1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mehr Anzeigeplatz: Apple…

Uninteressant...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Uninteressant...

    Autor: Mavventi 23.11.16 - 08:59

    ...solange ein Rand zwischen den Dispalys besteht und das Display nicht an jeder beliebigen Stelle gefalltet werden kann, sind das für mich 2 Displays mit Schaniere.

  2. Re: Uninteressant...

    Autor: TrollNo1 23.11.16 - 09:09

    Ich denke es ist schon so gedacht, dass es ein Display ist. Das mit dem Produkt von Japan DIsplay ist doch nur Füller, damit die Meldung nicht nur 5 Zeilen lang ist.

  3. Re: Uninteressant...

    Autor: Trollversteher 23.11.16 - 10:26

    Schau Dir einfach mal die Patentzeichnungen an, das ist ein zusammenhängendes Display, das über die Schaniere gespannt wird. Geräte mit zwei klappbaren Einzeldisplays gibt es ja auch schon längst...

  4. Re: Uninteressant...

    Autor: Anonymer Nutzer 23.11.16 - 11:07

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schau Dir einfach mal die Patentzeichnungen an, das ist ein
    > zusammenhängendes Display, das über die Schaniere gespannt wird. Geräte mit
    > zwei klappbaren Einzeldisplays gibt es ja auch schon längst...

    Und was genau ist das patent hier nun? Auf das faltbare display (das apple nicht hat) oder die geniiiaaaale idee dass wenn mal irgendwer es schafft ein faltbares display zu entwickeln apple dann dieses display einer anderen firma in sein produkt einbauen will?

  5. Re: Uninteressant...

    Autor: Trollversteher 23.11.16 - 11:13

    >Und was genau ist das patent hier nun? Auf das faltbare display (das apple nicht hat) oder die geniiiaaaale idee dass wenn mal irgendwer es schafft ein faltbares display zu entwickeln apple dann dieses display einer anderen firma in sein produkt einbauen will?

    Lies doch die Patentschrift, da steht es en Detail beschrieben. Es geht darum, ein flexibles Display (das Apple nicht entwickelt hat) so in ein Gerät zu implementieren, dass man es wie ein Buch auf- und zuklappen kann. Die dabei entstehenden Probleme (welche Materialien, wie implementiere ich flexible Platinen/Leiterbahnen hinter dem Display) werden beschrieben und mögliche Lösungen präsentiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen im Schwarzwald
  3. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  4. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-82%) 3,50€
  2. (-27%) 14,50€
  3. (-44%) 13,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
Norbert Röttgen
Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
  2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
  3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
  2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab

Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch