1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Megaupload: Neuseeländischer…

Weltkolonien

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weltkolonien

    Autor: SaSi 17.07.12 - 12:15

    hmmm, irgendwie komme ich nicht davon weg, das alle länder der welt nur kolonien der usa sind...

    nach dem motto: gib mir was ich will zu meinen bedingungen oder dein land hat ein problem...

  2. Re: Weltkolonien

    Autor: Schattenwerk 17.07.12 - 12:17

    SaSi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hmmm, irgendwie komme ich nicht davon weg, das alle länder der welt nur
    > kolonien der usa sind...
    >
    > nach dem motto: gib mir was ich will zu meinen bedingungen oder dein land
    > hat ein problem...

    Überspitzt ausgedrückt könnte man es so interpretieren ;)

  3. Re: Weltkolonien

    Autor: madMatt 17.07.12 - 12:21

    SaSi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hmmm, irgendwie komme ich nicht davon weg, das alle länder der welt nur
    > kolonien der usa sind...

    Eigentlich sind es Kolonien von GB. Die USA eingeschlossen...

    EDIT:
    Achso und GB wird natürlich von der City of London regiert. Da leben die ganzen Bankster, die keine Steuern zahlen müssen, die sich dank ESM völlig legal, ohne dieses tolle Geheimgremium, was eh schon eine Farce war, an unseren Steuergelder bedienen dürfen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.12 12:23 durch madMatt.

  4. Re: Weltkolonien

    Autor: Chl3B 17.07.12 - 13:32

    madMatt, bitte denke nochmal über die folgenden Fragen nach:

    1. Welche Währung hat GB und damit London City?
    2. Welche Währung hat die EUROzone auf die sich der ESm bezieht?
    3. Was hat eins mit dem anderen zu tun?

  5. Re: Weltkolonien

    Autor: TimxTemp 17.07.12 - 13:37

    Lächerlich.

    Was wäre wenn die Chinesen einfach die Technick von VW, BMW, MB usw. einfach kopieren würden und diese Autos dann auf den Markt bringen?
    Würdest du dich dann aufregen?

    Warum glauben Menschen das durch den kauf eines DVD players man das Recht hat alle Filem umsonst zu schauen, wenn dir ein Film zu teuer ist, dann warte bis er im Free-TV läuft.

    Ob du dir ein Film im Internet schwarz anschaust oder im Aldi klauen gehst ist dasselbe, obwohl ich mit jemandem der Essen klaut mitleid habe.

  6. Re: Weltkolonien

    Autor: ibsi 17.07.12 - 13:41

    Es ist NICHT das selbe. Wie oft denn noch ... Klaust Du im Aldi, gibt es:
    1. Einen echten messbaren Verlust
    2. das geklaute nicht mehr bei Aldi

    Kannst Du das gleiche auch über "schwarz geguckte" Filme behaupten?

  7. Re: Weltkolonien

    Autor: shiddzoid 17.07.12 - 13:44

    Wenn der "Schwarzgucker" bereit gewesen wäre Geld zu bezahlen, dann trifft 1. zu.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.12 13:46 durch shiddzoid.

  8. Re: Weltkolonien

    Autor: Sukram71 17.07.12 - 13:53

    SaSi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hmmm, irgendwie komme ich nicht davon weg, das alle länder der welt nur
    > kolonien der usa sind...

    Dass es nicht so ist, erkennst du ja schon leicht an der Länge
    und dem Verlauf des Auslieferungsverfahrens.

  9. Re: Weltkolonien

    Autor: cry88 17.07.12 - 14:02

    TimxTemp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum glauben Menschen das durch den kauf eines DVD players man das Recht
    > hat alle Filem umsonst zu schauen, wenn dir ein Film zu teuer ist, dann
    > warte bis er im Free-TV läuft.

    es geht hier doch darum das neuseeland im regelfall die dvds aus der usa bekommt, aber aufgrund der region codes die nicht abspielen kann.deswegen ist es dort noch legal den region code zu umgehen.

  10. Re: Weltkolonien

    Autor: Ampel 17.07.12 - 14:43

    SaSi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hmmm, irgendwie komme ich nicht davon weg, das alle länder der welt nur
    > kolonien der usa sind...
    >
    > nach dem motto: gib mir was ich will zu meinen bedingungen oder dein land
    > hat ein problem...

    Würde China sich gegen USA stellen ,hätte USA ein gewaltiges Problem . Dann wäre USA nicht mehr die macht die viele glauben das es so sei . Kein wunder das sich China nicht von USA unterkriegen lässt !

  11. Re: Weltkolonien

    Autor: Ampel 17.07.12 - 14:49

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es geht hier doch darum das neuseeland im regelfall die dvds aus der usa
    > bekommt, aber aufgrund der region codes die nicht abspielen kann.deswegen
    > ist es dort noch legal den region code zu umgehen.

    Wichtiger wäre es mal anders zu formulieren. Man üsste einen Region code in der EU haben der es Erlaubt in allen Sprachen die Filme sich anzusehen die zu bekommen sind.

    Es ist durchaus gerechtfertigt wenn ich mir in China einen Film legal kaufe (BD/DVD) ,diese auch in der Ländersprache oder alternitv mit englichen Untertitel ansehen zu können. Ich hab einen DVD Player bezahlt und ich hab auch den Film Bezahlt. Das es aber in der Praxis nicht so ist ( bei vielen Titeln) sehen wir ja . Also müsste die Film und Musikindustrie in Ihren eigenen Reihen was machen. Ausserdem geht mir diese Region Code Sache so oder so auf den Senkel.

  12. Re: Weltkolonien

    Autor: petergriffin 17.07.12 - 15:05

    Chl3B schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > madMatt, bitte denke nochmal über die folgenden Fragen nach:
    >
    > 1. Welche Währung hat GB und damit London City?
    Pfund
    > 2. Welche Währung hat die EUROzone auf die sich der ESm bezieht?
    Euro
    > 3. Was hat eins mit dem anderen zu tun?
    dadurch haben sie die Möglichkeit den Euro zu torpedieren ohne selbst davon betroffen zu sein. Machen sie auch schon seit geraumer Zeit weswegen sie sich auch fein aus jedem Hilfspaket raushalten, sonst würden sie ja ihr eigenes Geschäft bezahlen (und ruinieren).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.12 15:06 durch petergriffin.

  13. Re: Weltkolonien

    Autor: madMatt 17.07.12 - 15:19

    Chl3B schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > madMatt, bitte denke nochmal über die folgenden Fragen nach:
    >
    > 1. Welche Währung hat GB und damit London City?
    > 2. Welche Währung hat die EUROzone auf die sich der ESm bezieht?
    > 3. Was hat eins mit dem anderen zu tun?


    Also tut mir leid, aber das ist schon fast keiner Reaktion mehr Wert. Seit wann sind Finanzgeschäfte denn durch Währungen limitiert. Oder behaupten Sie tatsächlich, die City of London würde vom Binnenmarkt leben? Nur 5% der britischen Wirtschaft wird durch realwirtschaft erwirtschaftet.

    Den Ursprung des Zentralbankensystems, der Bank of London, da haben Sie auch nocht nichts von gehört oder?

    Dass die Briten DIE Kolonialmacht überhaupt waren, sollte ja wohl auch jedem bekannt sein.

  14. Re: Weltkolonien

    Autor: Chl3B 17.07.12 - 16:56

    petergriffin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Chl3B schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > madMatt, bitte denke nochmal über die folgenden Fragen nach:
    > >
    > > 1. Welche Währung hat GB und damit London City?
    > Pfund
    > > 2. Welche Währung hat die EUROzone auf die sich der ESm bezieht?
    > Euro
    > > 3. Was hat eins mit dem anderen zu tun?
    > dadurch haben sie die Möglichkeit den Euro zu torpedieren ohne selbst davon
    > betroffen zu sein. Machen sie auch schon seit geraumer Zeit weswegen sie
    > sich auch fein aus jedem Hilfspaket raushalten, sonst würden sie ja ihr
    > eigenes Geschäft bezahlen (und ruinieren).

    Das ist ja richtig und bereits seit der Euro Einführung so. Es gab Zeiten da haben sie es bereut nicht dabei zu sein und jetzt zur Zeit können sie (London, die Banker, GB) froh darüber sein. Kann sich auch wieder ändern. Sehe da aber jetzt keinen Zusammenhang zur Aussage, dass sich Londoner Banken am ESM bedienen. Klar, über zig Umwege und indirekt interpretiert bedient sich das WELTWEITE Bankensystem an der Eurorettung, aber die Aussage so wie sieh steht ist nach wie vor falsch!



    madMatt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Chl3B schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > madMatt, bitte denke nochmal über die folgenden Fragen nach:
    > >
    > > 1. Welche Währung hat GB und damit London City?
    > > 2. Welche Währung hat die EUROzone auf die sich der ESm bezieht?
    > > 3. Was hat eins mit dem anderen zu tun?
    >
    > Also tut mir leid, aber das ist schon fast keiner Reaktion mehr Wert. Seit
    > wann sind Finanzgeschäfte denn durch Währungen limitiert. Oder behaupten
    > Sie tatsächlich, die City of London würde vom Binnenmarkt leben? Nur 5% der
    > britischen Wirtschaft wird durch realwirtschaft erwirtschaftet.
    >
    > Den Ursprung des Zentralbankensystems, der Bank of London, da haben Sie
    > auch nocht nichts von gehört oder?
    >
    > Dass die Briten DIE Kolonialmacht überhaupt waren, sollte ja wohl auch
    > jedem bekannt sein.

    Eine Reaktion scheint es nicht wert zu sein, aber sehrwohl eine Überreaktion oder wie? Was hat das jetzt mit der ehem. Kolonialmacht Großbritannien zu tun? Da war in meinem Post nie die Rede von. Genauswenig vom Ursprung des Zentralbankensystems, was soll denn das?
    Mich störte lediglich Ihre Aussage, dass GB sich am ESM bedient, aber wie Ihr Nachredner "petergriffin" ja zutreffend festgestellt hat machen die weder beim ESM mit, noch erhalten die Gelder aus dem ESM, was ja nur der Logik Rechnung trägt.

    Danke.

  15. Re: Weltkolonien

    Autor: spiderbit 17.07.12 - 18:06

    ja mag sein, aber wir werden uns sicher schnell einig das nicht 100% der Schwarzkopierer bereit gewesen wären das auch zu kaufen?

    Also 1 von 2 punkten trifft ZUM TEIL zu, trotzdem wird das ganze nicht etwa als harmloser wie ein Diebstahl angesehen (da es ja wie schon gesagt nicht gleich schlimme folgen hat) es wird nicht mal gleich behandelt:

    - klau mal aus nem Mediamarkt ne DVD und lass dich erwischen

    und vergleich das mit dem was passiert wenn du:

    - nen Film ausm Internet kopierst schwarz und das verfolgt wird.

    beim diebstahl zahlst 200,- euro oder so einmalig kriegst vielleicht noch hausverbot, alles weitere wird eingestellt.. zivilrechtlich brauchst nix angst haben...

    beim Delikt das weniger schlimm ist potentiellen Diebstahl ohne verschwinden des orginals, sind schon die Anwaltskosten von irgend so einem Halsabschneideranwalt im Schnitt wohl so bei 800 euro... weiter gehts dann eh nie weil die gefahr die astronomischen gerichtskosten zahlen zu müssen und damit für immer ruiniert zu sein sind zu groß...

    Aber gut es ging nochmal um den Begriff. Man kann es ja moralisch schlimmer oder weniger schlimm sehen wie ein nromaler Diebstahl, aber es ist wie du ja selbst bestätigst nicht das selbe und man sollte daher nicht von Diebstahl und gleich 10x nicht von Raub reden.

  16. Re: Weltkolonien

    Autor: madMatt 18.07.12 - 18:45

    Chl3B schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > petergriffin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Chl3B schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > madMatt, bitte denke nochmal über die folgenden Fragen nach:
    > > >
    > > > 1. Welche Währung hat GB und damit London City?
    > > Pfund
    > > > 2. Welche Währung hat die EUROzone auf die sich der ESm bezieht?
    > > Euro
    > > > 3. Was hat eins mit dem anderen zu tun?
    > > dadurch haben sie die Möglichkeit den Euro zu torpedieren ohne selbst
    > davon
    > > betroffen zu sein. Machen sie auch schon seit geraumer Zeit weswegen sie
    > > sich auch fein aus jedem Hilfspaket raushalten, sonst würden sie ja ihr
    > > eigenes Geschäft bezahlen (und ruinieren).
    >
    > Das ist ja richtig und bereits seit der Euro Einführung so. Es gab Zeiten
    > da haben sie es bereut nicht dabei zu sein und jetzt zur Zeit können sie
    > (London, die Banker, GB) froh darüber sein. Kann sich auch wieder ändern.
    > Sehe da aber jetzt keinen Zusammenhang zur Aussage, dass sich Londoner
    > Banken am ESM bedienen. Klar, über zig Umwege und indirekt interpretiert
    > bedient sich das WELTWEITE Bankensystem an der Eurorettung, aber die
    > Aussage so wie sieh steht ist nach wie vor falsch!
    >
    > madMatt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Chl3B schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > madMatt, bitte denke nochmal über die folgenden Fragen nach:
    > > >
    > > > 1. Welche Währung hat GB und damit London City?
    > > > 2. Welche Währung hat die EUROzone auf die sich der ESm bezieht?
    > > > 3. Was hat eins mit dem anderen zu tun?
    > >
    > >
    > > Also tut mir leid, aber das ist schon fast keiner Reaktion mehr Wert.
    > Seit
    > > wann sind Finanzgeschäfte denn durch Währungen limitiert. Oder behaupten
    > > Sie tatsächlich, die City of London würde vom Binnenmarkt leben? Nur 5%
    > der
    > > britischen Wirtschaft wird durch realwirtschaft erwirtschaftet.
    > >
    > > Den Ursprung des Zentralbankensystems, der Bank of London, da haben Sie
    > > auch nocht nichts von gehört oder?
    > >
    > > Dass die Briten DIE Kolonialmacht überhaupt waren, sollte ja wohl auch
    > > jedem bekannt sein.
    >
    > Eine Reaktion scheint es nicht wert zu sein, aber sehrwohl eine
    > Überreaktion oder wie? Was hat das jetzt mit der ehem. Kolonialmacht
    > Großbritannien zu tun? Da war in meinem Post nie die Rede von. Genauswenig
    > vom Ursprung des Zentralbankensystems, was soll denn das?
    > Mich störte lediglich Ihre Aussage, dass GB sich am ESM bedient, aber wie
    > Ihr Nachredner "petergriffin" ja zutreffend festgestellt hat machen die
    > weder beim ESM mit, noch erhalten die Gelder aus dem ESM, was ja nur der
    > Logik Rechnung trägt.
    >
    > Danke.

    Überreaktion also. Wenn mir jemand sagt, ich sollte doch bitte mal nachdenken, dann aber eine Stichpunktliste bringt, mit der man mich als dumm darstellen möchte, obwohl genannte Punkte eben als Gegenargumentation keinen Sinn ergeben, dann erlaube ich mir auch, meinen Reaktion dementsprechend zu formulieren.

    Nun wollen wir doch aber mal sachlich bleiben. Selbstverständlich bedienen sich die briten nicht alleine und auch nicht direkt am ESM. Das stimmt und meine Reaktion war in diesen Punkten überspitzt. Man kann es dennoch so einfach ausdrücken. Ich will meine Argumentation mal etwas ausführlicher Formulieren.

    Erst mal zu der Sache, was es mit der Kolonialmacht auf sich hat. Die Briten haben mit der Bank of England die erste Zentralbank von den Finanzoligarchen aufgedrückt bekommen. Ganz Konkret hat das Königshaus Englands nämlich damals Geld benötigt und die Familie Rothschild hat dem Königshaus das Geld geliehen und als Gegenzug haben die das Recht bekommen, eine Zentralbank zu gründen die von nunan das Geld Englands kontrolliert. (Einzelheiten müssen Sie bitte selber nachlesen, da fehlt mir die Zeit für)

    Dieses Zentralbankensystem wurde nun nach und nach überall auf der Welt eingeführt, die Herkunft ist und bleibt aber die City of London. Die Wall Street in New York mitsamt US Fed ist auch nur ein ableger, wenn gleich diese die Weltwährung kontrolliert und es den Schein erweckt, alle macht gehe von dort aus.

    Sie haben bestimmt auch von den Cayman Islands gehört. Den wenigsten ist bewusst, dass wir hier gleich um die Ecke die Ilse of Man, die britischen Junferninseln und es gibt da noch mehr. Alle samt gehören zwar zu GB, werden aber nicht durch die britische Regierung kontrolliert. Es sind Steueroasen, wo über 60% der Bewohner in der Finanzbranche tätig sind. Über diese Inseln wird das Geld nämlich rausgeschafft. Und genau da ist der Clou. Die Banken schaffen das Geld raus, haben "nichts" mehr und müssen dann von uns "gerettet" werden. Und diesen Mechanismus hat man mit dem ESM eben automatisiert.

    Es stimmt natürlich, dass es nicht die briten direkt sind, sondern die korrupten Finanzakteure, aber mit hilfe von Krieg und der Kolonialmacht konnte man dieses System überall installieren. Was mit Staaten passiert, die da aussteigen wollen, hat man auch in jüngster vergangenheit gesehen. Irak oder kürzlich erst Libyen, wo Gadaffi doch best friend und ganz dicke mit den "Demokraten" des Westens war, bevor er ganz schnell zum bösen Diktator umgemünzt wurde. Saddam hat auch für die USA gegen den Iran gekämpft im ersten Golf Krieg. Ist auch nicht sooo lange her..

    Ich will mich wirklich nicht mit Ihnen streiten, mir geht es viel mehr darum, dass Sie sich das SIE doch bitte mal darüber nachdenken. Schauen Sie sich doch bitte bei Wikipedia mal folgendes über die City of London an:

    http://de.wikipedia.org/wiki/City_of_London

    "Die City of London hat einen besonderen politischen Status. Grund dafür sind die von der Krone über die Jahrhunderte verliehenen Privilegien. Da die ungeschriebene englische Verfassung noch nie revidiert wurde, bestehen diese Privilegien immer noch fort. Die City wird durch die City of London Corporation verwaltet."

    Die wird also schon mal durch ein Unternehmen verwaltet.

    "Das Wahlverfahren für die Corporation entspricht nicht den üblichen demokratischen Prinzipien, da die Wirtschaftsvertreter einen überproportionalen Einfluss ausüben."

    Wenn man überlegt, dass durch Lobbyismus bei uns auch so schon nicht mehr viel Demokratie existiert..

    Naja, es geht da halt noch viel weiter. Wenn man sich mit der Sache mal genau auseinandersetzt, dann werden Sie es auch nicht anders sehen. Und wie gesagt, dass die Briten keinen Euro haben ist sowieso kein Hindernis, das haben wir bereits geklärt, aber man muss solche ethisch unkorrekten Verhaltensweisen natürlich über unzählige Instanzen verschleiern. Wäre das System transparent, würde kein Mensch das dulden.

    Ich bleibe im prinzip dabei: Die City of London bedient sich an unserem ESM..


    Edit:

    gerade noch mal drübergelsen. Viele vertipper drin usw. aber die lasse ich nun drin. Was ich nochmal schreiben wollte ist, dass die Briten wie gesagt nur noch 5% Realwirtschaft haben. Die USA haben nur noch 10% Realwirtschaft und halten sich mit Dollar drucken über Wasser und den Dollar verteidigen die mit ihrer Militärmacht, dessen Budget mehr als 50% des Rest der WElt ausmacht. Was meinen Sie warum die Briten mit 5% Realwirtschaft über die Runden kommen und Warum die USA über 16 Billionen Dollar SChulden anhäufen dürfen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.12 18:52 durch madMatt.

  17. Re: Weltkolonien

    Autor: Chl3B 19.07.12 - 16:38

    Nein, streiten wollen wir nicht.

    Sie haben jetzt auch sehr weit ausgeholt. Dagegen ist auch nichts zu sagen, aber ich glaube wir haben uns einfach missverstanden. Dass diese Zusammenhänge in dieser Eurokrise und auch schon in der Immobilienkrise vor einiger Zeit bestehen, ist mir natürlich auch klar. Unser Missverständnis lag darin, dass Sie angenommen haben ich wollte eben diese Zusammenhänge in Frage stellen, ich habe mich aber tatsächlich nur an der Formulierung aufgehangen, dass GB Gelder aus dem ESM abzwackt (so hatte ich Ihren Post verstanden, was sich ja nun im Nachhinein als Irrtum entpuppt). Das seit Jahren weltweit das Szenario wie von Ihnen beschrieben seine Blüten treibt kann man sich ja an einer Hand abzählen. Wohin sollen denn all die Rettungsgelder der letzten Jahre verschwunden sein? Es kann sich ja nicht vorher in Luft aufgelöst haben, sondern nur "irgendwohin" umverteilt worden sein. Das deckt sich dann mit Ihren Ausführungen.

    Ich gebe auch zu, dass die 3 Fragen doch recht provokant formuliert waren. Aber Ihnen muss ich den schwarzen Peter zuschieben dass Sie äußerst oberflächlich formuliert haben in Ihrem ersten Post. Denn für sich gesehen kann man schon der Annahme gehen, dass da jemand publikumswirksam Phrasen dreschen möchte, die einfach sachlich falsch sind. Jetzt haben Sie ja eindrucksvoll bewiesen, dass Ihnen die Zusammenhänge sehr wohl bekannt sind und Sie in Ihrem Post eigentlich mehr ausdrücken wollten als die Formulierung suggeriert.

    Einigen wir uns also drauf, dass ich Haare spalten wollte, und Sie den Zusammenhang etwas zu legere formuliert haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.12 16:42 durch Chl3B.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. RWE Supply & Trading GmbH, Essen, London (Großbritannien) oder Swindon (Großbritannien)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 139,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de