Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mega-Search.me: Kim Dotcom…

Update: Es geht ihm um sein Markenrecht

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Update: Es geht ihm um sein Markenrecht

    Autor: redwolf 01.02.13 - 11:36

    NO PROACTIVE COPYRIGHT POLICING OF THE INTERNET. That's not our job. But linking sites abusing the Mega brand will be blocked.

    https://twitter.com/KimDotcom/status/297117550070878208



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.13 11:38 durch redwolf.

  2. Re: Update: Es geht ihm um sein Markenrecht

    Autor: asa (Golem.de) 01.02.13 - 11:41

    Update? Das steht doch bereits in der Meldung :-)

  3. Re: Update: Es geht ihm um sein Markenrecht

    Autor: helgebruhn 01.02.13 - 12:02

    Nur mal am Rande erwähnt ist Mega zumindest in Europa VERPFLICHTET, upgeloadete Inhalte in Sachen Copyright zu überprüfen, soweit dies anhand der Dateinamen etc. möglich ist. Gibt schon genug Urteile, in dem Filehoster wegen sowas verknackt wurde, u.a. Rapidshare.

  4. Re: Update: Es geht ihm um sein Markenrecht

    Autor: janpi3 01.02.13 - 12:14

    helgebruhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur mal am Rande erwähnt ist Mega zumindest in Europa VERPFLICHTET,
    > upgeloadete Inhalte in Sachen Copyright zu überprüfen, soweit dies anhand
    > der Dateinamen etc. möglich ist. Gibt schon genug Urteile, in dem
    > Filehoster wegen sowas verknackt wurde, u.a. Rapidshare.

    Wo soll das stehet, dass das Europaweit so sein muss?

    "Ich bin ein Wutoholic, ich kann nicht leben ohne Wutohol"
    Homer J. Simpson.

  5. Re: Update: Es geht ihm um sein Markenrecht

    Autor: _2xs 01.02.13 - 12:14

    Und ich dachte es geht darum Werbung für mega-search.me zu machen. Denn wenn in wenigen Tagen der Service wieder läuft, kennen jetzt auch die weniger affinen Nutzer die Adresse.

  6. Re: Update: Es geht ihm um sein Markenrecht

    Autor: Muhaha 01.02.13 - 12:15

    helgebruhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur mal am Rande erwähnt ist Mega zumindest in Europa VERPFLICHTET,
    > upgeloadete Inhalte in Sachen Copyright zu überprüfen, soweit dies anhand
    > der Dateinamen etc. möglich ist.

    Nope.

    > Gibt schon genug Urteile, in dem
    > Filehoster wegen sowas verknackt wurde, u.a. Rapidshare.

    Nein. Rapidshare konnte sich vor Gericht jedesmal erfolgreich durchsetzen, weil man dem Gericht beweisen konnte, dass man auf Zuruf entsprechende Daten sofort löscht. Es gibt KEINE, ich wiederhole, KEINE Vorabprüfpflicht. Nur die Pflicht auf Zuruf der Rechtewerter entsprechende Daten zu löschen, wenn diese tatsächlich dem entsprechen, was der Rechteinhaber für sich beansprucht.

  7. Re: Update: Es geht ihm um sein Markenrecht

    Autor: wmayer 01.02.13 - 14:27

    Mega ist aber nicht in Europa.

  8. Re: Update: Es geht ihm um sein Markenrecht

    Autor: SoniX 01.02.13 - 14:58

    Aber warum wurde dann auch "gelöscht" als es von Torrentfreak gelinkt wurde?

  9. Re: Update: Es geht ihm um sein Markenrecht

    Autor: Endwickler 01.02.13 - 15:02

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber warum wurde dann auch "gelöscht" als es von Torrentfreak gelinkt
    > wurde?

    Weil torrentfreak die Links auf Mega-search plazierte? Lies einfach deren Artikel. :-)

  10. Re: Update: Es geht ihm um sein Markenrecht

    Autor: SoniX 01.02.13 - 15:08

    Achsoooo :-D

    ok ^^ thx

  11. Re: Update: Es geht ihm um sein Markenrecht

    Autor: kabowski 01.02.13 - 15:29

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SoniX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber warum wurde dann auch "gelöscht" als es von Torrentfreak gelinkt
    > > wurde?
    >
    > Weil torrentfreak die Links auf Mega-search plazierte? Lies einfach deren
    > Artikel. :-)

    Ist doch perfekt, wenn man demnächst jemanden eins auswischen will, postet
    man seine Urlaubsvideos etc die einer kleinen Gruppe zugänglich gemacht wurde
    auf index seiten und schon wird der content einfach gekillt, ohne nachfrage ..
    das schafft Vertrauen in seinen Cloud Speicher anbieter - looooooooool langsam
    wird es wirklich zur Farce

  12. Re: Update: Es geht ihm um sein Markenrecht

    Autor: wmayer 01.02.13 - 16:08

    Nö der muss dann "nur" an den Support schreiben er möchte doch die Dateien wieder freigeben, denn im Account sind diese noch vorhanden.

  13. Re: Update: Es geht ihm um sein Markenrecht

    Autor: Endwickler 01.02.13 - 16:18

    kabowski schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endwickler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > SoniX schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Aber warum wurde dann auch "gelöscht" als es von Torrentfreak gelinkt
    > > > wurde?
    > >
    > > Weil torrentfreak die Links auf Mega-search plazierte? Lies einfach
    > deren
    > > Artikel. :-)
    >
    > Ist doch perfekt, wenn man demnächst jemanden eins auswischen will, postet
    > man seine Urlaubsvideos etc die einer kleinen Gruppe zugänglich gemacht
    > wurde
    > auf index seiten und schon wird der content einfach gekillt, ohne nachfrage
    > ..
    > das schafft Vertrauen in seinen Cloud Speicher anbieter - looooooooool
    > langsam
    > wird es wirklich zur Farce

    Lies doch einfach mal den Artikel. Es wird kein Inhalt gelöscht, wie kommen manche nur darauf, dass mit einem Link auch der Inhalt weg ist?

  14. Re: Update: Es geht ihm um sein Markenrecht

    Autor: SoniX 01.02.13 - 16:34

    Beschwert euch bei Golem.

    Aus den Artikeln kann man in den wenigsten Fällen die Wahrheit rauslesen, selbst wenn man sich bemüht.

    Golem sagt es würde blockiert werden. Aber wie wo was bleibt offen.

    So können wir spekulieren und uns hier die Köpfe einschlagen :)

  15. Re: Update: Es geht ihm um sein Markenrecht

    Autor: honk 01.02.13 - 16:59

    Das geht aus dem Artikel nicht eindeutig hervor. Golem schreibt, Mega würde die Index Seiten bzw. die Linksammlungen blockieren, aber für Internetzensur sind immer noch staatliche eingriffe nötig, Mega kann fremde Seiten höchsten boykottieren, nicht blockieren.

    Im Blog von torrent Freack heißt es zwar, die Dateien wären blockiert, zugleich schreibt er da aber, Mega würde auf anfragen was mit den Dateien los sei, nicht antworten. Ob die Dateien also noch vorhandne sind, kann torrent Freak gar nicht wissen.

    Die Suchmaschine Mega Search wird mit der Aussage zitiert, die Dateien bei Mega seien gelöscht worden.

    Auf jeden Fall scheint es so zu sein, das die Datein erst mal nicht zugänglich sind, ohne das die Besitzer wissen, ob man den Zugang wieder herstellen kann. Das wäre für mich schon Grund genug, dem service nicht mal ein Foto meiner Schwiegermutter anzuvertrauen.

    In deren termece of Service heißt es dazu übrigens:
    >If we terminate our services to you because you or someone you have given access to has breached these terms, we may if we wish delete your data immediately. In circumstances where we cease providing all our services for other reasons, we will, if reasonably practicable and we are not prevented by law from doing so, give you 30 days access to retrieve your data.

    Frei Übersetzt: Wenn wir wollen löschen wir die Daten bei Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen augenblicklich. Falls wir aus anderen Gründen unseren Service beenden, geben wir ihnen noch 30 Tage zugriff auf die Daten - falls es uns nicht zu mühsam oder zu teuer ist.

  16. Re: Update: Es geht ihm um sein Markenrecht

    Autor: Endwickler 01.02.13 - 17:12

    honk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das geht aus dem Artikel nicht eindeutig hervor. Golem schreibt, Mega würde
    > die Index Seiten bzw. die Linksammlungen blockieren, aber für
    > Internetzensur sind immer noch staatliche eingriffe nötig, Mega kann fremde
    > Seiten höchsten boykottieren, nicht blockieren.
    >
    > Im Blog von torrent Freack heißt es zwar, die Dateien wären blockiert,
    > zugleich schreibt er da aber, Mega würde auf anfragen was mit den Dateien
    > los sei, nicht antworten. Ob die Dateien also noch vorhandne sind, kann
    > torrent Freak gar nicht wissen.
    >
    > Die Suchmaschine Mega Search wird mit der Aussage zitiert, die Dateien bei
    > Mega seien gelöscht worden.
    >
    > Auf jeden Fall scheint es so zu sein, das die Datein erst mal nicht
    > zugänglich sind, ohne das die Besitzer wissen, ob man den Zugang wieder
    > herstellen kann. Das wäre für mich schon Grund genug, dem service nicht mal
    > ein Foto meiner Schwiegermutter anzuvertrauen.
    >
    > In deren termece of Service heißt es dazu übrigens:
    > >If we terminate our services to you because you or someone you have given
    > access to has breached these terms, we may if we wish delete your data
    > immediately. In circumstances where we cease providing all our services for
    > other reasons, we will, if reasonably practicable and we are not prevented
    > by law from doing so, give you 30 days access to retrieve your data.
    >
    > Frei Übersetzt: Wenn wir wollen löschen wir die Daten bei Verstößen gegen
    > die Nutzungsbedingungen augenblicklich. Falls wir aus anderen Gründen
    > unseren Service beenden, geben wir ihnen noch 30 Tage zugriff auf die Daten
    > - falls es uns nicht zu mühsam oder zu teuer ist.

    Das war mal ein guter Beitrag. In den E-Mails von Team Mega heißt es, dass man erst einmal mit seinen Daten nichts machen kann. Da auch legale Inhalte betroffen sind, ist die Megareaktion vermutlich falsch initiiert, denn da gäb es keinen Rechteinhaber, der sich beschwerte und eine Sperrung oder Löschung der Daten forderte.
    Durch die Masse an Links wird das Megateam vermutlich noch eine Weile brauchen, ehe sie zu ernsthaften Reaktionen und Aussagen fähig sein werden.

  17. Re: Update: Es geht ihm um sein Markenrecht

    Autor: redwolf 01.02.13 - 17:22

    >Mega prüfe vor dem Upload nicht, ob Inhalte gegen das Urheberrecht verstießen. Aber alle Linksammlungen, die die Marke Mega missbrauchten, würden blockiert, kündigte er an.

    Stimmt ja. Hatte das übersehen, da der Artikel ja die offizielle Aussage von ihm vertritt und nicht explizit betont, dass es scheinbar nur um sein Markenrecht geht. Ist ja auch bezüglich neutraler Berichterstattung völlig ok so. Allerdings hat er nichts vom Urheberrecht geschrieben, sondern vom Copyright. Sry, ist vielleicht jetzt ein bisschen spitzfindig.

    >#Mega policy: NO PROACTIVE COPYRIGHT POLICING OF THE INTERNET. That's not our job. But linking sites abusing the Mega brand will be blocked.

  18. Re: Update: Es geht ihm um sein Markenrecht

    Autor: Trockenobst 01.02.13 - 17:29

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daten sofort löscht. Es gibt KEINE, ich wiederhole, KEINE Vorabprüfpflicht.
    > Nur die Pflicht auf Zuruf der Rechtewerter entsprechende Daten zu löschen,
    > wenn diese tatsächlich dem entsprechen, was der Rechteinhaber für sich
    > beansprucht.

    Und die Masse hat RS, HU, HF, MF und Co. so zu schaffen gemacht, dass sie überall massive Blocker einstellt haben was den Traffik pro Datei angeht damit diese Zielgruppe bitte woanders hingeht. Was sie dann auch prompt getan hat.

    MU hat damals ein Limit gehabt, wie viel gelöscht wurde. Nun sind Jahre später. Da kann schon mal ein Request mit 100.000 Links pro Tag reinkommen. Daran wird sich zeigen ob Me.ga dann auch sagt "Sorry, mehr als 5000 pro Tag ist nicht, muss noch meinen Schnitt machen ;^)"

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  3. Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart, Stuttgart
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  1. Airport Guide Robot: LG lässt den Flughafenroboter los
    Airport Guide Robot
    LG lässt den Flughafenroboter los

    Nach fünfmonatiger Testphase hat LG seinen Flughafenroboter Airport Guide Robot offiziell für den Flughafen Incheon in Südkorea freigegeben. Der Roboter versteht vier Sprachen, weiß über Abflugzeiten Bescheid und kann Passagiere zum Gate begleiten.

  2. Biometrische Erkennung: Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden
    Biometrische Erkennung
    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

    Delta Airlines weitet seine Tests mit Fingerabdrucksensoren aus: Nach der Lounge sollen Passagiere künftig auch per Fingerabdruck ein Flugzeug betreten können. Die Funktion soll nach der Testphase im gesamten US-Flugnetzwerk der Fluggesellschaft zur Verfügung stehen.

  3. Niantic: Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest
    Niantic
    Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest

    Beim Pokémon-Go-Fest in Chicago haben überladene Server und zusammengebrochene Netzwerkverbindungen für Unmut gesorgt: Die angereisten Pokémon-Trainer konnten zunächst für einige Zeit keine Monster fangen - Niantic-CEO Hanke wurde entsprechend ausgebuht.


  1. 15:35

  2. 14:30

  3. 13:39

  4. 13:16

  5. 12:43

  6. 11:54

  7. 09:02

  8. 16:55