1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Medienanstalt: Bürger…
  6. T…

Einfach eine Settop Box davor

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Einfach eine Settop Box davor

    Autor: /mecki78 11.05.16 - 16:18

    Brainfreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und warum soll ich vom jemanden eine gute Leistung erwarten, der nur auf
    > Masse produziert? Auch der hat keinen Ansporn auf eine gute Leistung, der
    > will nur Masse.

    Weil Masse bei Nachrichten grundsätzlich ein gute Leistung ist. Der Zweck von Nachrichten ist es, Leute in Kenntnis davon zu setzen, was irgendwo gerade passiert, kürzlich passiert ist oder demnächst passieren wird. Wie kann hier weniger besser sein?

    Nachrichten heißt Informationen weiter zu leiten und weniger Nachrichten heißt nur, dass Informationen unterschlagen wurden, dass irgendwo etwas passiert ist, ich aber nichts davon weiß, weil man mir diese Information nicht weitergeleitet hat. Ein Reporter hat keinen Einfluss darauf wann Ereignisse entstehen oder wie viele, es sei denn, er löst sie selber aus. Wenn gerade nichts los ist, dann ist gerade nichts los und wenn gerade viel los ist, dann ist gerade viel los. Er hat nur Einfluss darauf von wie vielen dieser Ereignisse ich am Ende erfahre.

    Und wenn mich das dann genauer interessiert, dann stehen mir diverse Wege offen mit noch genauer mit der Nachricht zu befassen, mir mehr Informationen einzuholen, mir mehr Fakten zu besorgen, aber dazu muss ich überhaupt erst einmal von deren Existenz erfahren.

    > Es können ja z.B. auch x Berichte zum immer dem gleichen Themenkomplex
    > sein, die nichtmal wirklich an dessen Oberfläche kratzen.

    Wie gesagt, wenn es mich interessiert, dann kann ich mir so viele Details besorgen wie ich möchte, wichtig ist aber, dass ich überhaupt davon weiß. Und Medien leben von Zuschauern, Zuhörern und Lesern, wenn du denen X Berichte zum gleichen Themenkomplex vorsetzt, dann wird die das schnell langweilen und die werden schnell woanders hingehen. Niemand ließt eine Zeitung, nur weil die "so viele Schlagzeilen" hat und niemand würde eine Zeitung lesen, in der nur Kurzmeldungen stehen.

    > Nur weil jemand ein festes Gehalt hat, heisst das doch nicht automatisch,
    > dass dieser keine Leistung bringt.

    Nur weil jemand ein festes Gehalt hat, ist das auch nicht automatisch leistungsentkoppelt. Die wenigsten Menschen werden rein prämienbasiert bezahlt, aber dennoch müssen sie eine gewissen Leistung bringen, sonst haben sie bald keinen Job mehr. Leute die das z.B. nicht müssen, sind Beamte und jetzt schau dir mal an was Beamte für eine Ruf haben und das oft nicht einmal völlig zu unrecht.

    Jeder Reporter bei einem Privatfernsehsender hat genauso ein festes Gehalt wie einer bei den ÖR Sendern. Mit dem Unfug, dass die pro Beitrag bezahlt haben, mit dem habe ich hier schließlich nicht angefangen. Es geht mehr darum, was der Sender als ganzes Leisten muss.

    Woran sind denn die meisten Sozialistischen/Kommunistischen Systeme gescheitert, die Menschen nicht nach Leistung bezahlt haben, sondern wo jeder für die gleiche Art von Arbeit das gleiche bekommen hat, egal wie viel er faktisch gearbeitet hat? Die sind an der stetig abnehmenden Wirtschaftsleistung kaputt gegangen. Aber warum hat die denn ständig abgenommen?

    Die meisten Arbeiter haben nichts davon, wenn sie sich in's Zeug lesen, sie kriegen ihr Geld so oder so. Aber wenn du gute Arbeite leistest und dich in's Zeug legst, dann geht es deiner Firma gut und wenn es deiner Firma gut geht, dann kann sie Gehaltserhöhungen zahlen, dich vielleicht befördern und du hast einen gesicherten Arbeitsplatz. Der wirtschaftliche Erfolg deines Arbeitgebers hängt auch von deiner Arbeitsleistung ab. Aber auch von der Kundenzufriedenheit, vom Ruf der Firma, von den gefertigten Produkten.

    Der Wirtschaftliche Erfolg der ÖR Sender hängt von was ab? Richtig. Von genau gar nichts!

    > Da hast du wahrscheinlich am Ende ein Medium wie der "Focus"

    Ließt du den Focus? Nein? Ließt du die Bild Zeitung? Nein? Warum nicht? Weil du deren Berichterstattung nicht magst. Naja, du hast die freie Wahl. Keine Ahnung was du ließt, aber irgendwas wird es sein. Du entscheidest was du ließt, du entscheidest , wem du mit deiner Arbeit finanziell entlohnst.

    Aber ÖR zwingt mich jemand für eine Arbeit zu entlohnen, egal ob ich mit der Arbeit zufrieden bin und egal ob ich in deren Arbeit einen Nutzwert für mein leben sehen. Ich soll jemanden dafür bezahlen eine Arbeit zu machen, ohne irgend ein Mitspracherecht zu haben und ohne, dass ich aus dem Ergebnis seiner Arbeit einer Nutzwert ziehe, obwohl es diverse Anbieter gibt, die IMHO die Arbeit mindestens genauso gut erledigen und wo ich ein Mitspracherecht habe, da ich steuern kann, wo mein Geld hin fliest.

    /Mecki

  2. Re: Einfach eine Settop Box davor

    Autor: Koto 11.05.16 - 16:19

    OnYxIronFist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grundversorgung in Zeiten des Internets, herrje.
    >
    > Eine "Grundversorgung" die große Teile der Bevölkerung anscheinend nicht
    > möchte, die absolut aufgebläht und schweineteuer ist, die per Mahnungen und
    > Einschüchterung durchgesetzt wird. Darauf kann ich gut und gerne
    > Verzichten.
    >
    > Ich habe nichts gegen eine wirkliche Grundversorgung. Für nen 5er im Monat,
    > kein Ding. Aber dann bitte nur Nachrichten und kritische!
    > Diskussionsrunden, Gespräche mit Bürgern und Politikern. Liveübertragung
    > aller Sitzungen die nicht geheim sind.
    > Gerne noch eine "Grundversorgung: Entertainment" als Zusatzoption. Wenn
    > sich genug dafür finden, können sie da auch gern Fußballgedöns bringen oder
    > Musistadl.

    Auch Du hast leider keine Ahnung. Grundversorgung heißt nicht Mindestversorgung. Bundersverfassungsgericht vor Urzeiten schon beschlossen.

    Außerdem gibt es eben nicht nur die Grundversorgung. Auch der Sinn der ÖR ist nicht entfallen. Im Gegenteil. Der ÖR soll auch Gegenpol der Privaten sein. Und in Zeiten der Monopolisierung der Privaten ist der ÖR nicht hinfällig. Und wie soll er eine Gegenpol sein mit einem Programm?

    Leider sucht sich jeder nur etwas raus. Flammt rum. Und hat erschreckend wenig Ahnung.

  3. Re: Einfach eine Settop Box davor

    Autor: /mecki78 11.05.16 - 16:22

    OnYxIronFist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na jetzt stocherst und suchst du aber fleißig um mir noch was anzuhängen.

    Ich glaube du missverstehst mich hier irgendwie.

    > Dann fragte ich was die ohne PC machen sollen

    Das gleiche wie heute die ohne Fernseher: Sich einen kaufen. Heute muss ich einen Fernseher kaufen, wenn ich fernsehen will, oder? Mir wird keiner gestellt, den muss ich trotz Rundfunkbeitrag selber bezahlen.

    Ich sehe da keinen Unterschied zu heute. Wo bitte ist der unterschied, ob man einen Fernseher braucht, um am Medienangebot teilzunehmen oder ob man einen PC braucht? Da ist kein Unterschied.

    /Mecki

  4. Re: Einfach eine Settop Box davor

    Autor: /mecki78 11.05.16 - 16:26

    OnYxIronFist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eventuell, einfach gute Leistung erbringen zu wollen?

    Idealisten gibt es immer, aber sie sind und waren noch nie in der Mehrzahl und wenn du ein System schaffst, dessen Erfolg nur durch Idealisten gesichert ist, dann ist dieses System zum scheitern verurteilt. Daran sind die meisten kommunistischen und sozialistischen Länder gescheitert.

    /Mecki

  5. Re: Einfach eine Settop Box davor

    Autor: /mecki78 11.05.16 - 16:29

    Milber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du musst Haushaltsabgabe UND
    > Internetanschluss bezahlen, nur um einen Stream zu sehen.

    Einfache Lösung: Wir schaffen wir die Haushaltsabgabe ab und du entscheidest dann, was du mit dem Geld machen möchtest. Wenn ich heute wissen will, was gerade in der Welt passiert, einen Fernseher einzuschalten wäre das letzte, das mir in den Sinn käme und sei ehrlich, ist bei dir auch so.

    /Mecki

  6. Re: Einfach eine Settop Box davor

    Autor: Mithrandir 11.05.16 - 16:35

    OnYxIronFist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, vielleicht etwas unglücklich gewählt, weil auch als Satzende
    > interpretierbar.
    >
    > Jedenfalls meinte ich es so wie du es verstandest :)

    Als Anregung für die Zukunft: Für sowas sollte(!) man im Deutschen Klammern setzen. Dann dürften keine Missverständnisse auftreten. :)

  7. Re: Einfach eine Settop Box davor

    Autor: OnYxIronFist 11.05.16 - 16:38

    Was wilstn mir da unterstellen?

    >Und wie soll er eine Gegenpol sein mit einem Programm?
    Wo geschrieben?
    Wie sollte man all meine aufgeführten Programminhalte in einen Sender stecken? Und ich erhebe nichtmal Anspruch auf Vollständigkeit, das ist das was mir beim schreiben so einfiel.
    Hab ja nichtmal die Abschaffung der Sparten- und Regionalsender gefordert.


    >Grundversorgung heißt nicht Mindestversorgung.
    Und jetzt? Wo habe ich geschrieben ich verlange eine reine Mindestversorgung? Ich sehe nicht ein für die Entertainmentwünsche anderer zu zahlen. Das hat für mich nicht mit einer Grundversorgung zu tun.
    Außerdem sein wir doch mal ehrlich: Das Entertainmentprogramm der ÖR besteht aus von den privaten geklauten Formaten, Fußballgedöns und Wintersport. Und Boxen. Sonst noch was? Tennis?
    Über andere Sportarten wird doch noch nichtmal berichtet. WO ist denn da "Der Gegenpol" zu den Privaten, die, oh Wunder, Fußball und Wintersport bringen. Gut, und Boxen und Formel1 und Tennis?
    Jauch mit seinem recht hohen Gehalt, gehört der zur Grundversorgung an Moderationstalent?


    >Leider sucht sich jeder nur etwas raus. Flammt rum. Und hat erschreckend wenig Ahnung.
    Gute Einsicht!

  8. Re: Einfach eine Settop Box davor

    Autor: OnYxIronFist 11.05.16 - 16:42

    Komm ist gut. Für den Aufwand geb ich dir noch 4/10 Trollpunkten.

    >Heute muss ich einen Fernseher kaufen, wenn ich fernsehen will, oder?
    Ne, noch immer Mediathek.

  9. Re: Einfach eine Settop Box davor

    Autor: Niantic 11.05.16 - 16:46

    Subsessor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > /mecki78 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tatsächlich habe ich das nicht.
    >
    > Weil die Medien als "vierte Gewalt", die sogenannte Publikative, numal die
    > öffentliche Meinung lenken. Und noch mehr Zustände wie in den USA, wo fast
    > die gesamte Medienlandschaft in privater Hand liegt können wir hier echt
    > nicht gebrauchen!

    Na sehr viel besser als die regierungspropaganda ist es auch in den usa nicht. Und gerade die dokumentationen von phoenix sind der aktuell gewünschten politischen richtung angepasste propagandawerke. Mit unabhängiger grundversorgung mit informationen haben die ÖR etwa genauso viel zu tun die damals die Wochenschau mit unabhängiger berichterstattung. Am dreistesten finde ich aber, dass diese verschwender sich gedanken darüber machen wie man den widerstand gegen der verschwendung geschuldeten erhöhung der beiträge beseitigen kann, statt einfach mal zu sparen. Und da liegt das problem: die ör können defacto einfach hingehen und sagen " wir brauchen" und sie bekommen es. Das grundproblem des sozialismus eben - gibt man das geld anderer leute aus, schaut man nicht drauf

  10. Re: Einfach eine Settop Box davor

    Autor: Subsessor 11.05.16 - 16:50

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Erstens: Es handelt sich um keine Steuer,
    > Halte ich nach wie vor für fraglich.
    Ich nicht. Und nun?

    > > denn Steuern sind gesetzlich vorgeschrieben
    > Der Rundfunkbeitrag auch, da der Rundfunkbeitragsstaatsvertrag auf
    > Landesebene Gesetzesrang aufweist (lass dich von dem Namen "Vertrag" nicht
    > täuschen - der wird wie ein Gesetz auf Landesebene ratifiziert).

    Da hast du im Eifer des gefechtes aber sehr ungenau gelesen. Da war kein Komma. Ich habe nicht geschrieben, dass Steuern gesetzlich vorgeschrieben und niemals zweckgebunden seien, sondern dass sie gesetzlich vorgeschrieben niemals zweckgebunden sind. Das ist ein Unterschied.

    > Das ist falsch. Es gibt keinerlei Gesetz in Deutschland, das eine
    > Zweckbindung von Steuern verbieten würde.

    Das ist Falsch. Es gibt sehr wohl ein Gesetz, dass dies untersagt:
    https://dejure.org/gesetze/AO/3.html


    > > und eine staatliche Abhängigkeit wäre
    > > bei Steuern noch höher.
    > Wie dass? Und verschone uns bitte nicht mit Details.

    Puuuh... wo fange ich an? Vielleicht da, dass die komplette Finanzierung durch den Bundeshaushaltsplan geregelt ist, den wiederrum die Regierung beschließt?


    > Außerdem kann der Kunde in der Privatwirtschaft immer mit reden. Wenn ich
    > denke, dass die Bildzeitung nur misst schreibt, dann kauf ich die nicht und
    > finanziere sie somit auch nicht. Der Kunde bestimmt wen er mit wie viel
    > Geld finanzieren möchte. Wenn sich genug Kunden von der Bildzeitung
    > abwenden, dann muss die eben ihre Art ändern oder sie wird vom Markt
    > verschwinden. Wenn ich der Meinung bind dass die ÖR Sender Mist von sich
    > geben, dann kann ich die zwar boykottieren, aber finanzieren muss ich sie
    > dennoch und somit kann ich sie als Kunde nicht abstraften.

    Wie ich bereits geschrieben habe:
    "Und wenn das halbe Land nur damit zufrieden ist, Sex, Skandale, Lügen und Verschwörungstheorien zu konsumieren gibts eben nur noch das in der Glotze... und der kleine Rest, der gerne neutralere Berichterstattung vorzieht guckt blöd in die Röhre.

    Zum Vergleich: die meisten Schüler würden vorziehen, lieber nicht in die Schule zu gehen, dennoch ist es mMn ganz gut so, dass es gegen deren Willen eine Schulpflicht gibt."

    Und dass das ganz gut funktioniert sieht man an BILD und Heftig.co.

  11. Re: Einfach eine Settop Box davor

    Autor: Justizia 11.05.16 - 17:13

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer das Staatsfernsehen gucken will, soll zahlen, alle anderen in Ruhe
    > gelassen werden.
    >
    > Unterhaltung bekomme ich besser auf Watchever, Netflix, Amazon und iTunes.
    >
    > Und wer gute Dokus sehen will, kann das Geld statt für die ÖR zu
    > verplempern für Sky mit Discovery Channel & Co ausgeben.

    Würde ja auch mal gerne Netflix austesten, aber mein Internet ist zu schlecht dafür. Bleibt wohl nur Sky.
    Aber Zwangsgebühren und Sky ist halt auch wieder so teuer.
    Meh.

  12. Re: Einfach eine Settop Box davor

    Autor: Test_The_Rest 11.05.16 - 17:30

    Da Problem mit der Zitatfunktion scheint bei Dir zu liegen, denn eine Grundregel beim Zitieren lautet, den Inhalt nie aus dem Zusammenhang zu reißen.

    Aber egal, man kann alles falsch verstehen, wenn man es nur richtig will :)

  13. Re: Einfach eine Settop Box davor

    Autor: jjtheone 11.05.16 - 18:00

    manudrescher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LastSamuraj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zur Info: Ich zahle seit 6 Jahren kein GEZ. Vor 6 Jahren bin ich von
    > meinen
    > > Eltern ausgezogen und haben somit auch noch nie GEZahlt. Seit 4 Jahren
    > > bekomme ich regelmäßig Post von der GEZ. Grüßé
    >
    > Sry, aber da behaupte ich das ist gelogen.
    > Zu GEZ Zeiten ging das noch...aber nicht nach dem neuen System.
    >
    > Wenn du nicht zahlst kommen erst einmal ein paar Briefe, die rechtlich
    > keine Relevanz besitzen, die können direkt in die Mülltonne.
    > Irgendwann kommt aber ein Stück Papier, wo du reagieren musst.
    >
    > Ich spreche aus Erfahrung, man kann das Ganze etliche Monate "strecken",
    > aber irgendwann kommt Punk X wo man entweder zahlt oder vollstreckt wird.


    Da muss ich dir widersprechen ;) auch ich hab seit dem ich daheim(bei Eltern) ausgezogen bin(1998) noch nie GEZ gezahlt, aber ich bekomm jedes Jahr ein Brief meistens im Okt/Nov, dort steht: Uns ist aufgefallen das sie die letzten 3mon nicht gezahlt haben, bitte überweisen sie den und den Betrag. Ich denk mir jedesmal, " Hallo, ich hab noch nie gezahlt"

    Zahlen würde ich nur für nen Internet anschluss für jederman100+ Mbit, das wäre Sinnvoll

  14. Re: Einfach eine Settop Box davor

    Autor: Stormking 11.05.16 - 20:54

    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch Du hast leider keine Ahnung. Grundversorgung heißt nicht
    > Mindestversorgung. Bundersverfassungsgericht vor Urzeiten schon
    > beschlossen.

    Das Bundesverfassungsgericht kann als Teil der Judikative auch gar nichts beschließen, das kann nur die Legislative. Von daher hat es auch lediglich festgestellt, daß die Interpretation "Grundversorgung = Vollversorgung" nicht gegen die Verfassung verstößt. Das heißt aber nicht, daß diese Interpretation die einzig zulässige wäre.

  15. Re: Einfach eine Settop Box davor

    Autor: Anonymer Nutzer 11.05.16 - 21:06

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer das Staatsfernsehen gucken will, soll zahlen, alle anderen in Ruhe
    > gelassen werden.
    >
    > Unterhaltung bekomme ich besser auf Watchever, Netflix, Amazon und iTunes.
    >
    > Und wer gute Dokus sehen will, kann das Geld statt für die ÖR zu
    > verplempern für Sky mit Discovery Channel & Co ausgeben.

    Und für Internetstreams muss mand ann halt die Kennung aus Nr. und PW eingeben um rein zu kommen.

  16. Re: Einfach eine Settop Box davor

    Autor: Teebecher 12.05.16 - 01:54

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teebecher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer das Staatsfernsehen gucken will, soll zahlen, alle anderen in Ruhe
    > > gelassen werden.
    > >
    > > Unterhaltung bekomme ich besser auf Watchever, Netflix, Amazon und
    > iTunes.
    > >
    > > Und wer gute Dokus sehen will, kann das Geld statt für die ÖR zu
    > > verplempern für Sky mit Discovery Channel & Co ausgeben.
    >
    > Und für Internetstreams muss mand ann halt die Kennung aus Nr. und PW
    > eingeben um rein zu kommen.
    Ja, aber man kann entscheiden, ob man es will.

  17. Re: Einfach eine Settop Box davor

    Autor: teddybums 12.05.16 - 02:18

    LastSamuraj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit richtig. Nur die Forderung nach einer Verschlüsselung oder Settop
    > Box sind völllig Sinnlos, da sie der Grundfunktion der ÖR widersprechen.
    > Somit wozu das verlangen wenn es sinnlos ist?
    >
    > Entweder die komplette Abschaffung oder zumindest die Reduzierung um 80%
    > verlangen.

    Genau da ist der wichtige Punkt. Verschlüsseln damit Deutschland es sieht und nicht jeder in Europa.
    Das treibt die Sportlizenzen nämlich unnötig in die Höhe.

  18. Re: Einfach eine Settop Box davor

    Autor: NaruHina 12.05.16 - 07:10

    Fokus und Diskussionsrunden gibt es bei den Öffentlich rechtlichen genug.

    Und ich möchte EinsPlus, DasDing und Phönix nicht missen.
    KiKa ist auch ein sehr gutes Programm der offentlich rechtlichen, keine.Werbung und kindgerechte Programm , das findet man bei den privaten nirgends!


    MFG



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.16 07:16 durch NaruHina.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirtgen GmbH, Windhagen
  2. berbel Ablufttechnik GmbH, Rheine
  3. Stadt Lingen (Ems), Lingen (Ems)
  4. Materna Information & Communications SE, Berlin, Dortmund, Dresden, Köln, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (u. a. Xbox Series X für 490€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de