Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Megaupload: Kim Dotcoms Vermögen…

Er heißt Kim Schmitz

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Er heißt Kim Schmitz

    Autor: DebugErr 21.08.14 - 18:01

    Man muss ihn doch nicht noch mehr mit diesem ohnehin schon unnötig albernem Kunstnamen aufblasen als er schon ist.

  2. Re: Er heißt Kim Schmitz

    Autor: crazypsycho 21.08.14 - 18:11

    Er hat seinen Namen offiziell ändern lassen. Es ist kein Künstlername, sondern sein richtiger Name.

  3. Re: Er heißt Kim Schmitz

    Autor: Eisboer 21.08.14 - 20:01

    Selbst wenn es ein Künstlername wäre, was habt ihr Leute für ein Problem die Wünsche anderer zu respektieren? Gerade wenn es um so etwas unwichtiges wie deren Namen geht. Das wird dich wohl kaum belasten.

  4. Re: Er heißt Kim Schmitz

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 22.08.14 - 00:28

    DebugErr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss ihn doch nicht noch mehr mit diesem ohnehin schon unnötig albernem
    > Kunstnamen aufblasen als er schon ist.

    Ist ein echter Name. Offiziell dürfte er wohl bei deutschen Ämtern mit "Kim Dotcom (geb. Schmitz)" geführt sein. Bei den meisten Damen der Schöpfung ist das soweit ich weiß in der Regel so üblich.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  5. Re: Er heißt Kim Schmitz

    Autor: furanku1 22.08.14 - 01:15

    Nö. In Deutschland kann man seinen Namen nur aus "wichtigem Grund" ändern. Das einem der alte Namen zu langweilig klingt, oder der neue irgendwie "kewler" ist reicht nicht. Von daher hat er bzgl. der deutschen Behörden seinen Namen nicht geändert. Er könnte sich Dotcom höchstens als Künstlernamen eintragen lassen. Das höchste der Gefühle wäre dass seine Personalien vor Gericht als "Kim Schmitz, genannt Dotcom" aufgelistet wären.

  6. Re: Er heißt Kim Schmitz

    Autor: StefanGrossmann 22.08.14 - 05:40

    Du bist nicht richtig informiert. Jeder kann seinen Namen ändern lassen.
    Es kostet die Summe X und muss beantragt werden.

    Kim Dotcom geb. Schmitz steht im Ausweis und damit ist er auch Dotcom zu nennen.

    Oder nennst Du eine verheiratete Frau mit ihren alten Namen, nachdem sie den Namen ihrer Familie abgelegt und den Namen des Mannes angenommen hat?
    Ebenso bei Transsexuellen.

    Alles ziemlich respektlos. Auch wenn Dotcom mehrere Verfehlungen im Geiste hat, so wird man dies akzeptieren müssen.
    Und seien wir mal ehrlich. Ewig Gestrige haben wir z.B. in den Parteien genug.

  7. Re: Er heißt Kim Schmitz

    Autor: Nolan ra Sinjaria 22.08.14 - 08:42

    Regst du dich auch auf, wenn Roland Kaiser genannt wird? ;)

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  8. Re: Er heißt Kim Schmitz

    Autor: furanku1 22.08.14 - 09:31

    Das ist schlicht und einfach falsch. Informiere Dich bitte bevor Du etwas zum Thema sagst.

    Hier der Gesetzestext:
    http://www.gesetze-im-internet.de/nam_ndg/BJNR000090938.html

    und hier was das konkret bedeutet (am Beispie Hamburg, in anderen Bundesländer gilt das genauso) :
    http://www.hamburg.de/innenbehoerde/namensaenderung/

    Zitat:
    Der Umstand, dass dem Namensträger der bestehende Name nicht gefällt oder dass ein anderer Name klangvoller wäre oder eine stärkere Wirkung auf Dritte ausüben würde, stellt keinen wichtigen Grund für eine Namensänderung dar.

  9. Re: Er heißt Kim Schmitz

    Autor: Trollversteher 22.08.14 - 09:37

    >Ist ein echter Name. Offiziell dürfte er wohl bei deutschen Ämtern mit "Kim Dotcom (geb. Schmitz)" geführt sein. Bei den meisten Damen der Schöpfung ist das soweit ich weiß in der Regel so üblich.

    Das heisst, er hat eine Website geheiratet? :D

  10. Re: Er heißt Kim Schmitz

    Autor: furanku1 22.08.14 - 10:04

    Kim Schmitz gibt doch mit seinem protzigem und prolligem Auftreten selber absichtlich eine große Zielscheibe für Spott und Empörung ab. Ob das nun Marketing ist oder er damit persönliche Probleme überspielen möchte (aus Berichten über seine Jugend würde uch auf letzteres tippen), weiß ich nicht. Aber er legt es doch selber auf solche Diskussionen an und provoziert wo er nur kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.08.14 10:04 durch furanku1.

  11. Re: Er heißt Kim Schmitz

    Autor: ivorskalato 22.08.14 - 10:29

    furanku1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nö. In Deutschland kann man seinen Namen nur aus "wichtigem Grund" ändern.

    Für ein paar tausend ¤ in die Kaffeekasse finden die Beamten immer einen "wichtigen Grund".

  12. Re: Er heißt Kim Schmitz

    Autor: furanku1 22.08.14 - 10:40

    Komm mir doch bitte nicht mit so einem dumpfen Stammtischgewäsch.

  13. Re: Er heißt Kim Schmitz

    Autor: ivorskalato 22.08.14 - 11:05

    furanku1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komm mir doch bitte nicht mit so einem dumpfen Stammtischgewäsch.


    Wohl noch nie einen Bauantrag oder ähnliches bei den Behörden gestellt?

  14. Re: Er heißt Kim Schmitz

    Autor: plutoniumsulfat 22.08.14 - 11:06

    das ist wirklich so. Wer das Kleingeld hat, kann so einiges machen.

  15. Re: Er heißt Kim Schmitz

    Autor: Private Paula 22.08.14 - 11:33

    furanku1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier der Gesetzestext:
    > www.gesetze-im-internet.de

    Dort steht unter anderem:

    "Der Familienname eines deutschen Staatsangehörigen oder eines Staatenlosen, der seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Deutschen Reich hat, kann auf Antrag geändert werden."

    "(1) Ein Familienname darf nur geändert werden, wenn ein wichtiger Grund die Änderung rechtfertigt."

    Nun muss man nur noch herausfinden, was ein "wichtiger Grund" sein kann.

    (Ist das wirklich ein aktuelles Gesetz? Vielleicht sollte man "Deutsches Reich" mal langsam ersetzen.)

    > und hier was das konkret bedeutet (am Beispie Hamburg, in anderen
    > Bundesländer gilt das genauso) :
    > www.hamburg.de
    >
    > Zitat:
    > Der Umstand, dass dem Namensträger der bestehende Name nicht gefällt oder
    > dass ein anderer Name klangvoller wäre oder eine stärkere Wirkung auf
    > Dritte ausüben würde, stellt keinen wichtigen Grund für eine Namensänderung
    > dar.

    In dem selben Text steht auch, dass dies ein "wichtiger Grund" sein koennte:

    "Familiennamen, die im gesamten Geltungsbereich des Gesetzes oder in größeren Teilbereichen so oft vorkommen, dass sie generell an Unterscheidungskraft eingebüßt haben (z. B. Meier, Müller),"

    Ich glaube dies trifft auf dem Namen Schmitz zu. Erste Ausnahme.

    Des weiteren:

    "Familiennamen, deren Schwierigkeiten in der Schreibweise oder Aussprache zu einer nicht unwesentlichen Behinderung des Antragstellers führen, gleiches gilt für Doppelnamen und sehr lange oder besonders umständliche Familiennamen."

    Koennte man mit etwas Trickserei, aerztlichen Attesten bestimmt auch anfuehren. Zweiter Grund.

    Weiter:

    "Namensänderungen aus psychischen Gründen, wenn z. B. der Wunsch besteht, den "ererbten" Namen des Vaters abzulegen, weil das Kind von diesem sexuell missbraucht wurde,"

    Keine Ahnung wie das Verhaeltnis zu seinem Vater war: Grund Nummer drei.


    Unerheblich welche Huerden deutsche Gesetze einem in den Weg werfen, Huerden kann man ueberspringen.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  16. Re: Er heißt Kim Schmitz

    Autor: gaym0r 22.08.14 - 11:38

    furanku1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komm mir doch bitte nicht mit so einem dumpfen Stammtischgewäsch.

    Es ist nunmal so. Sieh ein dass du unrecht hattest.

  17. Re: Er heißt Kim Schmitz

    Autor: furanku1 22.08.14 - 13:32

    Jetzt wird es echt albern. Das Golem-Forum hat einen schweren Rechthaberei-Komplex, selbst wenn jemand hier offensichtlich Unsinn erzählt hat. Der Name "Schmitz" ist nicht mal unter den zwanzig häufigsten Nachnamen in Deutschland. Laut Wikipedia liegt er auf Platz 28. Das ist kein wichtiger Grund. Auch deine anderen Rechtfertigung sind nun so fadenscheinig konstruiert, dass ich mir esrpare darauf einzugehen.

    Die Innenbehörde in Hamburg hat es doch überdeutlich formuliert: Schmitz wollte einen "klangvolleren" Namen mit "stärkere Wirkung auf Dritte". Das geht in Deutschland nicht.

    Des weiteren ist die Behauptung, man könne in Deutschland einfach so, gegen Geld, seinen Namen ändern nun doch ganz eindeutig falsch.

    Tut mir leid, aber hinter solch albernen Versuchen Kim Schmitz zu verteidigen, steckt wohl offensichtlich eher der Versuch der Schadensminimierung der Raubkopierer. Schmitz ist ja nun auch wirklich eine hochnotpeinliche Erscheinung, mit dem ich auch nicht in Verbindung gebracht werden wollte. Das ist aber euer Problem, nicht meines.

  18. Re: Er heißt Kim Schmitz

    Autor: furanku1 22.08.14 - 13:35

    Nö, Sieh Du lieber ein, dass der Stammtisch hier gerade eine ziemlich peinliche Vorstellung gibt.

  19. Re: Er heißt Kim Schmitz

    Autor: plutoniumsulfat 22.08.14 - 14:04

    offiziell geht das natürlich nicht, aber für genug Geld kannst du fast alles machen, wenn es um so Sachen wie wichtige Gründe geht. Das wäre nämlich nicht mal gesetzeswidrig.

    Auch Deutschland ist nicht vor Korruption gefeit...

  20. Re: Er heißt Kim Schmitz + @Golem

    Autor: Schnarchnase 22.08.14 - 16:17

    Quellen zählen hier offenbar nichts, darum bin ich mal wieder so dreist und verlinke auf den Bolzplatz: [forum.golem.de]

    Ich finde das langsam echt traurig was hier auf den Bolzplatz geschoben wird und welcher Unsinn dafür unkommentiert stehenbleiben darf. Ich „freue“ mich auch schon wieder ein eine Zurechtweisung per PN. Es fällt sehr schwer sich hier an Regeln zu halten, wenn ihr sie offensichtlich selbst nicht kennt. Vielleicht wäre das mal ein Thema für die nächste Teamsitzung.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NOVENTI Health SE, Mannheim
  2. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  3. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  4. 4brands Reply, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 449,00€
  2. (u. a. Wreckfest für 16,99€, Fallout 76 für 16,99€)
  3. (u. a. Kingston A400 1.92 TB für 159,90€ + Versand statt ca. 176€ im Vergleich)
  4. (u. a. Logitech MX Master Gaming-Maus für 47,99€, Gaming-Tastaturen ab 39,00€, Lautsprecher ab...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order und die Macht der Hardware
  2. Star Wars Der Mandalorianer ist bereits zum Start von Disney+ zu sehen
  3. Disney Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

  1. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  2. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  3. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.


  1. 22:46

  2. 19:16

  3. 19:01

  4. 17:59

  5. 17:45

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:10