Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mega: Kim Dotcom sind angeblich…

Mona Dotcom

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mona Dotcom

    Autor: Prish 26.11.14 - 14:13

    Haha, wird die jetzt wirklich so genannt? XD

  2. Re: Mona Dotcom

    Autor: gaym0r 26.11.14 - 16:19

    Prish schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haha, wird die jetzt wirklich so genannt? XD

    Versteh ich irgendwas nicht?

  3. Re: Mona Dotcom

    Autor: nmSteven 26.11.14 - 16:51

    Du meinst den Nachnamen ? Ja naklar heißt die Dotcom die sind ja verheiratet. Dotcom ist nicht nur ein Künstlername. Kim hat seinen Nachnamen umschreiben lassen.

  4. Re: Mona Dotcom

    Autor: Anonymer Nutzer 26.11.14 - 18:00

    nmSteven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst den Nachnamen ? Ja naklar heißt die Dotcom die sind ja
    > verheiratet. Dotcom ist nicht nur ein Künstlername. Kim hat seinen
    > Nachnamen umschreiben lassen.

    Kann ich garnicht verstehen.
    Es gibt bestimmt viele die sich glücklich schätzen würden, Orang-Utan-Klaus zu heißen.

    Ich hoffe das der Hohlkopf mittlerweile wenigstens verstanden hat,dass er bald genau wegen diesem ".com" ganz viel Knast bekommt.

    Lieber Kim,viel Spaß in Baltimore !
    Dein Image gewandeltes Rapidshare ;-)

  5. Re: Mona Dotcom

    Autor: furanku1 26.11.14 - 18:17

    Nach neuseeländischem Recht, nachdem man so gut wie jeden Blödsinn beim Namen machen kann. Hier ist er immer noch der Herr Schmitz und bekäme bei der Feststellung der Personalien vor gericht bestenfalls ein "Kim Schmitz, genannt Kim Dotcom".

  6. Re: Mona Dotcom

    Autor: gaym0r 26.11.14 - 22:34

    furanku1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach neuseeländischem Recht, nachdem man so gut wie jeden Blödsinn beim
    > Namen machen kann. Hier ist er immer noch der Herr Schmitz und bekäme bei
    > der Feststellung der Personalien vor gericht bestenfalls ein "Kim Schmitz,
    > genannt Kim Dotcom".

    Er hat seinen Namen ändern lassen, lange bevor er in NZ war. Was hat das mit neuseeländischem Recht zu tun? Was versuchst du uns zu sagen?

  7. Re: Mona Dotcom

    Autor: StefanGrossmann 26.11.14 - 22:38

    Er versucht sein Halbwissen zu verbreiten. Auch in Deutschland kann man sich komplette Namensänderungen erkaufen.
    In den Unterlagen wird aber richtigerweise Geborene(r) soundso drinstehen.

  8. Re: Mona Dotcom

    Autor: furanku1 27.11.14 - 05:56

    Damit hast Du Dich schon mal blamiert:

    https://forum.golem.de/kommentare/politik-recht/megaupload-kim-dotcoms-vermoegen-bleibt-weiter-eingefroren/er-heisst-kim-schmitz/85589,3849707,3850119,read.html#msg-3850119

    Und er hat schon öfters behauptet jetzt irgendwie zu heißen: "Kimvestor", oder noch peinlicher ""His Royal Highness, King Kimble the First". Neuseeland lässt so einen Blödsinn zu, dass heißt aber nicht, dass er nach deutschem Recht seinen Namen legal geändert hätte.

    Aber da hast Du je eben schon mal demonstriert, dass Du das nicht verstehst.

  9. Re: Mona Dotcom

    Autor: plutoniumsulfat 27.11.14 - 08:05

    Man hat nur einen Namen, nicht für jedes Land einen eigenenen.

  10. Re: Mona Dotcom

    Autor: furanku1 27.11.14 - 08:47

    Ja, er heißt Kim Schmitz, das ist sein Name. Er *nennt sich* mal so und mal so.

  11. Re: Mona Dotcom

    Autor: plutoniumsulfat 27.11.14 - 09:57

    Wenn er sich woanders umbenennt, dann heißt er eben anders.

  12. Re: Mona Dotcom

    Autor: furanku1 27.11.14 - 15:01

    Nein, der heißt ganz bestimmt nicht "His Royal Highness, King Kimble the First". Das hätte der Herr Schmitz gerne....

  13. Re: Mona Dotcom

    Autor: plutoniumsulfat 27.11.14 - 15:27

    Wenn er sich in einem anderen Land von dessen Behörden umbenennen lässt, dann ist das so.

  14. Re: Mona Dotcom

    Autor: furanku1 27.11.14 - 18:16

    Nö. Ich muss nicht jeden Blödsinn den andere Länder sich antun respektieren. Wenn die Neuseländer ihn gerne "Dotcom" nennen wollen, können Sie das gerne tun. Hier heißt er immer noch Schmitz.

  15. Re: Mona Dotcom

    Autor: plutoniumsulfat 28.11.14 - 08:25

    Laut Gesetz tatsächlich.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  2. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt am Main
  3. Bosch Gruppe, Leonberg
  4. Bosch Gruppe, Schwieberdingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 116€ + Versand)
  2. 49,99€ (Bestpreis!)
  3. 111€
  4. (Filme und Musik - über 80.000 Artikel)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke
  3. Optoakustik US-Forscher flüstern per Laser ins Ohr

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

  1. Wochenrückblick: Kein Download vom Mars, kein Upload ins Netz
    Wochenrückblick
    Kein Download vom Mars, kein Upload ins Netz

    Golem.de-Wochenrückblick EU-Unterhändler bürokratisieren mit Leistungsschutzrecht und Uploadfilter das Internet. Am Mars geht Opportunity in Rente. Zurück auf der Erde fühlen wir uns eingeschnürt.

  2. Streaming: Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein
    Streaming
    Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein

    Netflix beendet den Rechtsstreit und zahlt einen Umsatzanteil an die deutsche Filmförderung. Die Filmabgabe, die neben den Kinos von der Videowirtschaft und dem Fernsehen erhoben wird, sollen nun alle Streaminganbieter zahlen.

  3. Netzbetreiber: Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen
    Netzbetreiber
    Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen

    Ein führender europäischer Netzbetreiber fürchtet um seinen 5G-Ausbau, sollte Huawei ausgeschlossen werden. Die beiden europäischen Ausrüster könnten hier nicht so einfach einspringen. Auch die GSMA warnt eindringlich.


  1. 09:02

  2. 19:17

  3. 18:18

  4. 17:45

  5. 16:20

  6. 15:42

  7. 15:06

  8. 14:45