1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Memory-Klage: Ravensburger gegen…

Jack Wolfskin, Ravensburger, ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jack Wolfskin, Ravensburger, ...

    Autor: motzerator 16.11.11 - 13:35

    Wieder so eine unsympathische Firma mehr, von der ich keine Produkte mehr kaufen werde. Und nicht nur das, im Freundeskreis ätze ich Leute auch an wenn die mit so einem Scheiss rumlaufen...

    und erzähle denen die Geschichte von dem Mädel, das die Pfote ihres Hundes auf T-Shirts getapst hat und daraufhin verklagt wurde, weil sie die Dinger im Internet angeboten hat auf ebay.

    Gerecht währe es, wenn man dieser Firma den Tapser NUR in Zusammenhang mit dem als Marke eintragen würde, eine Pfote ist nun mal Natur und so nicht schützenswert, soetwas ist einfach assozial hoch 10.

    Und Ravensburger meint, sich ein simples Spielprinzip mit einem englischen Wort schützen zu lassen? Ich finde, Wörter aus Duden und Fremdsprachenlexika sollte man grundsätzlich nicht schützen können.

  2. Re: Jack Wolfskin, Ravensburger, ...

    Autor: Burny 16.11.11 - 13:46

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde, Wörter aus Duden und Fremdsprachenlexika
    > sollte man grundsätzlich nicht schützen können.

    Richtig. Produkte sollten gefälligst Kiggl Riggl Diggl oder Huzzi Wuzzi Duzzi heißen! Wobei die ja viel zu leicht auszusprechen sind. Trrgdzl Qubhn Dklrsld! Das ist ein toller Markenname! Wer's nicht aussprechen kann, muss es ja auch nicht kaufen!

    Wortschöpfung. Fuck Yeah!

    -------------------
    Except in Nebraska!

  3. Re: Jack Wolfskin, Ravensburger, ...

    Autor: Flö. 16.11.11 - 14:07

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Ravensburger meint, sich ein simples Spielprinzip mit einem englischen
    > Wort schützen zu lassen? Ich finde, Wörter aus Duden und
    > Fremdsprachenlexika sollte man grundsätzlich nicht schützen können.


    Wie war das nochmal mit dem Unlock-Slider-Patent von Apple...


    http://www.shoppingpoint24.com/images/produkte/511370.jpg


    Verklagt sie alle!

  4. Re: Jack Wolfskin, Ravensburger, ...

    Autor: Abseus 16.11.11 - 14:13

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieder so eine unsympathische Firma mehr, von der ich keine Produkte mehr
    > kaufen werde. Und nicht nur das, im Freundeskreis ätze ich Leute auch an
    > wenn die mit so einem Scheiss rumlaufen...

    Viel Spass auch in Zukunft beim Abschaffen deiner Freunde...
    >
    > und erzähle denen die Geschichte von dem Mädel, das die Pfote ihres Hundes
    > auf T-Shirts getapst hat und daraufhin verklagt wurde, weil sie die Dinger
    > im Internet angeboten hat auf ebay.
    >
    > Gerecht währe es, wenn man dieser Firma den Tapser NUR in Zusammenhang mit
    > dem als Marke eintragen würde, eine Pfote ist nun mal Natur und so nicht
    > schützenswert, soetwas ist einfach assozial hoch 10.
    >
    > Und Ravensburger meint, sich ein simples Spielprinzip mit einem englischen
    > Wort schützen zu lassen? Ich finde, Wörter aus Duden und
    > Fremdsprachenlexika sollte man grundsätzlich nicht schützen können.

  5. Re: Jack Wolfskin, Ravensburger, ...

    Autor: Freepascal 16.11.11 - 14:22

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieder so eine unsympathische Firma mehr, von der ich keine Produkte mehr
    > kaufen werde. Und nicht nur das, im Freundeskreis ätze ich Leute auch an
    > wenn die mit so einem Scheiss rumlaufen...

    Dann ätze du mal die Leute an, bei mir hättest du da jede Menge zu tun. Aber hoffentlich trägst du auch keine andere Kleidung, fährst kein Auto, kein Fahrrad und baust deine Lebensmittel selbst an. Patent- und Markenklagen zwischen Unternehmen sind die Regel und nicht die Ausnahme. Wer sich nicht darum kümmert, seine Patente und Marken und damit Geldquellen zu schützen, ist schnell weg vom Fenster, d.h. jedes Unternehmen, das erfolgreich ist, beschäftigt sich damit. Man muss es nicht gut finden, aber man kann es keiner Firma zum Vorwurf machen, weil sie sonst schnell pleite ist. Nur steht sowas nicht im Golem-Ticker.

  6. Re: Jack Wolfskin, Ravensburger, ...

    Autor: Elanius 16.11.11 - 14:44

    Ich finde auch Memory ist nicht schützenswert, genausowenig wie Windows oder Apple. Aber wenn man was gegen Apple unternimmt, da man halt idiotischer Weise die Marke "Memory" zugesprochen bekommen hat (und Apfel seinerseits andere Firmen mit iditotischen Markenansprüchen behindert) finde ich das gut.

  7. Re: Jack Wolfskin, Ravensburger, ...

    Autor: sasquash 16.11.11 - 15:04

    Apple macht doch genau das selbe mit seinem App-Store-Klagen ..
    Ein als "Allgemeingut" zu betrachtender Begriff wird "patentiert" und man kann lustig vor sich hin klagen ...

    Ich würde mir ja gerne den Buchstaben "A" patentieren lassen und damit die Weltherrschaft an mich reisen :-D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Projektmanager (m/w/d)
    Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg
  2. Technischer Direktor (m/w/d)
    Hays AG, Berlin
  3. Informatiker als IT-Anwendungsbetreuer und fachlicher Abteilungsleitungsvertreter (d/m/w)
    DEGEWO AG, Berlin
  4. Ausbilder im Bereich Wirtschaft & IT (m/w/d)
    Stiftung ICP München, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020

    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen