Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Medienanstalten: HD…

Medienanstalten werden das Schiff erfolgreich versenken

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Medienanstalten werden das Schiff erfolgreich versenken

    Autor: Gormenghast 19.11.14 - 14:20

    Wer will DVB-T mit Pay-TV?
    Niemand.
    Und es wäre nicht gerecht, wenn das Gesamtangebot der über die Haushaltsabgabe finanzierten Angebote der ÖR dem Kommerz - sprich: den verschlüsselnden Privaten - geopfert würde.

    Daher folgender Vorschlag: die frei empfangbaren Sender in HD aufschalten (kein Spartenquatsch wie HSE - das kann den Satellitennutzern vorbehalten bleiben).
    Die bei HD verschlüsselnden Privaten nur unverschlüsselt in SD ausstrahlen. Wer HD haben möchte, kann Satellit installieren lassen oder Kabel ordern.

    Zusätzlich noch Radiokanäle aufschalten und DVB-T2 wird interessant.

    Im Gegenzug könnte man DAB beerdigen und nach einer Übergangsfrist UKW einschlafen lassen. Radio bei Tempo 200 wäre dann zwar nicht mehr möglich, könnte aber durch Geschwindigkeitsbegrenzungen kompensiert werden.

    Da wir uns hier aber mit Lobbyinteressen herumplagen müssen, werden ARD, ZDF, 2-3 3. Programme und ein bis zwei kleine Anbieter aufgeschaltet und der Rest verschlüsselt. Radio wird gar nicht aufgeschaltet und nach 3 Jahren stellt man erstaunt fest, dass niemand das Angebot nutzt. Folglich wird DVB-T2 eingestellt und die Frequenzen für Mobilfunk geräumt. Die Telcos verdienen sich eine goldene Nase, weil die 10% Nutzer nun gigabyteweise Datenvolumen nachkaufen müssen, um ihre Grundversorgung sehen zu dürfen.

    Alternativ werden die 10% beim Decoder-Kauf angefixt und dürfen später entweder auf die nächste Fußball-WM verzichten oder müssen das HD+-Paket jährlich für immer mehr Geld nachkaufen.

  2. Re: Medienanstalten werden das Schiff erfolgreich versenken

    Autor: Safran01 19.11.14 - 18:36

    Ich dachte Media Broadcast wäre schon dafür zuständig. Ich denke das wird mal wieder eine Ausschreibung wo der Anbieter schon bekannt ist.

    DVB T2 wird vorgezogen, weil es den Deutschen Herstellern schlecht geht. Ich selber habe seit Jahren eine Satschüssel. Die Privaten werden bei DVB T2 100% verschlüsseln, aber zahlen würde ich dafür nicht. Man wird den Leuten das Schmackhaft machen in dem man das erste Jahr schon mit dem Receiver kauf abgegolten ist.

    Das wird eine neue Datenkrake.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.11.14 18:37 durch Safran01.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, Berlin
  2. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. alanta health group GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 169,90€ + Versand
  2. 58,99€
  3. ab 225€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
    Elektromobilität
    Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

    Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
    2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
    3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    1. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
      Elektronikhändler
      Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

      Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.

    2. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
      Elektro-SUV
      Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

      Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

    3. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
      Smarte Lautsprecher
      Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

      Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.


    1. 13:42

    2. 15:00

    3. 14:30

    4. 14:00

    5. 13:30

    6. 13:00

    7. 12:30

    8. 12:00