Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Megaupload: FBI schaffte…

Sind diese dann als Beweismittel noch zulässig?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sind diese dann als Beweismittel noch zulässig?

    Autor: TheUltimateStar 07.06.12 - 15:37

    Da kommt also irgend jemand wichtigtuerisch dahergelaufen und verschafft sich Zugriff auf beschlagnahmte Beweismittel und macht irgendwas mit denen. Diese sollen hiernach doch nicht allen ernstes noch als Beweismittel Verwendung finden, oder? Erstmal ist es natürlich schön das da jeder mal eben auf die Beweismittel zugreifen kann, ohne das die Polizei dies auch nur mitbekommt, jane, is klar. Aber die Daten wurden ja nur kopiert, fragt sich nur bevor oder nachdem man belastendes Material drauf abgelegt hat? Aber nein, das würden die ja niemals machen, das sind ja die Guten.

  2. eigentlich nicht, oder?

    Autor: azeu 07.06.12 - 18:43

    denn, wer Beweismittel klaut, dem ist auch Manipulation zuzumuten.

    Wollte das FBI deswegen keine Beweise offenlegen?

    Selbst wenn das FBI so "dämlich" sein sollte - was zu befürchten ist - Beweise vorzulegen, die illegal - und evtl. manipuliert - sind, dann müsste das Gericht diese abweisen. Dass man mit illegalen Mitteln ein rechtsstaatliches Verfahren gewinnt, ist wohl sehr unwahrscheinlich und wäre auch der Gipfel schlechthin.

    PS: Die Amis haben ja auch (angeblich) 10 Jahre lang Bin Laden hinterhergejagt, obwohl dieser gar nicht auf der FBI-Fahndungsliste stand...

    ähm, ja, wie soll man da kein USA-Hater werden?

    ... OVER ...

  3. Re: eigentlich nicht, oder?

    Autor: Local_Horst 07.06.12 - 18:54

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > ähm, ja, wie soll man da kein USA-Hater werden?


    USA-Hater würde ich nicht sagen - ist eigentlich ein recht nettes Land mit überwiegend netten Bürgern. Was ich anfange zu hassen sind die us-amerikanische Regierungspolitik, egal unter welchem Präsidenten, und die damit einhergehende Behördenmacht/Willkür und der starke Lobbyismus.

  4. Re: Sind diese dann als Beweismittel noch zulässig?

    Autor: aktenwaelzer 07.06.12 - 19:16

    TheUltimateStar schrieb:

    > Aber die Daten wurden ja nur kopiert,
    > fragt sich nur bevor oder nachdem man belastendes Material drauf abgelegt hat?

    azeu schrieb:

    > denn, wer Beweismittel klaut, dem ist auch Manipulation zuzumuten.

    Das ist jetzt aber nicht Euer Ernst, oder?

  5. Re: Sind diese dann als Beweismittel noch zulässig?

    Autor: azeu 07.06.12 - 19:19

    Natürlich ist das Ernst gemeint, oder hab ich da was verpasst und man darf inzwischen illegal beschaffte Beweise vor Gericht vorlegen? Ganz zu schweigen davon, dass die Glaubwürdigkeit der Partei in den Keller geht, die so etwas macht, oder nicht?

    ... OVER ...

  6. Re: Sind diese dann als Beweismittel noch zulässig?

    Autor: Local_Horst 07.06.12 - 19:23

    aktenwaelzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheUltimateStar schrieb:
    >
    > > Aber die Daten wurden ja nur kopiert,
    > > fragt sich nur bevor oder nachdem man belastendes Material drauf abgelegt
    > hat?
    >
    > azeu schrieb:
    >
    > > denn, wer Beweismittel klaut, dem ist auch Manipulation zuzumuten.
    >
    > Das ist jetzt aber nicht Euer Ernst, oder?

    Wenn ich der Anwalt von Schmitz wäre und aus diesen Daten würde belastendes Material als Beweis vorgelegt, würde ich genau darauf herum reiten.

  7. Re: Sind diese dann als Beweismittel noch zulässig?

    Autor: aktenwaelzer 07.06.12 - 19:25

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich ist das Ernst gemeint

    Autsch. Dann wünsche ich gute Genesung. ;))

  8. Re: Sind diese dann als Beweismittel noch zulässig?

    Autor: azeu 07.06.12 - 20:27

    Dann klär mich doch bitte auf :)

    Lass mich mich nicht dumm sterben !

    ... OVER ...

  9. Re: Sind diese dann als Beweismittel noch zulässig?

    Autor: gaym0r 07.06.12 - 23:14

    aktenwaelzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Natürlich ist das Ernst gemeint
    >
    > Autsch. Dann wünsche ich gute Genesung. ;))


    Genau, kläre uns auf.
    Wenn das FBI schon klaut, dann wird es auch fälschen. Die wollen Kim hinter Gitter, koste es was es wolle...

  10. Re: Sind diese dann als Beweismittel noch zulässig?

    Autor: bugmenot 08.06.12 - 01:20

    normalerweise sind beweismittel schon bei weniger unzulässig.
    es muss nur einen kleinen verfahrensfehler geben und schon sind etliche beweise unzulässig und deswegen kann auch manchmal ein "offensichtlich" schuldiger schon mal freikommen.... keine ahnung was du willst mein lieber troll

  11. Re: Sind diese dann als Beweismittel noch zulässig?

    Autor: spYro 08.06.12 - 09:34

    TheUltimateStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da kommt also irgend jemand wichtigtuerisch dahergelaufen und verschafft
    > sich Zugriff auf beschlagnahmte Beweismittel und macht irgendwas mit denen.
    > Diese sollen hiernach doch nicht allen ernstes noch als Beweismittel
    > Verwendung finden, oder? Erstmal ist es natürlich schön das da jeder mal
    > eben auf die Beweismittel zugreifen kann, ohne das die Polizei dies auch
    > nur mitbekommt, jane, is klar. Aber die Daten wurden ja nur kopiert, fragt
    > sich nur bevor oder nachdem man belastendes Material drauf abgelegt hat?
    > Aber nein, das würden die ja niemals machen, das sind ja die Guten.


    Vor einem Deutschen Gericht würden diese Festplatten nicht mehr als Beweismaterial angesehen werden, da nicht sichergestellt werden kann, dass der FBI-Mitarbeiter nicht vor dem kopieren noch kurz ein paar Dinge auf der Festplatte geändert hat. Zum kopieren der Daten muss man Zugriff auf die Daten haben und wenn man Zugriff auf die Daten hat, kann man diese auch leicht editieren.
    Das selbe Problem hat in Deutschland ja der Staatstrojaner. Hier können die Polizei-Beamten jederzeit Dateien auf den Infizierten Rechner kopieren oder vorhandene Dateien manipulieren.

  12. Re: Sind diese dann als Beweismittel noch zulässig?

    Autor: aktenwaelzer 08.06.12 - 12:36

    gaym0r schrieb:

    > Wenn das FBI schon klaut, dann wird es auch fälschen.

    Und foltern und töten. Schon klar.

    Wie gesagt: Gute Genesung! ;))

  13. Re: Sind diese dann als Beweismittel noch zulässig?

    Autor: ChrisKlüsener 08.06.12 - 13:41

    spYro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheUltimateStar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da kommt also irgend jemand wichtigtuerisch dahergelaufen und verschafft
    > > sich Zugriff auf beschlagnahmte Beweismittel und macht irgendwas mit
    > denen.
    > > Diese sollen hiernach doch nicht allen ernstes noch als Beweismittel
    > > Verwendung finden, oder? Erstmal ist es natürlich schön das da jeder mal
    > > eben auf die Beweismittel zugreifen kann, ohne das die Polizei dies auch
    > > nur mitbekommt, jane, is klar. Aber die Daten wurden ja nur kopiert,
    > fragt
    > > sich nur bevor oder nachdem man belastendes Material drauf abgelegt hat?
    > > Aber nein, das würden die ja niemals machen, das sind ja die Guten.
    >
    > Vor einem Deutschen Gericht würden diese Festplatten nicht mehr als
    > Beweismaterial angesehen werden, da nicht sichergestellt werden kann, dass
    > der FBI-Mitarbeiter nicht vor dem kopieren noch kurz ein paar Dinge auf der
    > Festplatte geändert hat. Zum kopieren der Daten muss man Zugriff auf die
    > Daten haben und wenn man Zugriff auf die Daten hat, kann man diese auch
    > leicht editieren.
    > Das selbe Problem hat in Deutschland ja der Staatstrojaner. Hier können die
    > Polizei-Beamten jederzeit Dateien auf den Infizierten Rechner kopieren oder
    > vorhandene Dateien manipulieren.

    Nunja zum puren Clonen eine HDD musst du keinen Zugriff darauf haben. DIe HDDs könnten in was auch immer für einem Format erstellt sein... Clonen zieht das ganze 1:1 ohne sich um den Inhalt zu kümmern.

    Mara

  14. Re: Sind diese dann als Beweismittel noch zulässig?

    Autor: spYro 08.06.12 - 13:54

    Wie willst du denn eine HDD ohne Zugriff klonen?
    1. Du brauchst physikalischen Zugriff auf die HDD
    2. Du musst die HDD so anschließen, dass ein Auslesen sämtlicher Daten durch ein Dritt-Anbieter-Tool möglich ist
    3. Wenn du punkt 1 und 2 abgeschlossen hast, kannst du in jedem Dittanbieter-Tool auch nen explorer auf die HDD öffnen und die Daten auslesen

  15. Re: Sind diese dann als Beweismittel noch zulässig?

    Autor: The Ego 08.06.12 - 14:31

    Machen die Amis doch zur Genüge...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.06.12 14:31 durch The Ego.

  16. Re: Sind diese dann als Beweismittel noch zulässig?

    Autor: Tiles 08.06.12 - 14:44

    >> Wenn das FBI schon klaut, dann wird es auch fälschen.

    >Und foltern und töten. Schon klar.

    Dafür ist die CIA zuständig, nicht das FBI. Also fürs foltern und töten und so. Aber grundsätzlich ja. Amis halt :)

  17. Re: Sind diese dann als Beweismittel noch zulässig?

    Autor: Cyberbit 08.06.12 - 14:50

    spYro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie willst du denn eine HDD ohne Zugriff klonen?
    > 1. Du brauchst physikalischen Zugriff auf die HDD
    > 2. Du musst die HDD so anschließen, dass ein Auslesen sämtlicher Daten
    > durch ein Dritt-Anbieter-Tool möglich ist
    > 3. Wenn du punkt 1 und 2 abgeschlossen hast, kannst du in jedem
    > Dittanbieter-Tool auch nen explorer auf die HDD öffnen und die Daten
    > auslesen


    ich habe da gerade so eine Eingebung ;) was hältst du von dd und ssh ?

  18. Re: Sind diese dann als Beweismittel noch zulässig?

    Autor: Dragos 08.06.12 - 15:39

    spYro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie willst du denn eine HDD ohne Zugriff klonen?
    > 1. Du brauchst physikalischen Zugriff auf die HDD
    > 2. Du musst die HDD so anschließen, dass ein Auslesen sämtlicher Daten
    > durch ein Dritt-Anbieter-Tool möglich ist
    > 3. Wenn du punkt 1 und 2 abgeschlossen hast, kannst du in jedem
    > Dittanbieter-Tool auch nen explorer auf die HDD öffnen und die Daten
    > auslesen


    Falsch wenn du eine HDD clonen wills kannst du das auf niedrigster Ebene Machen. einfach bit für bit. Da ist es auch egal ob die platte verschlüsselt ist oder nicht.

  19. Re: Sind diese dann als Beweismittel noch zulässig?

    Autor: Basinator 09.06.12 - 13:18

    Ja, aber genau dafür muss man ja irgendwie Zugriff zur HDD haben - sprich, in ihrer physikalischen Nähe sein, wenn sie in keinem Netzwerk angeschlossen ist.

    >Selbst wenn das FBI so "dämlich" sein sollte - was zu befürchten ist - Beweise vorzulegen, die illegal - und evtl. manipuliert - sind, dann müsste das Gericht diese abweisen. Dass man mit illegalen Mitteln ein rechtsstaatliches Verfahren gewinnt, ist wohl >sehr unwahrscheinlich und wäre auch der Gipfel schlechthin.

    Du unterschätzt den Lobbyismus. Korruption gibt es überall, auch im Westen/Deutschland/USA, sieht halt nur anders aus.

    Ganz andere Frage: Wie zur Hölle soll das FBI an die HDD gelangt sein? Mal ganz im Ernst - es ist doch viel wahrscheinlicher, dass ein Teil der neuseeländischen Behörden mit dem FBI koopiert hat, oder?

    Ist ja genau so wie zu behaupten, die pakistanische Regierung habe nichts von Bin Ladens Anwesenheit im Land gewusst....

  20. Re: Sind diese dann als Beweismittel noch zulässig?

    Autor: Local_Horst 09.06.12 - 14:20

    Basinator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Ganz andere Frage: Wie zur Hölle soll das FBI an die HDD gelangt sein? Mal
    > ganz im Ernst - es ist doch viel wahrscheinlicher, dass ein Teil der
    > neuseeländischen Behörden mit dem FBI koopiert hat, oder?
    >
    > Ist ja genau so wie zu behaupten, die pakistanische Regierung habe nichts
    > von Bin Ladens Anwesenheit im Land gewusst....

    Das FBI war ja wohl schon beim Start des Bust als Beobachter dabei. Denen wird es als Big Number aus USA bei den kleinen neuseeländischen Polizeibeamten nicht schwer gefallen sein, sich ein Stündchen Zeit mit den Beweismitteln zu verschaffen, so unter Kollegen. Eine arme Sau, der das ermöglicht hat. Wundert mich eh, dass das heraus gekommen ist. Hat sich wohl jemand verplappert oder es wird versucht, gezielt die Angelegenheit zu boykottieren.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Fürth (bei Nürnberg), Regensburg
  2. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. Bundesamt für Verfassungsschutz, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 274,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
    Quartalsbericht
    Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

    Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes Microsofts aus.

  2. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  3. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.


  1. 22:38

  2. 17:40

  3. 17:09

  4. 16:30

  5. 16:10

  6. 15:45

  7. 15:22

  8. 14:50