Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Medienanstalten: HD…

Überflüssig?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Überflüssig?!

    Autor: Uranium235 18.11.14 - 23:14

    Bei 10% der TV-Haushalte sollte jeder doch wenigstens einen Haushalt kennen. Ich kenne keinen einzigen. In meinem unmittelbaren Umfeld auch niemand.
    Und wenn man dann noch ne Smartcard benötigt - und das wird für die privaten mit Sicherheit nötig sein - fallen auch die möglicherweise sinnvollen mobilen Anwendungen weg.

    Fazit: einfach abschaffen

  2. Re: Überflüssig?!

    Autor: 486dx4-160 18.11.14 - 23:34

    Schön. Und ich kenne niemanden der CDU gewählt hat.
    Fazit: Merkel ist durch Wahlbetrug an die Macht gekommen. Einsperren!

  3. Re: Überflüssig?!

    Autor: Meh Lindi 19.11.14 - 00:30

    Keine Ahnung wo du wohnst, aber hier in Berlin bekommt man mit einer 10cm Zimmerantenne über 40 Fernsehsender + Radio. Zumindest in Großstädten gibt es viele die DVB-T benutzen.

  4. Re: Überflüssig?!

    Autor: geeky 19.11.14 - 01:49

    http://www.kef-online.de/inhalte/bericht19/kef_19bericht.pdf (S.64)
    Kosten der Programmverbreitung Ard:
    Satelitenaustrahlung 2014: 56,3 Mio ¤ (Sat genutzt von 46,1%*)
    DVB-T 2014: 61,9 Mio ¤ (DVB-T genutzt von 10%*)
    (*laut wikipedia)

    Da kommt man schon ein wenig ins grübeln...

  5. Re: Überflüssig?!

    Autor: John2k 19.11.14 - 06:05

    geeky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.kef-online.de (S.64)
    > Kosten der Programmverbreitung Ard:
    > Satelitenaustrahlung 2014: 56,3 Mio ¤ (Sat genutzt von 46,1%*)
    > DVB-T 2014: 61,9 Mio ¤ (DVB-T genutzt von 10%*)
    > (*laut wikipedia)
    >
    > Da kommt man schon ein wenig ins grübeln...

    Warum?

    Was sollen denn die Leute machen, wenn sie keine Schüsseln abringen dürfen? So hat man wenigstens noch die Wahl zwischen kostenpflichtigem Zwangskabel und Dvbt.

  6. Re: Überflüssig?!

    Autor: Casandro 19.11.14 - 07:21

    Das Problem ist, dass man DVB-T nicht ernst genommen hat. Man hat sogar die Sendeleistung gegenüber den alten analogen Sendern reduziert. Zusätzlich hat man auch noch viel zu kleine SFNs gemacht was zu einer unnötigen Verschwendung von Frequenzen führt.
    Den letzten Rest hat dann noch die Senderauswahl gemacht. Zum Beispiel wird "ZDF ohne Suffix" verbreitet, das viel interessantere "ZDF neo" jedoch nicht, bzw nur im Wechsel mit dem Kika.

  7. Re: Überflüssig?!

    Autor: Dcs69S 19.11.14 - 08:26

    Auf dem Land haben die wenigsten Probleme damit, eine Schüssel anzubringen. Ich finde sie weniger auffällig als Dachantennen. In den Ballungsräumen sollte das Kabel erhältlich sein. Sinnvoller wäre es, die Frequenzen dem Internet-Ausbau zur Verfügung zu stellen. Vor allem auf dem Land. Berlin und München sind nicht die rückständigsten Gebiete.

  8. Re: Überflüssig?!

    Autor: John2k 19.11.14 - 08:55

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist, dass man DVB-T nicht ernst genommen hat. Man hat sogar die
    > Sendeleistung gegenüber den alten analogen Sendern reduziert. Zusätzlich
    > hat man auch noch viel zu kleine SFNs gemacht was zu einer unnötigen
    > Verschwendung von Frequenzen führt.
    > Den letzten Rest hat dann noch die Senderauswahl gemacht. Zum Beispiel wird
    > "ZDF ohne Suffix" verbreitet, das viel interessantere "ZDF neo" jedoch
    > nicht, bzw nur im Wechsel mit dem Kika.

    Das stimmt. Das finde ich auch schade. Dabei ist es die komfortabelste Möglichkeit fern zu sehen. Mit einem Computer erreicht man sogar ziemlich DVD-Qualität. Bei vielen Fernsehern und Recivern war das empfangene Signal ja eher ein graus.

  9. Re: Überflüssig?!

    Autor: kaymvoit 19.11.14 - 09:54

    Ihrem Vermieter auf's Dach steigen (pun intended), dass er sich darum kümmert? EINE Schüssel mit entsprechender Verkabelung wird ja wohl auf jedem Gebäude drin sein. Kann er sich ja über die Miete abbezahlen lassen, meine Schüssel hat mir schließlich auch niemand anderes finanziert und aufgestellt.

    Jedenfalls ist nicht das erste, was mir in den Sinn kommt um dieses Problem zu lösen, indem man mehr Geld rauspulvert als die Sat-Übertragung kostet und dann auch noch wertvolle Frequenzen blockiert.

  10. Re: Überflüssig?!

    Autor: John2k 19.11.14 - 12:32

    kaymvoit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihrem Vermieter auf's Dach steigen (pun intended), dass er sich darum
    > kümmert? EINE Schüssel mit entsprechender Verkabelung wird ja wohl auf
    > jedem Gebäude drin sein. Kann er sich ja über die Miete abbezahlen lassen,
    > meine Schüssel hat mir schließlich auch niemand anderes finanziert und
    > aufgestellt.
    >
    > Jedenfalls ist nicht das erste, was mir in den Sinn kommt um dieses Problem
    > zu lösen, indem man mehr Geld rauspulvert als die Sat-Übertragung kostet
    > und dann auch noch wertvolle Frequenzen blockiert.

    Ich hab ewig gebraucht, um meinem Vermieter (große Gesellschaft) klarzumachen, dass er endlich die Warmwaseranlage reparieren soll. Ein Jahr ist von der ersten Meldung bis zur Instandsetzung vergangen. Wie lange soll das denn bei einer absolut unwichtigen Sat-Schüssel dauern, wenn selbst ein kritisches Versorgungssystem erst innerhalb von einem Jahr repariert wird?

  11. Re: Überflüssig?!

    Autor: zebratiger 26.11.14 - 23:53

    Hallo, ich wohne nicht in Berlin, wäre aber interessiert, ob dort ( in Berlin ) für die Normalsterblichen ein Empfang der aktuellen DVBT- HEVC Testsendungen möglich ist bzw. ob mit handelsüblichen TV's von LG oder Samsung, die HEVC Decoder und T2 Receiver haben, das ausgesendete Format empfangen werden kann. Ich überlege, mir einen neuen TV zuzulegen, würde aber gern einen kaufen, der das künftige DVB T2 empfangen kann. Bin halt ein Freund des Fernsehempfangs über normale Antenne....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  2. 199€
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...
  4. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49