Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Memory-Klage: Ravensburger gegen…

Memory-Klage: Ravensburger gegen Apple

Ravensburger will alle Spiele aus dem iTunes App Store entfernen lassen, die unerlaubt den Begriff Memory benutzen. Um das zu erreichen, klagt der deutsche Hersteller von Gesellschaftsspielen und Lernspielen nun vor dem Landgericht München.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Hoffe R verliert die Wortmarke 6

    ursfoum14 | 16.11.11 17:08 18.11.11 11:37

  2. Memory = Gedächtnis. Wortmarke? ... O.o 18

    AndyGER | 16.11.11 13:21 18.11.11 10:36

  3. Warum sollten sie Apple verklagen, die sind doch nur "Zwischenhändler"... 9

    toco | 16.11.11 10:30 17.11.11 19:55

  4. Das ist nur das große Luftholen .... 2

    Nr.1 | 17.11.11 12:41 17.11.11 15:08

  5. Der Club der außergewöhnlich Bösen (UPDATE I) 12

    Puppenspieler | 16.11.11 13:33 17.11.11 14:31

  6. Ich verklage dich 5

    LynQ | 16.11.11 10:28 17.11.11 12:42

  7. Blöde Ravensburger Praktiken (Seiten: 1 2 ) 21

    litb | 16.11.11 11:07 17.11.11 10:10

  8. Gibt es bei Markennamen sowas wie "Schöpfungshöhe"? 1

    Der Kaiser! | 17.11.11 05:43 17.11.11 05:43

  9. Phu, Glück gehabt. 9

    Joo! | 16.11.11 10:36 16.11.11 22:07

  10. Markenrecht auf Markenrecht... 7

    LX | 16.11.11 11:06 16.11.11 22:03

  11. Die Speicher-Hersteller sind die nächsten ... 9

    querverweiser | 16.11.11 16:32 16.11.11 19:57

  12. Und als nächstes verklagen sie die gesamte Computerindustrie 3

    Shadewalkerz | 16.11.11 13:51 16.11.11 18:41

  13. Es ist die Angst dass das Geschäftsmodell von Ravensburger Digital online nicht funktioniert (Seiten: 1 2 ) 27

    sconnor | 16.11.11 10:39 16.11.11 17:03

  14. Da trifft es ja nicht den falschen... 3

    samy | 16.11.11 15:41 16.11.11 16:50

  15. Mit Recht 6

    Affenkind | 16.11.11 10:40 16.11.11 15:45

  16. Die wollen alle nicht mehr durch gute Produkte Geld verdienen. 1

    Charles Marlow | 16.11.11 15:19 16.11.11 15:19

  17. Jack Wolfskin, Ravensburger, ... 7

    motzerator | 16.11.11 13:35 16.11.11 15:04

  18. Unsympatler... (Seiten: 1 2 ) 30

    SoniX | 16.11.11 10:49 16.11.11 14:53

  19. 52 Jahre 17

    Elvenpath | 16.11.11 10:39 16.11.11 13:11

  20. Sehr interessant 3

    PressePanzer | 16.11.11 11:56 16.11.11 12:26

  21. So ein Schwachsinn... 1

    derdiedas | 16.11.11 11:31 16.11.11 11:31

  22. Wer Wind sät, wird Sturm ernten...

    Der ohne Name | 16.11.11 11:27 Das Thema wurde verschoben.

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. DEUTZ AG, Köln
  2. Mannesmann Line Pipe GmbH, Büren
  3. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  4. m3connect GmbH, Aachen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Westwood Studios: Command & Conquer rockt die GDC 2019
Westwood Studios
Command & Conquer rockt die GDC 2019

GDC 2019 Erst die Gitarrenriffs aus dem Soundtrack, dann Erinnerungen an die Entwicklung von Command & Conquer: Ein Teil des alten Teams hat von der Entstehung des Echtzeit-Strategiespiels erzählt - nicht ohne dabei etwas gegen Executive Producer Brett Sperry zu sticheln.
Von Peter Steinlechner

  1. Command & Conquer Remaster entstehen auf Teilen des ursprünglichen Quellcodes
  2. Command & Conquer Communityvertreter helfen bei Entwicklung von Remaster
  3. C&C Rivals im Test Tiberium für unterwegs

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

Next Generation Car: Das Fahrzeug der Zukunft ist modular
Next Generation Car
Das Fahrzeug der Zukunft ist modular

Ein Fahrzeug braucht eine Kabine und einen Antrieb. Müssen aber beide eine fest verbundene Einheit sein? Forscher des DLR arbeiten an verschiedenen Konzepten für das Auto der Zukunft. Eines davon ist ein modulares Fahrzeug, das für verschiedene Zwecke eingesetzt werden kann.
Von Werner Pluta

  1. DLR Phylax erkennt Sprengstoffreste per Laser
  2. Raumfahrt DLR testet 3D-gedrucktes Raketentriebwerk
  3. Eden ISS Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

  1. Careem: Uber tätigt seine bisher größte Übernahme
    Careem
    Uber tätigt seine bisher größte Übernahme

    Uber zahlt 3,1 Milliarden US-Dollar für den Konkurrenten Careem. Damit will der Fahrdienstvermittler vor dem Börsengang stärker werden.

  2. Firefox Lockbox: Mozilla bringt Firefox-Passwortverwaltung als Android-App
    Firefox Lockbox
    Mozilla bringt Firefox-Passwortverwaltung als Android-App

    Der Firefox-Browser von Mozilla bietet schon lange einen Passwortspeicher. Mit der Android-App Firefox Lockbox können Nutzer nun einfach von ihren Mobilgeräten darauf zugreifen. Die App ist zuerst als Experiment für iOS entstanden.

  3. Deutsche Telekom: 5G soll Leitungen ins Eigenheim ersetzen
    Deutsche Telekom
    5G soll Leitungen ins Eigenheim ersetzen

    T-Mobile Austria startet am Dienstag die ersten 5G-Sendestationen im Echtbetrieb. Statt Haushalte per Leitung anzuschließen, wird 5G dafür sorgen, dass Breitbandinternet per Funk ins Eigenheim kommt.


  1. 16:44

  2. 15:32

  3. 15:00

  4. 14:43

  5. 14:39

  6. 14:30

  7. 14:30

  8. 14:24