Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Medienanstalten: HD…

Medienanstalten werden das Schiff erfolgreich versenken

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Medienanstalten werden das Schiff erfolgreich versenken

    Autor: Gormenghast 19.11.14 - 14:20

    Wer will DVB-T mit Pay-TV?
    Niemand.
    Und es wäre nicht gerecht, wenn das Gesamtangebot der über die Haushaltsabgabe finanzierten Angebote der ÖR dem Kommerz - sprich: den verschlüsselnden Privaten - geopfert würde.

    Daher folgender Vorschlag: die frei empfangbaren Sender in HD aufschalten (kein Spartenquatsch wie HSE - das kann den Satellitennutzern vorbehalten bleiben).
    Die bei HD verschlüsselnden Privaten nur unverschlüsselt in SD ausstrahlen. Wer HD haben möchte, kann Satellit installieren lassen oder Kabel ordern.

    Zusätzlich noch Radiokanäle aufschalten und DVB-T2 wird interessant.

    Im Gegenzug könnte man DAB beerdigen und nach einer Übergangsfrist UKW einschlafen lassen. Radio bei Tempo 200 wäre dann zwar nicht mehr möglich, könnte aber durch Geschwindigkeitsbegrenzungen kompensiert werden.

    Da wir uns hier aber mit Lobbyinteressen herumplagen müssen, werden ARD, ZDF, 2-3 3. Programme und ein bis zwei kleine Anbieter aufgeschaltet und der Rest verschlüsselt. Radio wird gar nicht aufgeschaltet und nach 3 Jahren stellt man erstaunt fest, dass niemand das Angebot nutzt. Folglich wird DVB-T2 eingestellt und die Frequenzen für Mobilfunk geräumt. Die Telcos verdienen sich eine goldene Nase, weil die 10% Nutzer nun gigabyteweise Datenvolumen nachkaufen müssen, um ihre Grundversorgung sehen zu dürfen.

    Alternativ werden die 10% beim Decoder-Kauf angefixt und dürfen später entweder auf die nächste Fußball-WM verzichten oder müssen das HD+-Paket jährlich für immer mehr Geld nachkaufen.

  2. Re: Medienanstalten werden das Schiff erfolgreich versenken

    Autor: Safran01 19.11.14 - 18:36

    Ich dachte Media Broadcast wäre schon dafür zuständig. Ich denke das wird mal wieder eine Ausschreibung wo der Anbieter schon bekannt ist.

    DVB T2 wird vorgezogen, weil es den Deutschen Herstellern schlecht geht. Ich selber habe seit Jahren eine Satschüssel. Die Privaten werden bei DVB T2 100% verschlüsseln, aber zahlen würde ich dafür nicht. Man wird den Leuten das Schmackhaft machen in dem man das erste Jahr schon mit dem Receiver kauf abgegolten ist.

    Das wird eine neue Datenkrake.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.11.14 18:37 durch Safran01.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main, Dortmund
  2. nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH, Hürth
  3. MicroNova AG, München, Vierkirchen
  4. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  3. 2,99€
  4. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

  1. Docsis 3.1 Remote-MACPHY: 10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test
    Docsis 3.1 Remote-MACPHY
    10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test

    Distributed CCAP Nodes bringen 10 GBit/s im Kabelnetz. Ein Modemtest für Docsis 3.1 von DEV Systemtechnik fand dazu jetzt erfolgreich statt.

  2. Sindelfingen: Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
    Sindelfingen
    Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

    In Sindelfingen wird 5G in der laufenden Produktion eingesetzt. Es geht um die Ortung von Produkten und die Verarbeitung großer Datenmengen (Data Shower).

  3. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
    Load Balancer
    HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

    In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.


  1. 18:42

  2. 16:53

  3. 15:35

  4. 14:23

  5. 12:30

  6. 12:04

  7. 11:34

  8. 11:22