Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Megaupload: Kim Schmitz musste…

Ich bewundere ihn für seine Kunst zu Geld zu kommen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bewundere ihn für seine Kunst zu Geld zu kommen

    Autor: ozelot012 20.01.12 - 18:25

    Ehrlich,

    ist ja nicht das erste Mal, das er mit der Gesetzgebung in Konflikt geraten ist.

    Er hatte aufgrund seines verschwenderischen Lebenstils (kann ja jeder machen wier will) schon öfter kein Geld mehr, aber egal was kommt. Immer wieder kommt er zu Millionen!

    Er ist schon sehr intelligent. Glaubt mir, wenn es so einfach wäre, würden es viele von uns genauso machen.

    .... Er hat keinen Menschen körperlich verletzt usw, wenn überhaupt gibt es eine geringe Haftstrafe.

  2. Re: Ich bewundere ihn für seine Kunst zu Geld zu kommen

    Autor: kmork 20.01.12 - 18:28

    Ich wusste bis Gestern garnichts über den Typ, aber die Story seiner Verhaftung hat schon echt Legendenpotenzial. Sollte mal verfilmt werden ;)

  3. Re: Ich bewundere ihn für seine Kunst zu Geld zu kommen

    Autor: hschu 20.01.12 - 18:43

    ozelot012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er ist schon sehr intelligent. Glaubt mir, wenn es so einfach wäre, würden
    > es viele von uns genauso machen.
    Das ist nicht Intelligenz, sondern Bauernschläue gepaart mit unbegrenztem Geltungsbewusstsein. Ein Hasardeur, der natürlich nicht weiß, wann er aufhören muss.

    > .... Er hat keinen Menschen körperlich verletzt usw, wenn überhaupt gibt es
    > eine geringe Haftstrafe.
    Sagt wer? Er ist vorbestraft und es geht um viel Geld. Wenn er an die USA ausgeliefert wird, hat er verloren. Hier wird es natürlich interessant, falls er immer noch ausschließlich deutscher Staatsbürger ist.

  4. Re: Ich bewundere ihn für seine Kunst zu Geld zu kommen

    Autor: Anonymer Nutzer 20.01.12 - 19:28

    ozelot012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er ist schon sehr intelligent. Glaubt mir, wenn es so einfach wäre, würden
    > es viele von uns genauso machen.

    Nebst Intelligenz braucht es für gewisse illegale oder Grauzonen-Geschäfte aber noch fehlende Moral und Ethik.

    Kannst ja auch Ladies aus Osteuropa "importieren" und deren Pässe abnehmen. Zu körperlichem Schaden kommen sie so nicht...

  5. Re: Ich bewundere ihn für seine Kunst zu Geld zu kommen

    Autor: original registriert 20.01.12 - 19:58

    > Er ist schon sehr intelligent. Glaubt mir, wenn es so einfach wäre, würden
    > es viele von uns genauso machen.

    ich weiss nicht wer "wir" ist, aber ich würde so estwas aus drei gründen nciht
    machen:

    1.
    ich arbeite viel zu gerne frei, als dass ich bereit wäre mich irgendwelchen
    marktzwängen und ökonomischen überlegungen heraus in abhängigkeit
    zu begeben, egal wie lukrativ das sein mag.

    2.
    meine ethischen und moralischen ideen verbieten mir massenbetrug zum
    zwecke der eigenen bereicherung.

    3.
    ich bin intelligent genug um zu wissen, dass ich von einer 30 millionen
    dollar villa nichts habe, wenn ich früher oder später deswegen in einem
    US gefängnis lande - was abzusehen war.

    deine vorstellung, dass man intelligenz daran messen könnte, wieviel
    kohle jemand abzieht, _entspricht der definition von intelligenz aus
    dem buch von herrn sarrazin und _widerspricht jeglicher anderer
    definition dieses wortes.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.12 20:00 durch original registriert.

  6. Re: Ich bewundere ihn für seine Kunst zu Geld zu kommen

    Autor: Trolltreter 20.01.12 - 20:18

    original registriert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Er ist schon sehr intelligent. Glaubt mir, wenn es so einfach wäre,
    > würden
    > > es viele von uns genauso machen.
    >
    > deine vorstellung, dass man intelligenz daran messen könnte, wieviel
    > kohle jemand abzieht, _entspricht der definition von intelligenz aus
    > dem buch von herrn sarrazin und _widerspricht jeglicher anderer
    > definition dieses wortes.

    Der Threadersteller meint mit Intelligenz sicherlich Rafinesse oder Gerissenheit. Also jetzt kein Grund sich an so Dingen wie der Definiton von Intelligenz aufzuhalten.

  7. Re: Ich bewundere ihn für seine Kunst zu Geld zu kommen

    Autor: Trockenobst 20.01.12 - 20:38

    ozelot012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .... Er hat keinen Menschen körperlich verletzt usw, wenn überhaupt gibt es
    > eine geringe Haftstrafe.

    Er wird weniger wegen doofen Raubkopien verurteilt, sondern für mehrere
    1000 Fällen von potentieller Geldwäsche und anderen Finanzvergehen.

    Am Ende kriegen sie die Leute immer wegen finanziell-juristischer Doofheit.
    Jeder Drogenbaron versteht inzwischen wie das Spiel mit dem Geld läuft.
    Das wird idealerweise in Bar auf verpackten Paletten verschifft. Etwa:
    http://www.hoax-slayer.com/mexico-drug-money-photos.shtml

    Die Kim Schmitzens müssen das anscheinend auf die harte Tour "noch lernen".

  8. Re: Ich bewundere ihn für seine Kunst zu Geld zu kommen

    Autor: Muhaha 20.01.12 - 21:50

    hschu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das ist nicht Intelligenz, sondern Bauernschläue gepaart mit unbegrenztem
    > Geltungsbewusstsein. Ein Hasardeur, der natürlich nicht weiß, wann er
    > aufhören muss.

    Nur weil Dir nicht passt, wozu er seine Intelligenz einsetzt und wie er sich verhält, musst Du nicht mit billiger Semantik versuchen ihm diese Intelligenz abzusprechen. Ich persönlich weine dem Schicksal dieses Herrn keine Träne nach, aber ich spreche ihm nicht die Intelligenz ab, die er ganz offensichtlich besitzt.

    > Sagt wer?

    Sagt die Anklageschrift.

    > Er ist vorbestraft und es geht um viel Geld.

    Schön zu sehen, was Dir wichtiger ist als ein Menschenleben.

  9. Re: Ich bewundere ihn für seine Kunst zu Geld zu kommen

    Autor: ceraxo 20.01.12 - 22:06

    Ich bewunderte ihn schon damals.. alle haben abgelästert über ihn, und er war auf seinem boot, mit P.Diddy feiern^^ der einzige blöde beigeschmack bei ihm ist wie ich finde..damals soll er angeblich freunde ans messer geliefert haben, um härteren strafen zu entgehen! aber wer weiss was da drann ist!??
    respekt.. was der an geld zusammen schaufeln kann.. unglaublich!!

  10. Re: Ich bewundere ihn für seine Kunst zu Geld zu kommen

    Autor: Muhaha 20.01.12 - 22:31

    ceraxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > respekt.. was der an geld zusammen schaufeln kann.. unglaublich!!

    Respektierst Du dann auch Drogendealer und Waffenhändler und Manager, die ganz legal Abermillionen abzocken? Weil ... was die an Geld zusammenschaufeln, Respekt!

  11. Re: Ich bewundere ihn für seine Kunst zu Geld zu kommen

    Autor: MsAnthropie 20.01.12 - 22:45

    also ich respektiere dieter bohlen dafür dass er aus scheisse geld macht, aber ich würd mit ihm nicht mal ne party feiern ;P

    ...........................................................................................................................................
    mein geist ist schon gegangen und meine füsse sind jetzt auch auf seinem weg..
    ...........................................................................................................................................

  12. Re: Ich bewundere ihn für seine Kunst zu Geld zu kommen

    Autor: .............................x................... 20.01.12 - 23:03

    "billige Semantik" lol.. du denkst auch nicht wirklich drueber nach oder weisst nicht wirklich, worueber du schreibst, oder?

    -1

    --
    "seit nichtmal 1! stunde registriert und schon so nervig --.--"

  13. Re: Ich bewundere ihn für seine Kunst zu Geld zu kommen

    Autor: .............................x................... 20.01.12 - 23:04

    der ist kriminell, betreibt *********** server und ist bestimmt kein vorbild, in keinster weise!

    --
    "seit nichtmal 1! stunde registriert und schon so nervig --.--"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.12 17:41 durch ap (Golem.de).

  14. Re: Ich bewundere ihn für seine Kunst zu Geld zu kommen

    Autor: petameter 20.01.12 - 23:21

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ceraxo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > respekt.. was der an geld zusammen schaufeln kann.. unglaublich!!
    >
    > Respektierst Du dann auch Drogendealer und Waffenhändler und Manager, die
    > ganz legal Abermillionen abzocken? Weil ... was die an Geld
    > zusammenschaufeln, Respekt!

    Ja, die Feindbilder. Das ist so eine Sache mit dem Gut und Böse.

    Ich respektiere einen Drogendealer genauso, wie einen der Alkohol verkauft.
    Ich respektiere einen Waffenhändler genauso, wie einen Bundeswehrler, der für den Ankauf von Waffen verantwortlich ist.
    Ich respektiere einen Kim Schmitz auch. Ihn vielleicht noch ein wenig mehr.

    Er hat Diejenigen abgezockt, die sich hunderte Milliarden mit überteuerten Filmen ergaunert haben, indem sie den Pöbel medial gehirngewaschen und die Nachfrage nach ihrer Droge "Film" generiert haben.

  15. Re: Ich bewundere ihn für seine Kunst zu Geld zu kommen

    Autor: petameter 20.01.12 - 23:27

    Fizze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ozelot012 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Er ist schon sehr intelligent. Glaubt mir, wenn es so einfach wäre,
    > würden
    > > es viele von uns genauso machen.
    >
    > Nebst Intelligenz braucht es für gewisse illegale oder Grauzonen-Geschäfte
    > aber noch fehlende Moral und Ethik.

    Achja und die Medienkonzerne, die neben ihrem Filmgeschäft nebenbei nahezu die gesamte mediale Berichterstattung der westlichen Welt manipulieren sind moralisch und ethisch einwandfrei beleumunded? Glaubst du wirklich, Deine "moral und ethik" wurde nicht in Hollywood designed?

    > Kannst ja auch Ladies aus Osteuropa "importieren" und deren Pässe abnehmen.
    > Zu körperlichem Schaden kommen sie so nicht...

    Freiheitsberaubung und Menschenhandel setzt du gleich mit Oneclick-Hostern?
    Du musst wirklich in einem geistigen Korsett stecken. Gute Besserung.

    Gruß

  16. Re: Ich bewundere ihn für seine Kunst zu Geld zu kommen

    Autor: petameter 20.01.12 - 23:37

    original registriert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Er ist schon sehr intelligent. Glaubt mir, wenn es so einfach wäre,
    > würden
    > > es viele von uns genauso machen.
    >
    > ich weiss nicht wer "wir" ist, aber ich würde so estwas aus drei gründen
    > nciht
    > machen:
    >
    > 1.
    > ich arbeite viel zu gerne frei, als dass ich bereit wäre mich
    > irgendwelchen
    > marktzwängen und ökonomischen überlegungen heraus in abhängigkeit
    > zu begeben, egal wie lukrativ das sein mag.

    Du musst Beamter oder Clochard sein (ist sowas Ähnliches :-)) , etwas anderes kommt schwerlich in Frage. Denn jeder Mensch, der für ein Unternehmen arbeitet ist in dem was er für das Unternehmen tut entweder den Einflüssen des Marktes oder ökonomischen Überlegungen ausgesetzt.

    > 2.
    > meine ethischen und moralischen ideen verbieten mir massenbetrug zum
    > zwecke der eigenen bereicherung.

    Es ist ja eben kein Massenbetrug. Es ist das Gegenteil: Es ist der Betrug an Betrügern bei gleichzeitiger Zugänglichmachung von geistigem Werk.


    > 3.
    > ich bin intelligent genug um zu wissen, dass ich von einer 30 millionen
    > dollar villa nichts habe, wenn ich früher oder später deswegen in einem
    > US gefängnis lande - was abzusehen war.

    Nun ja, das steht vorher ja nicht fest. Pech kann man auch haben, wenn einem in der Amtstube die Schrankwand auf den Kopf kippt.

    > deine vorstellung, dass man intelligenz daran messen könnte, wieviel
    > kohle jemand abzieht, _entspricht der definition von intelligenz aus
    > dem buch von herrn sarrazin und _widerspricht jeglicher anderer
    > definition dieses wortes.

    Ich weiss nicht woran Derjenige, dem du antwortest das messen wollte, ich aber messe es daran, dass er ein wirklich ausgeklügeltes Produkt entwickelt hat, das auch gut funktionierte und den meisten Menschen nur Vorteile brachte und einigen wenigen sehr reichen zumindest keine existenziellen finanziellen Nachteile.

    Die Medienindustrie und die Rechtevermarkter sind ja immer sehr bemüht sich neue Geschichten auszudenken, wie wir alle doch ach so große Nachteile daran hätten. Keines der Argumente ist stichfest.

  17. Re: Ich bewundere ihn für seine Kunst zu Geld zu kommen

    Autor: petameter 20.01.12 - 23:43

    .............................x................... schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der ist kriminell, betreibt ********* server und ist bestimmt kein
    > vorbild, in keinster weise!

    *********

    Interessant sind die selbsternannten Richter, wie du ihn hier gibst, allemal. Von Unschuldsvermutung keine Spur. Der kleine Geist sieht die vielen Autos und den Reichtum und dichtet dem Besitzer schlechte Eigenschaften an, damit er seinen Neid besser kompensieren kann. Kein besonders seltenes Verhaltensmuster, von Größe zeugt es allerdings nicht ;-)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.12 17:41 durch ap (Golem.de).

  18. Re: Ich bewundere ihn für seine Kunst zu Geld zu kommen

    Autor: .............................x................... 21.01.12 - 00:43

    der typ ist einfach nur peinlich, ich beobachte den seit ein paar jahren, und die masche *filehoster* ist kriminell, da kann man noch so viel mit schwarzkopien etc argumentieren (ich bin uebrigens fuer eine kulturflatrate / alternativen umgang mit (c) etc)

    aber wie gesagt, den menschen finde ich einfach nur erbaermlich (ist meine persoenliche meinung (tm))

    nein, er ist ganz bestimmt nicht unschuldig, sondern dumm (auf jeden fall in seinem handeln) und gierig.

    --
    "seit nichtmal 1! stunde registriert und schon so nervig --.--"

  19. Re: Ich bewundere ihn für seine Kunst zu Geld zu kommen

    Autor: hansen 21.01.12 - 01:05

    ... und ich bewundere die (hier an anderer Stelle aus genau den gleichen Gründen von den gleichen Personen "geächteten")
    Politiker, Deutsche Bank-, Sony-, Apple- etc.- Manager, Klein- und Großkriminellen, Springer-Verlags-Manager und A-B-C-D- "Prominenten aus genau den gleichen Gründen...


    oder wie???

  20. Re: Ich bewundere ihn für seine Kunst zu Geld zu kommen

    Autor: .............................x................... 21.01.12 - 01:10

    aeh, ich kann deiner argumentation gerade nicht folgen?

    (bewunderung hat bei mir aber nicht wirklich was mit geld zu tun..;) )

    --
    "seit nichtmal 1! stunde registriert und schon so nervig --.--"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Partners Deutschland GmbH, Aschheim bei München
  2. LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. Allianz Partners Deutschland GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  2. 4,99€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24