Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Megaupload: FBI schaffte…

Und weswegen wurde er dann verhaftet?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und weswegen wurde er dann verhaftet?

    Autor: Pitr-Cola 07.06.12 - 11:43

    'Doch der Datendiebstahl des FBI sei nach neuseeländischem Recht nicht strafbar gewesen, weil Informationen kein "physikalisches Material" seien'

    Das was man ihm vorwirft ist doch ebenfalls bestenfalls Datendiebstahl. Wenn das vollkommen legal ist, warum wurde er überhaupt verhaftet?

  2. Re: Und weswegen wurde er dann verhaftet?

    Autor: Der mit dem Blubb 07.06.12 - 11:49

    Pitr-Cola schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 'Doch der Datendiebstahl des FBI sei nach neuseeländischem Recht nicht
    > strafbar gewesen, weil Informationen kein "physikalisches Material" seien'
    >
    > Das was man ihm vorwirft ist doch ebenfalls bestenfalls Datendiebstahl.
    > Wenn das vollkommen legal ist, warum wurde er überhaupt verhaftet?


    Weils nach US-Recht strafbar ist, Filme zu kopieren/verbreiten/w.a.i.?

  3. Re: Und weswegen wurde er dann verhaftet?

    Autor: LK378 07.06.12 - 11:52

    er ist eben immer noch deutscher, oder?

  4. Re: Und weswegen wurde er dann verhaftet?

    Autor: Pitr-Cola 07.06.12 - 11:59

    Der mit dem Blubb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weils nach US-Recht strafbar ist, Filme zu kopieren/verbreiten/w.a.i.?

    Filme sind auch nur Daten und diese zu verbreiten und zu kopieren ist ja anscheinend in Neuseeland vollkommen legal.

    Das es solche länderspezifischen Regelungen gibt ist ja ok. Du kannst auch in Holland Hasch konsumieren und in Deutschland beliebig schnell auf der Autobahn fahren, wo das nicht weiter geregelt ist. Nur kannst du dann nicht willkürlich deswegen verhaften.

  5. Re: Und weswegen wurde er dann verhaftet?

    Autor: root666 07.06.12 - 12:27

    LK378 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > er ist eben immer noch deutscher, oder?

    Das hat nun damit genau was zu tun?

  6. Neuseeland ist kein Bundesland der USA.

    Autor: fratze123 07.06.12 - 12:43

    US-Recht interessiert also frühestens dann, wenn eine Straftat auf US-amerikanischem Boden begangen wurde.

  7. Re: Neuseeland ist kein Bundesland der USA.

    Autor: specialsymbol 07.06.12 - 13:27

    Deswegen konnte man auch das CERN nicht stoppen, obwohl ein Ami geklagt hatte es würde mit schwarzen Löchern die Erde vernichten. Denn auch die Schweiz ist nicht Bundesstaat der USA.

  8. Re: Und weswegen wurde er dann verhaftet?

    Autor: robinx999 07.06.12 - 14:33

    Kim Schmitz hat die Deutsche und Finische Staatsbürgerschaft und hat sich in Neuseland aufgehalten, warum sollten ihn da eigentlich US Gesetze interessieren.

    Wenn eine Deutsche Frau in den USA Auto fährt, dann wird sie ja auch nicht an Saudi Arabien ausgeliefert. http://www.sueddeutsche.de/panorama/frauenrechte-in-saudi-arabien-peitschenhiebe-fuers-autofahren-1.1151191

  9. Re: Und weswegen wurde er dann verhaftet?

    Autor: SaSi 07.06.12 - 15:26

    ...weil usa die weltpolizei ist und alle und jenes nach ihrer pfeife tanzen sollen / müssen.

    frag mal russland oder china...

  10. Re: Und weswegen wurde er dann verhaftet?

    Autor: robinx999 07.06.12 - 17:13

    Streif um Raketenabwehr, Blockieren von UN Resolutionen, Produktfälschungen. Naja sowohl China als auch Russland bieten der USA doch gerne mal die Stirn.
    Und naja der ganze Megaupload fall wirkt peinlich. Wenn die USA Pech haben wird das Auslieferungsverfahren fallen gelassen und es gibt Schadensersatz für Kim Schmitz bzw. Dotcom (wie er ja glaube ich genannt werden will) und Megaupload feiert seine wiederauferstehung (evtl. auch unter neuer Domain, da ja nicht klar ist ob die USA die .com Domain wieder hergeben)
    Jedenfalls kann ich nicht verstehen wie schlampig da ermittelt wurde und dass es Aufgrund dieser ermittlungen zur verhaftung kam.

  11. Re: Und weswegen wurde er dann verhaftet?

    Autor: LK378 07.06.12 - 17:49

    ganz einfach es gelten die regeln vom dem land in dem du lebst nicht in dem du wohnst wenn es zu einem rechtsstreit kommt und deutschland hatt regeln mit den usa und neuseeland. damit muss neuseeland tim an deutschland aus liefern und die müssen ihn dann in die usa schicken. es gibt länder in denen man nicht aus geliefert werden darf bzw es einfach schwieriger ist kenne natürlich die neuseeländischen gesetze nicht. aber wenn kopieren dort "legal" ist könnte die usa soviel klagen wie sie wollen wenn tim neuseeländischer bürger ist darf er ja kopieren und wird deshalb nicht ausgeliefert.

  12. Re: Und ich dachte immer US-Bundesstaaten

    Autor: Anonymer Nutzer 08.06.12 - 07:28

    wären alle jene Staaten deren Regierung, Wirtschaft sich schmieren lassen oder wo Rohstoffe in ausreichendem Maße noch vorhanden sind ;)

    Neuseeland ist immer noch British Empire und die Queen deren Staatsoberhaupt und wo die Briten stehen, dass sollte bekannt sein.

  13. Wer ist tim?

    Autor: Endwickler 08.06.12 - 09:12

    LK378 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... damit muss neuseeland tim an deutschland aus ...
    > ... wenn tim neuseeländischer bürger ist ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.06.12 09:12 durch Endwickler.

  14. Re: Und weswegen wurde er dann verhaftet?

    Autor: spYro 08.06.12 - 09:24

    Das was man ihm vorwirft ist Urheberrechtsverletzung in vielen Fällen. Das ist etwas völlig anderes als das kopiern digitaler Werke. Es geht um die Weitergabe und das öffentlich-machen + Geld-Gewinn and der Sache.

  15. Re: Und weswegen wurde er dann verhaftet?

    Autor: martinr 12.06.12 - 01:14

    spYro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das was man ihm vorwirft ist Urheberrechtsverletzung in vielen Fällen. Das
    > ist etwas völlig anderes als das kopiern digitaler Werke. Es geht um die
    > Weitergabe und das öffentlich-machen + Geld-Gewinn and der Sache.

    Was das FBI in diesem Fall getan hat ist *EXAKT* dasselbe. Sie verbreiten Daten (von Kim) in die USA, mit der Absicht dort nach einer Verurteilung eine Gewinnabschöpfung des beschlagnahmten/eingefrorenen Privatvermögens machen zu können.

    Innerhalb von Neuseeland haben die FBI-Beamten nicht "hoheitlich" agiert, denn das "Gewaltmonopol" dürft auch in Neuseeland beim Neuseeländischen Staat liegen, und nicht bei dahergelaufenen ausländischen Beamten die frei von Rechtsgrundlagen (vergleichbar einer Strafprozessordnung) agieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe Innenstadt-Ost
  2. Flughafen Hamburg GmbH, Hamburg
  3. AKDB, Chemnitz
  4. Sparda-Bank Augsburg eG, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. 107€ (Bestpreis!)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. ab 369€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

  1. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.

  2. SpaceX: Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten
    SpaceX
    Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten

    Der Test mit dem experimentellen Raumschiff ist fehlgeschlagen. Laut SpaceX-Chef Elon Musk kein Problem. Dann soll eben gleich das Starship fliegen - und zwar beide im Bau befindlichen Versionen. Am besten noch zwei Mal in diesem Jahr.

  3. Selfblow: Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar
    Selfblow
    Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar

    Ein Fehler im Bootloader der Tegra X1 von Nvidia ermöglicht das komplette Umgehen der Verifikation des Systemboots. Das betrifft wohl alle Geräte außer der Switch. Nvidia stellt ein Update bereit.


  1. 18:30

  2. 18:00

  3. 16:19

  4. 15:42

  5. 15:31

  6. 15:22

  7. 15:07

  8. 14:52