents.
    >
    > Stimmt auch nicht ganz. Auch andere Länder, die die Umstellung noch vor
    > sich haben, überlegen sich auch, dabei gleich auf den aktuellsten Codec zu
    > setzen. Frankreich z.B.

    Welche Umstellung? In Frankreich laeuft DVB-T2 ebenfalls seit Jahren. Du redest von der Umstellung auf den neuen Codec? Ja, darueber wird in der Tat diskutiert, aber deshalb haellt man nicht HD Fernsehen fuer 10 Jahre zurueck, weil vieleicht irgendwann was besseres kommt. Fernsehen ist ausserhalb Deutschlands in der Regel kommerziell. Die Sender haben ein Interesse daran, von so vielen Leuten wie moeglich gesehen zu werden. Die Konkurenz ist gross. Zwei dutzend Sender konkurieren alleine hier in Cataluña, HD ist eine Moeglichkeit die Leute anzuziehen. Dazu kommt, des es ja auch einen Sinn machen muss, ueberhaupt einen HD Fernseher zu kaufen. Ohne ein HD Bild bezw die Moeglichkeit dieses zu empfangen, waere es ja Sinnlos so etwas zu kaufen. Sat ist hier voll verschluesselt, aus Rechtlichen Gruenden auch die Terrestrischen Sender. Also hat man Sat nur fuer Pay TV (Canal+, was in D Sky entspricht) welches natuerlich alles in HD bringt aber eben jeden Monat Geld kostet. Terrestrischer Empfang ist free und ungemein beliebt, 90% der Haushalte haben eine sehr gute Versorgung (alle Programme einschl. Der lokalen) 98% eine Grundversorgung (16 Programme einschl. Des Staatlichen TVE und der jeweiligen Sender der Regionen) ueber 70% sehen ausschliesslich terrestrisch Fernsehen. Kabel spielt so gut wie keine Rolle mit nicht mal 15% Durchdringung. IPTV ist bei unseren Internet Verbindungen Zukunfts Musik, ausser wenn man in einem Fiber Gebiet wohnt, welches sich aber nur auf die 7 Staedte des Landes und auch da nur die Innenstaedte, begrenzt.
    Ansonsten bekommt man "bis zu" 10Mbits bei Movistar, da ist zwar "Imagineo" also Internet TV dabei aber nicht wirklich nutzbar.

  9. Re: Dann mach doch mal!

    Autor: spezi 14.02.15 - 01:44

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Is ja ein Ding. Ich habe hier in Spanien die ersten DVB-T2 Testsendungen
    > vor fast 10 Jahren gesehen, damals noch mit externen Geräten.

    DVB-T2 ist seit 6 Jahren standardisiert, DVB-T2-Tests liefen in Spanien im Jahr 2011 in Barcelona, meinst Du vielleicht die?
    https://www.dvb.org/news/dvb-t2-pilot-in-barcelona/country/spain

    Seit
    > mindestens 5 Jahren sind die in den Fernsehern fest eingebaut, seit der
    > Regelbetrieb laeuft. Ich habe letztes Jahr einige billig Fernseher gekauft,
    > 42" Thomson LEDs full HD mit DVB-T2 Tunern, ja, zwei, einen zum Sehen,
    [...]
    >
    > Also irgend etwas stimmt mit Deiner Karte nicht.

    Die Karte ist, wie Du ja sicher am Link gesehen hast, vom Industriekonsortium, dass DVB in seinen verschiedenen Varianten propagiert.

    Der Punkt ist: DVB-T2-Empfänger sind abwärtskompatibel. Deine Geräte mit DVB-T2-Empfänger empfangen Sender nach dem DVB-T-Standard. In Spanien (wie in einigen anderen Ländern) wird DVB-T vermutlich für HD mit H.264-Codec ausgestrahlt.


    > Welche Umstellung? In Frankreich laeuft DVB-T2 ebenfalls seit Jahren.

    Nein. Auch Frankreich sendet noch mit DVB-T, will aber auch bis spätestens 2020 auf DVB-T2 umstellen (und dabei dann vermutlich auch HEVC einsetzen, nach dem was ich woanders gelesen habe):
    https://www.dvb.org/news/csa-recommends-dvb-t2/country/france

    > Fernsehen ist
    > ausserhalb Deutschlands in der Regel kommerziell. Die Sender haben ein
    > Interesse daran, von so vielen Leuten wie moeglich gesehen zu werden. Die
    > Konkurenz ist gross. Zwei dutzend Sender konkurieren alleine hier in
    > Cataluña, HD ist eine Moeglichkeit die Leute anzuziehen.

    Das komische ist (und das verstehe ich selbst nicht so richtig): in Deutschland sehen das die Privatsender irgendwie anders. Von RTL&Co sind nur die SD-Versionen frei empfangbar, für die HD-Version bräuchte ich ein CI+-Modul, das zusätzlich Geld kostet. Ist bei meinem Kabelanschluss so, wäre bei Satellit z.B. nicht anders. Da ich nicht wahnsinnig viel fernsehe, und die Privaten noch seltener, spare ich mir das allerdings. Auch beim kommenden DVB-T2 in HD wollen die Privaten verschlüsseln.

    > Dazu kommt, des es
    > ja auch einen Sinn machen muss, ueberhaupt einen HD Fernseher zu kaufen.
    > Ohne ein HD Bild bezw die Moeglichkeit dieses zu empfangen, waere es ja
    > Sinnlos so etwas zu kaufen.

    Richtig. Und da - anders als in Spanien - 90% der Fernsehhaushalte überhaupt kein DVB-T verwenden, und weitere 5% nur für Zweitfernseher, ist HD über terrestrischen Rundfunk da in D kein wichtiger Faktor gewesen. Klar, man kann es bemängeln, das es bisher kein HD über DVB-Tx gibt. Aber ich hatte bisher nicht das Gefühl, das es hier ein grosses Thema ist. Es ist ein bisschen skurril, das ausgerechnet Du als Nichtbetroffener so engagiert kritisierst, dass man in Deutschland nicht so fernsieht wie Du es gerne hättest. ;)

    > Sat ist hier voll verschluesselt, aus
    > Rechtlichen Gruenden auch die Terrestrischen Sender. Also hat man Sat nur
    > fuer Pay TV (Canal+, was in D Sky entspricht) welches natuerlich alles in
    > HD bringt aber eben jeden Monat Geld kostet. Terrestrischer Empfang ist
    > free und ungemein beliebt, 90% der Haushalte haben eine sehr gute
    > Versorgung (alle Programme einschl. Der lokalen) 98% eine Grundversorgung
    > (16 Programme einschl. Des Staatlichen TVE und der jeweiligen Sender der
    > Regionen) ueber 70% sehen ausschliesslich terrestrisch Fernsehen. Kabel
    > spielt so gut wie keine Rolle mit nicht mal 15% Durchdringung. IPTV ist bei
    > unseren Internet Verbindungen Zukunfts Musik, ausser wenn man in einem
    > Fiber Gebiet wohnt, welches sich aber nur auf die 7 Staedte des Landes und
    > auch da nur die Innenstaedte, begrenzt.
    > Ansonsten bekommt man "bis zu" 10Mbits bei Movistar, da ist zwar "Imagineo"
    > also Internet TV dabei aber nicht wirklich nutzbar.

    Eben. Die Situation ist in Spanien also ziemlich anders als in Deutschland.

  10. Re: Dann mach doch mal!

    Autor: Safran01 16.02.15 - 14:05

    @spezi
    Von einem Arbeitskollegen weiß ich, dass es in Polen DVB T2 gibt. Spanien hat auch DVB T2. Teilweise können die Leute dort bis zu 70 Sender sehen. Und in Portugal gibt es auch DVB T2. In Portugal ist es leider so, dass fast 80% nicht DVB T2 nutzen können, weil der Empfang beschissen ist. Die Leute weichen auf eine Satschüssel aus und bezahlen monatlich dafür.

  11. Re: Dann mach doch mal!

    Autor: spezi 16.02.15 - 18:51

    Safran01 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @spezi
    > Von einem Arbeitskollegen weiß ich, dass es in Polen DVB T2 gibt. Spanien
    > hat auch DVB T2. Teilweise können die Leute dort bis zu 70 Sender sehen.
    > Und in Portugal gibt es auch DVB T2.

    Ich glaube langsam eher, dass es hier ein Missverständnis gibt, was DVB-T2 ist. DVB-T2 ist NICHT DVB-T in HD. Sondern eine (inkompatible) Weiterentwicklung:
    http://de.wikipedia.org/wiki/DVB-T2#Technik

    HD wird auch häufig per DVB-T verbreitet.

    Die Seite von DVB.org wird wie schon gesagt von dem Industriekonsortium (und damit auch Lobbyorganisation) betrieben, das DVB entwickelt und auch vermarktet. Die bejubeln auch die DVB-T2-Einführung auf Nauru:
    https://www.dvb.org/news/nauru-to-go-dvb_t2

    Da fällt es mir doch schwer zu glauben, dass diese Organisation die Einführung von DVB-T2 in Polen, Spanien und Portugal verpennt hat.

    Auf dieser Seite gibt es unten eine Excel-Tabelle (Stand 22.12.2014):
    https://www.dvb.org/news/worldwide

    Da findest Du aufgelistet, welche Länder DVB-T oder DVB-T2 testen, die Einführung beschlossen oder DVB-T(2) sogar schon eingeführt haben.

    Eine andere Seite mit Statusinformationen zum digitalen terrestrischen Rundfunk in seinen verschiedenen Formaten findest Du hier:
    http://en.dtvstatus.net

  12. Re: Dann mach doch mal!

    Autor: ChMu 16.02.15 - 19:14

    spezi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Safran01 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > @spezi
    > > Von einem Arbeitskollegen weiß ich, dass es in Polen DVB T2 gibt.
    > Spanien
    > > hat auch DVB T2. Teilweise können die Leute dort bis zu 70 Sender sehen.
    > > Und in Portugal gibt es auch DVB T2.
    >
    > Ich glaube langsam eher, dass es hier ein Missverständnis gibt, was DVB-T2
    > ist. DVB-T2 ist NICHT DVB-T in HD. Sondern eine (inkompatible)
    > Weiterentwicklung:
    > de.wikipedia.org#Technik
    >
    > HD wird auch häufig per DVB-T verbreitet.

    Warum heisst es dann in Deutschland, das waere technisch nicht moeglich? Nur DVB-T2 koenne terrestrisches HD.
    >
    > Die Seite von DVB.org wird wie schon gesagt von dem Industriekonsortium
    > (und damit auch Lobbyorganisation) betrieben, das DVB entwickelt und auch
    > vermarktet. Die bejubeln auch die DVB-T2-Einführung auf Nauru:
    > www.dvb.org
    >
    > Da fällt es mir doch schwer zu glauben, dass diese Organisation die
    > Einführung von DVB-T2 in Polen, Spanien und Portugal verpennt hat.

    Na ja, ich gehe nicht nach der Webseite sondern nach dem, was ich vor mir sehe, der Fernseher laeuft, das Bild ist in HD, vorne auf dem Fernseher steht "dual Tuner DVB-T2 TDT HD incorporado" und wenn ich auf die info Taste zwei mal druecke so steht da "Tuner 2, stream ID xxxxxxxxxxxxxxxxxx 8,66 Mbits, 1920:1080 DVB-T2"
    Nur darauf stuetze ich mich und wundere mich, das es das in Deutschland erst naechstes Jahr gibt. Was auf der Website steht, ist ja schoen und gut, ich sehe das Ding vor mir, live.

  13. Re: Dann mach doch mal!

    Autor: spezi 16.02.15 - 19:45

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > HD wird auch häufig per DVB-T verbreitet.
    >
    > Warum heisst es dann in Deutschland, das waere technisch nicht moeglich?
    > Nur DVB-T2 koenne terrestrisches HD.

    Die Behauptung habe ich bisher noch nicht gelesen. Letztendlich ist es immer eine Frage, wie viele Ressourcen man bereit ist, für einen Sender aufzuwenden, bzw. auf wie viele Sender man seine Ressourcen aufteilen möchte.

    In Deutschland wird bisher DVB-T mit dem MPEG2-Codec ausgestrahlt. Selbst damit wäre HD möglich, wird aber praktisch nicht gemacht, weil der Codec von 1993 zu ineffizient ist (Australien wird in Wikipedia als Beispiel genannt für HD über MPEG2).

    Man könnte in Deutschland sicher auf DVB-T mit H.264 umstellen. Damit entgeht man trotzdem nicht dem Problem, dass ein Teil der in Deutschland eingesetzten Receiver unbrauchbar wird.

    Insofern setzt man, wenn man etwas neues einführt, jetzt gleich auf die modernste Kombination: DVB-T2 und HEVC.


    > Na ja, ich gehe nicht nach der Webseite sondern nach dem, was ich vor mir
    > sehe, der Fernseher laeuft, das Bild ist in HD, vorne auf dem Fernseher
    > steht "dual Tuner DVB-T2 TDT HD incorporado" und wenn ich auf die info
    > Taste zwei mal druecke so steht da "Tuner 2, stream ID xxxxxxxxxxxxxxxxxx
    > 8,66 Mbits, 1920:1080 DVB-T2"

    Hmm, "dual Tuner DVB-T2" wundert mich jetzt nicht, DVB-T2-Tuner können ja in der Regel auch DVB-T. Aber wenn sich Dein Stream als DVB-T2 identifiziert, würde das in der Tat dafür sprechen. Hast Du denn irgendeinen Link (auch gerne in Spanisch) zu diesem Sendernetz? Ich meine, mir geht es ja nicht darum zu bestreiten, dass in Spanien kein DVB-T2 verwendet wird. Nur habe ich keine Informationen gefunden. Bzw., die Informationen, die ich gefunden habe, deuten eben nur auf einen Test hin. Deswegen meine Vermutung, dass es ein Missverständnis ist...

    > Nur darauf stuetze ich mich und wundere mich, das es das in Deutschland
    > erst naechstes Jahr gibt.

    Das terrestrischer Rundfunk in Deutschland einen ganz anderen Stellenwert hat, habe ich ja schon ein paar mal erwähnt... ;)

  14. Re: Dann mach doch mal!

    Autor: ChMu 16.02.15 - 20:29

    spezi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > > HD wird auch häufig per DVB-T verbreitet.
    > >
    > > Warum heisst es dann in Deutschland, das waere technisch nicht moeglich?
    > > Nur DVB-T2 koenne terrestrisches HD.
    >
    > Die Behauptung habe ich bisher noch nicht gelesen. Letztendlich ist es
    > immer eine Frage, wie viele Ressourcen man bereit ist, für einen Sender
    > aufzuwenden, bzw. auf wie viele Sender man seine Ressourcen aufteilen
    > möchte.

    Im Artikel selber steht, das durch DVB-T2 nun die Moeglichkeit besteht, auch HD terrestrisch zu senden. Das heisst doch automatisch, das es mit dem alten System nicht moeglich ist. Alte Fernseher hier koennen HD ueber die Antenne ja auch nicht empfangen, auch wenn es HD (oder HD ready) Fernseher waren. Erst mit einem DVB-T2 Tuner ist der HD Empfang moeglich. Ok, Du sagst, das DVB-T2 logo spielt keine Rolle, das sind gar keine DVB-T2 Geraete sondern sie schreiben es nur drauf. Fakt ist, bei mir laufen 8HD Programme und dutzende SD Programme und Radio, einfach so, auf den gleichen Frequenzen welche auch in Deutschland genutzt werden. Auch hier wurden einige UHF und alle VHF Frequenzen entweder fuer LTE oder Wimax verwendet, es sind also nur einige Multiplexe moeglich.
    In Madrid oder Barcelona sind es locker ueber 50 Programme (TV) und ueber 20 Radios.
    Und alle beluegen die Buerger und erzaehlen das sie mit einem System fernsehen, welches es noch gar nicht gibt?
    >
    > In Deutschland wird bisher DVB-T mit dem MPEG2-Codec ausgestrahlt. Selbst
    > damit wäre HD möglich, wird aber praktisch nicht gemacht, weil der Codec
    > von 1993 zu ineffizient ist (Australien wird in Wikipedia als Beispiel
    > genannt für HD über MPEG2).
    >
    > Man könnte in Deutschland sicher auf DVB-T mit H.264 umstellen. Damit
    > entgeht man trotzdem nicht dem Problem, dass ein Teil der in Deutschland
    > eingesetzten Receiver unbrauchbar wird.

    Aha. Ein Teil ginge nicht mehr. Also lieber umstellen, so das gar keiner mehr geht?
    >
    > Insofern setzt man, wenn man etwas neues einführt, jetzt gleich auf die
    > modernste Kombination: DVB-T2 und HEVC.

    Ja, das ist ja nur der Codec. Vieleicht sollte man den DVB-T3 nennen, dann gaebe es die Konfusion nicht.
    >
    > > Na ja, ich gehe nicht nach der Webseite sondern nach dem, was ich vor
    > mir
    > > sehe, der Fernseher laeuft, das Bild ist in HD, vorne auf dem Fernseher
    > > steht "dual Tuner DVB-T2 TDT HD incorporado" und wenn ich auf die info
    > > Taste zwei mal druecke so steht da "Tuner 2, stream ID
    > xxxxxxxxxxxxxxxxxx
    > > 8,66 Mbits, 1920:1080 DVB-T2"
    >
    > Hmm, "dual Tuner DVB-T2" wundert mich jetzt nicht, DVB-T2-Tuner können ja
    > in der Regel auch DVB-T. Aber wenn sich Dein Stream als DVB-T2
    > identifiziert, würde das in der Tat dafür sprechen. Hast Du denn
    > irgendeinen Link (auch gerne in Spanisch) zu diesem Sendernetz? Ich meine,
    > mir geht es ja nicht darum zu bestreiten, dass in Spanien kein DVB-T2
    > verwendet wird. Nur habe ich keine Informationen gefunden. Bzw., die
    > Informationen, die ich gefunden habe, deuten eben nur auf einen Test hin.
    > Deswegen meine Vermutung, dass es ein Missverständnis ist...

    Das Sendernetz? Wie soll ich sagen, Du haengst ein Stueck Draht an Deinen Fernseher und machst einen Sendersuchlauf. Das "Netzwerk" Fuer diesen Multiplex ist TV Cataluña, der Sender TV3HD, die senden noch einige andere Sender in HD und sind lokal hier in Cataluña. TVE, Mediaset und andere senden ebenfalls neben den SD Versionen ihre HD Versionen (Antenna3, TV5, la sexta, quadro, TVE1 ect)

  15. Re: Dann mach doch mal!

    Autor: spezi 16.02.15 - 21:27

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Im Artikel selber steht, das durch DVB-T2 nun die Moeglichkeit besteht,
    > auch HD terrestrisch zu senden. Das heisst doch automatisch, das es mit dem
    > alten System nicht moeglich ist.

    Nun, ich schrieb ja schon: mit dem alten System (DVB-T + MPEG2) ist es so unpraktikabel, dass es praktisch niemand macht. In dem Sinne ermöglicht ein Umstieg HD-Fernsehen.
    Das bedeutet allerdings nicht, dass es "in Deutschland" dauernd heisst, es würde generell mit DVB-T nicht gehen (insbesondere nicht mit DVB-T + H.264, was ja vielfach dafür verwendet wird).

    > Ok, Du
    > sagst, das DVB-T2 logo spielt keine Rolle, das sind gar keine DVB-T2
    > Geraete sondern sie schreiben es nur drauf.

    Nein, ich schrieb:
    "Hmm, "dual Tuner DVB-T2" wundert mich jetzt nicht, DVB-T2-Tuner können ja in der Regel auch DVB-T."

    Ich meinte damit, dass solche Tuner in der Regel abwärtskompatibel sind zu älteren Standards. Die alleinige Tatsache, dass Du Fernsehen über einen DVB-T2-Receiver schaust, schliesst noch nicht aus, dass der Sender im DVB-T-Standard sendet. Was mir eher zu denken gab, war, dass der Stream sich wohl als DVB-T2-Stream identifiziert, nachdem was Du geschrieben hast.


    > Fakt ist, bei mir laufen 8HD
    > Programme und dutzende SD Programme und Radio, einfach so, auf den gleichen
    > Frequenzen welche auch in Deutschland genutzt werden. Auch hier wurden
    > einige UHF und alle VHF Frequenzen entweder fuer LTE oder Wimax verwendet,
    > es sind also nur einige Multiplexe moeglich.
    > In Madrid oder Barcelona sind es locker ueber 50 Programme (TV) und ueber
    > 20 Radios.
    > Und alle beluegen die Buerger und erzaehlen das sie mit einem System
    > fernsehen, welches es noch gar nicht gibt?

    Und Du bist sicher, diese Sender könnte es mit DVB-T+H.264 nicht geben?

    > Aha. Ein Teil ginge nicht mehr. Also lieber umstellen, so das gar keiner
    > mehr geht?

    Ist halt die "wenn schon, denn schon"-Methode. Wenn man schon ein neues System einführt, dann gleich einen kompletten Schnitt und auf die aktuellste Technik setzen. Hat alles seine Vor- und Nachteile. Aber das hatten wir auch eigentlich schon mehrfach durchgekaut. So ist halt geplant in Deutschland. Dich betrifft es nicht, weil Du in Spanien bist, mich betrifft es nicht, weil ich kein DVB-T verwende. Deswegen dürfte uns das beiden nicht den Schlaf rauben...

    > >
    > > Insofern setzt man, wenn man etwas neues einführt, jetzt gleich auf die
    > > modernste Kombination: DVB-T2 und HEVC.
    >
    > Ja, das ist ja nur der Codec. Vieleicht sollte man den DVB-T3 nennen, dann
    > gaebe es die Konfusion nicht.

    Ein Punkt, wo wir uns ausnahmsweise mal einig sind. :) Das Problem ist, dass der Codec nicht Teil des Standards ist. DVB-T gibt es mit MPEG2 und H.264, DVB-T2 gibt es mit H.264 und wird es mit HEVC geben. Gut, es soll wohl ein neues Logo geben. Aber die Gefahr besteht doch, dass Leute sich jetzt einen DVB-T2-Empfänger kaufen, da sie hören, es wird bald in D eingeführt.

    > Das Sendernetz? Wie soll ich sagen, Du haengst ein Stueck Draht an Deinen
    > Fernseher und machst einen Sendersuchlauf. Das "Netzwerk" Fuer diesen
    > Multiplex ist TV Cataluña, der Sender TV3HD, die senden noch einige andere
    > Sender in HD und sind lokal hier in Cataluña. TVE, Mediaset und andere
    > senden ebenfalls neben den SD Versionen ihre HD Versionen (Antenna3, TV5,
    > la sexta, quadro, TVE1 ect)

    Hmm, Catalunya könnte evtl. bedeuten, dass es was mit dem DVB-T2-Testbetrieb im Raum Barcelona zu tun hat. Ich hatte ja gehofft, dass ich mit dem Sendernamen doch noch einen konkreten Hinweis im Netz auf DVB-T2 finde, aber Fehlanzeige. Naja, ist dann halt so... ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bermuda Digital Studio, Bochum
  2. CG Gruppe Aktiengesellschaft, Berlin
  3. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Arrow, Pretty Little Liars, The Big Bang Theory, The 100)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Radeon Software 17.10.2: AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent
    Radeon Software 17.10.2
    AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent

    Die neue Radeon Software optimiert die Grafikkartenleistung in mehreren Spielen: Assassin's Creed Origins, Destiny 2 und Wolfenstein 2 sollen viel schneller laufen. Hinzu kommt eine Option für Compute für ein Dutzend Beschleuniger in Reihe.

  2. Cray und Microsoft: Supercomputer in der Azure-Cloud mieten
    Cray und Microsoft
    Supercomputer in der Azure-Cloud mieten

    Für KI, Machine Learning und Big Data: Cray for Azure soll die Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud für Kunden bereitstellen. Damit werden Cray-Systeme für mehr als nur wissenschaftliche Einrichtungen interessant.

  3. Wiper Premium J XK: Mähroboter mit Persönlichkeitsstörung
    Wiper Premium J XK
    Mähroboter mit Persönlichkeitsstörung

    Unser Mähroboter Wiper Premium J XK ist leider eine Diva, die man nicht allein lassen kann. Das Gerät macht mit theatralischen Fehlern immer wieder auf sich aufmerksam, wird mit den Wochen immer zickiger und kommt nicht aus dem Bett.


  1. 09:35

  2. 09:15

  3. 09:00

  4. 08:23

  5. 07:34

  6. 07:22

  7. 07:11

  8. 18:46