Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Memory-Klage: Ravensburger gegen…

Memory-Klage: Ravensburger gegen Apple

Ravensburger will alle Spiele aus dem iTunes App Store entfernen lassen, die unerlaubt den Begriff Memory benutzen. Um das zu erreichen, klagt der deutsche Hersteller von Gesellschaftsspielen und Lernspielen nun vor dem Landgericht München.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Hoffe R verliert die Wortmarke 6

    ursfoum14 | 16.11.11 17:08 18.11.11 11:37

  2. Memory = Gedächtnis. Wortmarke? ... O.o 18

    AndyGER | 16.11.11 13:21 18.11.11 10:36

  3. Warum sollten sie Apple verklagen, die sind doch nur "Zwischenhändler"... 9

    toco | 16.11.11 10:30 17.11.11 19:55

  4. Das ist nur das große Luftholen .... 2

    Nr.1 | 17.11.11 12:41 17.11.11 15:08

  5. Der Club der außergewöhnlich Bösen (UPDATE I) 12

    Puppenspieler | 16.11.11 13:33 17.11.11 14:31

  6. Ich verklage dich 5

    LynQ | 16.11.11 10:28 17.11.11 12:42

  7. Blöde Ravensburger Praktiken (Seiten: 1 2 ) 21

    litb | 16.11.11 11:07 17.11.11 10:10

  8. Gibt es bei Markennamen sowas wie "Schöpfungshöhe"? 1

    Der Kaiser! | 17.11.11 05:43 17.11.11 05:43

  9. Phu, Glück gehabt. 9

    Joo! | 16.11.11 10:36 16.11.11 22:07

  10. Markenrecht auf Markenrecht... 7

    LX | 16.11.11 11:06 16.11.11 22:03

  11. Die Speicher-Hersteller sind die nächsten ... 9

    querverweiser | 16.11.11 16:32 16.11.11 19:57

  12. Und als nächstes verklagen sie die gesamte Computerindustrie 3

    Shadewalkerz | 16.11.11 13:51 16.11.11 18:41

  13. Es ist die Angst dass das Geschäftsmodell von Ravensburger Digital online nicht funktioniert (Seiten: 1 2 ) 27

    sconnor | 16.11.11 10:39 16.11.11 17:03

  14. Da trifft es ja nicht den falschen... 3

    samy | 16.11.11 15:41 16.11.11 16:50

  15. Mit Recht 6

    Affenkind | 16.11.11 10:40 16.11.11 15:45

  16. Die wollen alle nicht mehr durch gute Produkte Geld verdienen. 1

    Charles Marlow | 16.11.11 15:19 16.11.11 15:19

  17. Jack Wolfskin, Ravensburger, ... 7

    motzerator | 16.11.11 13:35 16.11.11 15:04

  18. Unsympatler... (Seiten: 1 2 ) 30

    SoniX | 16.11.11 10:49 16.11.11 14:53

  19. 52 Jahre 17

    Elvenpath | 16.11.11 10:39 16.11.11 13:11

  20. Sehr interessant 3

    PressePanzer | 16.11.11 11:56 16.11.11 12:26

  21. So ein Schwachsinn... 1

    derdiedas | 16.11.11 11:31 16.11.11 11:31

  22. Wer Wind sät, wird Sturm ernten...

    Der ohne Name | 16.11.11 11:27 Das Thema wurde verschoben.

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. Unfallkasse Baden-Württemberg, Karlsruhe, Stuttgart
  3. BASF Business Services GmbH, Ludwigshafen
  4. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  3. 1.029,00€ + 5,99€ Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sony Xperia XZ Premium im Test: Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
Sony Xperia XZ Premium im Test
Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
  1. Keine Entschädigung Gericht sieht mobiles Internet nicht als lebenswichtig an
  2. LTE Deutsche Telekom führt HD Voice Plus ein
  3. Datenrate Vodafone bietet im LTE-Netz 500 MBit/s

1Sheeld für Arduino angetestet: Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
1Sheeld für Arduino angetestet
Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  1. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren
  2. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  3. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr Access Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr Access Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

  1. Trotz Protesten: Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojanern
    Trotz Protesten
    Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojanern

    Trotz Kritik von Bürgerrechtlern und IT-Branche hat die große Koalition im Eilverfahren den Einsatz von Staatstrojanern beschlossen. Nur wenige Abgeordnete der SPD stimmten dagegen.

  2. Zahlungsabwickler: Start-Up Stripe kommt nach Deutschland
    Zahlungsabwickler
    Start-Up Stripe kommt nach Deutschland

    Stripe will als Zahlungsabwickler in Deutschland besser sein als andere. Betreibern einer Plattform oder eines Marktplatzes wird auch Datenanalyse und Beratung angeboten. Ins Endkundengeschäft will Stripe nicht einsteigen.

  3. Kaspersky: Microsoft reagiert auf Antivirus-Kartellbeschwerde
    Kaspersky
    Microsoft reagiert auf Antivirus-Kartellbeschwerde

    Kaspersky wirft Microsoft vor, den eigenen Virenscanner zu bevorzugen. Das Unternehmen weist die Anschuldigungen zurück, man würde eng mit den Herstellern zusammenarbeiten.


  1. 19:16

  2. 18:35

  3. 18:01

  4. 15:51

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:28

  8. 13:40