1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Megaupload-Nachspiel…

FileSharing lohnt schon lange nicht mehr (Egal ob Musik, oder Videos)

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. FileSharing lohnt schon lange nicht mehr (Egal ob Musik, oder Videos)

    Autor: ozelot012 24.01.12 - 20:59

    Das hat mehrere Gründe.

    Der aktuelle Fall unterstreicht den Aspekt mit der Strafbarkeit.

    Intelligenter ist es DVD/BluRay`s auszuleihen, etwa bei Lovefilm und diese dann zu rippen und gegebenenfalls in einer individuellen Auflösung und Qualität zu encodieren.

    Das ist zwar ebenfalls illegal, es bekommt aber auch niemand mit. Weitergeben sollte man so etwas eh nicht.

    Bei Musik hat man noch den Vorteil, dass man ganz legal aufnehmen kann, sei es Soundcloud, YouTube oder andere Internet Streams.

    Und auch hier ist es ein leichtes, Audio CDs sich zu kaufen, den Inhalt zu kopieren und dann wieder zu verkaufen.

    Bei Software kann es gefährlich sein, Maleware/Viren/Trojaner.

    Insgesamt hat man zwei Vorteile (auf Film und Musik bezogen)

    1. Orginale Ausgangs Qualität, sowohl Video als auch Audio
    2. Was keiner weiß, macht den jenigen nicht heiss

    FileSharing..... ist irgendwie Jahr 2000 like.....

  2. Re: FileSharing lohnt schon lange nicht mehr (Egal ob Musik, oder Videos)

    Autor: San_Tropez 24.01.12 - 21:42

    ozelot012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat mehrere Gründe.
    >
    > Der aktuelle Fall unterstreicht den Aspekt mit der Strafbarkeit.

    Für die meisten Filesharing User wohl ziemlich egal, da die Meisten reine Leecher sind.
    Auch der aktuelle Fall Megaupload zeigt dass diese kaum mit Konsequenzen zu
    rechnen haben.

    >
    > Intelligenter ist es DVD/BluRay`s auszuleihen, etwa bei Lovefilm und diese
    > dann zu rippen und gegebenenfalls in einer individuellen Auflösung und
    > Qualität zu encodieren.

    Für die Meisten viel zu viel Aufwand.
    >
    > Das ist zwar ebenfalls illegal, es bekommt aber auch niemand mit.
    > Weitergeben sollte man so etwas eh nicht.
    >
    > Bei Musik hat man noch den Vorteil, dass man ganz legal aufnehmen kann, sei
    > es Soundcloud, YouTube oder andere Internet Streams.

    Finde ich persönlich auch recht uninteressant, da die Qualität der Songs im Normalfall
    viel zu schlecht ist. Hier liegt das Problem schon an der fehlenden Qualität der Songs
    auf Youtube und co.
    >
    > Und auch hier ist es ein leichtes, Audio CDs sich zu kaufen, den Inhalt zu
    > kopieren und dann wieder zu verkaufen.

    Siehe Argument zu Aufwand.
    >
    > Bei Software kann es gefährlich sein, Maleware/Viren/Trojaner.

    Dürfte sowieso ein recht geringer Teil sein. Außerdem gibt es dafür auf den meisten Seiten die Links verbreiten Kommentare unter den Releases.
    >
    > Insgesamt hat man zwei Vorteile (auf Film und Musik bezogen)
    >
    > 1. Orginale Ausgangs Qualität, sowohl Video als auch Audio
    > 2. Was keiner weiß, macht den jenigen nicht heiss
    >
    > FileSharing..... ist irgendwie Jahr 2000 like.....

    Sehe hier keine großen Vorteile in deiner Argumentation.
    FileSharing... ist irgendwie größer und populärer denn jemals zuvor.

    mfg

  3. Re: FileSharing lohnt schon lange nicht mehr (Egal ob Musik, oder Videos)

    Autor: chrissik 24.01.12 - 21:51

    ozelot012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat mehrere Gründe.
    >
    > Der aktuelle Fall unterstreicht den Aspekt mit der Strafbarkeit.
    >
    Aber nur für Betreiber und maximal Uploader. Downloader werden so gut wie nie belangt. Und wer weiß, vielleicht verpfeift dich ja mal irgendjemand bei deinem Ripping.
    > Intelligenter ist es DVD/BluRay`s auszuleihen, etwa bei Lovefilm und diese
    > dann zu rippen und gegebenenfalls in einer individuellen Auflösung und
    > Qualität zu encodieren.
    >
    Das ist ultra umständlich, und auch wenn es eigentlich einfach zu machen ist, viel zu aufwendig und einfach nicht wert. Da ist es wahrscheinlich sehr viel einfach, auf Download zu klicken.
    > Das ist zwar ebenfalls illegal, es bekommt aber auch niemand mit.
    > Weitergeben sollte man so etwas eh nicht.
    >
    Beim normalen Download kriegt es auch niemand mit (kommt auf den Hoster an).
    > Bei Musik hat man noch den Vorteil, dass man ganz legal aufnehmen kann, sei
    > es Soundcloud, YouTube oder andere Internet Streams.
    >
    Ist ein Argument, aber auch relativ aufwändig, wenn man zB ein Album haben wollte.
    > Und auch hier ist es ein leichtes, Audio CDs sich zu kaufen, den Inhalt zu
    > kopieren und dann wieder zu verkaufen.
    >
    Machst du zum einen Verlust, zum anderen ist es auch wieder total umständlich.
    > Bei Software kann es gefährlich sein, Maleware/Viren/Trojaner.
    >
    Blödsinn. Keine Ahnung was du für Erfahrungen gemacht hast, aber gerade die "Scene" steht für virenfreie Releases. Solltest man also seriöse Quellen haben, sollte das auch kein Problem sein.
    > Insgesamt hat man zwei Vorteile (auf Film und Musik bezogen)
    >
    > 1. Orginale Ausgangs Qualität, sowohl Video als auch Audio
    > 2. Was keiner weiß, macht den jenigen nicht heiss
    >
    Es gibt schon lange FLAC Downloads (wurde jetzt auch in die Rules aufgenommen). Zudem gibts Untouched BDs auch zum Download.
    > FileSharing..... ist irgendwie Jahr 2000 like.....
    Finde ich nicht. Gerade jetzt, wo DRM den Käufer gängelt, Preis/Leistung sich verschlechtern und unfertige Produkte für 70¤ verkauft werden, ist es doch aktueller denn je. Oder warum sonst würden die USA SOPA und PIPA verabschieden wollen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker (w/m/d) für elektronische Formularverarbeitung
    Stadt Erlangen, Erlangen
  2. Projektleiter*in Digitalisierung
    Universitätsstadt MARBURG, Marburg
  3. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universität Osnabrück, Osnabrück
  4. Softwareentwickler (m/w/d) Full Stack
    Captana GmbH, Ettenheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de